The Elder Scrolls Online: Update 6 kommt Mittwoch

Beim Fantasy-MMOPRG The Elder Scrolls Online hat das Update 6 ein Release-Datum erhalten. Mittwoch soll’s soweit sein.

Was lange währt, wird hoffentlich endlich gut: Das Update 6 ist nach einigen Monaten und einer Verschiebung jetzt bereit, auf den Live-Server aufgespielt zu werden. Mittwochmorgen um 4:00 Uhr sollen die Server runtergehen und mit den Arbeiten wird dann begonnen. In den USA ist man schon 14 Stunden früher dran, die spielen für uns Europäer einmal mehr den Kanarienvogel im Minenstollen. Da werden wir schon Dienstagnachmittag oder am Abend erfahren, ob die noch zwitschern.

Offizielle Live-Patch-Notes gibt es noch nicht, allerdings zählen bei den Features im Prinzip die PTS-Notes, die sind hier. Update 6 soll in der Version 1.6.5. an den Start gehen.

Die großen Änderungen, die das Update 6 für The Elder Scrolls Online bringt, sind:

Die Entwickler raten dazu, sich vor dem Update noch mal den eigenen Char anzuschauen, mit Update 6 gibt es einen Skill-Reset.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

18
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
N811 Rouge
N811 Rouge
5 Jahre zuvor

Das mit dem „Die Entwickler raten dazu, sich vor dem Update noch mal den eigenen Char anzuschauen, mit Update 6 gibt es einen Skill-Reset.“ verstehe ich nicht ganz.

Der Reset wird doch durchgeführt, weil es ein Rebalancing der Talente gibt. Also wäre man doch eh besser damit beraten, die Talentpunkte neu zu verteilen, und nicht stur nach dem Schema des alten Chars?

Dave
5 Jahre zuvor

Das Feedback ist weitestgehend positiv. Das so ein gigantischer Umbruch (20GB ca) nicht ganz fehlerfrei sein wird, davon kann man sicher ausgehen. Dennoch sind die neuen Features sehr, sehr spannend. Letztendlich muss man wie am Anfang seinen Charakter und die Mechaniken vollkommen neu erlernen und bewerten als Spieler. Wer meint, er lädt morgen den Patch und macht dann fröhlich so weiter wie bisher wird glaube ich „aufz mowl“ bekommen^^

Koronus
Koronus
5 Jahre zuvor

Endlich kommen die Verbrechen. In der Anfangsphase galt als Begründung unter den Spielern warum so etwas nicht ist weil sonst die Städte leer wären. Mal sehen wie sich das entwickeln wird. Ansonsten heißt es das TESO mit einem Jahr längerer Entwicklung viel besser und populärer als heute wäre. Ich glaube das wäre so was meint ihr?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
5 Jahre zuvor

Ist schwierig zu sagen, solche „Was wäre wenn“-Geschichten. Es tauchten im Ursprungskonzept einige Design-Schwächen auf, die man jetzt 1 Jahr lang versucht hat, zu beheben. Es lag nicht daran, dass Features gefehlt haben, sondern dass es in den Kern-Elementen Schwächen gehabt hat. Also wenn man in das Release-Game das Justiz-System gepackt hätte … das hätte keinen unterschied gemacht.

Die jetzige Version wäre auf jeden Fall besser gewesen, klar. Viel polierter vor allem. Da hätte man schon mehr Leute in der Nische erwischt, die das Game wirklich mögen und die Ideen mögen.

Ich glaube, um ein Hit zu sein, um wirklich Massen zu erreichen, bräuchte man ein besseres Kampf-System … und wahrscheinlich noch irgendwie eine offenere Welt … weniger linear, aber das wäre dann im Prinzip schon der Stein-der-Weisen. Es gab schon extrem hohe Erwartungen, wie TESO hätte sein sollen, die konnte man gar nicht erfüllen.

Subjunkie
Subjunkie
5 Jahre zuvor

Das mit dem besseren Kampfsystem ist ja immer so ne Sache, ich erinnere mich an Gothic 2. Da wurde das Kampfsystem von vielen hochgelobt, für mich war es ehr einer der Gründe, das Spiel nicht weiter zu spielen. Für mich ist das ESO Kampfsystem in Ordnung, ich weiß nicht, ob ich an einem anderen noch Spaß hätte.

Michel
Michel
5 Jahre zuvor

Ich fand das Kampfsystem abgesehen von den Lags (die sollen aber anscheinend wieder weg sein) und den wenigen Skills eigentlich ziemlich gut. Viel besser als das typischer Tabtargeting in vielen anderen MMOs. Mein größter Kritikpunkt war das Endgame nach Level 50…

Koronus
Koronus
5 Jahre zuvor

Ich habe deswegen gefragt weil ich in TESO ein gutes Spiel mit Potenzial sehe und schade fand das es nicht so gut angekommen ist. Ansonsten was ich schon in der Beta als Problempunkt sah, dass das Dungeonsystem so unterschiedlich von WoW ist das es schwer sein kann sich umzugewöhnen und deswegen nicht angenommen wird und mit dem niedrigen Softcaps die Charakterindividualisierung mehr Frust als Lust bringt. Was ich noch nicht ganz perfekt fand war der Gruppenfinder sowie zu erklären wie man sich zu den Verließen porten kann.

Kashmo
Kashmo
5 Jahre zuvor

Also ich liebe dieses Kampfsystem, wie man heilt und Tankt, finde das ist den gut gelungen. Die Welt an für sich ist auch super, linear? Eigtl. so gar nicht, da kenne ich linearere MMOs/Spiele. Das Schwächen liegen bzw. lagen ganz wo anders.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
5 Jahre zuvor

Ich glaube, die zwei großen Punkte, weshalb das Spiel kein Hit wurde und die Skyrim-Kundschaft nicht bekommen hat, waren die lineare Welt (Klar, ist die woanders noch linearer, aber nicht viel – und von Elder Scrolls hätte man sich das deutlich anders erwartet) und das Kampfsystem, das war zum Start extrem schwach.

Man unterschätzt das als Spieler oft, aber das Core-Gameplay, das Kampfsystem, diese „30 Sekunden Abläufe“, die machen unheimlich viel aus. Deshalb ist Destiny so ein extremer Hit.

Subjunkie
Subjunkie
5 Jahre zuvor

Gut zu Destiny kann ich nichts sagen, da kenne ich nur ein paar Videos und für mich sieht das Spiel wie nen Shooter aus. Das ESO die Skyrim-Kundschaft nicht bekommen hat, stimmt auch nur in Teilen, ich habe zum Beispiel vorher auch Skyrim (mehr als 1000h) und auch ähnlich intensiv Oblivion und Morrowind gespielt und da bin ich definitiv nicht der Einzige. Ehrlich gesagt ist dieses mein erstes MMO und bislang gibt es kein weiteres was mich interessieren würde. Irgendjemand hat ESO mal als langen, langsamen Fluss bezeichnet und es gibt etliche Stammspieler, die das ähnlich sehen und schätzen (einschließlich mir), was wohl damit zusammenhängt, dass der Altersdurchschnitt höher ist, als in anderen Spielen. Ich habe schon Spieler getroffen, die über 60 waren und ich selbst gehöre mit 44 auch schon zum alten Eisen. Sicherlich ist ESO nicht der Megahit aber als total gefloppt würde ich es auch nicht bezeichnen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
5 Jahre zuvor

Nee, ich will ja gar nicht ESO angreifen. Aber es hat ja jemand gefragt, ob’s ein Hit geworden wäre, wenn …

Und ich hab dann versucht zu erklären, aus meiner Sicht, warum ESO nicht diesen Mass-Appeal hatte, wie andere Spiele, wie eben auch Skyrim, sondern ein Nischengame blieb. Als gefloppt würde ich das auch nicht bezeichnen.

Subjunkie
Subjunkie
5 Jahre zuvor

Ich habe es auch nicht als Angriff gewertet. Ich wollte nur gerne mal die andere Seite aufzeigen. Ich habe einfach oft das Gefühl, das mehr Leute über das Spiel schreiben, die vom Spiel enttäuscht sind als Leute die das Spiel mögen und spielen und das dadurch ein verzerrter oder zumindest ein einseitiger Eindruck vermittelt wird und wollte das so nicht stehen lassen!

Kashmo
Kashmo
5 Jahre zuvor

Weil die meisten Leute, den das Spiel gefällt entweder solche Diskussionen gar nicht erst mit bekommen weil sie anderweitig beschäftigt sind unzwar mit spielen oder sich davon zurückziehen weil Leute die immer schlecht reden/schreiben eh bei ihrer Meinung bleiben. Der Mensch sieht meistens immer die schlechten Kritiken und behält sie auch viel länger in Erinnerung, als die guten Sachen in irgendwas zu sehen. smile

Subjunkie
Subjunkie
5 Jahre zuvor

Ja das stimmt schon, ich seh halt nur die Gefahr das potentielle Neueinsteiger schon vorher abgeschreckt werden und dem Spiel gar keine Chance geben und das hat das Spiel meiner Meinung nach nicht verdient!

Kashmo
Kashmo
5 Jahre zuvor

Jop, aber die Gefahr hat man immer und überall. Daher gilt, auf andere Meinungen scheißen und sich selber eine Bilden wink

Wer klug ist merkt den unterschied zwischen konstruktive Kritik und reinen schlecht Reden bzw. Trolling.

Blobnian Inetlegend
Blobnian Inetlegend
5 Jahre zuvor

Glaub ich nicht. Das Spiel hat viel zu viele Defizite. Das beste an 1.6 ist mit Riesen Abstand doch das b2p.

Calumero
Calumero
5 Jahre zuvor

Welche Defitizite ?
Kannst du die benennen oder nur trollen ?

Blobnian Inetlegend
Blobnian Inetlegend
5 Jahre zuvor

Muss ich wirklich wiederholen, was andere hier schon zigfach in aller Ausführlichkeit dargestellt haben? Und wenn ich es tun würde könnte ich dich damit überzeugen oder würdest du nicht eher versuchen alle meine Punkte einzeln auseinanderzupflücken?
Siehste.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.