Hearthstone will 25 € für eine einzige, neue Karte: „Der 01. April ist vorbei, Blizzard!“

Hearthstone will 25 € für eine einzige, neue Karte: „Der 01. April ist vorbei, Blizzard!“

Entwickler Blizzard bietet eine Diamant-Version für eine Karte in Hearthstone an, das von der Warcraft-Welt inspirierte digitale Kartenspiel. Dieses Cosmetic kostet ordentliche 25 € und die Fähigkeit passt wie die Faust aufs Auge. Spieler sagen: Die Karte wirkt schon fast wie ein Meme.

Das digitale Kartenspiel Hearthstone steht kurz vor der neusten Erweiterung „Reise in die Versunkene Stadt“. Die 135 Karten der neuen Erweiterung könnt ihr hier ansehen.

Vorher allerdings brachte Entwickler Blizzard eine neue Karte für stolze 25 € in den Battle.net-Shop: die Diamant-Version von Drek’Thar (via battle.net).

Der blinde Orc und talentierte Scharfseher ist nicht neu im Spiel, doch die Diamant-Version wurde frisch hinzugefügt. Und der saftige Preis zusammen mit dem Effekt sorgen sofort für Meme-Stimmung unter den Spielern.

„Das muss ein Meme sein“

Was ist mit der Karte los? Drek’Thar ist Anhänger der Horde und bietet einen interessanten Effekt für Decks, die eher mit Karten mit geringen Mana-Kosten arbeiten:

  • Drek’Thar-Effekt: Wenn dieser Diener mehr kostet als alle Diener in eurem Deck, ruft ihr 2 davon herbei.
hearthstone drek thar diamant karte shop

Der Effekt triggert einige Spieler sofort – denn die einzelne Karte ist mit 24,99 € mit sehr hohen Kosten verbunden.

Dazu kommt, dass man bereits eine Gold-Version der Karte bei der Event-Quest „Schlacht um das Alteractal“ erhalten konnte, wenn man sich für die Horde entschieden hatte.

Ein gefundenes Fressen für die Kommentatoren auf reddit. Den Thread zum Thema findet ihr hier (via reddit.com), ein paar User-Kommentare sammeln wir hier für euch:

  • crocrococ: „lol, das muss ein Meme sein.“
  • Gamefighter3000: „Der 01. April ist vorbei, Blizzard!“
  • Direnaar: „Das ist ein neuer Tiefpunkt.“

Die Stimmung im Thread ist durchaus konstruktiv. Es haben sich einige User gemeldet, die sich selbst als „Wale“ bezeichnen. Das sind Spieler, die viel Geld für Mikrotransaktionen ausgeben.

Es wird argumentiert, dass es sich dabei um reine Cosmetics handelt. Es bringt niemandem einen Vorteil, die Karte zu kaufen. Vor allem, da die Karte als Gold-Version bereits verschenkt wurde.

Die neue Karte ist bis zum 25.04.22 erhältlich und die bis dato teuerste Einzelkarte von Hearthstone im Shop.

Die Diskussion über die Monetarisierung von Hearthstone ist beinahe so alt wie das Spiel selbst. In den Augen einiger Spieler sind die Verantwortlichen mit der 25-€-Karte mal wieder über das Ziel hinaus geschossen.

Uns würde interessieren, wie ihr über das Thema denkt. Als Cosmetic ok oder trotzdem ein Problem? Schreibt uns dazu gern in die Kommentare.

Sucht ihr übrigens starke Alternativen zu Hearthstone, haben wir hier eine tolle Liste für euch: Alternativen für Hearthstone – Die 5 besten Online-Kartenspiele

Quelle(n): PC Gamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
EliazVance

Was man sich bei solchen Preisspielchen immer vor Augen halten muss ist, dass diese Preise nicht einfach per Zufallsgenerator ausgelost werden.
Da steht mit Sicherheit eine komplexe Kalkulation dahinter, die klar aufzeigt mit welchem Preis sich das meiste Geld machen lässt. Niedriger Preis mit vielen Verkäufen, gegen hohen Preis mit wenigen Verkäufen. Irgendwo dazwischen liegt der „sweet Spot“, und genau den wird sich Blizzard zu eigen machen.

Weiter gedacht bedeutet das, ein derart lächerlicher Preis für eine (nur optisch) einzigartige Karte, findet genügend Abnehmer um sich selbst zu rechtfertigen.
Blizzard ist nicht die Wohlfahrt. Die wollen Geld verdienen und werden, wie jedes andere gewinnorientierte Unternehmen, alles daran setzen das so effizient wie möglich zu tun.

Wir Kunden sind die jenigen, die so etwas möglich machen. Springt der Markt nicht auf das Angebot an, ändert sich das Angebot. Den Aprilscherz hier liefert nicht Blizzard, sondern die jenigen, die diese Angebote wahrnehmen.

Normalerweise bin ich durchaus dafür, die Entwicklung und Weiterentwicklung von Spielen finanziell zu unterstützen, so lange ich im Gegenzug dafür (für mich) hochwertige Unterhaltung geboten bekomme. Allerdings ist Blizzard eben kein kleiner Hobbyentwickler, dessen Teams auf jeden Cent aus der Fangemeinde angewiesen sind. Entsprechend finde ich es etwas affig, dass derartige Praktiken offensichtlich tragbar sind. Bin gespannt wo das noch hinführt.

Todesklinge

Hätten sie die Karte für 250€ angeboten wäre das bestimmt positiver aufgenommen worden.
Eben weil es dann zu teuer und nur für echte Hardcore-Sammler was ist.

Die Stückzahl auf 10.000 Limitiert und ab gehts.

butalive

Bei Projekten, die in Entwicklung sind, gerade wenn kein großes Unternehmen dahinter steht, sind Whale sinnvoll und notwendig, damit das Projekt überhaupt realisiert werden kann.

Bei einem Multi-Milliarden-Unternehmen, welches für ein kleines Spiel wie Hearthstone den Leuten das Geld nur so aus der Tasche zieht, eine Dreistigkeit sondergleichen. Ich habe selbst zu jeder Erweiterung mir alle möglichen Pakete gekauft und festgestellt, dass das viel mehr Geld ist als wenn man für Abo oder Addons bezahlen würde (natürlich in Relation, dass H kein vollwertiges MMORPG ist sondern ein Zwischendurch-Kartenspiel).

Ich lasse mich nicht mehr an der Nase herumführen, wenn ihr so blöde sein, bitte schön.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von butalive
Phoesias

Würde mich selbst als Whale bezeichnen, kaufe eig alles im Shop, golden Bundles, Hero Bundles, letzter stand im account war über 3K in HS verballert – meine Schmerzgrenze ist verdammt hoch

Aber als ich DAS gesehen habe ist mir auch echt nen Ei aus der hose gefallen – das ist der bisher dreisteste Deal in der Geschichte

Rosco

Ach komm schon, gönn Dir!

Phoesias

naja, jetzt wo du es so sagst

MrValrek

Also die Karte kann nicht mehr als die Goldener Version davon oder?
Dann kann nämlich meinetwegen auch 100€ Kosten. Ich verstehe manchmal nicht wie sie Leute über dinge aufregen können die niemand wirklich brauch sondern nur Sammler interessiert.

Sollte die Karte aber aus Irgendeinen Grund stärker sein dann geht das gar nicht.

Kadara

Sehe ich genauso. Ist nur wieder mal ein gefundenes Fressen für all jene die ausser motzen eh nix können.Gerade bei Blizzard mit ihren ganzen Skandalen aus der Vergangenheit bietet sich das halt an. Möchte mal wissen wieviel von den Motzköppen für Games wie Warzone etc ihr Geld für Skins rausballern die keinen spielerischen Wert haben. Aber es ist halt Blizzard, da motzt man ja mittlerweile gerne.

Daggett Beaver

Danke, exakt das sage ich auch immer wieder.

So lange es um Cosmetics in einem Multiplayer-Spiel geht, können die da jeden Preis für verlangen, den sie für richtig halten. Wenn es genug Mega-Whales gibt, die 3000 Euro für eine besonders schön aussehende Version einer Karte ausgeben wollen, bitte!

Jeden Euro, den Blizzard mit solchen massiven Preisen einem Whale aus der Tasche zieht, muss Blizzard, um seine finanziellen Ziele zu erreichen, nicht von den einfachen Spielern abgreifen. Also: Go for it!

Sich über teure Cosmetics zu beklagen ist einfach absolut daneben. Ich will, dass sich Spiele maßgeblich über Cosmetics finanzieren und damit die Eintrittsbarriere so niedrig wie möglich ist. Und das sollte auch jeder Redakteur von Spiele-Seiten und Spiele-Zeitschriften wollen. Artikel wie dieser sind nichts als blanker Populismus auf Bild-Niveau.

Buggi

Die Spieler, die Bock auf sowas haben, werden es sich kaufen. In meinen Augen kein Problem.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x