Eine Sache nervt Spieler so richtig an WoW Classic: Streamer

Zwischen Streamern und der Community von WoW Classic kommt es immer häufiger und immer heftiger zu Konflikten. Einige Fans sehen jedoch durchaus Potential in der Zusammenarbeit.

Was ist das Problem? Viele Fans des aktuell in der Beta befindlichen WoW Classic sehen in den teilnehmenden Streamern ein immer größer werdendes Problem. Es fing damit an, dass sich Leute beschwerten, Blizzard würde nur Streamer einladen und die „normalen Spieler“ ignorieren.

Das schaukelte sich über die Zeit immer weiter hoch. Spieler verlangen die Verbannung einiger Streamer von WoW Classic und machten sie dafür verantwortlich, was aus ihren Augen gerade an Classic alles falsch läuft.

Mittlerweile gibt es schon viele Stimmen, die nach Servern extra für Streamer rufen, damit „die anderen in Ruhe spielen“ können.

WoW Classic Streamer Asmongold und Pokimane in der Kritik Titel
Sind Streamer eine Plage für WoW Classic?

Community vs. Streamer – Was ist dran?

Das stellen die Streamer an: Dabei machen die Streamer häufig gar nicht mehr als WoW Classic zu spielen – und das teilweise so menschlich, wie es nur geht:

Mit diesen Aktionen haben die Streamer auch recht viel Erfolg. Sie verhelfen damit auch WoW selbst zu neuer Größe. Durch WoW Classic ist World of Warcraft auf Twitch zeitweise sogar auf Platz 1 vor den Evergreens League of Legends und Fortnite gerutscht.

wow-auf-twitch-über-fortnite

Was stört die Leute an Streamern? Allerdings gibt es auch Situationen, an denen sich Classic-Fans richtig stören. Zuletzt hat der Streamer sodapoppin Aufsehen erregt.

Sodapoppin verlangte eine Art soziale Bewertung von Spielern nach Gunst der Streamer. Großen Teilen der Community passte das aber gar nicht. Sie sahen darin einen Missbrauch seiner „Streamer-Privilegien“ und setzten sofort zum Gegenfeuer an.

Eine Gruppe an Leuten will sich zur Aufgabe machen, genau die Leute aufzunehmen, die Streamer wie sodapoppin zu Ausgestoßenen macht. Gemeinsam wollen sie dann gezielt gegen Streamer vorgehen.

WoW Classic Spieler haben was gegen Streamer Titel Mistgabeln

Ist es wirklich so schlimm? Was hier nach Kleinkrieg klingt, ist für einen Teil der Community aber kaum nachvollziehbar. In mehreren Beiträgen im offiziellen Forum, von denen einige mittlerweile gelöscht sind, sprechen Spieler auch über die Vorteile, die die Streamer mit sich bringen. Sie freuen sich über die Bekanntheit, denn:

  • durch Streamer spielen viel mehr Leute überhaupt Classic
  • eine größere Community verspricht mehr PvP und mehr „Drama“
  • durch Streamer entstehen „Extra Events“ im Spiel
  • auch in Vanilla habe es ständig Konflikte gegeben. Es sei also wie damals

Allerdings überwiegt auch auf reddit bereits in kleineren Beiträgen die Angst davor, dass Streamer eine toxische Community mitbringen. Aber war das wirklich so viel anders als damals?

Mehr zum Thema
5 schreckliche Dinge aus WoW, die mit Classic zurückkehren
Autor(in)
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung?
Level Up (13) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.