Pokémon GO macht seine Fernraids teurer – Will, dass ihr in Gruppen raidet

Pokémon GO macht seine Fernraids teurer – Will, dass ihr in Gruppen raidet

Die besonderen Vergünstigungen für Fernraids in Pokémon GO fliegen raus. Dafür soll das Raiden vor Ort besser werden. Wir zeigen euch, was sich jetzt für euch ändert.

Das hat sich an Raids verändert: Am Abend des 19. Mai kündigte Entwickler Niantic Änderungen für Pokémon GO an. Einige davon traten direkt in Kraft. So ist das Kaufen eines Bundles von Fernraidpässen nun teurer. Außerdem findet ihr bald keine Fernraid-Pässe mehr in den 1-€-Boxen.

Niantic will den Fokus auf den sozialen Austausch lenken und die Raids verbessern, die Spieler vor Ort in Gruppen erleben.

Preis der Fern-Raids wird verändert

Das ist jetzt anders: Im Shop von Pokémon GO gibt es schon seit Jahren die Möglichkeit, 3 Fernraid-Pässe für 250 Münzen zu kaufen. Da ein Fernraid-Pass 100 Münzen kostet, war dieses Bundle wegen seiner Vergünstigung beliebt. Ab sofort kostet dieses Bundle 300 PokéMünzen.

Pokémon-GO-Shop-20-Mai-Fern-Raid
Ein Blick in den Shop von Pokémon GO am 20. Mai – Der neue Preis für das Fernraid-Paket ist aktiv

Das wird sich ändern: Ab dem 23. Mai wird es in den wöchentlichen Boxen für 1 PokéMünze nicht länger Fernraid-Pässe geben. Seit Jahren konnte man sich damit jeden Montag so einen Pass sichern. Ein Feature, das Niantic auch wegen der Corona-Pandemie ins Spiel brachte, um Trainern das Raiden aus der Ferne zu erleichtern. Stattdessen gibt es in den Boxen für 1 PokéMünze ab dem 23. Mai eine „wechselnde Auswahl an Items“.

Warum Niantic das macht und was sich noch ändert

Das sagt Niantic: Im neusten Blogpost schreiben die Entwickler, dass neue Features eingeführt werden, „die den Austausch unter Pokémon-GO-Spielern erleichtern sollen“. Teilweise soll es diese neuen Features in einer separaten App geben. Nach längeren Tests sollen sie in den nächsten Monaten in Pokémon GO eingebaut werden. „Diese Features sollen die Kommunikation unter den Trainern erleichtern, die Suche nach Communitys ermöglichen und Raid-Kämpfe vor Ort lohnenswerter machen.“

Man sei sich bei Niantic bewusst, dass diese Art von Community-Features „dringend nötig“ ist.

Die Motivation dahinter ist klar: Niantic will, dass ihr mehr in Raids vor Ort raidet und nach draußen geht. Das wurde schon klar, als man den Rauch-Gegenstand so stark abschwächte. Und auch im Blogpost lässt Niantic die Motivation durchscheinen. Sie schreiben „Nun können wir es kaum erwarten, endlich wieder persönlich zusammen zu spielen.“

Doch auch für die Spieler, die keinen guten Zugang zu Arenen haben, will an etwas tun. So sollen neue Arenen in Zukunft schneller genehmigt werden.

Warum keine Raid-Pässe mehr in der 1-Münze-Box? Die Webseite Polygon stellte dem Live Game Director von Pokémon GO, Michael Steranka, die Frage, warum man die Pässe aus der 1-Münze-Box entfernt. Der erklärt:

Sich mit anderen Trainern zu treffen, ist ein wichtiger Teil der Pokémon-GO-Erfahrung, es gehört dazu, was Pokémon GO von anderen Spielen unterscheidet. Wir sind uns darüber bewusst, dass neuere Trainer oder auch Veteranen, die in den letzten zwei Jahren hauptsächlich von Zuhause aus raideten, diese Fähigkeiten und Gewohnheiten neu erlernen oder wieder erlernen müssen. Wir arbeiten an einer Reihe von sozialen Tools und Funktionen, die es den Trainern ermöglichen, leicht zu sehen, wo andere Trainer spielen und sich versammeln und anderen zu signalisieren, wo sie einen Kampf oder Raid planen.

Angenommen, ihr reist für einen Community Day in eine neue Stadt und wollt euch mit Trainern aus der Umgebung treffen. Das könnt ihr alles auf einen Blick erledigen, sobald diese Tools fertig sind. Ich sollte noch hinzufügen, dass uns der Schutz der Privatsphäre sehr wichtig ist – alle diese Funktionen werden optional sein und können fein abgestimmt werden. Sodass ihr entscheiden könnt, mit wem ihr welche Informationen teilt.

Michael Steranka gegenüber Polygon.com

Wie gefallen euch diese Änderungen? Findet ihr es okay, dass Niantic die Preise anpasst und die Pässe aus den 1-Münze-Boxen entfernt, da das sowieso nur Corona-Boni waren? Oder hättet ihr euch gewünscht, dass sich bei den Fernraid-Pässen nichts verändert und trotzdem die Trainer stärker belohnt werden, die eine Arena für Raids besuchen? Schreibt uns eure Meinung dazu doch hier auf MeinMMO in die Kommentare.

Quelle(n): PokémonGOLive
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
27
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
36 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
David Burtard

Ninantec hat mal wieder die Community ignoriert und die Realität ausgeblendet! Den vor Ausbruch der Corona-Krise war PGO deutlich im Abschwung und verlor regelmäßig mehr (aktive) Spieler als es neue gewinnen konnte. Faktisch war das Ende schon vorhersehbar. Mit der Krise kamen aber jeden Monat auf einmal wieder viele neue Spieler und auch alte Hasen kehrten zurück.

Warum? Weil das Spiel endlich nicht mehr so ein Scheiß lokal beschränktes Gruppenspiel war! Endlich konnte man auch allein wenn man mal Zeit hatte sich damit beschäftigen oder konnte sich über die Distanz mit PGO-Freunden virtuell treffen. Man war also nicht ständig auf andere angewiesen (die auch noch PGO spielen mussten) die zur selben Zeit am selben Ort sind! Glaubt Ninantec ernsthaft, dass ich oder andere Spieler jetzt ihr Verhalten ändern? Diese Milchmädchenrechnung ging schon bei den anderen Ninantec-Spielen nicht auf!

Es hat auch Gründe, dass die meisten Umsätze im Shop mit den Coins und hier insb. Den Fernraidpässen gemacht wird! Je mehr Niantec hier das Spiel beschneidet, umso mehr wird es Spieler vergraulen! Ja, es gibt die alten Gruppen, die sich teils wöchentlich mit Auto (!!) besuchen gefahren sind. Aber nicht jeder ist so ein Umweltarschloch der wegen einem Spiel zu anderen fährt!

Von daher rechne ich eher damit, dass das PGO letztlich wie viele andere Spiele auf meinen Handy einfach bald ungespielt da drauf rumgammeln wird und Niantec dann doch wieder dem Abgrund entgegen sehen wird. Selbst schuld, wenn man die große neue Gruppe an Casual-Gamern ignoriert! Ich habe vor knapp 2 Jahren wieder aktiv angefangen und kann auch wieder jederzeit passiv werden, mich stört das nicht. 😉

Christian Be.

Ich kann es nicht mehr hören. Man soll gehen, Leute treffen…. Ich habe Mühe, den wöchentlichen FRP zu nutzen, weil niemand in den Raids ist, die ich sehe. Und wenn ich rumlaufe, immerhin 4700 km in 2 Jahren, treffe ich niemanden, der eine Raid vor Ort macht. Sogar an Hotspots, wie dem Westpark in Bochum. Um meine 2 täglichen Raidpasse zu nutzen, mache ich jeden Raid, den ich sehe, mit den überflüssigen Pokemon . Denn zum Bsp. ein Wuffels Raid findet so gut wie nie statt.
Und das was ich eigentlich sagen möchte:
Bis Level 40 habe ich alles gut geschafft mit Pokemon fangen, raiden, Liga und Freunden aus meiner Community. Jetzt sitze ich jeden Morgen eine halbe Stunde da und öffne Geschenke von Leuten, die ich nicht kenne. Denn ohne diese unnützen Freunde, die man nur zum Leveln hat, schafft es niemand auf die 176000000 EP für Level 50. Und das nervt mich so richtig.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Christian Be.
Schduard

Da geht es ganz klar nur um Kohle. Sicherlich werden einige Spieler zukünftig in Gruppen raiden. Aber der Großteil der User wird nach wie vor fernraidpässe benutzten und die 50 Münzen mehr in Kauf nehmen (müssen, weil keine andere option da ist). Das ist auch niantic zu 100% klar und es ist eine Möglichkeit kurzfristig mehr Geld zu erwirtschaften. Anhand der Umfrage sieht man, daß die meisten Spieler Fernraids machen, das heißt es ist bereits eine große Einnahmequelle gewesen. Hätten Sie wirklich vor das spielerlebnis zu verändern, dann wäre die Preiserhöhung deutlich höher oder sie würden fernraids komplett abschaffen. So wie es jetzt gemacht wurde, ist es aber lediglich Profitgier. Da scheint ein Controller eingestellt worden zu sein bei niantic, nur die kommen auf solche Ideen fernab der Realität und am Bedürfnis der user vorbei.

14.7.2016

Alles scheint nur noch gegen den Spieler zu gehen.
Nur Nachteile, nie etwas positives.
Werde den Fernraidpass nur noch für irgendwelche dummen neuen Viecher nutzen,
allerdings nur 1 x für den DEX.
Wo bleiben die EX-Raids ???

14.7.2016

Außerdem haben sich bei uns alle Raidgruppen aufgelöst, alles Quark also.

Ingo

Nur abzockerei!!! Niantic hat gemerkt das bringt richtig Geld. Die Spieler werden immer dreister geratscht.

myrokkologe

Ein einziger Blick auf das Voting-Ergebnis spricht wohl für sich xD Ich sage NICHT das es KEINEN mehr geben wird, aber es wird KAUM mehr jemanden geben der das draußen AKTIV zocken wird. Nicht wegen Corona sondern weil das einfach bequemer is, nutzen die Leute lieber Fernraidtickets. Aber im Allgemeinen macht Niantic sowieso ALLES falsch.
Wiederholen jedes uninteressante legendäre Pokemon aber der Armored Mewtu kommt einfach nich mehr wieder. Ich würde mal sagen: „Selber schuld, wenn ihr nur die langweiligsten und immer wiederholenden Scheiß raushaut, alles nur noch teurer aber nichts besser wird.“ Noch heute habe ich gelegentlich Netzprobleme bei vollem Empfang und verliere Kämpfe deswegen.
Fernraidtickets sind nich nur gefährdet verloren zu gehen, sondern zu teuer für Pokemon die flüchten könnten (wobei ich da selten das Problem habe, aber Meinung bleibt die selbe) Und das man bis heute, wie viele schon sagen, keine Pokemon weltweit tauschen kann is immernoch das DÜMMSTE überhaupt. Punkt. Danke und Ende.

HIOBtheDragon

Alles nur wieder Vorbereitung um mehr Geld zu scheffeln!!!!!
„Wir wollen daß die Spieler zusammenkommen“ von wegen.
Wieso gibt es denn dann IMMER NOCH KEINEN INGAME-CHAT?
WIESO KANN ICH DANN IMMER NOCH NICHT MIT MEINEN FREUNDEN WELTWEIT TAUSCHEN?
Niantic ist einfach nicht um faule Ausreden verlegen!
Noch dazu muss man dutzende Raids machen nur um mal ein verwertbares pokemon zu fangen. Wenn man dann noch bedenkt das vor allem bei legendären etwa ein Viertel trotz goldener himmibeeren und einfach fabelhaften curvebällen sich einfach nicht fangen lassen……
Das heisst einfach nur wieder ein Vorteil für Pay-To-Win Gamer!!!
Bedenkt man dazu noch steigende Ticketpreise für fehlerhafte und nicht vernünftig durchdachte Events, die weggefallenen kostenlose Forschungen an COMMUNITY-DAYS, das seit Monaten keine kostenlosen Avatar-Artikel rausgekommen sind und die neue Partnerschaft mit Amazone „Prime“ muss man schon echt dämlich sein wenn man die Niantic-Leuchtreklame nicht sieht die einfach nur noch sagt „Wir wollen euer Geld“!!!!!!

Nick313

Zuletzt habe ich nur noch mit Fernraidpass gespielt, ein Bekannter hat eine Arena vor dem Haus. Hier bewegt sich keiner mehr wegen eines Raids, entweder abgelutschte Pokemon oder nur für den Pokedex erforderlich.
Es treffen sich seit etwa 2 Jahren keine Spieler mehr zur Raidstunde. Es wird kein Geld mehr investiert. Für einen Raid laufe ich noch nicht mal mehr 10 Minuten, Pokemon in der Regel uninteressant, wegen der Werte Müll, oder erst gar nicht gefangen. Ich sehe von meiner Wonung etwa 15 Arenen, auch zur Raidstunde keine Spieler.
Für die paar neuen Pokemon im Jahr kann ich mir die Fernraidpässe kaufen, gibt täglich 50 Münzen.
Ein hausgemachtes Problem von Niantic.

angelika

Wär schön, wenn das alles nicht widersprüchlich wäre wäre: geht raus, um andere Leute zu treffen….ihr braucht niemanden zu treffen, macht PvP.
Bewegt euch….setzt Lockmodule ein und bleibt 90 Minuten an der gleichen Stelle.
Findet Freunde weltweit…aber tauschen geht nicht, zusammen raiden machen wir teuer für euch.
Letztendlich gehts wohl doch nur ums Geld

erzi222

hmmm ihr schritt ist einerseits richtig! ich selber spiele auch immer vor ort, aber halt mit pokeraid inzwischen weils so für mich am schnellsten geht. bevor ich in irgend welchen gruppen von mir nach mitspielern frage mach ich das so am liebsten inzwischen. hoffentlich findet man dann auch in zukunft noch genügend leute ~
also in meinem umkreis geht eh kaum noch wer vors haus für das game bzw explizit für raids. Rumlaufen tun auch die wenigsten, aber ich genieße es trotzdem mit 2 bestimmten go freunden rumzulaufen 🙂 ! oder halt auch alleine.
also im kerngedanke ist das game wirklich hier im umkreis bei mir zumindestens tot, finde es aber auch net so schlimm.

Misterpanda

Anscheinend haben sie genug Geld, ich warte seit Jahren eher auf Community Features. Ingame Gruppen oder Gilden wäre so toll, Chat mit Freunden (wieso zur Hölle nicht möglich) oder der erwähnte Raid-Finder.

Stattdessen kamen bezahlte Tickets, Forschungen und Events. Ich glaube nicht dass das Spiel noch große neue Features bekommt. Fernraids waren das beste seit langem für Solospieler.

Aber auf dem Dorf nützen auch die nichts ohne Community und Absprachen und ohne Arena in der Nähe.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Misterpanda
Vallo

Da gibt es genügend Apps, wo Leute suchen und man mitmachen kann. Nur ist man mit Fern-Raid Pässen angewiesen, wenn man keinen Arena hat.

angelika

Das heißt für uns, max. zur Raidstunde an einem ganz bestimmten Hotspot ein 5* Raid zu machen, denn keiner von uns stellt sich 45 Min an eine Arena, um auf mögliche Mitspieler zu warten….die möglicherweise nur 100 m weiter raiden, aber bis man da wäre, ist der Kampf vorbei.
Gut, wenn es nur eine einzige Arena und nur ein Raid zu einer einzigen Uhrzeit gäbe, wäre ein Gruppenraiden, wie Niantic sich das vorstellt, für alle machbar….

kotstulle7

Wichtig und richtig.

Das ist ein Schritt, den ich Niantic gar nicht so zugetraut hätte, da man dadurch auch ein Stückchen ins Risiko geht spieler zu verlieren, bzw eine Menge Geld, denn die Fernraids waren wirtschaftlich gesehen DIE goldgrube für sie. Jahrelang ist der Umsatz immer weiter gestiegen…

Weiter noch, ich finde es erstaunlich, das es heutzutage noch Entwickler gibt, die ihre version des Spiels über das wirtschaftliche Wohl stellen und ist das nicht auch was schönes?

Thor2D2

„ist das nicht auch was schönes?“ ähm, nein, es ist in keinem Spiel gut, nicht auf die Spieler zu hören und sie nicht mitzunehmen, bzw. sie zu etwas zwingen zu wollen. Bei uns gibt es keine Gruppen mehr und ich glaube auch nicht, dass die sich neu bilden werden. Die Leute werden sich, wenn sie weitermachen wollen, die teuren Pässe kaufen. Ich glaube eher, dass das dahinter steckt. Anders wären auch nicht die stark gestiegenen Preise für bspweise das Event in Berlin zu erklären. DA sollen die Leute zusammenkommen und da machen sie so eine Paywall vor?
Ich glaube, dass sie sich damit ihr Grab schaufeln. Sie hatten sich eine stabile Fanbase aufgebaut, die sogar Corona ausgehalten hat. Mit den letzten Maßnahmen um ihre Vorstellungen mit Zwang durchzusetzen, vergraulen sie viele Spieler, die lange dabei sind wie ich z.B. seit Anfang an und ich bin mir sehr sicher, dass sie das nicht über eine jüngere Klientel reinbekommen. Es wird ein kleiner harter leidensfähiger Kern übrigbleiben und das Spiel wird in der Versenkung verschwinden, wie die Harry Potter Version.
Bevor hier das Argument kommt, dass man den Hintern hochbekommen soll. Ich laufe jeden Tag 10 km und spiele dabei häufig. Ich mag aber z.B. nicht gerne mit Gruppen laufen, weil zu langsam und auch mich mit anderen zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten zu treffen, mag ich nicht. Bin Solo Draußen Spieler.
Mich verlieren sie immer mehr. Das Spiel wird immer uninteressanter und teurer. Das ist keine gute Kombination.
Ich fände es schade, wenn ich mein Nebenbeihobby in das ich auch immer wieder Geld und sehr viel Zeit gesteckt habe, verlieren würde, aber ich habe mir schon den Communitiy Day heute gespart, weil ich durch die nur noch 3 Stunden keine Zeit mehr hatte.
Tja, wie gesagt, schade.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Thor2D2
Trulla

Das mag ja alles gut und schön sein für einen Stadtspieler. Aber was bedeutet das für jemanden aus dem Dorf? Für mich bedeutet es, 10 km zum nächsten Raid zu fahren – ein Weg – nur um den Grundgedanken dieses Spiels gerecht zu werden?

Was bedeutet das für die Umwelt? Glaubt wirklich jeder bei Niantic man geht zu Fuß zum Raid, wenn man auf dem Dorf wohnt? Nein, man fährt! Selbst wenn hier vor Ort mehr Arenen wären als momentan, müssten andere Spieler hierher FAHREN!!!

Und wenn es ein interessantes Mon ist vielleicht sogar mehrmals am Tag.

Man kann dem Grundgedanken Mons zu fangen und sich in der Natur zu bewegen ja folgen. Auch im Dorf. Aber die Fernraids sollen bitte so bleiben. Und auch vergünstigt. Mich verärgert das total. Zumal man Benzin in Deutschland kaum noch bezahlen kann…

Xpiya

? Also weil 3 Fernraidpässe jetzt 50coins mehr kosten willst du mit dem Auto durch die Gegend fahren?

Mein Gott, machst du halt am Ende 1 Raid weniger in der Woche…

Gibt doch eh kaum neue interessante Monster… ich raide teils 1-2Wochen nicht … und wohne in der Stadt… einfach weil es kaum einen Grund gibt.

herrpanik

Man könnte meinen Corona hätte es nie gegeben und alles wäre wieder normal. Ist es aber nicht. Ausserdem hab ich gemerkt das mit in Fernraids mehr Leute zusammen bekommt als draussen, was auch daran liegt das es Leute gibt die Arbeiten und nicht zu jeder Zeit zocken können. Epicfail mal wieder.

zigZag

Nö eigentlich kein Epic Fail, es war schon mit Einführung der Fernraidpässe bekannt das es Änderungen geben wird unter anderem das der Preis steigen wird.

Desweiteren sind die Corona Maßnahmen beendet die das in Gruppen stehen unterbinden sollten.

Der Radius zum interagieren wurde allerdings erweitert, also kann man auch problemlos in Gruppen raiden und dazu Abstand halten.

Thor2D2

es war schon mit Einführung der Fernraidpässe bekannt das es Änderungen geben wird“ Mein Gott immer wieder diese Quatsch Argumentation! Wenn es sehr gut läuft und die gesamte Spielerschaft zufrieden und gegen Änderungen ist, dann muss man so etwas nicht durchziehen. Da gibt es kein Gesetz, das einen dazu zwingt. Als ob man so etwas machen müsste, weil man es vor Jahren mal angekündigt hat…

DarkFlameLP

Da ich spoofe ist mir die Neuerung nur sekundär wichtig, aber als normaler Spieler der vor allem in einem Dorf wohnt ist die Neuerung eine halbe Katastrophe..

Auf dem Dorf bekommt man vor Ort maximal Mittwochs in der Raid Stunde ein 5 Sterne Raid zusammen.. sonst leider ausgeschlossen.

Misterpanda

Für mich gibt es nur eine Lösung: Einen Raid-Finder. Ich will mich anmelden können für einen bestimmten Raid, das Spiel erstellt eine Gruppe für mich, egal ob die Arena in der Nähe ist oder nicht. Wenn genug Leute da sind wird der Pass abgezogen und der Raid geht los. Ich bin casual, ich wohne auf dem Land, ich habe keine Community.

Wenn das kommt würde ich auch wieder spielen. So ist für mich schon länger die Luft raus. Nicht jeder hat Zeit immer rumzulaufen.

herrpanik

Danke. Das sehe ich auch so.

Walez

Vor einem Monat wäre ich noch eskaliert, doch heute, mit Aufstieg zu Level 43 und den PvP Anforderungen für Level 44, auf die ich Null Bock habe, bin ich in PoGo sowieso end of the line. Aktuell versuche ich noch ein Shiny Lapras zu bekommen, wenn ich aber auf die geringe Chance ewig warten soll, das auch mal eine Lapras Raid in meiner Umgebung spawnt, dann wieder Tage vergehen, bis eine weitere Raid auftaucht, ich also nicht mehr, ohne ewige Wartezeiten, gezielt farmen darf, mein Fernraid Verhalten für Niantic ein Dorn im Auge ist, durch Preiserhöhungen abgestraft wird und ich ein Klotz am Bein von deren Community Fantasien bin, sage ich mir am Ende des Tages, Geld gespart. Ohne deren Vielzahl an unsinnigen Entscheidungen, in den letzten Monaten, hätte ich mir längst die letzten Pässe für die Community Days und den neuen Event Pass gekauft, so aber hat mir Niantic einen Weg aufgezeigt auch mal auf solche Tickets und bald Fernraid Pässe zu verzichten. Muss jeder selbst wissen, doch andere erziehen zu wollen, von Niantic erzogen zu werden, weil sie unfähig sind sowohl Fernraids, als auch Gruppenraiden an den Arenen schmackhaft zu machen, ist nicht mein Ding…

khww

Die PvP-Geschichten kann man auch tricksen. 😉

Walez

Danke, das hat mich doch glatt zu einer Google Recherche animiert und Dank meines eigenen 2. Chara ist die Super- und Hyperliga Geschichte 🥲. Doch für die Meisterliga ist er zu unterlevelt, hat zu wenig Pokemons, wobei keines davon über 2000, geschweige 2501, käme.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Walez
Marc

Du kannst in der Meisterliga auch Pokemon mit 10WP nutzen, es gibt bei den Ligen nur eine maximale Beschränkung, keine minimale.

Walez

Das Problem war tatsächlich, das Hyper und Meisterliga, bei meinem Low Level Zweit Chara ausgegraut waren, ich diese nicht machen konnte. Erst als ich bei diesem ein paar Pokemons auf über 1501WP pushte, konnte ich zumindest die Hyperliga spielen, für die Meisterliga erfüllte ich weiterhin nicht die Voraussetzungen. Danach konnte man aber in der Hyperliga, wie du schriebst, auch 10WP Pokemons antreten lassen. Mit dem Level 25 Chara, auch wenn ich die Bonbons gehabt hätte, kam ich bei keinem Pokemon über 2000WP. Ein Kollege half mir aber in der Mittagspause aus und nun warten nur noch 20 Go Liga Kämpfe auf mich 🙂 🙏

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Walez
Xpiya

An sich ne nette Idee.

Die Sache ist mir die, Raids sind doch eh schon mir zufällig, irgendwo, dann nur 50Min.

Ich weiß nicht wie sie sich das so vorstellen, aber ich habe durchaus noch ein normales Leben. Ich hab ja kein Problem mich 1x die Woche mit anderen zu verabreden(so man das denn easy machen könnte)… aber das ist für mich der Knackpunkt.

Eine vor Ort Community ohne externe Kommunikation zu finden ist schon mega schwer(und ich wohne in einer mio. Stadt)… allgemein ist es unendlich kompliziert ingame… dazu braucht man andere Spieler ja in PoGo wirklich nur für 5* Raids, die dann 50-100sek. Display tippen sind.

Wenn ich ingame einen Raidrunde um 18uhr ankündigen könnte und dann alle im Umkreis von 1km das sehen könnten wäre das top… aber am Ende wird sowas nicht kommen.

Am Ende ist mir das egal, ich raide in PoGo eh nur sporadisch, die Dex Einträge bekomme ich auch über die Kampfliga.

und zur Not geb ich halt dann jetzt für 12 Fernpässe 200coins mehr aus…

Oli255

Die Fernraids sind immer noch viel zu günstig. Der einzelne Fernpass kostet immer noch genauso viel wie ein normaler Pass. Und solange man das nicht ändert, wird es dabei bleiben, dass an den Arenen nichts los ist. Das Problem ist, dass Niantic mit den Couchspielern, die gar keine Lust auf andere Menschen haben, und deren Fernraid-Apps viel Geld verdient und diese nicht verärgern will. Der einzelne Fernpass sollte eigentlich 200 kosten, finde ich, oder man führt die Ex-Raids wieder ein und beschränkt dann Fernpässe auf die Teilnahme an Ex-Raids, denn da macht es wegen der Termingebundenheit Sinn.

Der Chat, der jetzt angekündigt ist, da hängt es von der konkreten Ausgestaltung ab. Die Medien betrachten Kommunikation in erster Linie als Gefahr statt als Chance und werden einen Chat in einem Game, in dem man Menschen auch persönlich treffen kann, als Risiko darstellen. Wenn Niantic aus Angst vor negativer Presse die Chatfunktion zu stark einschränkt, bringt es aber nichts.

Es braucht die Community vor Ort zurück und zwar eine solche, die frei und unabhängig von der Macht irgendwelcher WA- oder Discord-Admins ist, die ihre Vorstellungen, wie zu spielen ist, allen aufzwingen wollen. Eine Ingame-Kommunikation kann dafür sehr gut geeignet sein, wenn leicht eigene Gruppen erstellt werden können. Solange aber die Fernpässe nicht weiter beschränkt werden, steht zu erwarten, dass auch Ingame-Kommunikation vornehmlich dem Ziel dienen wird, Fernraids anstelle von Treffen vor Ort abzustimmen.

zigZag

Preis erhöhen vollkommen okay, aber um Raids in der Gruppe vor Ort zu fördern wäre es doch angebrachter gewesen den Preis für Premium Raidpass zu senken oder für diesen Pass so ein Bundle zur Verfügung zu stellen.

Ich weiß das die Pässe in den Boxen günstiger sind, aber nicht jeder sammelt soviel Coins oder steckt Echtgeld in das Game 😉

Xpiya

? Dir ist aber schon aufgefallen dass du seit 70Tagen 2 gratis Pässe bekommst statt wie sonst nur 1?

Wieviel günstiger als täglich 1 Raidpass mehr sollen die denn noch werden?

aber klar ne gute Box mit premium Pässen wäre sicher nicht verkehrt

LadyH

Das mit den zwei Pässen ist Alola Bonus, das könnte zum 1.6. dann wieder zu 1 werden .

zigZag

Dir ist aber aufgefallen das ich über Premium Raidspässe geschrieben habe?

Aber wenn Niantic die vor Ort Raids wieder beliebter machen will funktioniert das indem man sie Attraktiver macht, zb. die Zugänglichkeit über die Kosten erleichtern, ist vermutlich das einfachste.

Aktuell kosten beide Pässe gleich (Boxen mal ausgenommen), warum sollten die Leute nun raus gehen wenn die Pässe den selben Preis haben?

Also Fernraids unattraktiv machen und normale Raids attraktiver, entweder über die Kosten oder etwaige andere Belohnungen für den normalen Raid

LadyH

Klar ist das nicht gut gelöst, besser wär Premium günstiger machen. Das nächste Problem ist bei den Raids eh mal das Wunsch Pokemon auftaucht wenn überhaupt dann die Zeit zu finden dahin zu walken. Wie zum Beispiel Lapras gestern auf Arbeit (Berlin) 9 h kein einziges aufgetaucht(nur der andere 3* Müll) , dann doch lieber Fernraids in Ausland die auch immer zuverlässig einladen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

36
0
Sag uns Deine Meinungx