So clever macht Let’s GO aus Fans von Pokémon GO echte Pokémaniacs

Pokémon Let’s GO auf der Switch vereint die klassischen RPG-Spiele und das überaus erfolgreiche Mobile-Game Pokémon GO. Leya findet die Umsetzung von Pokémon Let’s GO brillant und glaubt, dass der Pokémon Company hier ein cleverer Schachzug gelungen ist.

Pokémon Let’s GO ist anders als die klassischen Hauptableger der bisherigen RPG-Spiele, wie etwa Sonne und Mond. Die RPG-Entwickler bei GameFreak haben sich einiges von Pokémon GO abgeschaut und in die DNA von Pokémon Let’s GO eingebaut.

Pokémon GO ist ein wahnsinnig erfolgreiches Mobile-MMO und nahm im Sommer 2018 täglich mehr als 2,5 Millionen Dollar ein. Der Erfolg, den Niantic mit seinem Mobile-Game feiert, ist auch der Pokémon Company bewusst. Das Unternehmen hat daraus seine Schlüsse gezogen und Pokémon Let’s GO ist das clevere Ergebnis.

Pokémon Company möchte an die GO-Spieler

Was ist die Pokémon Company? Das Unternehmen ist verantwortlich für das Brand Management des Pokémon-Franchise. Man beschäftigt sich hier mit der Identität und Marke hinter Pokémon, genauso wie mit der strategischen Vermarktung. Die Pokémon Company stellt sich Fragen wie: „An wen und auf welchen Wegen können wir Pokémon verkaufen?“

Einfluss von Pokémon GOs Erfolg: Der Geschäftsführer der Pokémon Company, Tsunekazu Ishihara, sprach bereits 2017 davon, welchen Einfluss Pokémon GO auf die Zukunft des Franchise ausüben wird. Man sei damals über den Erfolg von Niantics Mobile-Game überrascht gewesen.

Das führte zu einem Umdenken im Bezug auf Pokémon für alle Plattformen, wie auch der Nintendo Switch. Es stand schon früh für die Pokémon Company fest, dass sie Pokémon GO stärker in die DNA der Marke integrieren möchten und auch müssen.

go_transfer

Pokémon GO brachte neue und alte Zielgruppe

Die neue Zielgruppe: Mit Pokémon GO kamen auf einmal Spieler zum Franchise, die es so vorher noch gar nicht gab. 2016 brach ein regelrechter Pokémon-Sommer aus und überall auf den Straßen waren Trainer mit ihren Smartphones unterwegs. Dabei waren es nicht nur Core-Gamer, die sich in das Mobile-MMO stürzten.

Unter den Spielern fanden sich Großeltern, die zusammen mit ihren Enkeln einem neuen Hobby nachgingen. Es gab Spieler, die einfach neugierig auf diesen riesigen Hype waren, sich das ganze mal anschauten und einfach mitmachen wollten. Von diesen Spielern sind einige in Pokémon GO hängen geblieben und besuchen noch heute treu Raids und klappern die PokéStops ab.

Pokémon GO: 70-Jähriger ist halb Mensch, halb Pokémon-Roboter

Die alte Zielgruppe: Bei Pokémon GO drifteten so einige Kinder der 90er Jahre so richtig in die Nostalgie ab. Sei es, weil sie damals die Spiele auf dem Gameboy hatten, Sammelkarten tauschten oder die Anime-Serie zu Pokémon schauten. Viele Fans verloren Pokémon dann als junge Erwachsene aus den Augen und übrig blieb die süße Erinnerung. Die konnte durch das Mobile-Game nochmal so richtig aufleben und sie wieder zu Trainern machen.

Die logische Konsequenz: Durch Pokémon GO hatte sich die Zielgruppe der Pokémon Company erheblich erweitert und das wollte man natürlich auch auf andere Produkte des Franchise übertragen.

Pokemon-lets-go-art-official

Pokémon Let’s GO auf Switch holt beide Zielgruppen ab

Verbindung aus neu und alt: Pokémon Let’s GO verbindet auf charmante Weise die beiden Welten der neuen Mobile-Spieler und der alten Nostalgiker. Es handelt sich bei dem Spiel um ein Remake von Pokémon Gelb. Das Gameboy-Spiel beinhaltet die ersten 151 Pokémon und spielt in Kanto, der ersten Gegend, in der Spieler jemals als Trainer unterwegs waren.

Mobile-Spieler, die noch nie in Berührung mit den klassischen RPGs gekommen sind, wird mit dem Gelb-Remake ein perfekter Start von Anfang an ermöglicht. Nostalgiker können in Erinnerungen schwelgen und Pokémon-Gelb durch die Switch, auf hohem grafischen Niveau, nochmal erleben.

Pokemon-Lets-Go-screen
In Let’s GO laufen die Pokémon sichtbar umher.

Geniale Verschmelzung beider Welten: Pokémon Let’s GO ist wie das klassische Singeplayer-RPG aufgebaut. So gibt es die typischen rundenbasierten Kämpfe gegen andere Trainer. Das ist neu für die Mobile-Spieler. In Pokémon GO wird nur gegen andere Pokémon in Arenen gekämpft.

Zudem werden Pokémon in Let’s GO genauso gefangen wie im Mobile-MMO. Trainer werfen mit einer schwungvollen Handbewegung einen Ball. Dazu werden auf dem Fernseher die Bewegungssensoren in den Joy-Cons genutzt oder im neuen Controller Pokéball-Plus. Die Zielscheiben, die angeben, wie hoch die Erfolgschancen stehen, gibt es ebenfalls. Dann wird so lange geworfen, bis das Pokémon irgendwann im Ball ist oder flüchtet.

1976796
Dieses Bild dürfte vor allem GO-Spielern bekannt vorkommen – Jetzt auch auf der Heimkonsole.

Mehr für GO-Spieler in Let’s GO: Die Pokémon Company hat schon darauf geachtet, noch mehr Inhalte für Let’s GO zu bieten, die Mobile-Spieler abholt. So verdienen die Spieler hier Erfahrungspunkte durch das Fangen von Pokémon. Genauso haben sie einen Vorteil, so viele Monster einer Art wie möglich zu fangen und sie zum Professor zu schicken. Dafür gibt es Bonbons, die Pokémon in ihren Werten verbessern. Auch das ist sehr bekannt aus Pokémon GO.

Vorteile für GO-Spieler: Es ist möglich, die Switch mit dem Mobile-Game zu verbinden. Pokémon können vom Smartphone auf die Switch übertragen werden. Außerdem gibt es ein neues, noch nie vorher gesehenes Pokémon. Das wurde aber im Mobile-Spiel vorgestellt: Meltan. Das Stahl-Pokémon Meltan ist jedoch ohne Pokémon Let’s GO schwer zu entwickeln.

Verbindung der Generationen startete bereits in Trailern: Die Trailer zu Meltan waren bereits eine Vorbereitung auf den Let’s-GO-Hype. So unterhalten sich die Pokémon-Professoren Willow und Eich über das neu entdeckte Pokémon. Auch hier versuchte man erneut die Generationen zu verknüpfen. Denn der eine Professor gehört zu Pokémon GO und der andere betreibt schon seit 1996 in Pokémon Rot/Blau seine Forschungen.

https://www.youtube.com/watch?v=FBbDJDzmhBs

2019 kommt das „echte“, neue RPG zur Switch, mit Generation 8

Fans der klassischen RPGs warten auf 2019: Die Pokémon Company kündigte bereits an, dass 2019 noch ein großer Hauptableger für die Switch kommt. Man hoffe, dass dies genau das Spiel sei, auf das die Veteranen so sehnsüchtig warten. Hier wird eine neue Generation Pokémon und ein neues Gebiet kommen.

Die Einstiegsdroge zum klassischen RPG: Mit Let’s GO wurde natürlich auch direkt ein Switch-Bundel angeboten. Pokémon Let’s GO macht einen exzellenten Job darin die GO-Spieler langsam an die klassischen RPGs zu gewöhnen. Es ist sozusagen der seichte Übergang zu den Core-Games. Genauso holt es auch alte Veteranen ab, die Pokémon irgendwann aus den Augen verloren haben und vielleicht jetzt mit eigenen Kindern spielen.

Nintendo Switch Pokémon: Let’s Go, Pikachu! Bundle
525 Bewertungen
Nintendo Switch Pokémon: Let’s Go, Pikachu! Bundle*
  • Nintendo Switch Pikachu & Evoli Edition Pokémon: Let's Go, Pikachu! auf der Konsole vorinstalliert
  • inkl. Pokeball Plus
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Der clevere Schachzug der Pokémon Company: Pokémon Let’s GO kann für jeden ein Einstieg in die Core-Games sein. Den Veteranen wurde direkt mit dem Release von Let’s GO ein Spiel angekündigt, das sie sich wünschen. Sie können Pokémon Let’s GO als ein Zwischen-Häppchen sehen und werden vielleicht sogar zum Mobile-Game bewogen.

Beide Zielgruppen werden auf die jeweils andere Plattform gelenkt und können sich auf das vorbereiten, was noch im Pokémon-Franchise ansteht.

Pokémon GO Lets GO 5

Die Poké-Kappe darf für Let’s GO schon mal gezogen werden: Ich spiele Pokémon seit meinem sechsten Lebensjahr und habe in über 20 Jahren nicht einen klassischen RPG-Titel von Pokémon ausgelassen. Vor Pokémon Let’s GO, der gesamten Vermarktung und Umsetzung des Games, kann ich nur meinen Hut ziehen.

Ich habe gerade verdammt viel Spaß mit dem Spiel und genieße auch das simpel gehaltene Gameplay und die zauberhafte grafische Umsetzung mit den niedlichen Cinematic-Einlagen.

Ja, so ein Pokémon hätte ich mir schon vor 20 Jahren gut gefallen lassen. Ich bin schon gespannt auf den neuen Hauptableger 2019 und hoffe, Pokémon Let’s GO hat uns bis dahin eine Menge neuer Pokémaniacs beschert – alte wie neue.

Pokémon: Let’s GO ist auch ein Spiel für Pokémon GO Fans
Quelle(n): Polygon, Nintendo, Gamasutra
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
23
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
BigFlash88

bin positiv überrascht von lets go, das einzige problem an den neuen fangmetoden und das leveln dabei ist nur dass die bindung zum eigentlichen team quasi nicht mehr vorhanden ist, dass finde ich irgendwie schade, jetzt fange ich halt viel mehr pokemon wie früher

Genisis_S

Also für meinen Geschmack haben sie die Spiele einen Tack zu einfach gemacht. Diese ganzen Bombons sind im Prinzip ein Cheatcode, und machen das Spiel viel zu einfach! Also ich bitte euch! Ein Evoli, dass ein Arceus in Grund und Boden stampfen würde?!
Ich glaube ja, dass viele Spieler sich den nächsten Teil wohl holen werden, aber es danach wieder lassen werden, weil die Spiele viel zu kompliziert und tiefgründig werden. V.a. im Vergleich zu Lets Go. Wie viele Stunden Arbeit alleine in meinem 5IV Knackrack stecken, da wirds mir fast schlecht…

Leya

Ja, es kamen im Laufe der Jahre auch einfach immer mehr Features dazu. Bei Sonne/Mond dann auch noch die Z-Attacken oben drauf. Es kommt dann auch drauf an, wie sie das Game zu Gen 8 gestalten. Wenn man möchte, kann man eigentlich jedes Pokemon Game einfach nur casual durchspielen, ohne jetzt perfekte Werte zu züchten usw. Aber ich glaube, dass für einen Einstieg Let’s GO schon eine gute Wahl ist und man erst mal die Grundlagen kennen lernt, die in GO nicht da sind.

Aber ja, in Let’s GO habe ich auch erstmal ALLE wilden Pokémon gefangen und weg geschickt. Mein Team ist schnell zu stark geworden 😀 Diese Spezial-Attacken für Evoli sind auch nicht ohne! Es fehlt natürlich auch die Angst, wenn man mit fast toten Pokémon durchs Gras oder ne Höhle marschiert, angegriffen zu werden. Für Tränke bin ich natürlich zu geizig. Aber dann finde ich es auch wieder entspannend, einfach zwischen den Pokémon her zu watscheln und zu fangen, worauf ich Lust habe. Es sieht außerdem schon echt toll aus und dass sie da alle so rumlaufen, macht es irgendwo auch realistisch.

Spaß macht es mir auf jeden Fall gerade 🙂

Genisis_S

Ich habs mir selber einfach schwerer gemacht 😉 Evoli kennt bei mir nur eine Spezialattacke und ich fange immer nur ein Pokemon, wenn ich es noch für den Dex brauche. Ich trainiere somit eigentlich fast nur mit den Trainern.

(Mal davon abgesehen, dass ich mit dem Fangsystem absolut nicht klar komme und mich deswegen sowieso vor dem Fangen drücke… Ich hab absolut keine Ahnung wie ich mit dem Joycon ziele. Drum kann ich nur werfen, wenn das Viech in der Mitte ist. Es macht mich so aggressiv, wenn ich z.B. für Zapdos 40 Bälle brauche, weil 30 sonstwohin fliegen, aber nie dahin, wo Zapdos gerade ist!)

So bin ich jetzt in der Siegsstraße auf einem Levelniveau, dass die Trainer auch mal eins von meinen Pokemon besiegen.

Nach der Top Vier, wenns ans Shiny-Chainen etc. geht schaut das dann schon wieder anders aus. Dann ist das Wichtigste eh durch und es kann mir egal sein, wie OP mein Team ist. Da gehts dann nur noch ums Prestige 😉

Aber mit dem Casual Ansatz hast du schon recht. Viele spielen die Spiele einfach so durch und haben daran genug Spaß. Für mich beginnt der Spaß erst dann, wenn es um die Dex-Vervollständigung, Shiny-Hunten und die Zucht von Top-Pokemon geht. Aber jedem das seine.

Ich hoffe in dem Kontext auch, dass die Pokemon Bank zur 8. Generation mit der Switch kompatibel gemacht wird. Ohne mein Zucht-Ditto krieg ich die Krise????

Leya

Zum Fangen: Hast du schon mal ausprobiert Beeren zu benutzen? Es gibt die Nanabbere, wodurch Pokémon, die sich viel bewegen, ruhiger werden und dann auch sitzen bleiben. Dann schließt sich diese Zielscheibe auch etwas langsamer. Die Himmihbeere vereinfacht das Fangen auch. Ich habs selbst noch nicht in Handheld gespielt, aber einige behaupten, dass es damit auch leichter mit dem Fangen geht.
Wobei ich schon den Eindruck habe, dass das Fangen etwas schwerer gemacht ist als es sein müsste. Wenn ich mehrere Fabelhafte Würfe auf ein Pokémon habe, haut es manchmal trotzdem noch ab. Auch kleinere wie Taubsi. Da habe ich echt keine Ahnung, woran das liegt.

Und achja, das gute alte Zucht Ditto 😀 Ich musste schon lachen, als ich die Ditto Puppe im Zuchthaus gesehen habe.

Genisis_S

Zuchthaus. Nette Bezeichnung für die Pension????????

Beim Fangen ist es bei mir aber eher das Problem, dass die Bälle halt nie dahin fliegen, wo sie sollen. Werf ich nach rechts fliegt er geradeaus und andersrum. Aber ich komm schon irgendwie klar. Ging ja bisher auch irgendwie. Nur bei Mewtu tu ich mir den Scheiß nicht an. Da wird der Meisterball eingesetzt und Ende???? Ich find aber das neue Kampfsystem bei den Legis ganz gut gemacht. Erst besiegen und dann fangen, macht das ganze nicht ganz so anstrengend wie früher

BigFlash88

ich nutze meine switch nur im handheld modus da ist das fangen sehr bequem, man wirft auf dem a knopf und ziehlt mit der bewegung der switch, so funkt es recht gut

Koronus

Da mein Onkel dank der FPÖVP Regierung nun Studiengebühren für zwei Mal dieses Switch Bundles zahlen muss wird es für mich leider kein Let’s GO für Geburtstag und Weihnachten geben );

Genisis_S

Äh…ok? Dann geh was anderes wählen nächstes Mal. Aber was soll diese Aussage jetzt hier? Ist zwar blöd die Situation, hat aber nichts auf einer Gaming-Seite verloren! Ich meine was willst du erreichen mit deinem Kommentar? Mitleid? Dass es dir jemand schenkt? Beschwer dich bei der Politik und bitte nicht hier.
Mal davon abgesehen. Du studierst. Geh arbeiten?! Alt genug bist du ja wohl! Denn wenn dein Onkel die Gebühren ja zahlt, tust es ja im Umkehrschluss nicht du, oder?

Koronus

Ich habe ein paar Beiträge früher unter einen Artikel geschrieben, dass ich es nun auch zu Weihnachten bekommen und spielen werde. Nun hat sich die Situtation verändert da er sagt er kann sein Versprechen nicht halten da er nun diese große Summe nun zahlen muss. Weder zahlt er für mich noch haben wir eine dieser Parteien gewählt.

Genisis_S

Es bleibt für mich trotzdem ne einfache Beschwerde über die Politik!
Und sei mal ehrlich. Wen interessiert das denn? Zum einen ist das hier ne deutsche Seite, weswegen sich die wenigsten hier mit österreichischer Politik auskennen oder auch nur was mit ihr zu tun haben.
Zum anderen, wieso musst du denn deine private Situation mit allen hier teilen? Klar ist es deine Entscheidung. Aber wen geht das was an und nochmal: wen interessierts?

Aber ich diskutier da auch nicht weiter drüber. Ich hab meine Meinung 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x