3 Gründe, warum ihr als WoW-Veteran mit Shadowlands zurückkehren solltet

Mit Shadowlands steht die bereits achte Erweiterung für World of Warcraft an. Das neue Addon bringt große Veränderungen und neue Features mit sich, von denen einige besonders Veteranen interessieren könnten. MeinMMO stellt euch drei dieser Neuerungen vor.

Was finde ich hier? In unseren Artikeln und Specials haben wir euch bereits die größten Features von Shadowlands vorgestellt, etwa das Kern-Feature: die Pakte und ihre Belohnungen.

Wir wollen hier genauer beleuchten, was die kommende Erweiterung Shadowlands für wiederkehrende und neue Spieler bereithält.

Dabei beleuchten wir nicht nur keine Änderungen wie die zurückkehrenden Klassen-Fähigkeiten, sondern zeigen ganz gezielt, welche Inhalte sich in Shadowlands lohnen und für wen.

Torghast – Das Beste, was WoW je hatte

Was ist Torghast? Der Turm der Verdammten ist die neue roguelike Endgame-Aktivität in Shadowlands. Der (fast) endlose Turm bietet verschiedene Flügel, in denen ihr euch durch immer schwerer werdende Ebenen kämpft.

WoW Shadowlands Torghast Environment
Der große Turm steht im Schlund, dem letzten Gebiet der Erweiterung.

Torghast ist für Spieler gedacht, die mit der Story von Shadowlands soweit durch sind und eine Herausforderung suchen. Allerdings benötigt ihr den Turm auch, um etwa an Materialien für die neuen legendären Gegenstände zu kommen, die ihr euch in Shadowlands herstellen könnt.

Zudem bietet Torghast selbst eine Story, die ihr im Verlauf der Kampagne ohnehin spielen müsst, um weiterzukommen.

Warum lohnt sich Torghast? Torghast bietet eine der größten Herausforderungen im Spiel und kann sowohl alleine als auch in einer Gruppe erledigt werden. Die große Besonderheit ist, dass ihr euch mit verschiedenen Perks, sogenannten Anima-Kräften, verbessern könnt.

Während ihr euch durch die Ebenen kämpft, werdet ihr solche Kräfte finden, die eure Fähigkeiten verstärken und verändern. Dadurch sind ganz verrückte Builds möglich, die nirgendwo anders in WoW spielbar sind – etwa Magier, die dutzende Spiegelbilder von sich erzeugen, welche den Gegnern einheizen.

Für fleißige Spieler gibt es Belohnungen, abseits von den begehrten Materialien. Wer mehr als seinen Soll erfüllt, kann sich in Torghast schicke Kosmetika erspielen. Mehr zum Turm und seinen Inhalten könnt ihr übrigens auch in unserem Sonderheft zu WoW Shadowlands lesen, das am 24. November erscheint.

Wer sollte es sich ansehen? Torghast ist eine Aktivität für alle Spieler. Wer nur seine Materialien abholen will, kann entspannt durch die Ebenen flanieren und auf einer für ihn passenden Stufe aufräumen. Wer eine Herausforderung sucht, kann es sich in den „Endlosen Korridoren“ immer schwerer machen.

Da sich die Schwierigkeit an die Gruppengröße anpasst, eignet sich Torghast sowohl für Solo- als auch für Gruppen-Spieler. Spieler, die mit einer neuen Klasse vertraut werden oder ihre bereits bekannte Klassen neu kennenlernen wollen, dürften ebenfalls viele Stunden in den Turm investieren.

Dabei bietet Torghast einen hohen Wiederspielwert. Selbst Cortyn von MeinMMO sagt: „Ich war nur eine Stunde in Torghast und sofort süchtig.

Ein neues Level-System ist ideal für Neu- und Wiedereinsteiger

Was ist das für ein neues System? Shadowlands krempelt das gesamte Level-System von World of Warcraft um. Und damit sind nicht nur neue und skalierende Gebiete gemeint, wie damals in Cataclysm. Shadowlands bringt:

Das System ist so konzipiert, dass ihr von Anfang an so spielen könnt, wie ihr möchtet. Lediglich für ganz neuer Spieler ist es vorgesehen, dass ihr auf der Insel beginnt und anschließend BfA durchspielt, um die Story-Verknüpfung zu Shadowlands zu verstehen.

Wähle deinen WoW-Pakt und gewinne einen Gaming-PC!

Was macht es so besonders? Das neue System hat sowohl für Wiederkehrer als auch für neue Spieler einige Vorteile. Als Veteran könnt ihr eure liebste Erweiterung noch einmal spielen und in Nostalgie schwelgen – wie es viele Spieler schon im Pre-Event zu Shadowlands tun.

WoW Shadowlands Pre Event Putricide und Lanathel Titel Bosse Rare Mobs
Bereits jetzt gibt es ein Wiedersehen mit vielen alten, bekannten Bossen.

Ihr könnt sämtliche Quests aus eurem Lieblings-Addon erneut erleben und Gebiete besuchen, die ihr seit Jahren nicht mehr gesehen habt und dabei noch auf die neuen Inhalte hinarbeiten. Oder ihr könnt gezielt die schlechtesten Erweiterungen von WoW vermeiden.

Als Neuling werdet ihr insbesondere mit der Insel besser an das Spiel und sämtliche Mechaniken herangeführt, die ihr wissen müsst. Und davon gibt es mittlerweile so viele, dass WoW für Neueinsteiger tatsächlich zu schwer sein kann. Selbst die grundlegenden Funktionen eurer Klasse und des Kampfs werden euch dort erklärt.

Eine Story mit vielen bekannten Gesichtern

Das ist die Story: Die Schattenlande, in die ihr mit Shadowlands reist, sind das Totenreich von World of Warcraft. Sylvanas Windläufer hat den Helm der Dominanz zerbrochen, mit dem der Lichkönig die Kontrolle über die Untoten aufrechterhält und damit den Schleier zerrissen, der die Welten trennt.

WoW Shadowlands Sylvanas Helm of Domination
Mal kurz eines der mächtigsten Artefakte der Welt zerstört – mit bloßen Händen.

Das führt dazu, dass nun selbst ihr als Lebende ins Reich der Toten reisen könnt. Dort gibt es Probleme mit dem Zufluss der Seelen und ihrer Energie, der Anima. Dem geht ihr allerdings erst im Verlaufe der Erweiterung auf die Spur. In unserem Artikel findet ihr eine Zusammenfassung der Story von Shadowlands – Worum geht’s da eigentlich?

Wichtiger ist, dass viele bekannte Charaktere aus der Geschichte von World of Warcraft wieder einen Auftritt feiern, besonders jene, die gestorben sind. Schließlich besuchen wir sie in ihrem neuen „Zuhause“.

Wen treffen wir wieder? Über die Jahre haben in WoW viele namhafte Charaktere das Zeitliche gesegnet. Aus den „Nachleben“-Cinematics zur Vorbereitung auf Shadowlands und anderen Quellen wissen wir bereits, wen wir mit Sicherheit wiedersehen werden:

Außerdem hat das Video zu den Kyrianern und Uther verraten, dass Arthas vielleicht gar kein so übler Kerl war. Möglicherweise treffen wir den ehemaligen Lichkönig auch noch einmal wieder.

WoW Bastion Uther holding Arthas
Vertauschte Rollen: Uther nimmt Rache an Arthas.

Für wen ist das interessant? Besonders Fans der Lore von WoW und Spieler, die gerne in der Geschichte schwelgen, werden sich freuen, bekannte Gesichter wiederzutreffen. Das sorgt auch dafür, dass eine Bindung zum Spiel hergestellt werden kann. Wer einige der wichtigsten Personen bereits kennt, fühlt sich gleich heimischer.

Wenn ihr noch mehr über die neue Erweiterung erfahren wollt, findet ihr in unserem Special auf MeinMMO alle Infos zu Features, Zonen und Story von Shadowlands.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Incursio

Muss frustrierend sein Wow mal geliebt zu haben und jetzt nur noch Kommentare irgendwo ins Internet zu posten die niemanden interessieren 🤔

Jabbah

Ich hab das Spiel jahrelang gespielt, aber es ist mir mittlerweile a) viel zu komplex und b) viel zu zeitaufwändig. Ich mochte die Zeiten lieber, wo halbwegs klar ist, wie man skilled und welche Items man braucht. Und als man nicht nonstop hyperaktiv rumrennen musste bei den Bossfights.

Muchtie

Ich spiele WoW seit 15 Jahren und Ich Spiele jedes Addon meisten so 3-4 Monate ausser Legion, das hat mich länger gefesselt…. Aber zum ersten mal verspüre ich keine Lust auf die Erweiterung…. Kann auch daran Liegen, das ich auf Cyperpunkt warte….

Incursio

Ich hoffe Cyberpunk wird kein so gehypter Müll wie Anthem

Muchtie

Ich denke mal nicht. Es wird nicht so gut wie The Witcher aber es wird ein Geiles Spiel werden

Incursio

Ach das wäre herrlich

Martin B.

Vorweg ich habe nach Cataclysm aufgehört und gerade diese Tage weil ich für Classic meinen Account reaktiviert habe mal rein geschaut.

Ich muss ehrlich sagen, ich war völlig erschüttert was aus dem Game geworden ist. Es ist derart Unterkomplex und Platt das es einfach nur grausam ist. Dieses Game ist einfach komplett den Bach runter gegangen.

Martin B.

Das schlimmste ich hatte bei den Kämpfen das Gefühl ich könnte auch einfach mit dem Kopf über für Tastatur rollen.

Muchtie

Finde es aber schon besser, Statt 1000 Fähigkeiten zu haben, hat man jetzt 5-6 Stück Aktive

Xyrodlx

Du meinst, du hast dich in classic eingeloggt und dachtest dir wie platt, langweilig und einfach es ist oder?

falls du retail meinst musst du das falsche Game spielen.

classic war das Game wo man pro klasse eine Taste drückt und binnen 45 Minuten den neusten raid direkt nach Release clear hatte

wenn du in retail normale dungeon und lfr als Maßstab nimmst,um dann im dps noch unter den Tank zu scrollen, ja dann kannst du natürlich auch den Kopf über die Tastatur rollen

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Xyrodlx
Ich

Ich zock ab und an mal kurz rein nur um nach 10 Min. angewiedert wieder auszuloggen.

Sämtliche Klassen sind derart platt und langweilig umgekrempelt worden das es einem nur noch gruselt. Dann diese völlig bescheuerten „Storyevent“ Quests… 20Min durch dummes gequatsche laufen und sich verarscht vorkommen. Ne danke lasst mal stecken den Blödsinn.

Da zock ich 10x eher TBC oder WoTLK, da war WoW wenigstens noch ein echtes MMO und nicht so ein langweiliger Brei.

Keupi

Krass ausgedrückt, aber ich sehe dass so ähnlich wie du. Wer will schon endlos und voll skalierbare Dungeons? Die Mythics finde ich schon grausam hoch drei da spiele ich lieber noch 5Jahre Classic+BC. Sei es drum, Geschmäcker sind halt verschieden.

Aldalindo

Naja ein MMORPG ist heut zu Tage auch immer ein wenig so gut, wie die Com, die es spielt…ich hab es deshalb extra mit Classic probiert, weil ich damals noch zu jung zum zocken war und was hab ich gefunden?: Viele „Alte“ die immer noch Ninjaloooten, viele Leute (besonders in Gilden),die nur eine besondere Skillvariante gelten lassen (nette Freiheit), ein umgangston, der auch nicht besser war als im Hauptspiel und last but not least die netten Boostrunner, die letztlich mir das Spiel verhagelt haben, weil Zusammenspiel so wirklich ausgehebelt wurde…nein Danke!
Und diese netten Leute sollen dann wieder zurück nach SL…hurra ..gute Idee…
Hinzu kommt dann noch die die erfolgorientierte Stammcom vom Hauptspiel, wo jetzt schon von diversen Netzseiten propagiert feststeht welchen Pakt, Skillung usw. man HABEN MUSS, um irgendwo für irgendetwas eine Gruppe zu finden…damit solche Spiele wieder/überhaupt funktionieren braucht es wahrscheinlich andere Menschen…
und DAZU diverse technische Probleme von BLIZZ, die sie nur schleppend beheben….
ich überleg mir, obwohl ich mir im Hypewahn das Addon gekauft hatte, gar nicht einzusteigen; gibt ja genug anderes zu tun…und by the way warum kommen immer mehr spiele gut an die eine Art Solo-Player-MMO-Erfahrung bieten?

supervossi

Mach aus dem Spiel wieder ein MMORPG. Ich habe mir Zeit genommen und eine nette Gilde gesucht die etwa meinem Spieltisch entspricht. So viel Spaß hatte ich seit Jahren nicht. Wir machen gemeinsam niedrige m+ und man hilft sich gegenseitig. Nicht alle Spieler sind Progress-geile Nackenbärte.

Namma

Bei mir hat sich jegliche Vorfreude gelegt.
Haben die ersten Ankündigungen und versprechen, doch sehr gut und überzeugend angehört, würde es mit jeder Änderung ein zurück rudern seitens Blizzard.
Mittlerweile kann ein blinder erahnen das es jetzt auf das selbe hinaus läuft wie in Bfa.

Positiv für mich, weniger loot und dieser ohne rng.
Berufe erstmal auch, allerdings sind diese meisten mit dem x.0 Patch zu gebrauchen, hier muss man abwarten.

Ansonsten wieder caps und caps und noch mehr caps…… Ein Graus für jeden der gerne viel Zeit in seinem mmorpg verbringt.

Meine einstellung sieht so aus.
Natürlich erstmal in Ruhe lvln die neuen Gebiete genießen, die Story etwas verfolgen. Paar mal die neuen Instanzen machen und dann mal schauen.
Ansonsten hab ich für alles andere ja noch die classic Server, zur Abwechslung gerne mal ff14 und sonst wird die xbox SX weiter geschändet 😂

Nerz

Ich habe…. MoP und das Darauffolgende bereits ausgelassen (tatsächlich den Namen vergessen 😏). Aber BfA hat mich so weit weg rennen lassen… weiter gehts nicht. Eine Mischung aus Forrest Gump und „Der Schrei“ von Munch und ich laufe noch immer.
Einfach nur grauenvoll.

Aber wer Spass dran hat – go for it 😁👍

WoD?

Nein

Thorgast find ich gar nich so toll, das war die erste Woche ganz cool aber ansonsten.

Abso_67

Ich sage nein! Ich will endlich ein neues MMORPG und so lange warte ich!

Hugo

Ich werde auch diesmal passen.

butalive

Ich kann dem Artikel als Veteran und Betatester nur vehement widersprechen und von SL abraten. Und zwar u. a. aus den Gründen, die im Artikel genannt wurden:

Thorgast ist eine Weiterentwicklung der mächtig kritisierten Visionen. Für einzelne Spieler vielleicht ganz nett aber sicher nicht für Spieler, die sich nach Vanilla bis Lichking sehnen. Thorgast ist in meinen Augen allein wegen der Legendaries-Mats nicht optional. Grinding vorprogrammiert.

Die Story ist meh, denen ist nichts neues mehr eingefallen. Da werden ständig neue Bösewichter aus dem Hut gezaubert. Einzig die Atmosphäre ist ganz schön.

Das Talent-Sytem inkl. Pakte, Seelenbande etc. ist verwirrend und unausbalanciert.Classic bis Lk wurde ja wegen seiner Einfachheit geliebt. Heute ist spielen ohne zahlreiche Addons nicht möglich. Zumindest nicht als Raider. Talente, nur wenige, und jederzeit wechselbar ist nicht veteran.

Nicht nur die Beta ist übelst verbuggt auch Patch 9.0.1 ist teilweise unspielbar wie Feststecken in der Startinsel oder Chromie Zeit.

Leveln in wenigen Std. auf Max Level, dabei große Storyteile und Addons überspringen können. Warum dann überhaupt eine Levelphase?

Hamurator

Warum dann überhaupt eine Levelphase?

Die Frage hat sich Varion auch schon gestellt. Man hat halt ein Levelsystem, weil’s irgendwie dazu gehört, aber eigentlich scheint Blizzard damit konform zu gehen, dass es lästig ist.

Ich verbleibe erstmal bei ESO und es sollte auch nicht mehr lange hin sein bis die neue Erweiterung zu FF14 gezeigt wird.

Xyrodlx

Wenn du thorgast als Grind bezeichnest, also alla ich mache den ganzen Tag nichts anderes, dann hast du die Beta wohl nicht wirklich gespielt… 1-2 Stunden pro Id yo das war’s dann auch

MadKiefer

Trotzdem nein, danke. Die Nadel setzte ich mir nicht mehr an den Arm.

HP68

Dito

Muchtie

Höre ich jetzt öfter, irgendwie ist der Hype weg

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

25
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x