Fortnite verklagt Tester auf mehr als 85.000$ – Kamera ertappte ihn

Ein kanadischer Beta-Tester wird von Entwickler Epic Games verklagt. Lucas Johnston soll streng geheimes Material zu Fortnite Chapter 2 veröffentlicht haben. Eine Sicherheitskamera soll ihn dabei aufgezeichnet haben, wie er einen Screenshot nahm, der später auf reddit kursierte und das einen Monat, bevor „Chapter “ live ging.

Wer wird da verklagt? Lucas Johnston war professioneller Tester für „Keyword Studios“ in Montreal. Die Firma verleiht sozusagen Tester an Gaming-Studio. Denn Firmen wie Epic Games brauchen Alpha- oder Beta-Tester, die schon im Geheimen das spielen, was später Millionen zocken werden.

Johnston soll am 30. August für Epic gearbeitet haben, um die „User-Experience“ zu testen. Er sollte Epic sagen, wie sich das Spiel aus Sicht der Spieler anfühlt. Damit die entsprechend reagieren und Dinge noch verändern konnten.

Titelbild Fortnite Chapter 2

Screenshot auf reddit geleakt

Das wirft ihm Epic vor: Epic sagt, Johnston hätte einen Screenshot auf reddit gepostet und das einen Monat vor dem geplanten Release von Chapter 2 am 15. Oktober.

Es ist nicht vollends bekannt, was er genau gepostet hat. Der Post ist mittlerweile gelöscht.

Die Seite Eurogamer berichtete allerdings (via eurogamer): Im September hätte jemand bei reddit/FortniteCompetitive einen Screenshot mit der neuen Map von Fortnite gepostet. Zu sehen waren eine Bus-Route und die Namen der Orte.

Es könnte sein, dass es sich bei diesem Bild um den Screenshot handelt, den Johnston gemacht haben soll.

Das Ironische: Den Leak hat damals kaum wer ernst genommen, der schlug also keinerlei Wellen. Erst als die neue Map von Fortnite Chapter 2 tatsächlich live ging, merkte man, dass der Leak aus dem September wohl echt war.

Fortnite-Leak-September
Das könnte der geleakte Screenshot gewesen sein, um den es geht. Quelle: Eurogamer

Epic sagt: Der Beschuldigte hätte mit dieser Tat das Überraschungs-Element verdorben. Es sei wichtig, solche kreative Prozesse unter Verschluss zu halten.

Firma hatte Leaker schon direkt nach dem Leak gefeuert

Wie reagiert die Firma von Johnston? Die Firma Keyword Studios hatte Johnston beschäftigt und wurde offenbar von Epic Games angeheuert, Tester zu liefern.

Keywords Studios hat, laut den Gerichtsunterlagen, bei ihrer Untersuchung festgestellt, dass Johnston diesen Screenshot gemacht haben muss. Der wurde von einer Sicherheitskamera dabei gefilmt.

Zudem konnte der Nutzer, der den Screenshot gepostet hat, mit Johnston in Verbindung gebracht werden:

Johnston wurde von Keywords Studios schon am 13. September gefeuert, kurz nachdem das Bild online ging.

Das sagt Johnston: Der gibt zu, dass er den Screenshot gemacht hat. Er habe ihn an sich selbst via eMail geschickt.

Er sagt aber, er habe keine Ahnung, wie das Ding dann online ging.

Fortnite-Oracle

Das passiert jetzt: Johnston wird jetzt von Epic Games Schadensersatz von mehr als 85.000$ verklagt, weil er die Verschwiegenheitsklausel gebrochen haben soll.

Laut dem Experten für Marken-Recht, Michael Short, klage Fortnite nicht des Geldes wegen, sondern um ein Zeichen zu setzen.

Das ist bereits der 3. Tester, den Epic Games wegen des Verrats von Geschäftsgeheimnissen gerichtlich belangt:

Autor(in)
Quelle(n): globalnews
Deine Meinung?
5
Gefällt mir!

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
bl4ckb0l7
1 Monat zuvor

Das sagt Johnston: Der gibt zu, dass er den Screenshot gemacht hat. Er habe ihn an sich selbst via eMail geschickt.

Pro-Move!

https://media0.giphy.com/me

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.