TV-Sender streicht Apex Legends – Spieler kritisieren aber die Begründung

Der Online-Shooter Apex Legends sollte eigentlich am kommenden Sonntag einen großen Auftritt im Sportsender ESPN haben. Doch aufgrund der jüngsten Amokläufe in den USA und wohl wegen des Statements von Präsident Trump wird daraus nun nichts mehr.

Was war geplant? Der große US-Sportsender ESPN hatte für den Sonntag, den 11. August, ein 2-stündiges Special zu eSports geplant. Darin sollte es um eine Highlight-Show des Turniers “EXP Invitational APEX Legends at X Games” gehen.

Das Turnier selbst fand bereits zwischen dem 2. und 3. August in Minneapolis bei den X Games statt. Die Show auf ESPN sollte die Highlights und besten Szenen nochmal verdeutlichen und wohl auch eSports weiter dem Mainstream nahe bringen.

apex-legends-grinderoo-titel-01

Doch nun wurde bekannt gegeben, dass die Show nicht stattfindet. Stattdessen soll es eine Doku über Hockey zur gleichen Sendezeit geben.

Amoklauf ruiniert eSport-Show

Warum wird das Turnier nicht mehr gezeigt? Laut eines Tweets von eSport-Spezialist Rod „Slasher“ Breslau sind die jüngsten Amokläufe in den USA der Grund für die Absage der Show.

„Aus Respekt vor den Opfern und allen, die von den jüngsten Amokläufen betroffen sind, wird ABC [Die Mediengruppe hinter ESPN] nicht mehr länger “EXP Invitational APEX Legends at X Games” am Sonntag, den 11. August ausstrahlen.“

Man könne laut Rod Breslau aber die Show zu einem späteren Zeitpunkt womöglich noch auf dem Sender ESPN3 sehen. Außerdem gäbe es die Show bereits auf dem YouTube-Channel des Senders, nur die öffentliche TV-Ausstrahlung sei betroffen.

Die Absage des eSport-Events war übrigens schon auf dem 6. August datiert, nur 2 Tage nach dem letzten Amoklauf in Dayton.

Fans kritisieren Entscheidung des Senders

Was könnten die Gründe für die Streichung sein? Die Entscheidung des Senders, keine Spiele mit Gewaltinhalt zu zeigen, passt gut zu der allgemeinen Diskussion, die gerade in den USA herrscht. Denn konservative Politiker samt Präsident Trump sind derzeit der Meinung, dass gewaltverherrlichende Videospiele zu Amokläufen führen könnten.

apex legends octane feiert titel

Diese Aussage des Präsidenten hat bereits zu sinkenden Aktienkursen bei großen Publishern geführt. Es ist also gut möglich, dass die Mediengruppe ABC in vorausseilendem Gehorsam zur Sicherheit schonmal alle Spiele mit Gewaltinhalt vom Sendeplan gestrichen hat, um erst gar nicht ins Zentrum der Kritik zu kommen.

 Wie reagiert die Community? Viele User haben kein Verständnis für das Vorgehen des Senders und geben auf Twitter und Reddit ihre Meinung kund:

  • „Genug Respekt vor den Opfern, um ein Event zu canceln, aber nicht genug Respekt, um wirklich Waffen zu verbieten und Leute zu retten!“
  • „Was für eine lächerliche Entscheidung, die nichts mit Respekt zu tun hat!“
  • „Das ist echt traurig, ich kann kaum glauben, dass ihr diese Amokläufe mit Videospielen gleichsetzt. Ihr bestraft euch da nur selbst und macht euch zum Deppen!“
  • „Wegen Respekt vor den Opfern? Eher, weil unser Präsident zufällig entscheiden hat, dass Spiele irgendwas mit Amokläufen zu tun haben.“
  • „Viele Leben werden wohl gerettet, weil ABC diese Show am Sonntag nicht ausstrahlt.“
  • „Heilige Scheiße, es gibt null Beweise, um solche dämlichen Behauptungen zu stützen!“

Allerdings gibt es auch Verständnis für die Entscheidung:

„Ein Apex-Turnier wäre im Prinzip dauerhaftes Geballer und Töten und nicht viel mehr. Darum geht’s in dem Spiel. TV-Sender haben schon öfter solche Entscheidungen nach Amokläufen getroffen. The Punisher wurde wegen dem Vegas-Amoklauf auch um 2 Wochen verschoben.“

Was ist eure Meinung zu der Aktion? Sollte man in Anschluss an schreckliche Gewalttaten auf die Darstellung von Gewalt in Games im TV verzichten?

Mehr zum Thema
Das sind die 3 beliebtesten Landezonen in Apex Legends, verrät ein Tracker
Autor(in)
Quelle(n): DexertoPCGamer
Deine Meinung?
Level Up (3) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.