Ehemaliges Bungie-Spiel sticht Destiny 2 auf Xbox aus, Hüter finden: „Genau das, was ich brauche“

Ehemaliges Bungie-Spiel sticht Destiny 2 auf Xbox aus, Hüter finden: „Genau das, was ich brauche“

Halo Infinite hat ein bemerkenswertes Auf und Ab hinter sich. Von einem anfänglichen Spieler-Exodus nach dem Release stellt es nach dem Start seiner neuesten Season 2023 sogar das Flagschiff Destiny 2 auf der Xbox in den Schatten. Anscheinend fand so manch frustrierter Hüter im Universum des Master Chief vieles, was man sich eigentlich vom Schicksal wünscht.

Was ist da los bei Halo Infinite? Nach dem Release von Halo Infinite im Jahr 2021 verlief die Reise zunächst holprig. Die Spielerzahlen sanken schnell und es schien, als ob die Faszination für das ikonische Franchise mit Multiplayer sich nicht lange hält.

Technische Probleme, Unzufriedenheit mit dem Fortschrittssystem und andere Schwierigkeiten führten dazu, dass Spieler das Halo-Universum schnell wieder verließen.

Im Jahr 2023, nach dem Start von Season 5: Reckoning am 17. Oktober, sieht das jedoch anders aus. Vielleicht auch, weil die aktuellen Turbulenzen bei Bungie sowie die derzeitige Entwicklung zu Destiny 2, frustrierte Hüter auf die Suche nach gleichwertigem Ersatz gehen lässt.

  • Halo Infinite bekam einen Berg neuer Inhalte, wie neue Arenakarten, die Rückkehr des beliebten Halo 4-Modus „Extraction“, kostenlose Inhalte im Battle Pass und statt Events nun „Operationen“, die immer 20 Stufen kostenlos erspielbarer Belohnungen bieten.
  • Außerdem wurde im Forge-Modus eine KI integriert, die es ermöglicht, dem Gameplay seine eigene kreative Note zu geben.
  • Dazu betonten einige Spieler im Reddit, dass auch das Onboarding einfacher ist als bei Destiny 2, sodass sie viel leichter ihre Freunde zu Halo Infinite überreden konnten.

Die Entwickler von 343 Industries haben anscheinend auf die Rückmeldungen der Community gehört und bis heute weiter daran gearbeitet, das Spiel zu verbessern.

Ihr wollt einen ersten Eindruck von Halo Infinite Season 5? Dann schaut euch diesen Trailer an:

„Genau das, was ich brauche.“

Es gibt kaum akzeptablen Ersatz für Destiny 2: Das Gameplay von Destiny 2 ist auch nach fast 10 Jahren besonders. Alles in allem ist es die Mischung aus tiefer Lore mit fortlaufender Story, einzigartigem Gameplay, langfristiger Spielerbindung und dem starken sozialen Element, die Destiny 2 zu einem herausragenden Spiel macht. Da fällt es sogar 2023 immer noch schwer gleichwertigen Ersatz zu finden.

Einige Spieler von Destiny 2, die aus Frust, aufgrund von Entlassungen oder aufgrund der bekannten Mangel an Inhalten am Ende der Season 22 das Spiel aufgaben, suchten jedoch daher nach einer kostenlosen Alternative, die nicht zu weit vom Schicksal entfernt ist.

Die frustrierte Destiny-Spieler, die deswegen mal wieder Halo Infinite ausprobiert haben, berichten, dass es ihnen 2023 wirklich Spaß gemacht hat. Das Spiel konnte in den vergangenen Tagen sogar Destiny 2 in den USA auf der Liste der meistgespielten Xbox-Spiele überholen.

Es lag mehrere Tage auf Platz 16 und Destiny auf Platz 17.

In den vergangenen Tagen wurde Halo Infinite auf der XBox häufiger gespielt als Destiny 2.

Nicht Destiny 2 – aber die perfekte Nostalgie dazu

Darum war das Spiel wieder einen Blick wert: Zum einen hat Bungie die Halo-Reihe entwickelt. Es gibt also klare Tendenzen zu Destiny 2.

Zum anderen fanden wohl einige Spieler, dass es sich mit der neuen Season 5 wieder lohnen könnte, den fast vergessenen Shooter erneut zu spielen. Immerhin ist das Spiel, genau wie Destiny 2, kostenlos, abgesehen von seinen Premiuminhalten.

  • So schreibt der Hüter INTHEMIDSTOFLIONS: „Ich habe letzte Woche mit dem Mehrspielermodus von Halo Infinite angefangen, und ich muss sagen, es macht jetzt im Jahr 2023 wirklich Spaß. Im Jahr 2021 mochte ich es überhaupt nicht. Aber mit den Spielmodi und Fehlerbehebungen im Jahr 2023 macht es jetzt richtig Spaß.“

Offensichtlich haben die Bemühungen der Entwickler und die Unterstützung der Community mit konstruktiver Kritik zu einem kleinen Comeback geführt.

Solche Content-Ausblicke kennen Spieler auch aus Destiny 2 – nur, dass es sie dort nicht mehr gibt.

Einige Spieler auf Reddit betonten auch, dass das Onboarding bei Halo Infinite im Vergleich zu Destiny 2 als einfacher empfunden wird. Diese Zugänglichkeit machte es ihnen leicht, ihre Freunde zu einem Ausflug in die Welt von Master Chief zu überreden.

  • CosmicOwl47 findet: „Ein neuer Spieler kann Halo Infinite problemlos starten und eine gute Zeit haben. Ich liebe Destiny, aber es ist ein Albtraum, als neuer Spieler anzufangen. Ich versuche nicht einmal, Freunde dazu zu bringen, es zu spielen.“
  • ImNotPostingMyself erklärt: „Ja, weil 90 % des Spiels gesperrt sind, wenn man [in Destiny 2] die Erweiterungen/DLCs nicht hat. Es ist eher ein kostenloses Ausprobieren als ein kostenloses Spielen.“
  • MPGamer18 resümiert: „Halo ist in viel besserer Verfassung als Destiny 2 und macht einfach viel mehr Spaß zu spielen, und es wird immer besser. Als sie letztes Jahr das Witch Queen-DLC veröffentlichten, war dieses Spiel einfach großartig. Aber nach ein paar Seasons und keiner wirklichen Verbesserung im PvP habe ich es deinstalliert. Sony hat sie für Unterstützung bei Live-Services-Spielen gekauft, aber es scheint, als könnte [Bungie] nicht einmal seine eigenen Spieler langfristig binden. […]“

Wie lange wird dieser „Vorsprung“ anhalten? Vermutlich nicht lange. Die beiden Spiele tauschen bereits jetzt immer mal wieder die Positionierungen. Heute ist in Destiny 2 zudem der letzte Tag der Season 22. Bereits morgen Abend gibt es also mit der „Saison des Wunsches“ frischen Content für die Hüter, der ihnen die Lösung eines der größten Rätsel aus Forsaken versprochen hat.

Dennoch ist es beeindruckend zu sehen, dass Halo Infinite auf der Xbox in den USA diese Entwicklung im Jahr 2023 schaffen konnte. Gerade weil das Spiel inzwischen so einiges besser zu machen scheint, wie die Tatsache, dass Spieler alte Seasonpässe für vergangene Seasons noch kaufen und auswählen können.

Bleibt die Frage offen, ob der positive Trend für Halo Infinite weiter anhält? Die kommenden Wochen werden Aufschluss geben. Bis dahin können sich die Spieler darüber freuen, dass Master Chief und sein Universum noch immer am Leben sind.


Welche Erfahrungen habt ihr mit Halo Infinite gemacht, besonders im Vergleich zu Destiny 2? Habt ihr zu Season 5 auch einen Blick riskiert? Oder hattet ihr die Verbesserung in Reckoning von Halo Infinite noch gar nicht auf dem Schirm? Verratet es uns doch gleich in den Kommentaren.

Hier könnt ihr nachlesen, was alles in Season 23, die am 28. November startet, in Destiny 2 wartet: Destiny 2 lüftet mit Season 23 sein größtes Geheimnis – Alles zu „Saison des Wunsches“

Quelle(n): HaloWayPoint, Reddit, WindowsCentral
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Klabauter

32k Spieler Average bei Destiny 2 auf Steam. Ich kann mir vorstellen das die Zahl noch mal halbiert wird bis Juni.

Halo könnte übrigens noch mehr Spieler haben wenn es auch auf der Playstation verfügbar wäre. Controller affine, exklusive Multiplayer Titel machen meiner Meinung nach keinen Sinn. Man schneidet sich nur die eigenen Spieler weg.

Tony Gradius

OT: Final Shape verschoben:

Hey everyone. We’ll keep it short and simple. The Final Shape needs more time to become exactly what we want it to be, so we’re moving its release date to June 4, 2024

Mike

Das ist der Fluch der Service Games, die einen mit allerhand Psychotricks zum täglichen Einloggen und Zeitverschwenden verführen, damit man seinen Investoren Engagementzahlen vorlegen kann, die diese begeistern. Selbst wenn es nur FOMO Tricks sind. Da bleibt dann wenig Zeit noch etwas anderes zu spielen. Jetzt ist bei Destiny die Season rum, die Spieler verpassen im Moment nichts mehr. Da ist dann mal ein paar Tage Zeit, mal etwas anderes auszuprobieren.

Mike

Ja diese Taktik die Spieler zu Süchtigen des eigenen Spiels zu machen, führt halt dann zwangsläufig zu Burn Out. Irgendwann erreicht man dann den Punkt wie Destiny. Die Leute schauen sich um und merken, dass es soviel andere interessante Dinge gibt und verlassen den Teufelskreis. Mal sehen wie die neue Season wird. Ich hoffe Bungie hat da auch etwas Positives und auch überraschendes eingebaut und nicht nur ihre Nerf Orgie um die Leute zu einer anderen Meta zu zwingen.

WooDaHoo

Ich finde es gruselig, dass du zunehmend vom “Schicksal” schreibst. Das hält einem so fies vor Augen, wie lange man schon in dem Spiel hängt. Mein Sohn macht sich schon lustig über mich “Destiny-Rentner”.

CandyAndyDE

Tut sie schon länger 😉

Ich zum Beispiel nenne Destiny 2 “meine Hass-Liebe”

Was Halo betrifft:
Ich habe mir zwar die 5 Battlepässe gekauft, aber nur 1,5 hochgelevelt. Ich würde es wirklich gerne spielen aber sie hohe TTK und die träge Steuerung vermiesen mir immer wieder den Spielspaß.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Monaten von CandyAndyDE
WooDaHoo

Mit Destiny geht´s mir ähnlich. Das Spiel macht grundsätzlich Spaß, was ich jedes mal merke, wenn ich mich einfach ein bisschen zum Abschalten in der Welt und den Playlists herumtreibe oder mit Freunden den Schmelztiegel unsicher mache (obwohl hier der Plural mittlerweile leider nicht mehr ganz korrekt wäre). Andererseits gibt es so viele Probleme und miese Entscheidungen, dass ich mich trotzdem vorerst gegen die Vorbestellung der Finalen Form entschieden habe. Vielleicht schlage ich einen Tag vor VÖ zu, vielleicht warte ich Reviews ab. Ich bin unschlüssig. Aber die üblichen Vorschusslorbeeren gibt´s diesmal definitiv nicht von mir.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx