Genshin Impact: Ihr solltet das Event „Sinfonie der Hypostasen“ unbedingt spielen

In Genshin gibt es ein neues Event. Neben Urgestein könnt ihr auch ein hübsches Namensschild freischalten. Dafür sind die Herausforderungen zum Teil sehr knifflig. In den Kämpfen geht es gegen verschiedene Hypostasen. MeinMMO erklärt euch, wie das Event funktioniert.

Worum geht’s? Am 16. Januar 2021 ist das Event “Sinfonie der Hypostasen” in Genshin Impact gestartet. Erst am 12. Januar 2021 kam der neue Charakter Ganyu ins Spiel.

Im Event öffnen sich merkwürdige Portale, die ihr betreten könnt. Dahinter warten verschiedene Hypostasen auf euch, die ihr besiegen müsst. Je nachdem wie ihr die Gegner besiegt, erhaltet ihr mehr Punkte.

MeinMMO erklärt euch, wie das Event funktioniert und was ihr beachten müsst. Außerdem sagen wir euch, welche Belohnungen ihr im Event “Sinfonie der Hypostasen” sammeln könnt.

Wie lange geht das Event?

Das Event ist am 16. Januar 2021 gestartet und läuft bis zum 31. Januar 2021. Einen besonderen Eventhändler wie beim Event “Vermisste Schätze” gibt es dieses Mal nicht. Dessen Eventhändler könnt ihr übrigens noch bis zum 22. Januar verwenden, falls ihr euch das Seelien-Pet noch nicht geholt habt.

Was gibt es für Voraussetzungen?

Ihr müsst Abenteuerrang Stufe 20 erreichen, um die Eventreihe rund um die Hypostasen freizuschalten. Hier findet ihr Tipps, wie ihr den Abenteuerrang in Genshin Impact zügig levelt.

Was bietet das Event?

Jeden Tag wird eine Event-Aufgabe freigeschaltet, die ihr erfüllen könnt. Insgesamt werden so 7 Herausforderungen freigeschaltet, die ihr sowohl Solo als auch kooperativ bestreiten könnt.

Was gibt es für Belohnungen?

Für den erfolgreichen Abschluss bekommt ihr für jede Herausforderung 60 Urgestein.

Lohnt sich das Event?

Ja, auf jeden Fall! Eine Krone der Weisheit gibt es dieses Mal zwar nicht, dafür könnt ihr insgesamt 420 Urgestein sammeln. Das ist immerhin etwas mehr als ihr für 2 Gebete braucht. Außerdem bekommt ihr weitere Belohnungen und eine hübsche Namenskarte.

Genshin Impact bietet euch mit “Sinfonie der Hypostasen” ein neues Event an.

Genshin Impact: So startet ihr das Event “Sinfonie der Hypostasen”

Sobald ihr Abenteuerrang Stufe 20 erreicht habt, könnt ihr das neue Event über das Aktionsmenü aufrufen. Hier wählt ihr dann das Event direkt aus und könnt es euch auf der Karte anzeigen lassen.

Anschließend könnt ihr euch direkt zum Event teleportieren und hier das blaue Portal betreten.

So sieht der Event-Ort auf der Karte von Genshin Impact aus.

So funktioniert das Event

Hypostase auswählen: Sobald ihr in das Portal getreten seid, müsst ihr eine Hypostase wählen, gegen die ihr antreten wollt.

Im Gegensatz zu den gewöhnlichen Hypostasen, die ihr normalerweise bekämpft, um Charaktermaterialien zu sammeln, haben die Event-Hypostasen besondere Boni.

So hat die Elektrohypostase den Vorteil, dass sie euch zusätzlichen Elektro-Flächenschaden zufügt, wenn ihr sie mit Elektro angreift.

Aber auch Spieler haben Vorteile. So sind bei jedem Gegner jeweils vier bestimmte Figuren gebufft und machen 20 % mehr Schaden. Das könnt ihr nutzen.

Die erste Hypostase hat einen Elektro-Vorteil, wenn ihr sie mit Elektro angreift.

Schwierigkeitsgrad und Punktemultiplikator: Nachdem ihr eine Hypostase gewählt habt, könnt ihr den Schwierigkeitsgrad bestimmen. Neben dem allgemeinen Schwierigkeitsgrad. Der Schwierigkeit bestimmt den Punktemultiplikator:

  • Einfach 1,0x
  • Normal 1,5x
  • Schwierig 2,5x
  • Experte 4,5x

Anschließend könnt ihr aus einer beliebigen Anzahl von Varianten wählen und die Herausforderung weiter konfigurieren. Das ist aber optional.

Dabei handelt es sich fast ausschließlich um Nachteile, die dafür die gewonnenen Punkte erhöhen.

  • Die Herausforderung darf nicht länger als 300 Sekunden dauern, dafür bekommt ihr 100 zusätzliche Punkte.
  • Der Kryo-Widerstand der Gegner wird um 50 % erhöht, dafür bekommt ihr 40 zusätzliche Punkte.
Euch stehen im Event verschiedene Multiplikatoren und Variationen zur Auswahl.

So läuft der Kampf ab: Die Kämpfe gegen die Hypostasen laufen etwas anders ab als gegen die gewöhnlichen Versionen. Die Event-Versionen bekommen beispielsweise von kleineren Objekten Unterstützung oder ihr müsst deutlich mehr Wiederbelebungskristalle zerstören als bei den Normalformen.

Genshin Impact Event: Weitere Belohnungen

Außer den 60 Urgestein, die ihr für den erfolgreichen Abschlus der Aufgaben bekommt, könnt ihr weitere Belohnungen freischalten. Neben dem Urgestein bekommt ihr

  • Material für den Figurenaufstieg wie “Eines Helden Weisheit”, welches euch 20.000 EP pro Anwendung gibt.
  • Mystisches Verstärkungserz, mit welchem ihr eure Waffen verbessern könnt.
  • Verschiedenes Material zur Verbesserung der Talente

Eine besondere Belohnung: Das besondere Highlight ist aber sicher das Namensschild “Feierlichkeit – Hypostase”, welches ihr mit 14.000 Gesamtpunkten freischaltet.

Dieses Namensschild könnt ihr voraussichtlich nur während des Events freischalten, ist also für Jäger und Sammler besonders interessant.

Ein Auszug aus den Belohnungen von “Sinfonien der Hypostasen”

Seit ein paar Tagen ist mit Ganyu auch ein ganz neuer Charakter verfügbar. Sucht ihr noch nach Tipps und Tricks für Ganyu, dann schaut in den Ganyu Build von MeinMMO: Hier stellen wir euch die besten Tipps vor, wie ihr das meiste aus dem neuen Charakter herausholen könnt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Wolve In The Wall

Das ist das erste Event, das mir so gar nicht gefällt. Hat für mich persönlich einen sehr starken Pay2Win-Charakter. Die geboosteten Charaktere muss man erstmal besitzen + gelevelt haben = Vorteil für Pay-Spieler. Mit meinem kleinen Account (AR35/WS3 und F2P (außer 1x Mondpass und Battlepass)) sehe ich gegenwärtig null Möglichkeit, die erforderlichen 2860 Punkte pro Tag (für alle Belohnungen) zu erreichen und nichtmal die 2000 Punkte pro Tag (für das coole Namnensschild) sind in einem realistischen Bereich für mich. Auf meinem Main-Account (AR45/WS5, kein F2P) ist zumindest das Erreichen der 14.000 Punkte für das Namensschild realistisch.

Hans Dornauer

der geo heute war mit abstand der leichteste

Andreas Straub

Oh je! Die heutige Hypostase ist ja noch ekliger als die Elektro Variante …. ich habe mit AR45 nach einigen Versuchen lediglich die Urgesteine abgeholt und es gut sein lassen. Sollen doch die wesentlich stärkeren Spieler damit ihren Spaß haben 🙂

Hans Dornauer

echt? ich fand den recht interressant, die neuen angriffe waren abwechslungsreicher als bei dem elektro, finde aber dass diese monster sehr viel stärker sind als ihr level sagt

Polion

Als AR52 Spieler finde ich dieses Event bisher wieder viel zu einfach..

Mihoyo haben leider nicht verstanden wie sie die Herausforderung wirklich schwieriger machen können. Die ganzen Debuffs für die Verteidigung sind komplett irrelevant, da man den Angriffen der Hypostasis viel zu leicht ausweichen kann und die Debuffs für den Angriff bringen auch nichts, wenn die Hypostasis auf Experte 11 Level unter dem Level auf WR7 ist.

Das einzige was sie geschafft haben ist, dass Spieler mit niedrigerem Level die Punkte für die Top Belohnungen nicht erreichen können und auf die Hilfe von stärkeren Spielern angewiesen sind.

Nach dem letzten Event hatten viele Spieler gefordert, dass man sich ein Schwierigkeitslevel aussuchen kann, aber wenn einfach WL1 entspricht und experte WL6 bringt mir das leider auch nichts…

Ich hoffe jetzt einfach, dass sie fürs nächste Event Schwierigkeitslevel innerhalb der eigenen Weltstufe einführen, damit jeder Spieler auf seine kosten kommt und auch jeder die maximalen Belohnungen bekommen kann, ohne auf die Hilfe von höheren Spielern angewiesen zu sein.

Sanke

Ich rate dazu mal mit einem PS4 oder schlimmer einem Smartphone das Event zu versuchen, das macht alles deutlich schwerer.
Ich zB habe es mit Fischl + Xianling nicht so einfach um Schaden zu machen weil meine Fischl mit Element gar keinen macht und Xiangling wenig Feuer macht.
Also bin ich bei physical und Fischl dreht sich mit auto angriffen gerne um und greift die Teile drum herum an die nicht einmal Schaden nehmen.
Wenn ich wenigstens auf den Boss locken könnte wär das alles deutlich einfacher aber das kann man eben nicht.

Polion

Ich spiele auch mit Kontroller und sehe da kein Problem…

Mit Fischl bist du natürlich sehr schlecht aufgestellt gegen einen Elektrogegner, wenn du da keine Alternativen hast wird das wohl auch nichts..D: Schön zu wissen wäre aber welchen AR Rang du hast 🙂

Das alles ändert aber nichts daran, dass das Event für Spieler 50+ nicht gut gelungen ist aus oben genannten Gründen.

Das Event kann auch gar nicht besonders herausfordernd werden wenn die Gegner ein WL unter dem eigenen WL sind…. Und wenn die Hypostasis jetzt eine große Kugel statt vielen kleinen schießt, dann ist das auch keine mechanische Herausforderung, aber vielleicht bin ich da von Monster Hunter auch einfach anderes gewohnt xD

Sanke

Ich habe mit viel testen gemerkt was ich zumindest beim charge shot zum chainen tun muss… drücken in einem kleinen Fenster bevor die Kamera nach hinten geht weil alles beschissen läuft, auf dem PC mag es alles besser laufen und damals als ich am PC Bunny Hopping (Tastatur) versuchte lief es auch merklich besser als an der PS4.
Mein AR war zu dem Zeitpunkt 52, aber sogar mit 40 rum hast da schon viel Erfahrung und kannst vorher sagen das es nicht gut ist weshalb ich die Frage nicht verstehe… zumal du den Schwierigkeitsgrad auch einstelltest wie du wolltest.

Die kleinen Kugeln machten es einfacher sie zu finishen, brauchte ne weile zu verstehen was du meinst, klang so als ob es in meinem Post hätte sein müssen.
Mein wichtigster Kritikpunkt an dem Aufbau des Kampfes waren die angreifbaren Parts die im äußeren Bereich waren und bei Treffern mit Elektro Element anfingen AoE zu machen und das nicht mal wegen dem DMG oder weil die nur mit Element wieder deaktivierbar waren sondern weil automatisch gezielte Fernkampf Angriffe diese gerne in das Fadenkreuz genommen haben, nicht nur ging dabei DMG flöten zumal sich meine Figur plötzlich umdrehte was ich nicht erwartet habe wenn ich vor mir den Gegner sehe und dort hin drücke.
Das gepaart mit Ladezeiten von 20~30 Sekunden für jeweils rein und rausgehen war eben nicht spassig.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Sanke
schaican

sorry aber net jeder hat auf dem AR optimal ausgetattene chars und für Mihoyo ist es gar nicht so einfach den schwierigkeitsgrad so anzupassen das alle auf ihre kosten kommem
ich AR53 zb kam solo grade mal 1100 punkte, mit ner guten gruppe waren dann 3300 drin
Btw Sanke
Xiangling wenig Feuer macht
kommt drauf an wie Xiangling ausgetattet ist meine hat die feuerhexe artefakte und den drachenspeer elementarkunde auf 425 da geht dann schon was 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von schaican
Aldalindo

Na ich finde das Ganze verliert langsam die Balance…bin jetzt AR 53 mit 90iger Chars/Waffen und guten Artefakten…das Spiel ist mir meist viel zu leicht (Weltbosse, Sphären, Erkundung), dann ein Event das gefühlt deutlich einige Schwierigkeitslvl höher ist als alles bisher^^…den ohne Experte geht da nix … das war auch schon ein prob bei der Eisblume im letzten Event…es für alle noch spaßig zu halten müssten sie da mal ran…klar für manche ist auch das keine Herausforderung…aber ich lehn mich mal weit raus und sage mal von denen gibt es wenig…

Andreas Straub

Das Event ist ganz schön heftig – wohl mehr auf die AR50+ Spieler ausgerichtet, die bereits im oberen Segment des Abyss tätig sind. Ich habe gerade mal 1400 Punkte geschafft. Immerhin bekommt man ja trotzdem das Urgestein und vielleicht sind die nächsten Tage eher passend zu meinen wenigen relativ gut ausgerüsteten Charakteren.

Hans Dornauer

bin jetzt mal ganz angetan vom event, hab knap über 3k punkte erspielt, bei 7 aufgaben sollte das reichen für alle boni, mehr mach ich nicht so hoch ist mein ergeiz nicht. nebenbei mag ich den elektro würfel am wenigsten weil mein main dps elektro ist, freu mich viel mehr auf den geo der liegt mir am besten

Andreas Straub

Neben Klee ist auch Fischl mein stärkster Char – der heute nicht brauchbar war.

luriup

Ist ganz lustig aber eine Sache stört mich.
Mihoyos Liebe gegenüber Pyro.
Sieht man hier wieder mal sehr gut.
Ganyu+Chongyun sind bevorzugte Charaktere mit +20%
aber für die maximale Punktzahl muss man +50%Cryo Resistenz aktivieren.
Natürlich ist das für Diluc+Xiangling als Pyro nicht der Fall.

Sanke

Xiangling macht nicht so viel Feuer DMG 😉 (wobei sie mit Reaktionen ganz gut ist) also vor allem Diluc hilft das.
Fischl ist halt übelst besch… gewesen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x