WoW: Legendaries haben kein „Softcap“ mehr – Eine gute Änderung?

Legendaries haben nun kein Softcap mehr in WoW. Was das bedeutet, verraten wir Euch hier.

Erneut geht es um legendäre Gegenstände in World of Warcraft. Die Spieler haben im Laufe der letzten Wochen herausgefunden, dass man nach dem Erhalt des 4. Legendary-Gegenstandes nur noch sehr schleppend neue bekommt. Daher kam die Theorie auf, dass ein Spieler nur 4 legendäre Gegenstände gleichzeitig bekommen kann. Einige haben sogar damit angefangen, ihre Items zu löschen, um wieder „Platz für neue Legendaries“ zu machen – das hat sich nun als nutzlos und falsch herausgestellt.

Passend zum Thanksgiving hat sich Ion „Watcher“ Hazzikostas im offiziellen Forum nochmal gemeldet und erklärt, was es mit dem „Softcap“ bei Legendaries auf sich hatte und was genau sich nun geändert hat.

WoW Ion Hazzikostas WatcherDie wichtigsten Teile haben wir für Euch übersetzt:

„Wir haben (mit den Legendaries) knauserig angefangen, denn von dort aus konnten wir es flexibler ändern. (Seither haben wir die Droprate von Legendaries in Patch 7.1 erhöht). Wir haben auch einige Schutzmaßnahmen eingebaut, um den Unterschied zwischen den glücklichsten und den unglücklichsten Spielern klein zu halten. Glück ist unausweichlich ein Faktor in solchen Spielen, aber mit Millionen Spielern zugleich, würde unkontrollierter Zufall dazu führen, dass es einige Leute gibt, die keine Legendaries bekommen, obwohl sie jeden Tag mehrere Stunden spielen. Deshalb haben wir die sogenannte „Bad Luck Protection“ eingebaut, das die Dropchancen jedes Mal erhöht, wenn man kein Legendary bekam.

Wie der Name vermuten lässt, war dieser Schutz für die unglücklichen Spieler gedacht. Solche, die ohnehin viel Glück hatten, brauchten diese Hilfe nicht. Wir haben die Grenze bei 4 Legendaries gezogen und hatten vor, diese mit der Zeit zu erhöhen. Wenn du 4 Legendaries hattest, konntest du noch immer weitere bekommen, aber die unsichtbare Hand der „Bad Luck Protection“ würde auf dich nicht mehr zutreffen. Das heißt auch, wer bis Mitte Oktober bereits 4 Legendaries hatte, zähle zu den superglücklichen Leuten. Die brauchten keine Hilfe, um weitere zu bekommen. [Bis Mitte Oktober gab es noch keine Bad Luck Protection]wow-legion-new-legendary-2

Was wir nicht bedacht haben war, wie sehr die engagiertesten Spieler sich um das Beschaffen von Artefaktmacht bemühen würden. Mitte November kamen die ersten Fragen auf, ob es ein Limit für 4 Legendaries gäbe und wir stellten fest, dass es eine Gruppe von Spielern gab, die so viele Inhalte gespielt hatte, dass sie tatsächlich eine zu erwartende Legendary-Anzahl von 4 pro Person hatten. Sie mussten nicht viel Glück haben, um das zu erreichen. (Anmerkung: Wir reden über eine sehr kleine Gruppe. Das sind ein paar Hundert aus Millionen Spielern. Sie sind in diesen Diskussionen überrepräsentiert, weil es sie betrifft)

Also haben wir das Softcap vor einer Woche entfernt. Die „Bad Luck Protection“ zählt nun unendlich. (…) Wenn einige Spieler an einen Punkt kommen, an dem sie alle Legendariys haben, dann ist das eben so. Sie haben es sich sicher verdient und es wird noch mehr in der Zukunft geben. Das Ausrüstsung-Limit sorgt auch weiterhin dafür, dass der Machtunterschied zwischen den Spielern nicht so groß wird.“

Oder wie man es neumodisch mit einem TL;DR abkürzt: Die „Bad Luck Protection“ ist nun auch bei Spielern aktiviert, die bereits 4 oder mehr Legendaries haben. Schon vorher gab es kein wirkliches „Cap“ an Legendaries, nur der zusätzliche Bonus entfiel, wenn man bereits 4 oder mehr hatte.WoW Legendary

Eine gute Änderung oder seht Ihr die Sache kritisch?


Neben dem Softcap ein „heißes Thema“, der Pech-Schutz. Auch da gibt es Neuigkeiten von Blizzard

WoW: Legion – „Bad Luck Protection“ bei Legendaries? Es gibt sie doch!

Autor(in)
Quelle(n): us.battle.net/forums/en/
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.