Xbox-Chef spricht über Series S – Soll Spiele schneller laden als Series X

Xbox-Chef Phil Spencer hat im Gespräch mit Kotaku über die neuen Konsolen Series X und Series S gesprochen. Dabei gesteht er Mehraufwand für Entwickler ein, da beide Konsolen unterschiedliche Performance-Werte haben. Gleichzeitig betont er jedoch die Vorzüge einer Series S.

Was macht die Series S so interessant? Die Series S ist die kleine Schwester der neuen Xbox Series X. Sie verzichtet auf ein Blu-Ray-Laufwerk, 500 GB Speicherplatz und hat eine etwas schwächere Hardware.

Die schwächere Hardware führt dazu, dass die Spiele-Entwickler einen Mehraufwand haben. Diesen Punkt sieht auch Spencer ein und sagt: „Absolut, es ist Arbeit. Daran gibt es keinen Zweifel.“ Es gäbe deutliche Unterschiede zwischen den Konsolen und es sei nicht das gleiche, ob man nur für „einen Spec oder für zwei“ entwickelt.

Trotzdem sieht er Vorteile in der kleineren Konsole:

  • Sie ist mit 300 Euro deutlich günstiger und soll deshalb Spieler ansprechen, die sich neben der PS5 oder dem PC ein Zweitgerät zulegen wollen.
  • Sie soll trotzdem „atemberaubende Spiele“ bieten.
  • Die Series S soll in manchen Situationen sogar besser laufen, als die Series X.

Im letzten Punkt bezieht sich Spencer explizit auf die Ladezeiten und Performance in Spielen.

Wie heiß wird die Xbox Series X? Tester misst mit Thermometer und vergleicht

Bessere Ladezeiten durch geringere Grafik

Was meint der Xbox-Chef genau? Dadurch, dass bei der Xbox Series S Grafiken in einer niedrigeren Auflösung dargestellt werden und auf 4K verzichtet wird, sollen die gleichen Spiele schneller laden, als bei der teureren Konsole.

Und die Ladezeiten spielen schon jetzt eine wichtige Rolle beim „Konsolen-Gefühl“, das von vielen Testern gelobt wurde.

Dabei betont Spencer auch, dass die Spiele grafisch trotzdem toll aussehen sollen:

Ich mache mir keine Sorgen. Ich glaube, wir haben bereits auf dem PC bewiesen, dass man absolut verblüffend aussehende Spiele auf einer großartigen Hardware bekommen kann und dass diese Spiele auf die Fähigkeiten der Hardware skalierbar sind.

Phil Spencer im Interview mit Kotaku
Xbox Series X Series S Titel
Die beiden Konsolen Series S (links) und Series X (rechts).

Besserer Verkauf durch geringeren Preis?

Wie sehr glaubt Spencer an die Series S? In dem Interview betont Spencer, dass die Xbox Series X „ein Biest“ ist und sich zu Beginn besser verkaufen wird, weil die „Early Adopter“ diese Konsole bevorzugen.

Im Laufe der nächsten Jahre jedoch rechnet der Chef mit einem anderen Verlauf:

Ich denke, im Laufe der Generation ist unsere Erwartung, dass der Preis wirklich zählt und dass sich die Serie S mehr verkauft.

Phil Spencer im Interview mit Kotaku

Ob sich die Series S tatsächlich so gut verkauft und ob sie überzeugen kann, werden wir wohl erst nach dem Release am 10. November 2020 erfahren.

Wer bis dahin noch eine Xbox Series X oder eine PS5 vorbestellen möchte, braucht wohl viel Glück und Timing. Derzeit sieht es nicht so aus, als würde noch eine Vorverkaufs-Welle für die Next-Gen-Konsolen kommen.

Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Vier2Acht

Frage mich eher ob die Spiele auf der S 1zu1 gleich gut laufen werden wie auf der X nur halt dann in 1080p was mir völlig reichen würde.

kriZzPi

Ja das ist das ziel

dEEkAy2k9

Ich glaube das ist das Ziel, die Erfahrung lehrt uns aber, dass dem nicht so sein wird.
Die XBSX wird wohl mehr als 30 fps + gute Grafik darstellen und auf der XBSS wird es wahrscheinlich auf 30 FPS + schlechtere Grafik rauslaufen.

Ich persönlich würde ja 60 FPS gegenüber 30 FPS bevorzugen, da bin ich wohl aber in der Minderheit.

Vier2Acht

Jeder echte Gamer zieht 60fps den 30 vor, 30fps mindert den Spielspaß, eine geringere Auflösung tut das nicht.

Psycheater

Hm. Naja. Aber dann dürfte die Zeitersparnis ja gleich sein; weil die Series X ja mehr Leistung hat die sie zum Laden und Vorbereiten der Spiele hat?! Oder seh Ich da was falsch?

kriZzPi

Siehst du falsch

Der Botaniker

Die haben sich echt gemausert.

Jedoch gehe ich normalerweise davon aus, dass bessere und teurere Technik auch tatsächlich besser ist. Diese Werbetexte verwirren mich total und sorgen, zumindest bei mir, nicht gerade dafür, dass ich deren Produkte als rund empfinde.

Die Bewerbung mit diesem Detail löst bei mir Unschlüssigkeit und Unbehagen aus. Eigentlich will ich die leistungsfähigere und „bessere“ Konsole kaufen, aber auf einmal werben die damit, dass die „kleinere“ und preiswertere Konsole schneller ist. 🤔

Tony Gradius

Marketinggeblubber.
Mein Atari VCS 2600 lädt seine Spiele auch schneller als die Series X.

Shin Malphur

Dass in den Vorbestellungen dasTop-Modell deutlich gefragter ist: Klar! Wer kauft denn Hardware Monate vor Release, um eine Budgetversion zu bekommen?

Dass die Series S in man hen Punkten besser abschneidet als die X: Wage ich zu bezweifeln. Zwar sind die Assets auf der SSD kleiner bei gleicher SSD Geschwindigkeit, aber der Arbeitsspeicher ist dafür auch deutlich langsamer.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x