FIFA 23: 7 spannende Spieler, die zum Start richtig stark werden

FIFA 23: 7 spannende Spieler, die zum Start richtig stark werden

Der FIFA 23 Release steht kurz bevor. Welche Spieler könnten zum Start richtig gut werden? Wir schauen auf einige spannende Karten.

Wann erscheint FIFA 23? Der FIFA 23 Release steht zwar erst kommende Woche an, ebenso wie der Vorabzugriff auf das Spiel. Doch mit der Web App ist der Transfermarkt in Ultimate Team bereits eröffnet und Spieler können jetzt schon ihre ersten Teams bauen.

Es wird spannend zu sehen sein, welche Spieler dieses Jahr zu frühen Favoriten werden. Klar – Karten wie die von Kylian Mbappé, Neymar, Heung Min Son und anderen Top-Stars werden dazu gehören. Allerdings sind diese für die meisten Spieler, insbesondere zum Start, unerreichbar.

Doch auch, wenn das Gesamt-Rating nicht schon an der 90 kratzt, können Spieler richtig gut ins FIFA-Gameplay passen. Dazu gehören zum Beispiel die folgenden Kandidaten.

Antony

Das macht Antony aus: Der Neuzugang von Manchester United bringt euch in Sachen Team-Bau gleich zwei spannende Komponenten mit. Als Brasilianer in der Premier League dürfte er als Chemie-Lieferant für zahlreiche beliebte Spieler im neuen Chemie-System fungieren.

Dazu überzeugt er mit absolut starken Offensivwerten: 93 Geschwindigkeit und 86 Dribbling sprechen eine deutliche Sprache, 5-Sterne-Skills hat er auch noch. Antony wird ideal dazu geeignet sein, sich durch die gegnerische Defensive zu wühlen. Nur sein Abschluss könnte besser sein.

Trotz 82er-Rating dürfte Antony sofort zu den Top-Karten zum FUT-Start gehören. Aber günstig wird er wohl nicht werden.

Rafael Leão

Das macht Rafael Leão aus: Schaut man nur auf die Ratings, hat Rafael Leão ziemlich ähnliche Argumente wie Antony. Schnell und gutes Dribbling ist immer eine gute Kombination, in Sachen Skills ist er allerdings um einen Stern schwächer und bringt „nur“ 4 Sterne mit.

Ein Vorteil bei Rafael Leão ist, dass er in der Serie A unterwegs ist – und die ist traditionell etwas günstiger als die Spieler aus der Premier League. Vielleicht fällt er zum Start also etwas günstiger aus – aber auch hier ist nicht mit einem Schnäppchen zu reden.

Dafür bietet Rafael Leão aber eine richtig gute Chemie-Grundlage, wenn ihr auf noch mehr Spieler aus der Serie A schauen wollt. Wie zum Beispiel …

Fikayo Tomori

Das macht Tomori aus: Wenn man Tomori in der gegnerischen Defensive sieht, kann man sich schon mal auf ein anstrengendes Match einstellen. Der Milan-Innenverteidiger ist schnell und mit verflucht guten Defensiv- und Physis-Werten ausgestattet. Trotz der Serie-A-Zugehörigkeit dürfte Tomori am Anfang richtig teuer werden.

Dennoch könnte er ziemlich spannend werden – vor allem, wenn man aus Chemie-Gründen auf denselben Verein schaut. Denn neben Tomori und Leão spielen auch noch spannende Top-Karten wie Theo Hernandez und Sandro Tonali beim italienischen Meister der letzten Saison.

FIFA 23: Trailer zeigt Neuerungen im Karriere-Modus

Allan Saint-Maximin

Das macht Allan Saint-Maximin aus: In den vergangenen Jahren gehörte „ASM“ schon zu den beliebtesten Spielern in FUT, besonders in der Anfangsphase. Auch er agiert als brutal wendiger Dribbler, überzeugt mit 5-Sterne-Skills und tollen Werten.

Als Franzose in der Premier League bietet er außerdem eine sehr gute Chemie-Grundlage für euer Team – aus Frankreich kommen schließlich noch jede Menge weitere Top-Spieler. Wie zum Beispiel …

Jules Koundé

Das macht Koundé aus: Koundé ist einer der besten Innenverteidiger, den ihr in der spanischen ersten Liga finden könnt – vor allem, wenn man auf die FIFA-Stats schaut. Er hat ganz ähnliche Werte wie Tomori und dürfte vielen Stürmern Sorgenfalten auf die Stirn treiben.

Auch Koundé dürfte als sehr gute Karte mit französischer Nationalität einen hohen Preis auf dem Transfermarkt kosten, beziehungsweise einbringen.

Christopher Nkunku

Das macht Nkunku aus: In FIFA 22 hat sich Nkunku einen Namen als Spieler gemacht, der Spezialkarten quasi abonniert hatte. Jetzt, in FIFA 23, hat er gute Argumente auf den Titel „beste Offensiv-Karte in der Bundesliga“. So richtig können da eigentlich nur Sadio Mané vom FC Bayern und vielleicht Rudi Völler als neue Helden-Karte mithalten.

Nkunku hat im Grunde alles: Ein schnelles Tempo und sehr gutes Dribbling werden mit starken Werten auf Schuss und Pass kombiniert. Der Leipziger Angreifer dürfte gerade zum Start in FIFA 23 eine der begehrtesten Karten werden – besonders in Bundesliga-Teams.

Und wo wir schon bei der Bundesliga sind …

Jeremie Frimpong

Das macht Frimpong aus: Mit seinem 80er-Rating sticht Frimpong bei den Gesamtwerten nicht direkt heraus, doch dank hohem Tempo und guten Defensiv-Werten, sowie einem ordentlichen Dribbling, könnte er der perfekte Außenverteidiger für Starter-Teams werden.

Überhaupt bietet die Bundesliga dieses Jahr einige spannende Spieler mit hohem Tempo, die ein ziemlich starkes Starter-Team bilden könnten, ohne allzu viel zu kosten.

Da wären zum Beispiel Sheraldo Becker, Moussa Diaby, Timo Werner, Karim Adeyemi oder Ihlas Bebou spannende und voraussichtlich einigermaßen günstige Optionen. Auch der verbesserte David Raum ist super für Bundesliga-Teams.

Welche Spieler wollt ihr in eurem Team haben? Erzählt es uns in den Kommentaren!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx