Publisher von PayDay 2 schlägt Alarm: So schaffen wir keine 12 Monate mehr

Der Publisher hinter dem Steam-Hit PayDay 2 und dem Flop Overkill’s The Walking Dead, Starbreeze, schlägt in seinem Finanzbericht fürs 1. Quartal 2019 die Alarmglocke. Wenn sich kein zusätzlicher Geldtopf auftut, könnte die Firma in den nächsten 12 Monaten bankrottgehen.

Das sagt Starbreeze: Der schwedische Publisher hatte einst mit PayDay 2 einen großen Hit auf Steam gelandet, allerdings war 2018 ein schlechtes Jahr. Und 2019 beginnt katastrophal.

Obwohl sich PayDay 2 besser verkauft hat, schließt man das 1. Quartal 2019 mit einem Verlust ab. Es sind knapp 10 Millionen €.

Starbreeze-Finanzbericht
Die Zahlen sind in schwedischen Kronen, aber man braucht keinen Taschenrechner, um zu erkennen, dass sie wirklich schlecht aussehen. – Quelle: Starbreeze

Der CEO von Star Breeze Mikael Nermark sagt:

„Starbreeze und einige seiner Tochterfirmen sind im Wiederaufbau seit dem 3. Dezember 2018. Der Firma fehlen im Moment die notwendigen Mittel, um sicherzustellen, dass wir die nächsten 12 Monaten handeln können. Und wir erwarten einen Liquiditäts-Engpass Mitte 2019, wenn sich keine weiteren Einnahmequellen auftun. Diese Bedingungen zeigen, dass es hier beträchtliche Unsicherheiten gibt, die zu beträchtlichen Zweifeln führen, dass die Firma ihr Geschäft fortführen kann.“

Starbreeze CEO Mikael Nermark
https://mein-mmo.de/overkills-the-walking-dead-lizenz-entzogen/

Was ist denn da los?  Es gab im Januar 2019 einen Insider-Bericht über Starbreeze von Eurogamer, der ein furchtbares Licht auf die Firma warf.

StarBreeze hatte zwar mit PayDay 2 im Jahr 2013 einen Millionen-Hit gelandet, sich dann aber offensichtlich übernommen und verzettelt.

Die Entwicklung des neuen, eigentlich als Hit geplante Zombie-Spiel „Overkill’s The Walking Dead“ verlief katastrophal, laut dem Insiderbericht. Das fing schon mit einer untauglichen Engine an. Zuletzt wurden Ports auf PS4 und Xbox One erst verschoben und letztlich eingestellt.

Die Zombie-Firma hat dem Spiel sogar die Lizenz entzogen. Das darf seitdem auch nicht mehr auf Steam verkauft werden.

Starbreeze-Graph
Nach dem Lizenz-Entzug kann Overkill’s The Walking Dead nicht mehr verkauft werden. Das Resultat ist finanziell katastrophal. Quelle: Starbreeze

Im Zusammenhang mit dem Spiel gab es einen Affront um den damaligen CEO, der seinen Mitarbeiter in einer Mail vorgeworfen hatte, Schuld am Flop zu sein. Die Mail geriet dann an die Öffentlichkeit.

Daraufhin tauchte bei Eurogamer dieser Insider-Bericht auf, der ein schlimmes Bild von der Firma und dem Management zeichnete, als die Mitarbeiter ihre Sicht auf die Geschichte der Presse erzählten.

Offenbar ist die einstige skandinavische Hit-Firma im Moment nah am Abgrund.

Overkill’s The Walking Dead: Studio-Chef gibt Team die Schuld am Flop
Quelle(n): Starbreeze Finanzbericht, PC Gamer, Eurogamer (Insider-Bericht)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TNB

Wenn man so ein Müll wie das Walking Dead Spiel raushaut braucht man sich über die Quittung nicht wundern. So ist das halt … Firmen kommen und gehen.

Alfred Tetzlaff

Hmmm…ich kenne das Studio noch von den Riddick Spielen (Butcher Bay & Dark Athena)….die waren richtig cool und bis heute wünsche ich mir Sequels.
Danach hab ich Starbreeze aber aus den Augen verloren, wohl weil mich die anderen Spiele nicht so angesprochen haben.
Ob sie heute noch fähig wären zu Spielen in Riddick-Qualität? In dem Fall wäre es schade drum….

Vincenation

Eigentlich schade das sie es so verkackt haben. Die Payday Spiele waren nie perfekt aber sie hatten doch viel spass gemacht und man konnte viel zeit reinstecken. Ich hatte immer auf nen 3ten Teil mit aktueller Technick gehofft aber daraus wird jetz wohl nix mehr 🙁

Andy

Die oben versauen es,die Arbeiter dürfen drunter leiden.Erst Geld eingenommen dann kommt Grössenwahn und Überheblichkeit dann der Absturz.Aber die CEOs sind wohl auch die,die gleich wieder arbeit finden.

Lotte

Irgendwie weiß ich nicht so genau was ich mit dem Artikel anfangen soll.
Hilfe wird sind unfähig und brauchen Geld?

Was will mir mein-mmo.de mit diesem Bericht sagen?

Gerd Schuhmann

Das ist einfach eine News, was passiert. Wenn deine Lokalzeitung über einen Autounfall berichtet oder über das Ergebnis eines Fußballspiels, dann verfolgen die ja auch keine tiefere Intention.

Lotte

Ok, danke für die Klarstellung, dann muss ich also keine Spendenaktion ins Leben rufen.

Psycheater

Ne musst Du nicht; nutze die freigewordene Zeit doch um Dich ein wenig fortzubilden. Lies mal n Buch oder ne vernünftige Tageszeitung. Ist gut für das Allgemeinwissen

Lotte

Jemand mit so einem cool krassen Nickname muss es ja wissen.
Ab ab in die Trollhöhle mit dir Kleiner.

Psycheater

Ich bin nicht schlagfertig genug für eine Antwort; bitte vergib Mir ????

MrPIMP

Die Firma hatte einfach ne absolute Gurkentruppe für die Entwicklung vom Zombiehit eingestellt. Wer das Spiel gesehen hat wusste sofort, dass das absolute Amateure sein müssen. Wie kann man so schlecht entwickeln?

Eddie Nasirow

Ich fand das Spiel gar nicht so schlecht, natürlich waren ein paar Bugs dabei aber jetzt nichts gravierendes was mich in meinem Spiel Spaß eingeschränkt hat. So schlecht entwickelt war es auch nicht, aber was rede ich da wenns um Spiele geht haben wir ja viele Programmierer und Experten hier die es besser können.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x