Trainer erreicht 1 Million Fänge in Pokémon GO – Spieler sind aber skeptisch

In Pokémon GO hat ein Trainer einen irren Meilenstein erreicht: Er hat offenbar 1 Million Pokémon gefangen. Einige Spieler zweifeln diese Leistung aber an, denn diese Zahlen sind ziemlich verrückt.

Um welches Spieler geht es? Gemeint ist der Account „kyarorina“ aus Japan. Auf reddit tauchte der Screenshot auf, der die 1 Million Fänge dokumentiert.

Der japanische Spieler wäre damit der erste dokumentierte Trainer, der so viele Fänge geschafft hat.

1 Million Fänge in Pokémon GO – Ist das möglich?

So beeindruckend sind die Zahlen: Wenn man die Fänge auf einen Tag herunter rechnet, dann wären dies seit Release in etwa 800 Fänge pro Tag. Eine enorme Zahl, die kyarorina seit über 3 Jahren täglich erreichen muss.

Fangscreen
Quelle: reddit

Wie glaubwürdig ist das Bild? Geteilt wurde der Screenshot von dem YouTuber Reversal. Er ist Partner von Niantic und gilt als glaubwürdig. So hat er schon des öfteren Infos bekannt gegeben, die allesamt stimmten.

Auf seinem Twitter-Account teilte Reversal auch weitere Bilder. So gibt es einen Screenshot der Fang-Medaille und ein Bild vom Sternenstaub.

Laut der Bilder hat kyarorina über 185 Millionen Sternenstaub und fast 200.000 Rattfratz-Bonbons.

Auf reddit erzählt Reversal noch, dass der japanische Spieler fast jeden Tag die Catch-Cap, also die Obergrenze der pro Tag zu fangenden Pokémon, erreicht. Dazu soll er einen Job haben, dem er ebenfalls nachgeht.

Das spricht dafür: Kyarorina wohnt in Japan. Die Großstädte des Landes gelten als Paradies für Trainer von Pokémon GO. Überall stehen PokéStops und man hat ohne Ende Spawns. Wenn man an einem Ort ein solches Ziel erreichen kann, dann ist es definitiv Japan.

Gibt es auch Gegenstimmen? Einige Spieler meinen, dass man dieses Ziel gar nicht so recht erreichen kann. Man hat auch keine Bestätigung davon, dass der Trainer komplett ohne Cheats gespielt hat.

Man sollte also bei all dem skeptisch sein, ob es tatsächlich komplett ohne cheaten erreicht wurde. Viele Punkte sprechen allerdings dafür.

Gibt es weitere solcher Spieler? Kyarorina reiht sich mit diesem Ziel nur in eine Reihe diverser Meilensteine ein. Zuletzt erreichte BrandonTan aus Singapur 1 Milliarde Erfahrungspunkte.

Andere Spieler sammelten beispielsweise alle verfügbaren Shinys oder tauschten Tausende Pokémon für ein verrücktes Ziel.

Diese Spielerin verkauft ihre Kunstwerke für seltene Pokémon:

Diese Künstlerin malt Bilder für euch, wenn ihr Monster aus Pokémon GO tauscht
Autor(in)
Deine Meinung?
10
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Lukas
Lukas
27 Tage zuvor

Nette Anschuldigungen so ganz ohne Beweise.

Virtuos666
Virtuos666
27 Tage zuvor

Sept. 2016 – Pokemon Plus Modul
Feb. 2017 – Gotcha Modul

Seit Tag 1 mit Modulen unterwegs, bannfrei. Wenn er so gespielt hat, ist es mehr als leicht in Japan.

Comp4ny
Comp4ny
27 Tage zuvor

Wäre die logische Erklärung
Man muss dann noch nicht einmal mehr in die App wirklich rein, weil das Gerät vibriert wenn einfangen möglich ist

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.