Mein ganzer Freundeskreis liebt Lost Ark, aber keiner spielt es – Wieso eigentlich?

Mein ganzer Freundeskreis liebt Lost Ark, aber keiner spielt es – Wieso eigentlich?

Lost Ark ist tot, lang lebe Lost Ark! Gut, so extrem ist es nun auch wieder nicht. Trotzdem hat der gesamte Freundeskreis von MeinMMO-Autor Mark Sellner das MMORPG zum Release noch gefeiert und viel gespielt, aber nur ersteres davon fortgeführt. Warum ist das eigentlich so? Ein Erklärungsversuch.

Der Hype war riesig: Bevor das große MMORPG Lost Ark bei uns am 11. Februar, beziehungsweise am 8. Februar für Vorbesteller, bei uns im Westen erschien, war der Hype einfach gigantisch. Seit den ersten Trailern im Jahr 2014 waren meine Freunde und ich komplett von Vorfreude durchströmt, endlich dieses geile Game zu zocken.

Und genau so haben unsere ersten Wochen in Lost Ark auch ausgesehen: Wir waren permanent online, haben in kürzester Zeit über 500 Spielstunden angesammelt und alles in uns aufgesogen, was das MMORPG zu bieten hatte. Verschiedenste Charaktere gespielt, gemeinsam und allein gelevelt und unsere Gilde weiter nach vorn gebracht. Ich ärgerte mich sogar darüber, dass ich nicht noch mehr Geld ausgeben konnte.

Wir haben eine LAN-Party zum Release organisiert und uns Pullover drucken lassen. Die „Lost LAN“ war ein voller Erfolg und in der ersten Woche nach der Veröffentlichung haben wir alle buchstäblich nichts anderes getan, außer Lost Ark zu spielen. Doch wo ist dieser Hype heute hin?

Wer schreibt hier? Mark Sellner ist MMORPG-Autor bei MeinMMO und hat euch bereits mit unzähligen News aus Arkesia versorgt. Rund um Lost Ark ist er bestens informiert und immer auf dem neuesten Stand. Doch selbst spielt auch er heute kaum noch, trotz der großen Vorfreude.

Wo ist die Gruppe hin? Anfänglich stürzten wir uns mit ungefähr 20 Leuten in das Getümmel von Arkesia. Einige merkten schon zum Start, dass das Spiel nicht ganz etwas für sie ist. Doch mit ungefähr 12 aktiven Menschen haben wir die ersten Wochen nach Release erfolgreich und täglich in Lost Ark verbracht.

Blicke ich heute in meine Freundesliste auf Steam, sieht das Ergebnis ernüchternd aus. Von meiner Anfangsgruppe spielt noch genau einer aktiv. Eine Handvoll Menschen, eingeschlossen mir, schaut noch sporadisch in das Spiel oder macht mal tägliche Quests. Die anderen sind derweil aber komplett verschwunden.

Das dürfte, wenn man sich die Spielerzahlen einmal ansieht, in einigen Freundeskreisen der Fall sein. Auch die zunehmend negativen Bewertungen auf Steam sind ein Indikator dafür. Besonders spannend ist dabei aber, dass in meiner Gruppe niemand etwas an dem Spiel auszusetzen hat. Keiner von uns weiß wirklich, warum er nicht mehr nach Arkesia zurückkehrt.

Ein Grund dafür klingt aber so merkwürdig, wie kaum ein anderer, um mit einem MMORPG aufzuhören. Denn einige meiner Freunde kommen zu einem absurden Schluss: zu viel Content. Und auch dem kann ich mich anschließen.

Der neue Legion Raid Vykas ist für Leute im Endgame gedacht:

Die Legions-Raids sind die schwierigsten Kämpfe in Lost Ark – Seht die furchteinflößenden Angriffe der Dämonin Vykas

Ich habe keine Zeit mehr für Lost Ark

Zu viele Inhalte: Das klingt erstmal wirr, doch überraschte einige Fans in meinem direkten Umkreis. Sobald ihr Level 50 in Lost Ark erreicht habt, fängt das Spiel praktisch erst an. Von nun an überrumpelt euch das MMORPG mit täglichen Aufgaben, Dungeons, Grind, Bossen und einer Vielzahl von Inseln, Quests und mehr.

Wer sich hier nicht selbst organisiert, hat jeden Tag Stunden damit zu kämpfen, nur seine täglichen Quests zu bewältigen. Das war die erste Stelle, an der unsere Gruppe Leute verloren hat. Einigen war das Game dann doch zu grindlastig, andere hatten keine Lust auf die Timegates. Vor allem Menschen, die Lost Ark nur casual und als „Neben-MMORPG“ spielen wollten, verloren hier schnell die Lust.

„Ich möchte ja weiterspielen, aber ich habe gerade einfach keine Zeit für Lost Ark“ ist dabei ein Satz, den ich mehr als einmal hörte, als ich meine Freunde dann dazu befragte, wieso sie denn aufgehört hätten. Auch der Satz „Ich habe doch gar nicht aufgehört, ich komme nur gerade nicht dazu“ fiel des Öfteren.

Andere wiederum warten schlichtweg darauf, dass die Klasse, die sie spielen wollen, auch bei uns im Westen erscheint. Auch sie wollen nicht so viel Zeit investieren, in einen Charakter, den sie dann nicht mehr zocken möchten.

Der große Zeitaufwand scheint also ein Punkt zu sein, doch wahre Tryhards und vor allem die Leute von der Lost LAN sollte das nicht abschrecken. Wir wollten ja viel von dem Spiel, was ist also bei uns passiert?

Unsere Lost LAN war eine komplette Woche, die nur Lost Ark gewidmet war. Was ist mit uns passiert?

Änderung der Spielmechaniken: Ich ganz persönlich zähle mich zu der Kategorie der Leute, die sagen würden, dass sie mit dem Spiel ja gar nicht aufgehört haben. Doch wenn ich einmal in Steam schaue, ist es über zwei Wochen her, dass ich mein eigentliches Lieblings-MMORPG zum letzten Mal gestartet habe.

Für mich war ein eigentlich kleiner Punkt dafür ausschlaggebend, dass ich die Lust verlor, aktiv weiterzuspielen. Dieser schlich sich ab dem Gebiet Rohendel in das MMORPG ein. In Spielen mit einer offenen Welt bin ich jemand, der gerne direkt bei seinem ersten Besuch alle Sammelgegenstände mitnimmt, um nicht mehr zurückkommen zu müssen. Das ging in Lost Ark, bis auf wenige Ausnahmen, bis Rohendel auch super.

Nun nervt mich das Game aber damit, dass ich ständig irgendwelche Dinge abschließen muss, bevor ich Sammelgegenstände wie Mokoko-Samen überhaupt mitnehmen darf. Das gleiche MMORPG, was mich vorher höchstens 10 Mal auf 4 Kontinenten zum Backtracking zwang, tut das nun allein in der ersten Karte von Rohendel öfter.

Während ich also mit Grind, Gearscore leveln und co. keine Probleme hatte, hat es mir schlichtweg keinen Spaß mehr gemacht, die Welt zu erkunden. Deswegen stehe ich nun irgendwo verloren herum, möchte weiterspielen und ertappe mich dann dabei, wie ich nach wenigen Minuten wieder die Lust verliere.

Und das ist traurig, weil ich eigentlich gar nicht aufgehört habe, Lost Ark zu spielen. Zumindest rede ich mir das ein, weil ich das MMORPG an sich schlichtweg großartig finde und auch heute noch jedem empfehlen kann, es einmal auszuprobieren.

Wie sieht das bei euch aus? Spielt ihr selbst noch Lost Ark oder habt ihr auch schon aufgehört, und wenn ja, warum? Sind eure Freunde noch voll dabei, oder seid ihr auch der letzte Verbliebene, der einsam durch Arkesia streift? Schreibt es uns gerne in die Kommentare hier bei MeinMMO, wir freuen uns schon auf die Diskussion!

Die aktiven Fans lieben das Juni-Update und überschütten Amazon mit Lob – „Das ist großartig“

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Julian

Ich hab das Gefühl hier spiegelt sich sehr gut in den Kommentaren wieder, dass den meisten einfach eine gute aktive gilde gefehlt hat mit leuten auf vergleichbaren Level. Das erspart dann auch die toxische community. In dem Punkt muss ich leider ganz klar zustimmen, wenn ich teils Leute sehe, die im event content in dem man sowieso runterskaliert wird lieber 10 Minuten nach Leuten suchen die 5 engravings haben, weil diese dann vermeintlich den content 2 Minuten schneller machen oder einem einen ppt ersparen, dann kann man da nur den Kopf schütteln. Ich habe aber auch sehr coole random Gruppen gehabt, mit denen man dann jetzt z. B. In discord gegangen ist und 5 Stunden lang vykas gecleart hat.
Die daily sind leider wirklich etwas grindy und quasi der komplette kontern außer den Legion raids ist aktuell nur dafür da zu grinden, der Spaß den selben guardian zum 50. Mal zu machen hält sich in Grenzen, aber wie gesagt macht alles mit einer gilde mit der man auch gemeinsam auf ein Ziel hinarbeiten und bei der man weiß, dass man dann beim nächsten content eine richtig geile Zeit haben wird deutlich mehr Spaß. Übrigens kommt man auch gut mit wenn man nicht soo viel spielt, ich spiele z. B. öfter mal am Wochenende nicht, dank ruhebonus bekommt man aber auch wenn man nur 2 Tage die Woche spielt so viele mats, dass man eigentlich gut mit dem ilvl mitkommt. Am Ende des Tages muss man aber sagen dass immer klar war dass lost ark grindy sein wird und extrem harte raids haben wird. Es ist ja keine Schande sich dann als casual gamer lieber ein anderes Spiel zu suchen, gibt schließlich unmengen an tollen games.

ShadowStrike1387

Die Auszeit am Wochenende ist ein Fehler 😊… Es gibt Samstags und Sonntags HotTime Events, die einem Kampfgegenstände (unter anderem 15 60% Tränke) am Samstag und Verstärkungsmaterialien (Solarer Segen, solarer Schutz usw.) am Sonntag zur Verfügung gestellt wird.

Talec

Habe LA über ein Jahr lang sehnsüchtig erwartet. Spiele das Spiel zwischenzeitlich aber nicht mehr. Grund dafür war die Community. Wenn man den Umgang von FFXIV gewohnt ist, dann kommt man mit den Spielern von LA einfach nicht klar. Es wird dermassen geflamt, man wird für jeden Fehler aufs Übelste angemacht und in jedem Forum und in jedem Reddit und Discord motzt jeder nur immer über das Spiel. Die Community hat mir den Spass an dem Spiel kaputt gemacht. Und leider ist das Spiel so krass kompeditiv, dass man da nicht vorbei kommt. Selbst wenn man Ilvl und Stats perfekt hat, trott man immer und überall gnadenlos in Konkurrenz um Plätze in Gruppen. Man wird bewertet, für nicht gut genug befunden und abgelehnt. Das ist nicht wirklich die Umgebung die ich mir am Abend zur Erholung vom Job wünsche. Schade, denn ich hätte LA wirklich gerne lange weiter gespielt.

Chiefryddmz

einfach selber ne gruppe aufmachen und nur leute annehmen, mit denen man zocken will oder ein gutes gefühl hat… ?? so wie alle anderen auch =)

wenn einer für die legion-raids gruppen aufmacht.. dauerts halt mal ne halbe ewigkeit

genauso wie, wenn man selber sucht und zig-mal abgelehnt wird

wenn beides zu lange dauert… einfach random probieren
oder eben den char noch eine woche weiter pushen..
und nächste woche probieren – wo is das problem? =)

Talec

Das Problem fängt nicht erst Ingame an. Jedes Mal, wenn ich wieder ein wenig Lust verspüre, LA wieder anzufangen, dann versuche ich mich wieder über das Spiel zu informieren. Aber schon 5 Minuten auf dem Reddit-channel oder im Forum mit ihrem elitären Gehabe oder dem endlosen Gemotze reichen, um mir die schlechten Erfahrungen Ingame wieder lebhaft vor dem inneren Auge aufleben zu lassen und jede Lust, das Spiel zu spielen, flaut wieder total ab. 🙂

Emanu

Tja ich log ein mache die Dailys/weaklys nur 1 Char un log wieder aus. Habe 75k Gold un bin auf 1450. Schade halt.

Mandario

Die Levelphase hat eigentlich nach einer gewissen Zeit tatsächlich Spaß gemacht. Aber dann ging es ja nur weiter wenn man immer ein gewissen GS hatte. Also Daylies machen. Immer die gleichen am besten, weil es schnelle gab. Dann durfte man wieder etwas Spaß haben. Am Ende nach der Story wieder die gleiche Grütze. Klar gab es auch noch sehr viele andere Dinge zu tun. Aber wenn man mit den Daylies fertig war, die man ja zwingend brauchte, war der Abend rum. Das PvP hat mir auch nur mit einer Klasse Spaß gemacht. Aber das war dann auch bald öde. Keine Vielfalt. Wie sagt man heutzutage…. Lost Ark ist Schmutz….. Leider.

Kasura

Im großen und ganzen wurde hier schon verfasst warum ich auch weg bin. Zuviel Leistungsdruck durch rüstungsaufwerten etc. Das zweite wäre zu wenig Gold und kein richtiges berufssystem. Die Anzahl am arbeitspunkten die Woche ist begrenzt. Tp tränke waren immer zu wenig da. Allein nur um die tp tränke alle selbst herzustellen und genug für die Rapids zu haben bräuchte ich 20 mal mehr arbeitspunkte die Woche und natürlich das Gold. Was natürlich knapp ist wegen Aufwertung der rüstung. Dann kommt dazu das die comunty sehr toxisch ist. Das vieles timegatet ist und dann nur Stunden getaktet statt alle 20 bis 30 Minuten. Nun ja ich bin wieder bei wow da Teil ich mir alles selber ein.

Chiefryddmz

hmmm warum sind events wohl stündlich und nicht viertel-stündlich…???

leute wie du wären SAVE die ersten, die schreien würden „wieso zur hölle macht man events viertel-stündlich?! das game is 2 wochen draußen und hier sind max. 2 spieler auf den inseln…so kann die events nicht abschließen oder es dauert zu lange.. so dass man das nächste event verpasst?!“
^^ zu gut

Andy

Bist du noch aktiver Spieler in LA(Spiel,nicht die Ortschaft)?

Chiefryddmz

ja, bin ich 😉
haha ne.. wobei zocken „in LA“ auch was hätte.. 😀

Wanderer

T3, GS irgendwo around 1400, keine Lust Gold zu farmen. Das fasst es ganz gut zusammen.
Außerdem konnte und kann ich nicht die Klassen spielen die ich möchte.

Chiefryddmz

wieso gold „farmen“ ????

dein „außerdem“ kann ich allerdings VOLL UND GANZ nachvollziehen… schade.. ABER: Isso ;p

Merudo

Ich hatte Lange Lost-Ark gespielt und war mit der Hauptstory am Ende und war auf T3-Equipment. Ich hätte jetzt aber Gold farmen müssen um mich weiter zu steigern und das war mir zu Zeitintensiev geworden.

Chiefryddmz

gold farmt sich einfach so.. nebenbei
umso mehr chars.. umso schneller =)

das wahre endgame.. was währungen betrifft.. ist SILBER grind
irgendwann kommt man an einen punkt.. an dem gold „fast“ gar keine rolle mehr spielt…
außer man will ausschließlich best-in-slot schmuck.. dann wirds natürlich extrem teuer.. erst recht wenn man mehrere chars so aurüsten WILL ;P

und jein.. gold kannst du ja eben nicht mal wirklich „farmen“…
rmt-botter vielleicht 😉

Threepwood

Ihr wurdet doch eigentlich nur aufgrund RMT gebannt. Da hilft auch keine Kolumne – ne Spaß! 😄

Bei mir hat sich das Spiel irgendwie heimlich ausgeschlichen. Ich bin mit GS 1351 aus der stumpfen Upgrade-Mühle ausgestiegen, schaute aber dennoch immer wieder rein, weil das Gameplay selbst in den echten Inhalten, wie Dungeons und Raids, riiiiichtig cool sind und Spaß machen.
Massen an Content hab ich bis zu diesem GS nicht entdecken können. Ganz viele Listen zum Abarbeiten, Beschäftigungstherapie und ewiger Wiederholung, die selbst Autisten nerven würden? Ja. Ist für mich kein Inhalt, vor allem, wenn ich das echte PvE dagegen sehe. Schlimmstes Timegating dazu und selbst SP-Inhalt wird hinter dem dummen GS-Grind versteckt.
Somit prallen die bösen Casuals und Solo-Spieler, die bei uns scheinbar so verbreitet sind, schnell gegen eine Mauer. Vor allem im Westen geht der Trend der letzten Jahre hin zu optionalen Grind und weg von „Quäl dich durch, um kurz Spaß zu haben, um dich dann wieder durch XY zu quälen“ – Letzteres ist das gesamte Konzept von Lost Ark.

Vor allem bei jüngeren Generationen ist dank Anime und F2P eine große Tür für Asia-MMORPGs offen. Das Lost Ark als Spiel selbst, wenn sich das Neu-Gefühl und innerer Druck, weil ggf. viel Zeit, Geld etc. investiert wurde, legt, nicht lang unterhalten kann, ist nicht überraschend.
Lost Ark versucht nicht mal, eine Bindung zum eigenen Charakter entstehen zu lassen, wie es westliche MMORPGs versuchen. Es sind starre, austauschbare Spielfiguren, ggf. mittels Shop ein wenig individualisiert. Ich hab selbst zu meinen Bank-Chars in WoW, ESO etc. mehr Bindung, als zu den in jeglicher Hinsicht (Optik, Klasse, Outfits) starren Figuren in Lost Ark.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Threepwood
K

Bei uns war das Problem das wir mit ner Gruppe zusammen spielen wollten und das einfach vom Gear her nicht ging. Und damit man aufgearen konnte musste man viel alleine machen.
RAID, nicht alle auf den Level. Alter content mit hochgegearten viel zu einfach.
PvP kann man mit ner Gruppe kein Rated pvp spielen und somit auch kein Gear bekommen.
Dungeons ganz ok. Geht auch wenn man bisschen Gear mäßig auseinander ist. Aber nur 2x pro Tag. Also kann man als Gruppe 10min zusammen spielen. Und leider sind die auch viel zu einfach.
Tier 1 und Tier 2 waren echt cool und gut als Gruppe. Tier 3 sind dann fast alle raus weil zu eintönig und der neue content der cool gewesen wäre lag hinter wochenlangen Farmen.

Aber Gameplay ist Hammer. Wäre noch dabei wenn es Rated pvp als Gruppe mit Belohnungen gäbe oder raids nicht strikt hinter Gear Schranken liegen würden. Sodass wir auch Mal wenn mitnehmen können der 10 ilvl lower ist als gefordert.

Shlomo

Ich habe auch aufgehört. Mir war es von allem zuviel. Vor allem zuviel Grind und zuviel zu tun. Und zu eintönig auf Dauer. Mich konnten auch die Raids etc. nicht überzeugen. Und die isometrische Perspektive stört mich in einem MMORPG irgendwann doch. Ich möchte auch, wenn ich schon durch Landschaften streife, mal den Horizont sehen.
Ich habe das Spiel als überfrachtet mit Inhalten empfunden. Zu Anfang war das imposant, auf Dauer aber störend.

Ich habe Lost Ark Anfang April zuletzt gespielt und nach dem finalen Logout nicht eine Sekunde den Wunsch gehabt, einzuloggen. Das gab es bislang auch selten. Ich habe es nun auch deinstalliert.

Drahn

Ich hab auch aufgehört. Auch für mich war es „too much“.

Grundsätzlich ist es niemals verkehrt, wenn man „zu viel“ Content hat. Aber kaum war man erstmal mit der Main Story durch, wird man erschlagen von dem, was man alles tun kann. Wächter, Chaos, Abyss, Mokoko-Samen, PvP, Insel, Grinden, Dailies, Weeklies, etc etc.

Obwohl ich Lost Ark nicht schlecht finde, habe ich aus folgenden Gründen aufgehört:

  1. Die Story hat mich gar nicht gepackt. Man sprintet von einem Gebiet ins nächste, macht ständig das Gleiche und ist irgendwie halb im Endgame. Und dann muss man grinden, bis man weiter machen kann. Und das Ganze dann für mehrere Chars. Und selbst nach über 100 Stunden war ich dennoch nicht im wahren Endgame.
  2. Als ich damals aufgehört habe, gab es 2 Skins. Und beide nur im Shop. Und soweit ich weiß (bitte korrigiert mich), gibt es Skins nur zum Kaufen (entweder per Gold oder Echtgeld). Warum soll ich da dann einen Raid oder Boss legen wollen? Vielleicht hat sich das mittlerweile geändert, aber da wäre dann Punkt 3.
  3. Zu viel Arbeit. Ich konnte nicht mehr zu den einzig aktiven Freunden aufholen, die mit ihrem Gear schon wesentlich weiter waren. Dafür fehlt mir die Zeit und die Menge an Content hat mich ohnehin schon erschlagen. Was übrigens etwas merkwürdig war, dass man Content von mehreren Jahren gleich sofort hatte, aber nur 2 Skins im Shop.

Lost Ark ist bestimmt cool. Die Raids, die ich mir mal auf youtube angeschaut habe, sind schon cool. Die Grafik ist super, auch wenn man durch die Perspektive leider nicht alles in ihrer ganzen Pracht betrachten kann. Und auch sonst hab ich kaum was zu meckern.

Gäbe es in Lost Ark die Möglichkeit direkt loszulegen (Aufholmechanik), würde ich dem Spiel eine Chance geben.

Chiefryddmz

„man hat content“ von mehreren jahren… ehm.. ja? sollen wir KR/RU erst in 4 jahren aufgeholt haben… bzw. besser gesagt: sollen wir die anderen LA-Versionen nie aufholen oder wie?

gefolgt von „..aber nur 2 skins…“
–> ernst gemeinte frage: spielst du nur spiele mit einer riesigen skin-auswahl bzw wo du dir dann auch ein skin gefällt??^^

ODER fandest du es nur komisch, dass man 2, 3 jahre content bekommt.. aber NUR 2 skins?? XD

Drahn

Ich fand die Relation etwas komisch. Man kriegt Content von mehreren Jahren, aber nicht auch gleich alle Skins von mehreren Jahren. Entweder man schaltet beides nach und nach frei oder man haut gleich alles raus.

CptnHero

Hab auch aufgehört. Ich find Lost Ark echt gut an und pfirsich, aber es dreht sich für mich leider alles zu sehr um den Geargrind bzw das upgraden.
Egal welcher Content kommt…95% davon ist da um dir irgendwas fürs upgraden zu geben.
Wächterraids, Chaosdungeons, Chaosportal, Legionraid, Abyssdungeon.
Alles macht man gefühlt nur, damit man ein +1 in seinem Gear bekommt.
Klar gibt es da noch die Mokoko-Enthusiasten, aber mir persönlich fehlt da leider ein bisschen die Abwechslung bzw fehlende andere Belohnungen auf die man heiß sein könnte.

Zumindest höre ich mit Lost Ark nicht auf, weil das Spiel schlecht ist (wie bei New World) sondern einfach, weil die Art des Spiels auf Dauer einfach nichts für mich ist.
Wie man ja sehen kann, gibt es genug Leute die auf genau diesen Grind Bock haben^^
Und wer weiß, vielleicht schau ich ja irgendwann noch mal rein

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von CptnHero
NahYou

Die Antwort ist relativ easy, das Spiel ist extrem langweilig,

NahYou

Nein, das Spiel wackelt nur ständig mit der Karrote aber der Content dahinter ist super banal und repetitiv.

Aber Ich bin gespannt wie du erklären möchtest das Chaosdungeons, Chaosgates
Wächterraid und Feldbosse auch nur irgendwie dauerhaft ein Unterhaltsames Erlebnis sind.

Ganz zu schweigen von Inseln und Dailies die auch nur bei den ersten 3x Spass machen.

Klar die Raids sind ganz gut, aber das sind max 30 min pro Woche.

Und die so gelobte horizontale Progression ist an Kreativlosigkeit kaum zu unterbieten.
Samen sammeln ist zu 99% dumm durch die gegend Laufen
Insel Token ist das gleiche Event 100x machen, und die werden dadurch nicht besser.
Wie etwa 10min mit 20 Spielern eine Taste spammen um dieses Ei zu knacken.

Die eigene Insel auch komplett langweilig und beschissener als jedes Mobile Resource Management Spiel.

Lost Ark hat haufenweise erfolgreiche Ideen zusammen getragen aber im Kern nicht verstanden warum Leute an diesen in spass haben.

Oh die Leute mögen ARPGS – Hier eintönige Dungeons mit wertlosen Gegnern und ohne Loot. Konzept nicht verstanden.

Und das kann man für jedes System weitermachen.

Lost Ark catched einen dauerhaft nur dann wenn man absolut nix im Leben zu tun hat.

Edit: Beschäftigt sein, ist nicht gleich Spass.

Edit:2 Außerdem sind 90% des Spiels sehr schlechter Singleplayer Content und bei dem bischen Multiplayer den es gibt wird man vom Spiel aktiv daran gehindert mit Freunden zu spielen außer man zahlt fleißig nach damit alle auf dem gleichen Level bleiben.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von NahYou
MrxTs

Bei dem sammeln der Samen würde ich mitgehen.

Aber der Punkt, dass LOA nur einen catched, wenn man absolut nichts im Leben zu tun hat, ist ne sehr steile These.

Ich persönlich, würde nicht behaupten, dass ich in meinem Leben nichts zu tun hätte, habe aber dennoch spaß an dem Spiel. Nach mittlerweile 5 Monaten hab ich bereits mehrere Charakter auf 1445+ und spiele das Spiel immer noch gern.

Habe bisher kaum horizontalen Content gemacht, weil der mich nicht juckt, aber Dungeons, Raid etc. laufe ich gern. 🙂

ElPolloDiablo

Hey, nimm mir das nicht krumm, ich bin bei 1400 gs ausgestiegen und kann das deshalb vllt nicht gut beurteilen. Aber mehrere Charaktere auf 1445+ gs klingt für mich schon sehr danach als würdest du glücklicher mehr Zeit im Spiel als im RL verbringen.
Was ich übrigens sehr beneide! 🙂

NahYou

Wie ist denn dein Steamacc damit mal deine Spielzeit sieht 😘

Chiefryddmz

frag ihn doch einfach nach seiner spielzeit ^^
außerdem.. was soll sie dir sagen? ob er ein f2p-spieler spieler ist? ^^..oder eben nicht, falls er „zu wenig“ stunden auf der uhr hätte??

MrxTs

Wenn du gerne meine Spielzeit wissen willst, dann kann ich dir das gerne sagen. Bild

1468h habe ich mittlerweile auf dem Buckel

Zuletzt bearbeitet vor 27 Tagen von MrxTs
Chiefryddmz

„Lost Ark hat haufenweise erfolgreiche Ideen zusammen getragen aber im Kern nicht verstanden warum Leute an diesen in spass haben.“

ich glaub eher.. du hast den kern-aspekt des artikels (welcher sich übrigens NICHT auf dich bezieht..^^) nicht verstanden.. oder einfach den text nicht gelesen 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

31
0
Sag uns Deine Meinungx