Kampagne von The Division 1 kam irre gut an – Teil 2 soll anknüpfen

Schon bei The Division 1 war die Kampagne sehr erfolgreich und wurde von so vielen Spielern abgeschlossen, wie bei keinem anderen Ubisoft-Spiel mit Story. Für The Division 2 ist sie deswegen genauso wichtig, wie ein Entwickler betont.

Da es in letzter Zeit vor allem neue Infos zum PvP-Bereich Conflict und den Dark Zones gab, kam die Story-Kampagne ein wenig zu kurz. Über diese halten sich die Entwickler, außer ein paar vagen Aussagen und Trailer-Szenen, sehr bedeckt. Nun hat ein Mitarbeiter von Division-Studio Massive Entertainment aber betont, wie wichtig die Kampagne für das Spiel ist.

Deshalb ist die Story für The Division 2 immer noch wichtig: Schon The Division 1 hatte eine umfangreiche Story-Kampagne mit größer angelegten Missionen. Je nachdem, wie viel Zeit man sich lässt, hat man mit der Geschichte gut und gerne dutzende Stunden zugebracht. Am Ende steht man schon kurz vor den Endgame-Inhalten und der Maximalstufe 30.

In der Story geht es um die zweite Welle der Division, der die Spieler angehören. Sie versuchen, in New York für Ordnung zu sorgen, nachdem ein tödliches Virus die ganze Welt ins Chaos gestürzt hat.

the division 2 screen trailer 3

Unabhängig von einigen Kritikpunkten kam die Kampagne bei den Spielern wohl gut an. Gegenüber xboxachievements sagte Julian Gerighty, Creative Director von The Division 1 & 2, dass die Story von The Division von allen Ubisoft-Stories am häufigsten abgeschlossen wurde. Deshalb hat man beim Nachfolger mindestens die gleichen Ansprüche.

Die originale Kampagne dauerte um die 40 Stunden, was eine ordentlich lange Zeit ist. Mehr Leute haben The Division 1 abgeschlossen, als irgendein anderes Story-basiertes Spiel von Ubisoft. […] natürlich wird The Division 2 eine fesselnde Kampagne über die Rettung von D.C. haben.

Man konnte also viele Spieler dazu bringen, so viel Zeit in die Story-Kampagne zu stecken, was man dementsprechend als Erfolg verbucht.

Aber kann das sein? Schließlich hat Publisher Ubisoft viele Spiele mit umfangreichen Kampagnen, die deutlich mehr Fokus auf die Story legen, als The Division 1. Der Grund liegt wahrscheinlich darin, dass die Story in das Fortschrittssystem eingebaut ist.

Wer ins Endgame will, muss Stufe 30 erreichen. Und der schnellste Weg dafür ist, Haupt- und Nebenmissionen zu machen. Daher können die Zahlen durchaus stimmen.

Alles zu The Division 2: Release, Beta, Open World und Features

Die Story von The Division 2 – Bürgerkrieg in D.C.

Das weiß man bisher über die Story: 7 Monate nach den Geschehnissen des Vorgängers geht die Geschichte in Washington D.C. weiter. Die Stadt ist nach dem Ausbruch des Virus ins Chaos gefallen und wird nun von verschiedenen Überlebenden kontrolliert. Zivilisten und feindlich gesinnte Fraktionen kämpfen in der Stadt um die Kontrolle.

Mittendrin sind die Reste der auseinanderfallenden Division, die von den Spielern wieder aufgebaut werden soll. Die Operationsbasis der Agenten liegt dabei im Weißen Haus.

Ein Story-Trailer gibt Euch einen kurzen Einblick darin, was Euch erwartet.

Wie lang wird die Story-Kampagne von The Division 2? Laut den letzten bekannten Infos wird die Kampagne ebenfalls um die 40 Stunden lang sein. Das kann natürlich je nach Spielertyp variieren.

Ihr wollt mehr zu The Division 2 wissen? Hier erfahrt Ihr, welche Unterschiede es zwischen Teil 1 und Teil 2 gibt.

Bald habt Ihr die Gelegenheit, selbst mehrere Story- und Nebenmissionen auszuprobieren:

The Division 2: Alles zur Private Beta – Start-Zeit, Preload, Download
Autor(in)
Quelle(n): xboxachievements.compcgamesn.com
Deine Meinung?
14
Gefällt mir!

32
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Steve Schultz
Steve Schultz
1 Jahr zuvor

„Irre“?! Ja irre scheisse weil man die Kampagne abschließen musste um am Endgame teilnehmen zu können. So ein scheiss Beitrag…

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Nur weil die Leute die Kampagne zu Ende gespielt haben heißt das ja nicht, dass sie sie mochten. Man musste sie zu Ende spielen um Überhaupt ins Endgame zu kommen und alles freizuschalten… Das war also mehr Pflicht als Kür…

Stephan Morgan
Stephan Morgan
1 Jahr zuvor

„Kam irre gut an“, kann ich so nicht sagen. Ich habe das Spiel zum reduzierten Preis von 15€ gekauft, also mecker ich jetzt nicht allzu stark.

Bei The Division 1 habe ich mich echt auf die Kampagne gefreut und wurde komplett enttäuscht. Ich für meinen Teil bezeichne paar Missionen nicht als Kampagne smile

Im Endeffekt durfte ich mich mit einem grinding Game zufrieden geben ohne die Kampagne die ich erwartet hätte.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Allein für die Kampagne würde ich TD2 spielen.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Die Kampagne hat wirklich Spaß gemacht. Ich finde gut das sie darauf aufbauen.

Chaz0r
Chaz0r
1 Jahr zuvor

Ich glaube auch, dass sie so oft abgeschlossen wurde, weil Charaktere gelevelt wurden. Das ist halt ein Multiplayer Loot-Shooter und kein Singleplayer Assassins Creed.

Spielerisch fand ich die Kampagnen-Missionen ganz in Ordnung. Inhaltlich war die aktiv erzählte Story genau so eine Grütze wie damals in Destiny 1. Destiny 2 hat das schon besser gemacht und wenigstens ne nette B-Movie Story gebracht. Ich hoffe, dass sie das in Division 2 besser hinbekommen.

Für mich war die Kampagne in Division 1 durch die fehlende Story nichts anderes als eine Aneinanderreihung von Missionen. Da muss mehr kommen.

gast
gast
1 Jahr zuvor

hast mal den trailer gesehen mit den storyhappen?
ich sag da mal nur: achte auf die stimme die sagt alle division agenten töten.
wenn das dabei rauskommt was die stimme vermuten lässt und mich meine ohren nicht trügen… verguss das mit der guten story.

Chaz0r
Chaz0r
1 Jahr zuvor

Naja, auch eine B-Movie Story kann unterhalten. Die von Destiny 2 war auch absolutes „Hirn aus“ B-Movie. Hatte trotzdem mehr Spaß damit als in der Kampagne von Destiny 1 oder Division. Eine Blockbuster Handlung werden wir hier so oder so nicht kriegen.

vanillapaul
vanillapaul
1 Jahr zuvor

Die Storyumsetzung in den Missionen fand ich ehrlich gesagt gar nicht mal so geil.
Was mich gepackt hatte waren die Logs und Echos. Das hat teilweise starke Beklemmungen bei mir ausgelöst. Wenn da Lebensmittel verteilt wurden und die Cleaner sind da einfach mit ihren Flammenwerfern rein.

chrizQ
chrizQ
1 Jahr zuvor

Ja das sehe ich ähnlich. Die Missionen waren okay, aber wirklich toll war eher die Atmosphäre, das ganze Drumherum eben, dass diese Stimmung, die herrschen muss nach einer solchen Katastrophe einfach sehr gut wiedergespiegelt hat. Das ganze gepaart mit einer etwas lebendigeren Welt (nicht nur auf einen zutaumelnde Zivilisten, die Wasser möchten) wäre noch mal ein Riesenschritt in die richtige Richtung.

AlBundy2007
AlBundy2007
1 Jahr zuvor

Genau.
„Eye, hat jemand was zum saufen?“

inkognito
inkognito
1 Jahr zuvor

hieß es nicht vor kurzen das die kampagne doppelt solang wird wie TD1?

Tarek Zehrer
Tarek Zehrer
1 Jahr zuvor

Also Gerighty selbst spricht von 40 Stunden. Das ist zwar durchaus drin, wenn man sich richtig viel Zeit lässt und alle Nebenmissionen macht, aber in der Regel war man schon eher schneller durch.

CandyAndyDE
CandyAndyDE
1 Jahr zuvor

Sagt mal habe ich ein anderes Spiel gespielt? Die Kampagne hatte doch nur 8 Missionen, oder so. Besonders umfangreich oder spannend fand ich die jetzt nicht. Die hatte ich an einem Tag durch.
Das Ende war gut. Da hatte man die Hoffnung, dass man für das Virus endlich ein Heilmittel findet und dann schlägt dir der abtrünnige Agent die Tür vor der Nase zu.
Das hatte damals richtig Lust auf mehr gemacht. Eine Story-Erweiterung kam aber nie.

ghoules
ghoules
1 Jahr zuvor

Da sieht man mal, wie die Erinnerungen einen täuschen können. Inklusive Prolog und der letzten „Mission“ waren es 19 Missionen…

CandyAndyDE
CandyAndyDE
1 Jahr zuvor

Echt? ????

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Man musste die Kampagne ja spielen um ins Endgame zu kommen.

Ich fand die Story solide. Nicht mehr und nicht weniger. Aber auch hier steckt noch viel Potenial drin. Für mich am besten waren eigentlich die Echos und Telefonaufnahmen

Christian Hartmann
Christian Hartmann
1 Jahr zuvor

Also ich hab Teil 1 neben der Arbeit gespielt, und hab auch nicht lange gebraucht für die Story….und so toll war die nun wirklich nicht. Andere Storys von Ubisoft sind definitiv besser, aber da gab es ja auch meistens keine 3 Chars die man hochziehen konnte.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Mit der Kampagne war ja nicht ganz freiwillig man musste diese ja machen um Content frei zu schalten wenn ich mich richtig erinnere. Das ich mich nach 2 Jahren schon Erinnerungslücken habe liegt entweder an meinem Alter oder die Kampagne war nicht sooooo Episch smile

JimmeyDean
JimmeyDean
1 Jahr zuvor

3 Chars werden mindestens hochgezogen. Freu mich auf meinen Urlaub smile

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Also 40 Stunden habe ich ganz sicher nicht für die Kampagne gebraucht. Würde mich schon wundern, wenn es 20 waren.

gast
gast
1 Jahr zuvor

hab ich n anderes spiel gespielt? oder wovon reden die?
das leveln incl der kamagne dauert nicht nicht mal die hälfte. rechnet man die ganzen aufiofiles etc hinzu und das einsammeln, kommt wiederum hin, was aber eher archivements waren, was viele ja anscheiend gerne sammeln.
aber von einer 40 stunden kampagne zu reden ist doch etwas sehr gewagt.
und dann noch herzugehen das es mehr ist als alle anderen spiele : joar, klar, missionen führten einen immer in gebiete wo mal was zu finden war, und viel mehr außer darkzone gabs auch nicht zu anfang.
irgendwie wieder reine augenwischerei sad

wenn die genau den selben kram mit division 2 abliefern dann heisst wieder : maximal 15 stunden leveln, archivments sammeln und die leute haben 60stunden story ghespielt ?

David Blizzard Naumann
David Blizzard Naumann
1 Jahr zuvor

Solche Aussagen noch vor Release des Spiels zu tätigen finde ich etwas gewagt, denkst du nicht auch? Sicherlich gebe ich dir Recht mit den Achievements aber du musst auch sehen, dass diese Aussagen an einem Casualgamer gemessen sind nicht an Leuten die beispielsweise berentet, arbeitssuchend, Schüler oder was auch sonst sind. Und die Story und Grafik des ersten Teils waren ganz klar die Aushängeschilder des ersten Teils. Ich würde mir einfach wünschen, dass ein hoher Wiederspielwert vorhanden ist und sich Ubisoft tatsächlich weiterentwickelt hat was Content , Bugs und die ganzen Kinderkrankheiten des ersten Teils betrifft

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Also Ich hoffe nicht das sie die Bugs weiterentwickelt haben ????

Wobei Ich direkt mal testen werden in der Beta ob man mit der mobilen Barrikade wieder wo hinkommt wo man nicht hin darf ????

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Hast du etwa auch aus Häusern auf andere geschossen, wo du nur mit der Barrikade hingekommen bist?????

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Nö. Hab sie eigentlich damals nur zum Farmen von der Polizeistation genutzt und einen Abend haben wir in der DZ durch n Versteck hinter der Welt einen Roguetrain getrollt

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

✌???? Dann ist alles gut????

David Blizzard Naumann
David Blizzard Naumann
1 Jahr zuvor

das wäre in der Tat wieder witzig, da gebe ich dir recht grin aber hoffen wir mal nicht wirklich drauf grin

chrizQ
chrizQ
1 Jahr zuvor

Also ich fand es ja immer eher anstrengend, wenn wir das in der Gruppe gemacht haben und einer oder zwei einfach nicht durchgekommen sind grin

Les Miserables
Les Miserables
1 Jahr zuvor

An der Geschichte War nur die Kombi mit Falcon Lost blöd…für alle anderen danach in der DZ. absoluter Game breaker.

gast
gast
1 Jahr zuvor

das will ich nicht abstreiten weil später nicht mehr gespuelt, aber mit 40 stunden kampagne rumgeifern und dazu noch die aussage das mehr die story gespielt haben als in jedem anderen spiel ist einfach…. sehr sehr großzügig ausgelegt.
schlag mich, aber ich meine man musste die story durch haben um den rest spielen zu können marke daylies etc.
das ist so als hätte swtor damit werbung gemacht das sie 100 stunden story auf jeder klasse und jeder seite, also x8 hätten und dabei mal wieder die ganze platenquesterei die man immer wiederholt 8x zählt.

zumal ja auch noch die aussage im raum steht das die neue kampagne doppelt so groß sei und ca 40 stunden dauern würde.
mein ich so gelesrn zu haben, und dann wiedersprechen sie sich ja selbst.

der punkt ist aber der das vin anbietern immer möglichst hihe zahlen genannt werden die eigentlich mit der realität nix zu tun haben.

Kith Kitara
Kith Kitara
1 Jahr zuvor

40 Stunden Spaß (was ja vollkommen ok ist bei dem Preis) und dann beginnt wieder der endlose Grind….

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.