League of Legends: Starke Änderungen sind für die Saison 2017 geplant

Für die neue Saison hat Riot einige Änderungen bei League of Legends geplant. In dieser Übersicht seht Ihr, was Euch erwartet.

Am 6. Dezember beginnt die neue Saison bei League of Legends. Es geht aber im Spiel nicht einfach weiter, wie es bisher war, denn die Entwickler haben einige Änderungen geplant, die mit der neuen Saison den Weg ins Spiel finden. Dabei wird der Dschungel verändert, die Assassinen bekommen neue Fähigkeiten und die Solo-Queue kommt zurück. Wie diese Änderungen im Detail aussehen, zeigen wir Euch in unserer Übersicht für die LoL-Saison 2017.

Solo-/Duo und Flexi-Warteschlange

Riot gibt zu, einen großen Fehler gemacht zu haben, als sie die Solo-/Duo-Warteschlange entfernt haben. Mit dem Entfernen dieser Warteschlange haben einige Spieler aufgehört, in der Rangliste bei League of Legends zu spielen. Die Entwickler wollen jetzt genau das tun, was die Fans sich wünschen. Dadurch, dass die Solo-Queue wieder aktiviert wird, könnt Ihr in der Saison 2017 wieder alleine oder mit bis zu einem weiteren Freund in dieser Rangliste spielen. Dabei könnt Ihr nun 2 Lieblings-Positionen wählen und eine Position, die Ihr nicht spielen wollt.

League of legends riven skin Meisterschaft BelohnungIn der Flexi-Warteschlange könnt Ihr Euch mit bis zu 5 Spielern anmelden. Das ist also die richtige Warteschlange für Euch, wenn Ihr zusammen mit Eurem Team gewertete Spiele spielen möchtet. Hier findet Ihr weitere Informationen und Änderungen am Ranked-Modus für 2017.

Sandbox-Modus und Replay-Funktion

Eine weitere Funktion, die sich Fans von League of Legends schon lange wünschten, ist der Sandbox-Modus. Also ein Übungsmodus, bei dem man verschiedene Einstellungen treffen kann, um mit Helden zu üben. Dazu gehört das Verringern von Abklingzeiten, unbegrenztes Gold, Level-Sperren oder auch ohne Vasallen zu spielen. Mit dem Übungsmodus kann man seine Mechaniken verbessern, die einem in verschiedenen Situationen helfen können. Beispielsweise könnt Ihr üben, über welche Wände man mit Ziggs W springen kann und wie man sich dafür positionieren muss. Oder, über welche Hindernisse man flashen kann, ohne zu „failen“. Mehr Infos zum Sandbox-Modus in LoL gibt es hier.

Zusätzlich wird es ein eigenes Replay-System geben, mit dem Ihr gespielte Matches analysieren oder teilen könnt. Ihr könnt auch einzelne Clips aufnehmen, die Highlights eines Spiels zeigen. Es ist also nicht weiterhin nötig, dafür Dritt-Anbieter-Software zu benutzen. Hier erfahrt Ihr mehr über Replays bei League of Legends.

Neue Client – Open Beta schon bald

Der aktuelle Client von League of Legends ist von der Optik und der Leistung nicht mehr auf dem neusten Stand. Deshalb wünschen sich Spieler schon lange einen neuen Client, der zum Spiel passt. An einem neuen Client arbeiten die Entwickler nun schon einige Zeit. Aktuell befindet er sich noch in der Alpha-Testphase, die aber schon bald endet. Anschließend steht eine offene Beta für alle Spieler bereit. Jeder, der möchte, kann sich den neuen Client herunterladen und ausprobieren. Zwar werden von Anfang an nicht alle Funktionen im Test enthalten sein, aber das Ausprobieren lohnt sich trotzdem. So funktioniert die offene Beta vom neuen League of Legends Client.

LoL Alpha Client

Quelle: Surrenderat20

Änderungen im Dschungel und an Gegenständen

Das Spielerlebnis soll sich mit der neuen Saison 2017 ändern. Es wird mehr Wert darauf gelegt, dass Spieler anpassungsfähig und die Spiele abwechslungsreich sind. Damit man als Jungler nicht nur „Checkpoints“ abläuft, wird es interaktive Pflanzen im Wald geben. Diese Pflanzen gewähren Boni wie das Auffrischen von Lebenspunkten, ein Knockback für Champions in der Nähe oder die Sicht auf einen Bereich in der Nähe.

Außerdem werden einige neue Schutzgegenstände ins Spiel eingebaut, während andere verändert werden. Die Ägide der Legion gewährt dann beispielsweise keine Aura mehr, die Verbündete schützt. Neue Gegenstände sind beispielsweise Ritterschwur und Befreiungsschlag.

Ritterschwur – Passiv: Als Träger könnt Ihr einen Verbündeten zu Eurem Partner machen. Befindet man sich in der Nähe des Partners, bekommt man zusätzliche Rüstung und erhöhtes Lauftempo. Schaden, den Euer Partner erleidet, wird zum Teil auf Euch umgelenkt. Dafür heilt Ihr Euch in Höhe eines Teils des Schadens, den der Partner verursacht.

Befreiungsschlag – Aktiv: Als Träger wählt Ihr ein bestimmtes Gebiet auf der Karte aus, in dem alle Verbündeten (nach kurzer Verzögerung) geheilt werden. Gegner in diesem Gebiet erleiden Schaden. Diesen Gegenstand könnt Ihr auch nutzen, während Ihr tot seid.

Hier findet Ihr weitere Informationen zu den Jungle und Gegenstands-Änderungen bei LoL.

Änderungen der Assassinen

Die gesamte Klasse der Assassinen wird mit der neuen Saison 2017 verändert. Dazu gehören neue Fähigkeiten der Champions, neue Gegenstände und neue Mechaniken beim Camouflage. Auf der offiziellen „League of Legends“-Webseite findet Ihr die Änderungen, die an Fizz, Zed, Akali, Kha´Zix, Shaco und Ekko vorgenommen werden.shaco-lol

Die League of Legends Saison beginnt am 6. Dezember. Werdet Ihr mit diesen Änderungen den Ranglisten-Modus spielen?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.