Dieses MMO spielen nur Bots, Menschen müssen draußen bleiben

Mit dem „Neural MMO“ dürfen jetzt auch Bots ein MMO spielen – ganz ohne menschliche Mitspieler. Das Ganze ist ein Test für künstliche Intelligenzen und wie diese in einer dynamischen Spielwelt reagieren.

Was ist Neural MMO? Im Grunde handelt es sich beim Neural MMO um ein Experiment. Wie reagiert eine KI in einer offenen, dynamischen Welt? Das Spielprinzip erinnert dabei an ein MMO:

Neural MMO Screenshot
  • Bots, welche durch die KI OpenAI angetrieben werden, müssen in einer offenen Spielwelt um Rohstoffe kämpfen.
  • Dabei nutzen sie Fernkampf, Nahkampf und Zaubersprüche.

So lernt die KI: Die einzelnen Bots schauen sich im Prinzip gegenseitig über die Schulter und lernen so voneinander. Darüber hinaus werden sie mit Übung immer effektiver. Außerdem erhält das Spiel regelmäßig Updates mit neuen Herausforderungen, welche die KI meistern muss, um sich so zu verbessern.

MMOs als Testszenario für Künstliche Intelligenzen

Warum wird dies in einem MMO getestet? Die Entwickler hinter OpenAI erklären, dass ein MMO eine ideale Testumgebung darstellt, weil es eine persistente Welt ist und weil dort Tausende von Figuren agieren können. Das simuliert im Prinzip die reale Welt. Es geht darum, in einem großen Ökosystem um die begrenzt vorhandenen Ressourcen zu streiten und dabei möglichst effektiv zu sein.

Was sind die bisherigen Erkenntnisse? Die KI reagiert ähnlich wie Tiere in freier Natur. Sie versucht, Konflikten aus dem Weg zu gehen und sich so breit wie möglich zu verteilen. So „hofft“ die KI, dass jeder Bot genug „Lebensraum“ und damit auch Rohstoffe zur Verfügung hat. Nur, wenn es sich nicht vermeiden lässt, kommt es zum Kampf.

Dies führt dazu, dass sich Bots abhängig von der Größe der Population aufmachen, die Welt zu erkunden, um nach neuen Gebieten zu suchen.

Was ist Sinn und Zweck des Experiments? Mit Neural MMO soll keine neue KI für Spiele entstehen. Viel mehr wollen die Entwickler Modelle erschaffen, um zu sehen, wie Menschen in bestimmten Situationen reagieren könnten. Etwa, wenn Pandemien ausbrechen.

Googles KI schlägt Profis in Starcraft 2, aber sie hat getrickst
Quelle(n): Techspot, Extremetech, InterestingEngineering
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

9
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Der Vagabund
Der Vagabund
1 Jahr zuvor

Warum erinnert es mich irgendwie an Terminator? XD

LooTerror
LooTerror
1 Jahr zuvor

Da gibt’s echt viele spannende Möglichkeit. Wird echt die eine KI die übermächtig wird alle andern niederwerfen? oder sorgen andere KI´s dafür das keiner Oberhand gewinnt….

Namma
Namma
1 Jahr zuvor

Also man simuliert die Menschen und gibt 3 Faktoren dazu. Ressourcen, Flüchtigkeit und Krieg.
Passt dafür braucht man doch keine simulation grin
Interessant ist es schon, aber diese ki ist doch schon da eingeschränkt, da ja von Anfang an irgendwo programmiert werden muss, das es irgend ein Ziel oder eine Aufgabe verfolgen muss.

PBraun
PBraun
1 Jahr zuvor

Ich steh auf der Leitung: Was meint „Flüchtigkeit“?

Namma
Namma
1 Jahr zuvor

Sich solange verstecken bis es nicht mehr geht. Sieht man heute ja auch immer öfter.

PBraun
PBraun
1 Jahr zuvor

Du meinst, wie in der Serie „Schlechte Verstecke“?

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Die Simulation ist nur dann realistisch, wenn die Bots über jede Aufgabe meckern und nur den leichtesten Weg wählen.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

Aber sie haben nicht bezahlt.. Die Bots können also ruhig meckern, den lieben langen Tag lang ????????

Eleventh Doctor
Eleventh Doctor
1 Jahr zuvor

Das Spiel hat fast schon eine bessere Grafik als manch andere MMOs heutzutage grin
Aber das Prinzip an sich, dass sich so die KI austesten und weiterentwickeln lässt finde ich eig ganz spannend

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.