Kommt Final Fantasy XIV Teil 2? MMORPG-Chef arbeitet an neuem Game

Der Direktor des MMORPGs Final Fantasy XIV arbeitet an einem neuen Spiel für die Next Gen (vermutlich PS5, XBox Series X). Hier findet ihr alle Informationen, die wir im Moment darüber haben.

Das ist der Chef des MMORPGs Final Fantasy XIV: Der Square-Enix-Entwickler Naoki Yoshida wurde durch seinen erfolgreichen Reboot des gescheiterten MMORPGs FFXIV Online bekannt und übernimmt seitdem die Rollen des Direktor und Produzenten des Spiels. Der ist gleichzeitig Kreativ-Chef, aber auch für das Praktische zuständig.

Auch wenn Yoshida hauptsächlich durch FFXIV bekannt ist, ist das nicht sein einziger Aufgabenbereich. Seit 2019 leitet er die neuformierte 3rd Development Division von Square Enix, dessen Fokus MMOs sind.

Nun arbeiten Yoshida und sein Team an einem neuen, noch nicht angekündigten Großprojekt für Square Enix.

Das nächste Kern-Projekt nach Final Fantasy XIV

Was wissen wir über das Spiel? Dass Yoshida an einem unangekündigtem Großprojekt dran ist, ist keine Neuheit. Die Arbeit an dem neuen Spiel wurde bereits vor einem Jahr bestätigt. Hier ist, was wir darüber wissen:

  • Es handelt sich um ein großes AAA-Projekt
  • Es wird für die nächste Generation entwickelt, also voraussichtlich PS5 und Xbox Series X
  • Es wird von der 3rd Development Division unter der Leitung von Naoki Yoshida entwickelt
  • Es ist das nächste Kern-Projekt der 3rd Development Division nach Final Fantasy XIV
  • Die frühe Entwicklungsphase ist vorbei und das Spiel ist in die großangelegte Entwicklungsphase gestartet

Auch gibt es ein erstes Concept Artwork zu dem Projekt, das die FFXIV-Fans stark an die Stadt Ishgard erinnern sollte:

yoshida neues aaa-game artwork
Das erste und einzige Concept Artwork zu dem neuen Projekt von Yoshida

Es wurden außerdem mehrere neue Stellen ausgeschrieben, die Arbeit an großen Projekten in der 3rd. Development Division von Yoshida in Aussicht stellen. Gesucht wird die gesamte Entwickler-Palette querbeet:

  • Game System Designer
  • Enemy Designer
  • Enviroment Artist
  • Animator
  • Game System Engineer
  • mehrere weitere Stellen.

Leider lässt sich aus den Stellenausschreibungen nicht herauslesen, um welche Art von Spiel es sich hierbei handeln könnte. Es unterstreicht aber noch mal die Größe des Projekts.

Final Fantasy XIV-2, ein neues MMO oder etwas ganz anderes?

Es herrscht weiterhin Mangel an Informationen darüber, welches Spiel das große Projekt von Yoshida werden soll. Es gibt aber verschiedene Optionen.

Was spricht für ein MMORPG? Nach der Umstrukturierung von Square Enix in 2019 wurde Yoshida zum Leiter der 3rd Development Division mit dem Fokus auf MMORPGs. Dazu gehört natürlich FFXIV, aber auch FFXI und Dragon Quest Online.

Nachdem das neue Spiel eins der Kernprojekte der 3rd Division werden soll, macht es nur Sinn, dass es sich dabei um ein MMO handelt.

Final Fantasy XIV hat mittlerweile viele Jahre auf dem Zähler und man sieht es dem Spiel auch an. Beim genauen Hinschauen sehen die Assets und Texturen verpixelt aus.

Laut Yoshida würde eine Überarbeitung der Spiel viel Zeit und Ressourcen kosten und den Zyklus der neuen Updates verzögern, was er vermeiden will. Es wird daher vorerst keine großen grafischen Updates für FFXIV geben. Wie es etwa bei Blade and Soul der Fall war, das auf Unreal Engine 4 gewechselt hat.

Es wäre daher möglich, dass stattdessen ein neues MMORPG in Entwicklung ist, das den grafischen Standards der Next Gen entspricht.

FFXIV kann zwar sehr schön aussehen, aber anhand der Texturen sieht man dem Spiel sein Alter an.

Was spricht gegen ein MMORPG? Gegen ein neues MMORPG und vor allem ein FFXIV-2 spricht eine Aussage von Yoshida, die er während eines Interviews auf dem Pariser Fan Fest getätigt hat.

Er sagte, dass ein solches Spiel unwahrscheinlich ist, solange es Final Fantasy XIV finanziell gut geht. Und FFXIV geht’s aktuell besser denn je.

Square Enix veröffentlichte vor kurzem den Bericht an seine Investoren fürs Finanzjahr 2020. Darin verzeichnete die MMO-Division ein neues Rekordjahr sowohl beim Umsatz ($370M USD), als auch beim reinen Gewinn ($180M USD).

square-enix-mmo-2020
Die Einnahmen von MMOs haben in 2020 eine Rekordhöhe erreicht.

Die MMO-Division liegt bei dem Gewinn somit nur knapp hinter der Mobile-Spate ($190M) , die bei Digital Entertainment bis jetzt an der Spitze stand.

Obwohl der MMO-Bereich auch aus FFXI und dem Dragon-Quest-MMORPG besteht, machte das FFXIV-Addon Shadowbringers den Großteil des finanziellen Erfolges aus.

In einem Interview mit MeinMMO sagte Yoshida außerdem über die Erweiterung Shadowbringers:

Wenn wir den aktuellen Handlungsstrang der “Hydaelyn und Zodiark”-Saga einteilen müssten, dann ja, diese Storyline neigt sich langsam dem Ende zu. […] Ich will aber besonders betonen, dass das nicht das Ende von Final Fantasy XIV ist.

Er verglich FFXIV mit einer TV-Serie. Je beliebter es wird, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es weiterhin neuen Content erhält. Wie eben neue Staffeln bei TV-Serien.

Das MMORPG von Yoshida hat seit seinem Reboot in 2013 einen stetigen Anstieg an Spielerzahlen, sowie Einnahmen verzeichnet. Es ist aus der Perspektive daher unwahrscheinlich, dass ein „FFXIV-Ersatz“ in Entwicklung sein könnte.

Das sind die 5 schönsten kommenden MMORPGs für alle, denen Grafik wichtig ist

Ein Leak spricht von Final Fantasy XVI

Als Yoshida ankündigte, dass er an einem neuen AAA-Spiel für die Next-Gen arbeitet, begann die Gerüchteküche unter den FF-Fans zu brodeln.

Welche Hinweise gibt es? Der Hauptgrund dafür war die Äußerung des Direktors zu einer Frage auf dem Pariser Fan Festival. In der Frage ging es darum, was sich Yoshida für das nächste Hauptspiel der FF-Franchise, also Final Fantasy XVI, wünschen würde.

Dieser antwortete, dass er gerne mehr tatsächliche „Fantasy“-Elemente sehen würde. Die Veröffentlichung des ersten Concept Artworks mit dem Fantasy-Schloss und Drachen für das neue Next-Gen-Projekt von Yoshida und seinem Team, schien dies zu bestätigen.

Vor einigen Tagen erschien außerdem ein Leak zu Final Fantasy XVI, der behauptet, dass das Spiel noch im Sommer 2020 offiziell angekündigt wird. Der Direktor des Spiels soll niemand anders als Naoki Yoshida sein.

Allerdings ist es auch hier fraglich, ob Yoshida ein so riesiges Projekt wie das nächste Haupt-Final-Fantasy übernehmen wird. Aktuell werden die großen Singleplayer-Spiele der FF-Serie von der 1st Development Division unter Yoshinori Kitase entwickelt.

Ob an dem Leak etwas dran ist, werden wir wahrscheinlich diesen Sommer erfahren.

Quelle(n): Square Enix Homepage, MMOs.com, Gamerant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

18
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Platzhalter
1 Monat zuvor

Wenn das neue Spiel eher so ins FF9 geht, habe ich nichts dagegen. Nur FF6 herum ist mir dann doch (Grafik mässig) zu Retro smile

p.s. Steiner!!! Um wer kennt Warsteiner das Bier? Huch komischer namens zufall *hust*

Hamurator
1 Monat zuvor

Habe anfangs auch auf Final Fantasy XVI spekuliert, aber ich könnte mir auch denken es wird eine neue IP. Auf der Konzeptzeichnung sieht die Stadt eher nach Königsmund aus Game of Thrones aus; Ishgard ist es m. M. n. definitiv nicht. Dies wurde auf einem Felsen errichtet und ist mit einer großen Brücke mit dem Festland verbunden – das ist hier nicht der Fall.

Es dürfte wohl ein MMORPG werden, das ist Yoshi Ps Metier. Ein Fantasy-Szenario halte ich auch für wahrscheinlich. Damit wäre es auf dem ersten Blick ein direkter Konkurrent zu FF14, egal, ob das neue Spiel ein FF ist oder nicht.

Final Fantasy XIV läuft halt im Moment noch zu gut und es ist nicht absehbar, dass die Spielerzahlen in naher Zukunft einbrechen, daher ist die Nachfolger-Debatte hier vielleicht noch zu früh.

Eine Frage an die MMO-Historiker: Wie war der Zustand von Final Fantasy XI als Final Fantasy XIV angekündigt wurde?

CRolly
1 Monat zuvor

Der Zustand von FFXI war gar nicht von Interesse da Square zu Zeiten von FFXI geplant hatte jeden dritten Hauptteil zum MMO zu machen. Also 11, 14 und 17. Falls das immer noch der interne Plan ist müßte also zumindest die 16 noch rauskommen bevor ein neues FF-MMO rauskommt.

self1sch
1 Monat zuvor

Man darf nicht unterschätzen, wie lange es dauert ein MMORPG von Grund auf zu programmieren. Da kann man locker mal 5-7 Jahre rechnen, speziell mit einer neuen Engine. Ja FF14 läuft gerade fantastisch aber man kann davon ausgehen, dass trotzdem schon an einem Nachfolger gewerkelt wird und man nicht erst mit der Entwicklung anfängt, sobald FF14 schlecht läuft.

Interessant wird es auf jeden Fall wer dann FF16 entwickelt, man kann davon ausgehen, dass Kitase und seine Mannschaft noch einige Jahre mit dem FF7 Remake beschäftigt sein werden. Yoshi-P hat es sich nach der Rettung von 14 auf jeden Fall verdient hier etwas mitreden zu dürfen =)

N0ma
1 Monat zuvor

Es ist wenig sinnvoll an einem Nachfolger zu arbeiten und dann wieder bei 0 anzufangen. Man kann, wie man auch schon gesehen hat, Beleuchtung und Texturen verbessern mit einer neuen Engine. Dann bekommt man quasi ein neues Spiel zum Spottpreis. Grade MMORPG’s könnten/sollten eigentlich sehr lange leben.

Platzhalter
1 Monat zuvor

ja, er darf zu recht Stolz sein auf sein Werk, aber wir sollten nicht vergessen was Square-Enix damals auf spiel gesetzt hat

Versuch eines Bildes:

Er wurde zum Kapitän auf dem Schiff. Das Schiff war aber von Square-Enix und aus der „Nusschale“ ist nun ein Aida-Reiseschiff geworden

Man muss einfach schauen wie es damals stand mit FF14 1.0 und Square-Enix. Da war FF 11 schon am Leben

N0ma
1 Monat zuvor

Darauf bezog ich mich gar nicht, ja da hat er gute Arbeit geleistet.
Ich meinte andere Spiele denen man eine neue Engine verpasst hat.

Platzhalter
1 Monat zuvor

Frage:

Gibt es den Fan Projekte wie FFXIV in UE4 oder sogar in UE5 aussehen könnte? Einfach ein bisschen Unterkiefer auf den Tisch knallen lassen Animation?

und wenn es wirklich so ist das FFXIV auf die PS5 „wieder geboren“ wird, wird es sicher auch den PCler freuen

Wie ich mal erwähnte, wollen sie nun mit der PS5 die FF14 PS4 Engine immer noch auf dem stand der PS4 lassen?

Fortschritt ist wichtig, Stillstand ist gefährlich

Idee:
Es gibt ja GPose oder so. Kann man nicht dieses GPose mit der UE4 aufpeppen? Also nicht nur Grafik Shader Effekte sondern z.b. das Bild oder den Snapshot in UE4 Engine übertragen wo sie ihre Texturen und Effekte Muskeln ausspielt?

Aber das wäre ein sehr ehrgeiziges Projekt und Copyright Problem behaftet, den die Texturen und so sind ja von Square-Enix

Syntafin
1 Monat zuvor

Es gibt ein paar Leute die so was anfingen, aber da hab ich den Faden verloren, natürlich ist das alles ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen und Eigentumsrechte.

Ich müsste hier und da vielleicht noch einen Screenshot haben davon… Müsste ich aber sehr lange dafür suchen.

N0ma
1 Monat zuvor

Grafisches Update für 14 fänd ich sinnvoller.

Mihari
1 Monat zuvor

Ich bin auch mal gespannt was angekündigt wird. Das eine Konkurrenz oder Ersatz für FFXIV kommen wird, kann ich mir nicht vorstellen. Dafür läuft FFXIV einfach zu gut im Moment und ein drittes FF-MMORPG wird sich meiner Meinung nach Square Enix nicht ans Bein binden.

Es steht ja auch immer noch eine Umsetzung von FFXIV für XBox One (X oder Series X) im Raum. Ein Crossplay für PC, PS4 und XBox is ja schon lange ein Wunsch von Yoshida und immer wieder in Aussicht gestellt worden.

Vielleicht kommt aber auch mal ein neues DQ-MMORPG. DQX, als einziges MMORPG der Reihe, ist ja auch schon 8 Jahre alt und es wäre Zeit für einen modernen Nachfolger.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.