GameStar.de
› Guild Wars 2: Chef bestätigt Leak zur Erweiterung indirekt – Warnt davor
Guild-Wars-2-Eureka

Guild Wars 2: Chef bestätigt Leak zur Erweiterung indirekt – Warnt davor

Bei Guild Wars 2 ist schon die nächste Erweiterung geleakt. Der Chef des Studios findet das nicht so lustig. Er warnt vor den Folgen solcher Leaks.

Die nächste Erweiterung für Guild Wars 2 liegt in der Luft – und das schon ziemlich lange. Seit Anfang 2016 entwickelt ein eigenes Team von ArenaNet die nächste Erweiterung, noch 2017 könnte sie erscheinen, wenn alles glatt geht.

ArenaNet will die Erweiterung noch geheim halten, man möchte alle Aufmerksamkeit auf die „Living Story“ lenken. Episode 5 ist erschienen, Episode 6 kommt in zwei oder drei Monaten. Am liebsten wäre es ArenaNet, die Fans würden bis dahin nur darüber sprechen.

Das Problem: Im Vorfeld der Episode 5 ist ein großer „Leak“ zur Erweiterung erschienen, der schon vieles vorweg nimmt. Die Fans sind aufgeregt – das ist für viele nun deutlich spannender als die Episode 5 „Krisenherd“.

Kurz nachdem der Leak live war, gab es eine Fragerunde der Entwickler zur Episode 5 auf reddit. Da ging der Chef von ArenaNet Mike O’Brien zumindest indirekt auf den Leak ein. Normalerweise kommentieren Entwickler-Studios keine solche Leaks. Aus O’Briens Aussagen wird auch klar wieso.

Guild Wars 2: Der Chef warnt vor Leaks

O’Brien erklärt die Schwierigkeiten mit Leaks:

  • Man freue sich zwar, dass Spieler so begeistert sind und gar nicht abwarten können, was in der nächsten Erweiterung passiert.
  • Allerdings könne man sich damit auch die Überraschung verderben. Wenn man vorher schon alles über eine Erweiterung weiß, ist man nicht mehr herrlich überrascht, wenn die Erweiterung wirklich angekündigt und vorgestellt wird.
  • Außerdem ist dann die Erfahrung nicht mehr frisch, wenn man wirklich durch den Content spielt.
  • Wer selbst all seine Geschenke schon früh aufreißen will, der soll das tun, aber er soll diese Entscheidung bitte nicht anderen wegnehmen.

Leaks machen es für Guild Wars 2 schwer, neue Spieler zu erreichen, News zu generieren

  • Das Problem sei, dass Dinge sehr schnell „allgemein bekannt“ werden und damit schwindet die Überraschung – Spiele sollen ja gespielt und nicht vorher gelesen werden.
  • Außerdem ist es für ArenaNet schwierig, das Spiel zu bewerben, wenn man kein Material mehr für Enthüllungen hat, weil alles schon bekannt ist. Leaks machen es schwer, neue Spieler zu erreichen. Um 2017 noch neue Spieler für Guild Wars 2 zu gewinnen, reichten Anzeigen nicht – man braucht eine starke Community, die Werbung macht, Artikel in der Presse, einen „aufregenden Hype“ und Mund-zu-Mund-Propaganda.

Interesse am Leak zeigt auch ein spezielles Problem von Guild Wars 2

Mein-MMO meint: Grundsätzlich kann man nach den Äußerungen von O’Brien wohl davon ausgehen, dass der Leak wahr ist. Der war auch so detailliert und so plausibel, dass daran eigentlich kein Zweifel mehr bestand.

Es verständlich, was O’Brien sagt. Hier zeigt sich auch ein spezifisches Problem von Guild Wars 2. Es interessiert sich kaum wer für die Episoden der Lebendigen Welt – das tun nur aktive Spieler. Für eine Erweiterung interessieren sich hingegen viele Menschen, die Guild Wars 2 früher mal gespielt haben und vielleicht wieder reinschauen.

Guild-Wars2-Charr01Klar will ArenaNet am liebsten über den aktuellen Content reden – doch das Interesse an der nächsten Erweiterung ist höher. Vielleicht sollte O’Brien das auch als Hinweis nehmen, von der episodischen „Lebendigen Welt“ auf eine andere Update-Struktur umzustellen. Denn wer bei Guild Wars 2 die Episoden 1 bis 4 verpasst hat, der wird nicht bei Episode 5 neu einsteigen. Von den Leuten, die schon bei Staffel 1 oder 2 raus waren, ganz zu schweigen.

Die Frage ist auch: Wie genau können bei Guild Wars 2 so detaillierte Leaks schon Monate vorm Release der Erweiterung erscheinen? Irgendwas ist da richtig schief gelaufen.

Bei anderen Spielen wird wenige Tage vor einem Reveal mal ein Datum verraten oder es werden einige Schlagworte vorher bekannt, aber ein Leak von so einem Umfang und so einer Genauigkeit ein halbes Jahr vorm Release? Das ist doch eine Seltenheit.

Zum Vergleich: Ein Destiny 2 ist von der Aufmerksamkeit wesentlich größer als Guild Wars 2 – und der Gameplay-Reveal ist bei Destiny 2 nur noch 2 Wochen entfernt, nicht 2 Monate wie bei der Erweiterung zu GW2. Aber über Destiny 2 wissen wir noch fast nichts. Bei Guild Wars 2 kennen wir nun schon viele Details.


Das Leak, um das es O’Brien geht, besprechen wir hier:

Guild Wars 2: Nächste Erweiterung kommt! Leak zeigt Mounts & Zonen aus GW1

QUELLE reddit AMA
Schuhmann
Schuhmann, das L steht für Niveau.
Guild-Wars-2-Eureka

Guild Wars 2

PC