5 Dinge, die ihr zu Mega-Entwicklungen in Pokémon GO wissen müsst

In Pokémon GO sind die Mega-Entwicklungen da! Wir zeigen euch einen Überblick über die neuen Pokémon und verraten euch alles, was ihr darüber wissen müsst.

Das ist neu: Seit gestern Abend, also seit dem 27. August, sind Mega-Entwicklungen verfügbar. Ihr könnt sie durch eine ganz neue Spezialforschung oder durch Mega-Raids bekommen.

Auf den ersten Blick scheint die Mechanik etwas kompliziert zu sein, doch eigentlich sind die Funktionen schnell erklärt. Mega-Pokémon sind deutlich stärker, doch man muss auch einiges dafür tun.

Alle Infos zu den Mega-Entwicklungen

Mega-Raids bringen keine Mega-Pokémon: Ihr kämpft im Mega-Raid zwar gegen ein Mega-Pokémon, doch am Ende könnt ihr nur das normale Pokémon fangen.

Das ist zwar ärgerlich, aber immerhin können die Pokémon aus dem Raid auch Shiny sein. Ihr bekommt dann zwar kein Mega-Glurak aus dem Raid, aber immerhin möglicherweise ein Shiny Glurak. Das könnt ihr dann übrigens auch zu Mega-Shiny-Glurak entwickeln.

Mega-Energie ist schwer zu bekommen: Wenn ihr die Spezialforschung „Mega Entdeckung“ abgeschlossen habt, dann erhaltet ihr daraus ein wenig Mega-Energie für Bibor. Es reicht, um euer Bibor in ein Mega-Bibor zu entwickeln.

Die Mega-Energie für Turtok, Glurak und Bisaflor gibt es allerdings nur aus Mega-Raids. Dort erhaltet ihr, je nachdem, wie schnell ihr den Mega-Raidboss besiegt habt, zwischen 30 und 50 Mega-Energie.

Aktuell gibt es keinen anderen Weg, um an Mega-Energie zu kommen. Wenn ihr die Mega-Entwicklungen haben wollt, solltet ihr also Raids machen.

Pokémon GO Mega Bibor
Mega-Bibor gibt es durch die Spezialforschung.

Wählt die Mega-Entwicklung weise: Eine solche Entwicklung hält nur kurz an. Nach 4 Stunden verschwindet die Mega-Entwicklung wieder. Ihr müsst also klug entscheiden, ob sich eure Mega-Entwicklung lohnt oder nicht.

Die Energie für die Entwicklung ist schwer zu bekommen und die Entwicklung hält nur kurz an. Nutzt die Mega-Entwicklung also nur dann, wenn ihr eure Mega-Pokémon danach auch effektiv in einem Kampf nutzen wollt.

Mega-Entwicklungen sind extrem stark: Wenn ihr eure Pokémon mega-entwickelt, dann werden daraus richtige Monster! Selbst ein Mega-Bibor erreicht noch knapp 3400 WP. Mega-Glurak Y erreicht sogar 4455 WP.

Ihre Werte sind zudem extrem stark. Ein Mega-Glurak Y hat einen Angriffswert von 319 und wird damit problemlos zum besten Feuer-Angreifer im Spiel.

Ihr könnt die Mega-Pokémon also sehr gut im Kampf nutzen. Bedenkt aber, dass ihr dafür die richtigen Gegner braucht. Nur weil Mega-Glurak Y so stark ist, ist es nicht gleich gegen jedes Monster stark. Die Effektivitäten spielen auch hier eine Rolle.

Mega-Entwicklungen bringen einen Kampf-Bonus: Wenn ihr mit euren Mega-Pokémon in einem Raid kämpft, dann bekommt jeder Mitspieler einen Kampfbonus. Der ist vergleichbar mit dem Bonus bei der Freundschaft oder dem Wetter.

Also nicht nur ihr profitiert von einem extrem starken Pokémon im Raid, sondern auch all eure Mitspieler, da euer Gegner dann schneller besiegt werden kann.

Aktuell gibt es 4 Mega-Entwicklungen in Pokémon GO. Es gibt aber noch zahlreiche weitere Monster, die eine Mega-Entwicklung bekommen können. Wir zeigen euch eine Liste über alle Mega-Entwicklungen, die es in der Pokémon-Welt gibt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
26
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x