LoL zeigt 3 der übelsten Troll-Moves  – Will jene härter bestrafen, die euch so nerven

Riot Games hat jetzt vorgestellt, was man in League of Legends gegen Spieler unternehmen will, die mit ihrem Verhalten andere absichtlich ärgern wollen oder die dazu beitragen, den Ablauf in LoL zu stören, indem sie aus Matches einfach abhauen. Die maximalen Strafen für „AFK“ und „Queue Dodge“ werden deutlich strenger.

Was sind die übelsten Aktionen in LoL? Normalerweise regelt der Algorithmus die meisten Banns in LoL automatischen. Riot Games hat jetzt aber eine Reihe von besonders fiesen Verstößen vorgestellt, die Algorithmen nicht so leicht finden.

Beim „normalen Feeden“ sterben Spieler einfach extrem oft und bringen das eigene Team so ins Hintertreffen. Das passiert etwa, wenn Spieler im Draft nicht den Helden spielen dürfen, den sie spielen möchten, oder wenn sie sich sonst irgendwie über einen Mitspieler aufregen: Das gezielte Feeden dient dann als eine Art „Rache“. Es gibt aber auch Wege, das eigene Team zu sabotieren, ohne sich stumpf in die Gegner zu stürzen.

Die Videos zeigen, wie bösartig und völlig hohl Spieler vorgehen, um die eigenen Teamkameraden wissentlich zu sabotieren.

In dem Beispiel sabotiert Syndra den eigenen Jungler: Sie wartet bis der Red Buff fast tot ist, klaut den Mob dann und schleudert ihn in Sicherheit.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Hier versucht eine Anivia auf der Bot-Lane ihren ADC mit der Eiswand zu fangen und dem ADC den Rückzug abzuschneiden

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Bei dem Beispiel irrt Ashe einfach völlig hohl im Dschungel umher.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Wer richtig meldet, auf den hört LoL nun stärker

Das will Riot nun ändern: Es ist bislang schon möglich, Mitspieler wegen „Feeden“ zu reporten, also an Riot Games zu melden.

Riot will jetzt Berichte von „guten Spielern“ schwerer gewichten. Das System heißt „Reporting Confidence“: Wer gezielt andere Spieler meldet und richtig handelt, dessen Berichte sollen mehr Gewicht erhalten.

Wer stumpf in jedem Match andere Spieler reportet, dessen Berichte werden weniger berücksichtigt.

Mit dieser neuen Gewichtung will man Spielern auf die Schliche kommen, die zwar trollen, aber das etwas geschickter anstellen als einfach nur zu feeden.

Durch diese Maßnahmen will LoL sicherstellen, dass die geschickteren, indirekten Trolle auch erwischt und bestraft werden.

Herrliches Video erklärt, wie LoL aus normalen Spielern toxische Irre macht

2 Wochen Pause für Spieler, die zu oft AFK gehen

Das macht Riot sonst noch: Man will in LoL vor allem das „Queue Dodging“ unterbinden.

Das nervt, weil 9 Leute immer neue Matches beginnen müssen und sich alles herauszögert, nur weil einer abhaut, bevor das Spiel überhaupt losgeht.

Jetzt will man Leute, die dreimal innerhalb von 24 Stunden das „Queue Dodging“ betreiben, besonders hart strafen: Die bekommen einen 12-Stunden-Lockout. Können sich also in der Zeit für keine Matches mehr anmelden. Bislang bekamen Spieler für ihren 2. Dodge lediglich einen „30 Minuten“-Lockout.

Auch gegen AFK-Spieler geht man harsch vor:

  • Bislang galten Strafen von 5 Minuten, 10 Minuten und 15 Minuten fürs AFK gehen und das „Wiederholte AFK“ gehen.
  • Hier erhöht man die Strafen auf 5 Minuten (Tier 1), 30 Minuten (Tier 2) und gleich 14 Tagen (Tier 3).

In das „Tier 3“ steigt man mit wiederholtem AFK-Gehen auf, das Tier sinkt langsam, wenn man brav Spiele zu Ende bringt.

LoL hat einen gewissen Ruf als “toxisches Spiel” – für diesen Ruf steht auch der erfolgreichste Twitch-Streamer von LoL, Tyler1:

Twitch-Streamer benimmt sich so toxisch, wie man sich LoL vorstellt – Und alle feiern es

Quelle(n): riot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Soyunloco

Falsche Information.

Mit Queue dodgen meint Riot nicht das Dodgen aus der Warteschlange, sondern das Dodgen aus der Champion Select. Zwar ist der Name blöd gewählt, aber man kann aus dem Kontext entziehen, dass hier das Dodgen aus der Champion Select durch das Beenden des Clients gemeint ist.

Soyunloco

Ich zitiere Riot mal:

“At higher levels of play, we even see some players say it’s better to dodge a champ select with picks they don’t like than it is to play the match out”

we discussed dodge penalties is that you want us to avoid overly punishing players who had an unintentional disconnect, an emergency, or someone intentionally trying to ruin the game

Beide Zitate ergeben keinen Sinn, wenn Riot das Dodgen der Matchsuche meint. Außerdem:

Existing Tiers (unchanged)

  • 1st dodge in 24 hours: 6 min lockout (15 for ARAM) and -3 LP in ranked
  • 2nd dodge in 24 hours: 30 min lockout and -10 LP in ranked

Diese Bestraffungen von 6 oder 30 Minuten gabt es noch nie beim Dodgen der Warteschlange sondern nur beim Dodgen der Champion Select.
Wie gesagt: Der Name “Queue dodging” ist blöd gewählt, aber man kann ganz deutlich herauslesen, dass sie über die Champion Select reden.

Mohjoe

Wenn Riot die Warteschlange an sich meint, müssten sie den Button “ablehnen” rauspatchen beim erfolgreichen finden eines Spiels. Selbst wenn ein Spieler ablehnt bei der Warteschlange, reiht sich das Team mit den 9 anderen Leuten wieder ein und sucht mit Priorität 1.

Hier ist definitiv die champselect gemeint (auch wenn der Begriff queue dodgen wörtlich übersetzt etwas anderes suggeriert).

Lg ✌️

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von Mohjoe
Kite5662

Augenwischerei. Als würde Rito sich um deren Spieler kümmern. Was sie kümmert ist einzig und alleine deren Definition von Hatespeech und die damit einher gehende Agenda.

THQxic

„Queue Dodging“ ehm, … das ist doch die ganz normale Funktion!
Die “noch nicht in die Lobby!” beigetreten.
Warum soll ich dafür bestraft werden? Und dann für 12 Std.? *wtf*
…schafft doch einfach die Warteschlange ganz ab, dann startet jeder einfach das Spiel!

Ich finde es schon schlimm genug wenn man die Lobby verlässt, das man dann 5/15 min Strafe bekommt, meistens verlasse ich die Lobby nur wenn es vor Spielbeginn Unstimmigkeiten im Team gibt, wenn z.B. niemand in Jungle will o.ä.

Und wenn der Jungle sein “Smite” vergisst, oder die Runepage falsch ist.
Ist das manchmal fast genauso schlimm wie afk…

Schade das man sowas nicht “verbessert” statdessen wird überlegt wie man die Spieler besser bestraft!

Und dann für -afk- gibt es nur ein paar minuten Strafe (Witz?) ein Spiel dauert in der Regel +20min.Und dass muss man ausbaden und zuende spielen wenn ein afkler dabei ist?
-Surrend- (Aufgeben) klappt bei den “meisten” Team’s leider auch nicht sofort.

Und dann zum Thema feeden:
Selbst schuld!
Bei dem Spiel LoL ist feeden eh voll OP! wenn da einer schon nur ++3kill’s bekommt, ist es schwierig. Ich frage mich schon seit langem warum die das Spiel mal nicht Balancen.
Weil mindestens “ein” Spieler im Team spielt so schlecht und “feeded” damit (auch nur wenig) die Gegner.
Das bekommt man “meistens” in einer Niederlage von der Runde zu spüren.

Es ist sehr unbalanced, wie ich finde.
Geld fließt bei dennen ja anscheinend genug… und dafür programmieren die Riot’s dann nur nerfs?

  • na danke!

Kein Wunder das es dort so viele toxic Spieler gibt.

Amyfromtheblock

Wenn ich dein Text lese denke ich mir wow warum spielst du es noch? Ich finde es total in Ordnung wir müssen wieder lernen ein Spiel aus Spaß zu spielen

THQxic

Ja, dass bekomm ich auch oft “ingame” unfreundlich zu hören:
“Pls stop playing LoL.” – “delete it” – “it’s the best for all if you never come back!” – usw.
Aber das liegt eher an der Spielweise/ Runepage+Item die ich kaufe, die sich stark von den “Mainbuild’s” unterscheiden.
Gibt sogar Leute die würden mich schon vor Spielbeginn reporten, weil ich kein “Flash” benutze sondern “Heal/Ghost”
— das es Leute gibt die dann lieber die Lobby verlassen ist verständlich (vielleicht auch besser) —
… mal sehen kann vielleicht interessant werden wenn 3 Leute umbedingt TOP-Lane spielen wollen und dann keiner mehr die Lobby verlässt, weil es nun dafür ein Zeitbann gibt.
*wird bestimmt lustig* (vorallem das geflame dann xD)

Und ja Spaß am Spiel, das ist ja der Grund warum ich das so gerne LoL spiele weil es ein PvP-Team Hack&Slay ist.
Es macht natürlich auch Spass (die Gegner zu trollen)… Ich “spiele” gerne mit dem Gegnerteam.
Aber auch nur dann, wenn keine Gefahr mehr für mein Team besteht, ein Victory zu bekommen.
(Es ist dann egal wo und mit wem man rumtanzt, theoretisch könnte man ab dem Zeitpunkt auch das Spiel verlassen ohne Gefahr zu laufen, das Match trotzdem zu gewinnen.)
Absichtlich “trollen” “feeden” kenn ich in der Form (von den Videos) auch noch nicht. -ist aber wohl anhand der Beispiele auch sehr stark Charakter abhängig.

Wie gesagt das meiste feeden entsteht zufällig im kleinen Stil, weil ein Mitspieler zu schwach und offensiv spielt.
Er hat dann eine Score von 2/8/0. (wo andere noch bei 0/1/2 sind)
Meistens gibt dann das ganze Team auf (was auch irgendwie verständlich ist, wenn ein Gegenspieler 7/0/0 hat.)
Nur ich finde es Schade das es so unbalanced ist, das es wirklich auf jeden einzelnen Spieler drauf ankommt.
Es ist halt wie ich finde sehr auf den profi-e.sport ausgelegt .
Aber im freien match ist es deswegen auch immer eine 50/50 -%Chance zu verlieren.

DDuck

Hier stimmt Einiges auf jeden Fall nicht, bzw. nur so halb. Queue-Dodging, naja da kann jeder von halten, was er will. Ich spiele nur im Gold-Bereich und habe von daher Queue-Zeiten von i.d.R. 1-2, maximal 5 Minuten. Weiter oben (Diamond+) sieht es schon anders aus: Wenn du jedes Mal 10-15 Minuten oder länger auf ein Spiel warten musst und 3 von 4 Games von einem Spieler gedodged werden, verschenkst du ganz schnell mal eine Stunde Lebenszeit.

Was hat Feeding mit dem Balancing des Spiels zu tun?! Balancetechnisch ist das Spiel in den letzten gut 3 Jahren auf einem Stand der besser ist als in der kompletten Zeit davor. Die Zahl der Champions die viable ist, ist so hoch wie je zuvor. Klar bringen Champions wie Pantheon, Aphelios, etc. nach ihren Releases und Reworks Balance-Probleme in’s Spiel, allerdings gibt es dafür 1. ein Bann-System und 2. wird sowas auch immer wieder gefixed. Feeding geht vom Spieler aus, nicht vom Spiel selbst. Natürlich könnte man sagen, man entwertet den Kill und der Kill bringt kein Gold, keine XP und damit auch keinen Vorteil mehr, außer die reine Überzahl auf der Map. Damit würdest du Feeding entschärfen aber nicht verhindern: Wenn der Midlaner seine Lane einfach nur runterrennt, bekommt der gegnerische Midlaner dadurch ja trotzdem massig Vorteile, weil er permanent alleine ist, in Ruhe farmen und Platings nehmen kann. Mal abgesehen davon, dass das das Spiel komplett umkrempeln würde. Die Tatsache, dass der Kill einen Gegenwert in Gold hat, hält das Spiel ja (vor allem im Early-Game) in Waage: Es wird gefarmed und immer wieder getraded. Wenn der Kill auf einmal kein Gold mehr wert wäre, würde im Early-Game keiner mehr einen Fight oder einen Trade eingehen, weil die Death-Timer so kurz sind, dass du durch die kurze Überzahl kaum einen Vorteil generierst. Du würdest 15-20 Minuten lang nur Schach spielen und stumpf farmen. Es gibt ja auch CatchUp-Mechaniken im Spiel die dich zurückbringen. Wenn der Midlaner dreimal dumm stirbt, bekommt der gegnerische Midlaner dafür nicht ganz 900 Gold, ist danach aber auch 450 Gold Shutdown wert. Den Goldvorsprung, der durch die drei Kills geschaffen wurde, kann also mit nur einem wieder halbiert werden.

Das Problem ist m.M.n. nicht, dass Feeding im Allgemeinen möglich ist, sondern, dass es einfach nicht konsequent genug bestraft wird. Wenn ich mal wirklich harte Feeder im Game habe (zuletzt hatte ich einen Yi der stand, als wir in Minute 20 surrendered haben, 0/14/0) reporte ich sie auch und speicher mir die OP.GG-Seite dieser Spieler. Traurigerweise dürfen diese Spieler i.d.R. ganz normal weiterspielen und bekommen keinen Bann für ihr Verhalten. Du wirst in LoL eher dafür bestraft, wenn du in Rage jemandes Mutter beleidigst, als wenn du 4 anderen Leuten ne halbe Stunde Lebenszeit klaust und denen das Game versaust…das ist in meinen Augen viel mehr das Problem. Riot hat (wie viele andere Multiplayer auch) viel mehr Probleme mit dem Report- & Bann-System und dem Matchmaking als mit dem Gameplay und dem Balancing.

THQxic

Oh, interessant zu hören von einem (gold) erfahrenen LoL-Spieler.
Aus der Sicht von einer hohen Liga hab ich das noch garnicht bedacht.
Das es dort länger dauert.
Seltsam das es dort Spieler gibt die sich extra die Liga hochspielen und dann dort anfangen zu trollen. Davon ist man wohl im freien Match verschont, dafür muss man sich dort mit “brain-dead” oder “betrunkenen” Spielern ärgern.

Das solche Spieler dort eine höhere Strafe bekommen wäre Gerecht.
Leider ist ein paar Stunden/Tage trotzdem ein Witz, wenn die das dann wieder und wieder machen dürfen.

Ich spiele leider keine Liga, weil ich dort (obwohl Spielerfahrung vorhanden ist.), ich sofort geflamt werde als Main-Diana (Sup: fill – no jgl) und dann mit RP: Räuberstiefel.
Wie schon gesagt: Die Leute wollten mich dort am liebsten sofort reporten obwohl das Spiel noch nicht mal gestartet ist.
Da ist man dann sofort der Schuldige, und wird schwer beleidigt.
(wie das report-System es wohl findet? 4 report gegen 1, 1 report gegen 4(oder 2).)
Selbst wenn es für Beleidigung eine “geringe” Strafe gibt, wäre es mir das nicht wert.
Schließlich wurde ja nicht meine Mutter beleidigt und von daher greift dann das report-System wohl auch nicht. Und auf eine Strafe weil mich ständig jemand reported hätt ich dann auch kein Bock.

Was die Mechanik betrifft, klar darunter leiden dann vorallem die Leute die sich mit dem Mechanismus/ und dem ganzen Spiel auskennen. (progamer)
In seltenen Fällen kann man das Match ja trotzdem gewinnen obwohl von Anfang an einer dabei ist der feeded.
(da gibt’s auch nochmal ein großen Unterschied, zwischen absichtlich feeden oder einfach nur misserabel gespielt feeden)

Aber ich bin mir sicher Riot “könnte” auch eine andere gut funktionierende spielbare Mechanik einbauen welche nicht so extrem auf Champion/ kills – feeding ausgelegt ist.
Das meinte ich mit “unbalanced” das die Interne Mechanik balanced ist ist verständlich.
Es wird ja auch alle paar Monate ein xy-Champion minimal balanced, und ein paar Item’s hin und her geändert usw. was im endeffekt bestimmt genauso schwer herauszufinden ist.
Aber dann fehlen trotzdem die alltäglichen Probleme:
“Ops, i have no Smite!” oder “No, wrong Runepage.”, dass man das nicht einfach 5min nach Spielbeginn nochmal ändern kann? (klar weil man könnte ja die Gegnerischen RP und Beschwörerzauber anschauen und sich dann darauf hin ein “besser” Setup belegen! Ach, Nein! hört doch auf mit euerem: Ich bin 0,05 sec schneller pro-gehabe.
das mein ich damit… viel zu sehr auf die profi’s orientiert. just4fun und auch mal ein fehler machen dürfen ist wohl nicht drin.

play safe, mir ist das ja zum glück noch nicht passiert von dahher 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x