ESO Guide: Vampir werden – Spawnpunkte und Quests

In The Elder Scrolls Online (TESO) sind Vampire weit gefürchtet. Auch eure Spielerhelden können zu Vampiren in ESO werden. Wie das klappt, verraten wir euch hier in unserem Vampir-Guide zu ESO.

Vampire sind neben den finsteren Daedra der Schrecken der Welt von The Elder Scrolls Online. Die untoten Blutsauger sind ungemein stark und sehen mit ihren roten Augen sehr cool aus. Daher gab es in der Vergangenheit ganze Vampir-Horden im PvP von ESO, die aufgrund überlegener Fähigkeiten alles gerockt haben. Diese Zeiten sind zum Glück vorbei, doch nach wie vor fragen regelmäßig Leute im Chat nach der Möglichkeit, selbst zum Vampir zu werden.Teso Vampir

ESO – Vampir werden – Biss von Spielern, NSCs oder im Shop?

Um in The Elder Scrolls Online ein Vampir zu werden, müsst ihr eigentlich nichts weiter tun, als nachts in bestimmten Gebieten herumzulümmeln und darauf zu hoffen, dass euch zufällig spawnende „Blutunholde“ begegnen. Oder ihr lasst euch von einem freundlichen Mitspieler mittels eines bestimmten Skills zum Vampir machen. Alternativ kauft ihr den Vampir-Spaß einfach im Echtgeld-Shop. In den folgenden Absätzen erfahrt ihr alles zu den drei Methoden, Vampir zu werden.Vampir ESO

ESO-Vampir werden – Do it Yourself

Wenn ihr möglichst kostengünstig zum Vampir werden wollt, solltet ihr viel Geduld und Glück mitbringen. Geht dazu folgendermaßen vor:

  • Wandert nachts in den früheren Endgame-Regionen Rift, Bangkorai und Schnittermark herum. Nachts, gegen Mitternacht, erscheinen dort an bestimmten Stellen Vampire (Blutunholde) oder Werwölfe. Früher schienen diese Spawns von der Mondphase abhängig gewesen zu sein, so dass Vampire nur zum Neumond und Wölfe nur bei Vollmond erschienen. Mittlerweile scheinen aber beide Wesen nach Lust und Laune zu entstehen.
  • Um euch mit dem Vampirfluch zu infizieren, müsst ihr euch von einem solchen Blutunhold treffen lassen. Jeder Hieb hat eine gewisse Chance, dass euch die Vampirkrankheit infiziert. Wenn ihr also Vampir werden wollt, solltet ihr alle Items und Buffs ablegen, die euch vor solchen Seuchen schützen. Obacht! Falls euch ein dort herumstreunender Werwolf bereits infiziert hat, werdet ihr nie den Vampirfluch erhalten, solange ihr die Werwolf-Seuche habt. Haltet euch also vor den Werwölfen fern!
  • Sobald ihr den Vampirfluch von einem Blutunhold erhalten habt, geht ihr zum nächsten Wegschrein. Dort erwartet euch ein Vampir-NSC, der euch eine Quest gibt, wenn ihr Vampir werden wollt. Wenn ihr es euch anders überlegt habt, könnt ihr hier ablehnen und euch im Tempel heilen lassen.
  • Wenn ihr die Quest annehmt, werdet ihr zum Vampir-Versteck geleitet und dürft dort die Quest beenden. Danach seid ihr ein Vampir und bekommt Zugang zu der entsprechenden Questlinie.

ESO-Vampir werden – „Bitte beiß mich!“

Es gibt auch eine Alternative zum langwierigen Questen. Wer selbst Vampir ist, kann einen Skill entwickeln, der andere Spieler mit Vampirismus ansteckt. Dieser Skills ist eine Fähigkeit der Stufe 6 und nennt sich „Blutritual“. Dazu müssen der Vampir und sein „Opfer“ sich zu einem Blutaltar begeben und dort kann dann der Vampir das Opfer infizieren.

Vampir TES ReiheDie Quest startet dann wie bei der Solo-Version. Viele Vampire lassen sich diesen „Biss“ teuer bezahlen und bieten ihn im Handelschat an. Ab und zu töten skrupellose Geschäfts-Vampire auch ihre wild lebenden NSC-Vettern, damit niemand den „Biss“ umsonst bekommt. Aufgepasst: Ihr habt beim „Biss gegen Bares“ keine Garantie, dass euer Gegenüber euch auch tatsächlich beißt. Manche Spieler sacken einfach das Geld ein und lassen euch ungebissen und um viele Tausend Gold ärmer zurück.

Garantiert Vampir in ESO werden – Für nur 12,99 Euro!

Wer keine Lust auf ewiges Gefarme und die Vampir-Mafia hat, darf sich den Biss auch einfach im Kronen-Shop kaufen. Für 1.500 Kronen (12,99 Euro) könnt ihr sofort zum Vampir werden und spart euch auch die Quest. Ihr seid dann sofort ein blutrünstiger Vampir und könnt regulär eure Vampir-Skills aufwerten. Und wer weiß, vielleicht verdient ihr später einen Haufen Geld mit verkauften Vampir-Bissen?ESO Morrowind Trailerscreen08

Was bringt es, Vampir zu werden?

Vampire erhalten eine komplett neue Skill-Linie mit passiven und aktiven Skills. Diese sind vor allem für schleichende Attentäter wie Nachtklingen oder Fernkämpfer wie Zauberer ausgelegt. Durch ihre hohe Verletzlichkeit durch Feuer und verringerte Lebensregeneration sind sie weniger gut für Nahkämpfer oder gar Tanks. Vampire müssen sich regelmäßig vom Blut anderer Lebewesen ernähren.

The Elder Scrolls Online 08Dazu schleichen sie sich von hinten an und saugen ihnen die Lebenskraft aus. Das funktioniert wie ein hinterhältiger Angriff. Vampire, die sich nicht ernähren, werden immer untoter und erhalten eine hohe Anfälligkeit gegen Feuer und regenerieren weniger Lebensenergie im Kampf. Dafür sind ihre Vampir-Skills alle viel günstiger.

Wer am Ende merkt „Der Vampir taugt mir nix, ich will lieber Werwolf werden“, der kann sich den lästigen Fluch auch im Tempel des Arkay entfernen lassen.

Auch interessant: The Elder Scrolls Online – Alle Häuser aus dem Housing-DLC

Autor(in)
Quelle(n): Elderscrollsonline.infoESO-Forum
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (12)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.