Twitch-Streamer erklären, was Escape from Tarkov ausmacht: die „Gear Fear“

Escape form Tarkov hat sich zu einem regelrechten Phänomen auf Twitch entwickelt. Streamer wie DrDisrespect oder xQc erklären nun, was ihnen an dem Spiel so großen Spaß macht und was sie so zu Escape from Tarkov hinzieht.

Was ist „Gear Fear“? In Escape from Tarkov beginnt ihr jede Runde mit einem Setup an Ausrüstung, das ihr euch selbst aus eurem Lager zusammenstellt. Ihr wandert dann damit durch die Gegend und sammelt weitere Vorräte.

Der Clou daran ist, dass ihr alles verliert, wenn ihr sterbt – inklusive der Gegenstände, die ihr mitgenommen habt. Dadurch herrscht eine ständige „Angst“ um eure Ausrüstung: Die „Gear Fear.“

Da sich andere und vor allem skrupellose Spieler gerne an euren gesammelten Gegenständen bereichern wollen, trägt das weiter zu der ständig lauernden Gefahr bei. Einige Spieler campen sogar einfach am Ausgang der Map, was besonders hinterhältig ist.

Der Doc liebt diese Angst

Das sagt DrDisrespect dazu: Der Streamer DrDisrespect ist hin und weg von Escape from Tarkov. Er hat in der vergangenen Woche fast nur den Hardcore-Shooter von Battlestar Games gespielt – insgesamt über 28 Stunden lang (via sullygnome, Stand 8. Januar).

Während er eine seiner neuen Waffen betrachtet und sich überlegt, wie er sie mit dem ausführlichen Modifizierungs-System anpasst, lobt er das Spiel: „Das Spiel ist ziemlich krass, das muss ich den Leuten lassen.“

Für ihn ist es allerdings auch wichtig, die „Gear Fear“ zu beachten. Ein Nutzer fragte ihn, wie er damit umgeht, dass ihm andere Spieler die Ausrüstung abknöpfen können.

Seine Antwort: Einen Vorrat anlegen und Ausrüstung „versichern“. Versicherte Gegenstände werden zurückerstattet, wenn sie nicht aus dem Raid mitgenommen werden. Das kostet allerdings Geld (Rubel im Spiel).

Ich denke, wenn du in eine gute ökonomische Situation kommst, wenn du jedes einzelne Teil versichern kannst und wenn du das ständig machen kannst, kannst du alles noch nutzen, selbst wenn du stirbst. Da hat meinem Ruhe-Faktor sehr geholfen, aber dazu musst du erst mal das Geld haben.

Bisher hat der Doc noch große Freude an Escape from Tarkov, hat aber schon früher seine geliebten Spiele irgendwann verflucht. Vielleicht bleibt es aber auch wie bei Apex Legends und er kann einfach nicht aufhören.

Für xQc ist das „wie Casino spielen“

Das sagt xQc dazu: Auch der Streamer und ehemalige Overwatch-Pro Félix „xQc“ Lengyel spielt in letzter Zeit vermehrt EFT. Für ihn bringt dieses Risiko, seine Ausrüstung zu verlieren, aber einen ganz anderen Reiz.

Ich fühle mich wie ein richtiger Zocker. Dieses Spiel ist buchstäblich Glücksspiel. Ich fühlte mich genau so, als ich einmal ins Casino gegangen bin. Genau so fühle ich mich, wenn ich dieses Spiel spiele – ständig.

Nachdem die Twitch-Stars shroud und Ninja zu Mixer gewechselt sind, hat xQc einen steilen Weg an die Spitze von Twitch hingelegt: xQc stand im Dezember 2019 auf Platz 1 der meistgesehenen Streamer und auch jetzt, 2020, stehen lediglich die „Awesome Games Done Quick“ sowie der Twitch-Streamer Pestily vor ihm, der spielt natürlich Escape from Tarkov.

Warum stehen plötzlich alle auf den Shooter Escape from Tarkov?
Autor(in)
Quelle(n): DexertoDexerto
Deine Meinung?
2
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
chack
1 Monat zuvor

Naja die „Gear Fear“ ist sicher ein Faktor aber das macht das Spiel nicht aus und ist sicher nicht der Grund weshalb das Spiel aktuell beliebt ist. Es gibt zig andere Spiele wo man alles verliert wenn man stirbt, da sagt auch keiner das macht diese Spiele aus. Es ist halt teil des Spiels, aber sicher nicht der Grund weshalb man es spielt. Vorallem wen man es länger spielt, spielt das eh keine Rolle mehr ob du was verlierst.

Ron
1 Monat zuvor

also auf meine Person trifft diese Aussage des Artikels schon voll zu. Ich werde auch nicht müde zu erwähnen, wie unglaublich geil ich das Konzept von DayZ finde. Also zu wissen, dass jede Verletzung meinen Speicherstand samt aller Gegenstände zerstören kann. Das ist schon Nervenkitzel pur, weil man weiß, dass sich auf der Map auch noch andere Leute befinden, die einem i.d.R. nicht unbedingt freundlich gesonnen sind. Wenn man dann noch gute Ausrüstung finden, dann will man diese um jeden Preis so lange wie möglich behalten und das erzeugt schon eine gewisse Anspannung.
Im Battle Royal freue ich mich zwar auch über guten Loot, aber dann kann ich mein Glück nach 15 Minuten wieder probieren, bis man allerdings in DayZ vollständig ausgestattet ist, da können etliche Stunden vergehen. Das macht es umso spannender.

Doktor Pacman
1 Monat zuvor

Wichtig zu erwähnen ist dass die Versicherung erst nach 24 Std. zurück erstattet!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.