5 Einstellungen, die Outriders auf dem PC besser machen

Outriders bietet allerhand Möglichkeiten, um euer Spielgefühl nach eurem Geschmack zu verbessern. Auf dem PC könnt ihr die Grafik etwa so einstellen, dass selbst schwächere Karten ein flüssiges Spiel abliefern. Hier findet ihr Einstellungen für bessere Leistung und flüssigeres Gameplay.

Was sind das für Einstellungen? In Outriders könnt ihr viele Optionen nach eurem Gusto ändern. Hier findet ihr Anpassungen für:

  • Grafik
  • Framerate (FPS)
  • Gameplay

Mit kleinen Tweaks an den richtigen Stellen lässt sich in jedem dieser Bereiche einiges rausholen, ohne dabei auf besonders viel Qualität zu verzichten. Selbst einige Probleme lassen sich damit beheben.

Was bringen die Einstellungen? Das Ziel ist es, sowohl die FPS zu verbessern als auch für ein generell flüssigeres Spiel zu sorgen. Dabei geht es um schönere Cutscenes, angenehmeres Gameplay und bessere grafische Darstellung ohne Leistungsverlust.

Ihr könnt in Outriders eine Menge Einstellungen vornehmen. MeinMMO zeigt euch fünf davon, die das Spiel auf dem PC besser machen.

Die besten Grafik-Einstellungen für mehr FPS

Diese Einstellungen liefern die besten FPS: Im Options-Menü findet ihr die Punkte „Anzeige“ und „Anzeige (erweitert)“. Nehmt hier folgende Einstellungen vor:

  • Fenstermodus: Vollbild
  • FPS-Limit aktivieren: aus oder 239
  • Maus auf Fenster begrenzen: aus
  • Sichtfeld (FOV): 80
  • Bewegungsunschärfe: aus
  • Qualitätsvoreinstellung: Benutzerdefiniert
  • Effekte-Qualität: Mittel
  • Texturenqualität: Hoch
  • Schattenqualität: Mittel
  • Anti-Aliasing: aus
  • Post-Processinv-Qualität: Mittel
  • Sichtweite-Qualität: Niedrig
  • Blattwerk-Qualität: Niedrig

Ihr verzichtet mir diesen Optionen auf kaum nennenswerte optische Details. Sichtweite und Schatten etwa sind nur selten wirklich bemerkbar in Outriders, Texturen sind deutlich wichtiger. So solltet ihr sogar mit einer GTX 2080 und vergleichbaren oder älteren Karten locker über 100 FPS kommen.

Outriders Wasserfälle hübsche Grafik
So hübsch ist Outriders mit den Einstellungen auf meiner 2080 und läuft immer noch mit über 110 FPS.

Habt ihr eine stärkere Karte, wie etwa eine neue 3080, könnt ihr die Details auch wieder nach oben drehen. Beginnt mit den Effekten und Texturen und arbeitet euch dann durch die Optionen.

Was kann ich noch ändern? VSync könnt ihr deaktivieren, falls ihr Schwierigkeiten damit habt, Schüsse zu hören. Einige Nutzer hatten das Problem, dass Schüsse von Gegnern keinen Sound haben und das Deaktivieren von VSync hat hier geholfen. Auch in unserem Test war das der Fall.

Die Helligkeit solltet ihr dann anpassen, wenn ihr in einem besonders hellen oder dunklen Raum sitzt. Die Einstellung ist allerdings subjektiv und ihr müsst euren eigenen, optimalen Wert finden.

Übrigens kann es bei Outriders zu einem Bug kommen, durch den Schüsse der Gegner nicht mehr zu hören sind. Deaktiviert in diesem Fall VSync und das FPS-Limit, damit sollte der Fehler bis zu einer Behebung umgangen werden.

DirectX 11 und 12 gegen Stottern

DirectX ist eine Grafik-Schnittstelle, die vermutlich jeder PC-Spieler nutzt, auch wenn er es nicht direkt weiß. Vor einiger Zeit kam mit DirectX 12 die aktuell neuste Version auf den Markt.

Allerdings sorgt diese immer wieder für Probleme, da DirectX12 bei einigen Nutzern nicht flüssig läuft. Es kommt zum Ruckeln und Stottern im Spiel, fast wie bei Micro-Lags, nur dauerhaft.

Outriders fragt euch beim Starten über Steam, ob ihr DirectX 11 oder 12 nutzen wollt. Solltet ihr ein Stottern bemerken, wechselt einfach die Version – egal in welche Richtung. Das kann schon helfen.

Das Problem soll allerdings ohnehin behoben werden oder schon behoben sein. Outriders bekommt seinen ersten großen Patch und das Stottern mit DirectX ist eine der Baustellen.

Bessere und schönere Cinematics ohne Wackeln

So macht ihr Cinematics besser: Für bessere Cutscenes müsst ihr zwei Einstellungen anpassen:

  • Viedeosequenz-Kamerastabilisierung: 1.00 (unter „Gameplay“)
  • Videosequenz Max. FPS: 120 (unter „Anzeige“)

Bei der Stabilisierung könnt ihr bei 0.25 beginnen und euch dann nach oben arbeiten, falls euch die Immersion durch eine zu ruhige Kamera verloren geht. Mit 1.00 ist das Wackeln bei den Cutscenes jedoch fast vollständig verschwunden.

Darum ist das nützlich: Outriders unterbricht das Spiel häufig mit Cinematics, in denen Charaktere miteinander sprechen oder die Landschaft gezeigt wird. Hier gibt es schon seit der Demo Beschwerden über die Kameraführung und die Szenen sind standardmäßig auf 30 FPS begrenzt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Gfycat, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Gfycat Inhalt

Das Bild wackelt ständig, als würde jemand mit zitternder Hand und Handkamera alles filmen, wie in einem Amateur-Film. Der Effekt ist zwar ganz nett und passt zur harten Postapokalypse, kann bei einigen Spielern aber zu Motionsickness oder Seekrankheit führen.

Die wackligen Cutscenes waren einer der großen Kritikpunkte an der Demo von Outriders.

Nvidia DLSS – Leistung oder Qualität?

Wenn ihr eine Nvidia-Grafikkarte habt, könnt ihr in den Anzeige-Optionen DLSS aktivieren („Deep Learning Super Sampling“). Damit passt eure Grafikkarte quasi beim Spielen stetig an, wie eure Einstellungen optimal für eure Bedürfnisse funktionieren. Ihr habt hier fünf Optionen:

  • Ultra-Leistung
  • Leistung
  • Ausgeglichen
  • Qualität
  • Aus

Mit dem Fokus auf Leistung holt ihr mehr FPS aus eurem Spiel, mit Qualität seht alles hübscher aus. Wir empfehlen die Einstellungen „Ausgeglichen“ oder „Leistung“, wenn ihr mit den oben aufgeführten Grafik-Optionen spielt.

Grundsätzlich hilft DLSS dabei, ein schöneres und flüssigeres Gameplay zu erzielen. Beim Fokus auf Leistung kann es aber passieren, dass Details wie Haare plötzlich etwas wirr aussehen. Probiert am besten aus, welche Einstellung euch am besten gefällt.

Ihr könnt Outriders im Singleplayer wirklich pausieren – Aber nur auf PC

Auto-Loot-Grenze auf „Häufig“ für besseres Looten

In den Gameplay-Optionen findet ihr die Einstellung „Mindestseltenheit (Autom. Einsammeln)“. Diese Einstellung ist standardmäßig auf „Episch“ gesetzt. Wir empfehlen, diese Grenze auf „Häufig“ umzustellen.

Outriders ist schließlich ein Loot-Shooter und mit Loot, den ihr nicht direkt braucht, lässt sich Geld machen oder ihr könnt ihn zerlegen. Bereits aus seltenen („blauen“) Gegenständen könnt ihr starke Mods ziehen und das Crafting-System ist Outriders besonders gut gelungen.

Zerlegen könnt ihr die Beute sogar unterwegs, falls ihr zu viel tragt. Mit der Taste „H“ könnt ihr sämtliche Beute in der Umgebung über der Mindestseltenheit einsammeln. Unter „Steuerung“ im Menü könnt ihr diese Taste neu belegen.

Wenn ihr besseren Loot haben wollt, müsst ihr die Weltstufen nach oben drehen. Dazu gibt es ebenfalls eine Option im Gameplay-Menü: Automatisch max. Weltstufe einstellen. Setzt diese Einstellung auf „Ein“ und ihr spielt immer auf dem maximal möglichem Welt-Tier.

Das Spiel wird damit zwar schwerer, aber ihr sammelt auch stärkere Ausrüstung. Und um weitere Tiers zu erreichen, müsst ihr ohnehin auf den schwereren spielen. Mehr dazu findet ihr in unserem Guide:

So funktionieren die 15 Weltstufen, die Outriders so richtig hart machen

Quelle(n): PCGamer, gamertagzero
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
der_radi

Habe auch das Problem das ich akustisch nicht die Schüsse der Gegner höre . Als Tip wurde mal gesagt VSync auszuschalten aber das hab ich standartmäßig nie an . HAb’s mal mit an und wieder ausschalten probiert aber es hat sich nichts geändert . Gibt es noch andere Ideen ? Ist das beim Entwickler bekannt oder tritt sowas nur vereinzelt auf ?

der_radi

Hab beides probiert aber es half nicht . Jetzt nach dem Patch ist der Sound wieder gut und die Schussgeräusche hörbar aber die klingen furchtbar .

dEEkAy2k9

VSync ist bei mir aus, im Koop mit zwei Kumpels verschluckt das Spiel aber regelmäßig die Schüsse visuelle/audio der Gegner und viele andere Soundeffekte. Es fehlen dann in Kämpfen einfach sehr viele Hinweise, was gerade passiert.

Allgemein ist der Koop Modus eine Katastrophe. Hätte so nie released werden dürfen. All die Crashes, Lags und Bugs…

luriup

“DirectX ist eine Grafik-Schnittstelle, die vermutlich jeder PC-Spieler nutzt, auch wenn er es nicht direkt weiß.”

Ahja?
Also ich kenne noch Glide für die Vodoo Karten(3DFX,Hersteller),
welcher auch meine Monster 3D rausbrachte.
Diese Karte war der Wegbereiter der modernen Grafikkarten.
Der Beginn der Trennung von Grafikchip onBoard auf dem Mainbord zu einer Mainboard/Grafikkarte Trennung..
Naja 3DFX wurde von Nvidia gekauft.
Wer nun Marktführer ist weiß man ja.

Dann gab es da noch OpenGL,was noch viele Spiele der 2000er verlangen.
Das ist im Ursprung sogar noch älter als Glide.

DirektX war damals nicht sehr weit verbreitet.
Nur durch Windows hatte es den längeren Atem und setzte sich durch.

Hak

Bis zum Patch gestern lief ja alles gut, seitdem ruckelts und stotterts egal ob Dx11 oder 12.

Keine lags eher fps ruckler obwohl mehr als genug fps angezeigt werden.

Interessanterweise werden an manchen Stellen die Fps auch auf 60 gelocked und gehen erst bei der nächsten Zone wieder in ihren Normalzustand (100+) zurück.

Tobias

Bei mir locked das game die FPS auf 60 nach einigen, durch den Patch jetzt bei jeder cutscene… Einziger fix ist es 2x Esc zu drücken, nur nervig bei fights. Hoffe die fixen das rasch

Hak

Guter Tipp ?

Die Ruckler waren gestern weg, dafür hatte n Kumpel permanent crashes und wir haben jedesmal um unser Equip gebangt.

Tronic48

Toller Artikel und absolut sinnvoll.

Habe fast alles genau so gemacht wie von euch beschrieben, und ich kann nach ca. 7h Dauer Zocken sagen es Funktioniert tadellos, nicht ein Absturz oder dieser Win64-Schipping Fehler, auch die Render Sequenzen laufen viel besser, kein wackeln mehr oder so, Top

Kann ich so weiter empfehlen, Danke

HJJ

Moin Gemeinde, wie kann man im Spiel sehen ob DX11 oder 12 an ist?
Danke und Grüße

HJJ

Danke, das ist schon klar. Ich will eigentlich nur wissen ob man in einem Spiel sehen kann welche Version grade läuft.

Tobias

Mit msi afterburner+rivatuner

HJJ

Danke

monk

warum 243 fps limit?

monk

das mit hz weiß ich, deswegen haben mich 243 gewundert. ich kenne 144 und 240, aber keine 244hz monitore

Zuletzt bearbeitet vor 5 Monaten von monk
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x