The Elder Scrolls Online: Server-Umzug erfolgreich

Der europäische Megaserver bei The Elder Scrolls Online steht nun in Frankfurt am Main. Dabei dauerte der eigentliche Umzug statt vorgesehenen neun nur sechs Stunden.

„Der Umzug ging ja schnell“, ist in diesem Fall zwar richtig, aber auch ein bisschen unangebracht. Zwar dauerte der lang angekündigte Umzug des europäischen Megaservers von Austin,Texas, in ein Rechenzentrum nach Frankfurt am Main etwa drei Stunden weniger als angekündigt. Allerdings haben Fans darauf auch fast vier Monate warten müssen.

In jedem Fall ging alles glatt und die ersten Reaktionen von frisch eingeloggten Fans sind positiv: Ping ist besser, Spielgefühl auch. Die Nacht und die nächsten Tagen werden zeigen, ob alles so glatt ging, wie es kurz danach den Anschein hat.

The Elder Scrolls Online

Der Umzug des Megaservers aus den USA nach Frankfurt war einer der Hauptkritikpunkte am Spiel. In den sozialen Medien reden einige Ex-Spieler davon, dass sie nun, wo der Server in Deutschland steht, dem Spiel wieder eine Chance geben wollen. Spieler, die jetzt zurückkommen, finden hoffentlich ein verbessertes und gestärktes The Elder Scrolls Online vor. Kurz nach dem Release hatte das Spiel mit einigen Bugs und Kinderkrankheiten zu kämpfen. Auch in den letzten Wochen noch gab es, gerade nach größeren Patches, immer wieder Probleme mit den technischen Aspekten des Games. Verbesserungen seit dem Release sind aber festzustellen.

Um Design-Irrwege aufzulösen und Gameplay-Aspekte zu verändern, plant Zenimax im Moment eine ganze Reihe Änderungen, von denen die meisten allerdings erst im Laufe der nächsten Monate aktiv werden. Unser Youtuber Darion hat in der letzten Woche einige der geplanten Änderung bei The Elder Scrolls Online vorgestellt und aufbereitet.

Für Wiedereinsteiger: Das kommt in den nächsten Monaten

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Judah

Mein ESO-Abo läuft noch bis Oktober, aber ich logge mich kaum noch ein. Bin seit den letzten Betas dabei, aber obwohl mein höchster Charakter gerade mal 40 ist, langweile ich mich in ESO. Das Game fühlt sich für mich ein bisschen wie Arbeit an. Die Quests haben schöne Geschichten, aber nachdem ich zum 6. Mal ein Dorf vor dem Bösen gerettet habe, fühlt sich alles so zäh an, dabei bin ich noch nicht mal in den wirklich zähen Veteranengebieten.

Seit der Beta fehlt mir auch bereits die klassische MMO-Steuerung (Bewegung und Kamera auf der Maus, Angriffe auf der Tastatur), so fühlen sich die Kämpfe oft stressiger an, als sie sind.

Ich bin nun nach einer kleinen erneuten Odyssee durch alle derzeitigen MMO’s tatsächlich wieder nach bestimmt zwei Jahren bei „Herr der Ringe online“ gelandet, habe dort einen neuen Charakter angefangen und liebe es… Das Game hat so eine unglaublich schöne Atmosphäre und eine total entspannende Gemütlichkeit. Natürlich ist die Grafik ziemlich überholt und die Animationen hölzern bis an die Schmerzgrenze, aber es macht einfach total Spaß in diese Welt abzutauchen. Es ist so schön immer etwas anderes in HdRo zu tun zu haben, entweder ich farme Rohstoffe, oder erarbeite mir Ruf bei den Fraktionen oder versuche meine Taten zusammenzubekommen, arbeite daran einen bestimmten Titel zu erhalten etc. Solche netten Timesink-Dinge fehlen ESO komplett.

Mein Verzauberer in ESO, den ich seit dem Headstart spiele, ist bisher auf Level 25. Selbst das Berufe skillen füllt sich in ESO zäh an. Erfolge und Titel gibt es nur sehr rudimentär. Außer Dörfer von Untoten, Rebellen, Vampiren etc. zu befreien und am Ende dem bösen Anführer dieser Gangs gegenüber zu stehen, gibt es in ESO leider wenig zu tun…

Übrigens solltet Ihr hier bei „Mein MMO“ ruhig mal wieder von HdRo berichten…

Gerd Schuhmann

Übrigens solltet Ihr hier bei „Mein MMO“ ruhig mal wieder von HdRo berichten…

—–
Jau, da hatten wir jetzt auch ab und an mal einen Artikel. Im Juli waren’s 4. Müssen halt auch gucken, wie a) das Interesse der Leser ist und b) wie viel es darüber zu berichten gibt.
Wenn sich was anbietet, machen wir’s gerne.

Gorden858

Es fehlt noch die Kaiserstadt, das Rüstugnsfärben und das Gerechtigkeitssystem 😉

Ich werde auch auf jeden Fall wieder reinschauen. Die geplanten Änderungen klingen wirklich alle sehr interessant. Werde daher aber vermutlich erst warten bis diese alle auch tatsächlich implementiert sind, was vermutlich bis zum Konsolenrelease Ende des Jahres geplant ist. Da bis dahin aber wohl WoD angesagt sein wird, wird sich TESO wohl anstellen müssen. Hach, so ein Stress… 😀

Gerd Schuhmann

Jau, da gibt’s noch x Sachen. Aber wir wollen die Leute ja auch nicht erschlagen. 3 Punkte bei einer Liste sehen einladend aus, bei 7 Punkten und Links hat man das Gefühl, man liest eine Bedienungsanleitung. 🙂

Ich bin auch sehr gespannt, wie es wird, wobei ich eher denke, dass es noch länger dauert als „Ende des Jahres“: Das ist wirklich enorm viel Zeug, was sie einführen wollen. Worüber noch wenige reden sind die Änderungen beim Kampfsystem, dass sie das dynamischer gestalten wollen. Da bin ich gespannt drauf.

Ja, Konsolenversion – das heikle ist dann glaub ich nicht WoD, sondern die dicken Konsolengames in 2015. Destiny hat einen unglaublichen Hype grade. Wer weiß, was da grade auf Konsolen angesagt ist, wenn TESO kommt. Ich glaub nicht, dass es zu Weihnachten bringen, eher so Februar/März. Da wäre WoD wahrscheinlich noch im vollen Gange, aber auch nicht mehr „frisch“ – ist schwer so 6,7 Monate in die Zukunft zu gucken.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x