Overkill’s The Walking Dead ist so schwach, dass Zombie-Firma die Lizenz entzieht

Starbreeze ist derzeit nicht zu beneiden. Der Start des Online-Shooters Overkill’s The Walking Dead war ein Desaster, der Studiochef musste das Unternehmen verlassen und nun wurden die PS4- und Xbox-One-Versionen des Onlinegames eingestellt. Auch für die PC-Fassung sieht es düster aus.

Darum gab es ein Hin und Her bei der Konsolenversion: Nachdem der Start von Overkill’s The Walking Dead (OTWD) auf PC im vergangenen November floppte, hieß es kürzlich, dass die Version für PS4 und Xbox One eingestellt wurde.

Dies dementierte der Publisher 505 Games aber kurz darauf. Das Spiel sei lediglich verschoben worden. Allerdings steht jetzt fest: Die Konsolenfassung kommt nicht mehr.

Warum wurde das Spiel eingestellt? Skybound Entertainment, das die Rechte an der Marke The Walking Dead hält, gab bekannt, die Zusammenarbeit mit Starbreeze beendet zu haben.

Man habe lange versucht, das Left4Dead-ähnliche Multiplayer-Spiel gemeinsam mit den Entwicklern zu retten, doch letzten Endes entsprach der Titel nicht den Erwartungen, die das Unternehmen daran hatte und den Versprechungen, die man den Fans gab.

Skybound entschuldigt sich bei den Fans, erklärt aber auch, dass man in Zukunft neue Spiele zu The Walking Dead veröffentlichen möchte.

Was bedeutet das konkret? Die Zusammenarbeit wurde mit sofortiger Wirkung beendet. Das heißt, die Arbeiten am Spiel wurden eingestellt. Die Konsolenversion des Zombiespiels Overkill’s The Walking Dead erscheint nicht mehr.

Es gibt keinerlei Support mehr für die PC-Fassung. Es kommen keine Updates und Patches. Alle geplanten Episoden wurden eingestellt. Die Version ist damit im Prinzip tot.

Overkills The Walking Dead Aidan 2

Was meinen die Spieler? Auch, wenn Overkill’s The Walking Dead teils große technische Probleme hatte, sind viele Spieler enttäuscht. Sie hatten gehofft, dass wenigstens noch eine weitere Episode erscheinen würde.

meowzilla69 meint auf Reddit: „Mist, das Spiel hat eigentlich Spaß gemacht.“

Andere sind aber sauer und fordern eine Rückerstattung. So meint chokeabtch: „Wenn OTWD schon fünf Monate nach dem Start am 6. November 2018 von Steam nicht mehr unterstützt wird, was passiert dann mit der Investition der Spieler? Wurden wir alle um 50 bis 70 Dollar betrogen?“

Die PC-Version von Overkill’s The Walking Dead befindet sich derzeit noch im Verkauf und kann weiter gespielt werden. Allerdings überlegt Valve aktuell, wie mit dem Spiel weiter verfahren werden soll. Ob es Rückerstattungen gibt, ist fraglich.

Mehr zum Thema
Overkill’s The Walking Dead: Studio-Chef gibt Team die Schuld am Flop
Autor(in)
Quelle(n): IGNReddit
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.