Fortnite: Free V Bucks Hacks – Was steckt dahinter und funktioniert das?

Beim aktuellen Free2Play-Hit Fortnite sind sogenannte „Free V Buck“-Hacks hoch im Kurs. Sie kursieren regelmäßig auf YouTube und da in Rauen Mengen. Die Hacks für kostenlose V-Bucks sind jetzt aber ins Fadenkreuz geraten. Was steckt dahinter und was sagt Entwickler Epic dazu?

Das versprechen die Free V Buck Hacks bei Fortnite:  Die Hacks versprechen dem Spieler kostenlose V-Bucks. Das ist die Premiumwährung für Fortnite. Man garantiert vor allem über Video-Ads auf YouTube enorme Summen, die einfach überwiesen, wenn man nur eine Umfrage ausfüllt oder eine App herunterlädt. Auch in Deutschland gibt es solche Seiten, die sogar einen „Anti-Ban-Schutz“ anbieten – wie nett von ihnen.

Fortnite-Scam-2

Fake – Aufpassen.

Funktioniert das? Nein, das funktioniert nicht. Die Seiten, auf denen man da landet, sind betrügerisch. Man soll seine Daten irgendwo eingeben oder eine App herunterladen. Derjenige, der einen auf diese Seiten lenkt, kassiert dafür Geld, oder stellt Gottweißwas mit den Daten an. Es sind viele Hacker bei Fortnite unterwegs, wie man weiß. Man selbst erhält aber nie die versprochenen V-Bucks, sondern wird nur von einer Umfrage auf die nächste gelenkt.

Aber man sieht Videos, in denen das klappt. Die sind gefälscht. Wahrscheinlich sind die hohen Upvote-Zahlen der Videos gleich mitgefälscht. Es ist ohne Probleme möglich, sich massig Likes auf YouTube zu kaufen. Es ist eine regelrechte Industrie um diese „Free V Bucks“-Hacks entstanden.

Hacks spielen mit der kriminellen Energie der oft jungen Fortnite-Spieler

Warum klicken so viele auf diese Fake-Videos? Fortnite hat eine relativ junge Zielgruppe, die an diesen Mechanismen des Internets noch nicht so gewohnt ist wie erfahrene Nutzer. Die Videos spielen mit der Idee: Das geht wirklich, aber Leute behaupten, sie wären ein Fake, weil Epic natürlich nicht will, dass die Free-V-Buck-Hacks kursieren. Man spielt da mit der kriminellen Energie der Nutzer.

Der einfache Beweis: Wenn jemand V-Bucks generieren könnte, wäre er hohl, diesen Service auf so eine umständliche Art zu Geld zu machen. Er würde die V-Bucks einfach über eBay verticken und nicht über komische Umfragen.

YouTube hat wohl Probleme damit, diese Betrugs-Videos zu erkennen

Warum kann man diese Videos dann auf YouTube sehen? Die Seite Polygon hat das untersucht. Die Seite beruft sich dabei auf eine anonyme Quelle. Die Videos, die solche Hacks bewerben, werden nicht „gelistet.“ Damit umgeht man den YouTube-Check. Allerdings können diese Videos als Anzeigen dennoch in Umlauf gebraucht werden. Sie werben dreist etwa mit dem Bild des Fortnite-YouTubers Ali-A (Titelbild).

Außerdem scheint sich YouTube um die Überprüfung der einzelnen Videos zu drücken. YouTube streitet das aber ab und verweist auf eine „KI“, die das untersucht und immer besser wird. Dazu habe man hochqualifizierte Spezialisten, die Inhalte überprüfen.

Was sagt Epic selbst dazu? Epic warnt ausdrücklich vor diesen „Hacks.“ Es gebe keinerlei Möglichkeit, V-Bucks zu verschenken oder zu erhalten außer im Shop von Fortnite oder sie ingame zu verdienen. Auch wer mit ehrlicher Absicht V-Bucks verlost, könne nur Geschenkkarten verteilen. Aber niemand kann einem V-Bucks in irgendeiner Form „überweisen.“

Die Methoden, wie man legal V-Bucks in Fortnite verdient, haben wir beschrieben:

Autor(in)
Quelle(n): polygon
Deine Meinung?
Level Up (68) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.