Während alle über Diablo 4 reden, gibt Blizzard heimlich Infos zu Diablo Immortal

Während alle Augen auf der Blizzcon auf Diablo 4 gerichtet sind, bekommt der mobile Ableger Diablo Immortal klammheimlich ein großes Info-Update verpasst. Das steckt voller neuer Inhalte zu Zonen, Klassen und Events. Aber es wird wohl kaum jemand wahrgenommen haben.

Das steckt im Info-Update: Während der Blizzcon 2019 hat Blizzard ein größeres Update zu Diablo Immortal auf der offiziellen Seite vorgestellt. In diesem stecken:

  • vier neue Zonen
  • die neue Klasse Dämonenjäger
  • ein neues Weltevent: Geisterkutsche
  • neue Gegenstände und Fähigkeiten

Alle neuen Inhalte sind in einem schicken Trailer zu sehen, den Ihr auf dem offiziellen Youtube-Kanal von Diablo findet. Wir haben ihn hier für Euch eingebunden:

Neue Inhalte von Diablo Immortal für die BlizzCon-Demo 2019

Das ist die neue Klasse: Der Dämonenjäger tritt als neuste Klasse bei. In der Vorstellung von Diablo Immortal wurde er bereits angekündigt, ist aber erst jetzt in der Demo spielbar.

Im Trailer ist er vor allem mit den ikonischen Handarmbrüsten zu sehen. Er nietet reihenweise Gegner um, springt akrobatisch über sie hinweg oder deckt sie mit einem Hagel aus Bolzen ein.

Diablo Immortal Demon Hunter Skills

Dämonenjäger nutzen Fernkampfwaffen, bauen auf Geschicklichkeit (Agility). Sie sind eine besonders mobile und bewegliche Klasse.

Diese neuen Zonen und Events gibt es: Diablo Immortal wird mit dem Update um vier neue Zonen erweitert:

  • Wortham, eine vernebelte Stadt am Ufer eines Flusses
  • Dunkelwald, ein düsterer Wald voller blutiger Rituale
  • Der Berg Tamo, ein fast schon idyllischer Ort, in dem jedoch Untote warten
  • Friedhof von Ashwold, ein finsterer Friedhof voller Gräber und Skelette
Diablo Immortal Kirche von Wortham
Die Kirche von Wortham.

Das neue Weltevent heißt „Geisterkutsche“. Was genau dort Eure Aufgabe sein wird, wissen wir noch nicht. Es sieht aber so aus, als müsst Ihr eine geisterhafte Kutsche entweder eskortieren und beschützen, oder aufhalten und zerstören.

Das sind die neuen Gegenstände und Fähigkeiten: Dazu gibt es für einige Klassen neue legendäre Gegenstände, die ihre Fähigkeiten verbessern.

  • Gluthass für den Dämonenjäger tauscht die Pfeile des Sperrfeuers gegen Granaten
  • Winterreue für den Zauberer verwandelt den Feuerball in eine Frostkugel , die Gegner einfriert und wegschiebt
  • Innas Hand verstärkt die Explodierende Hand
  • Sturmbringer für den Barbaren ruft einen mächtigen Hammer

Dazu bekommen die Klassen neue, mächtige Fähigkeiten, die „Ultimates“. Diese werden mit normalen Angriffen aufgeladen und dann entfesselt, um die Gegner mit spektaulären Attacken zu vernichten.

Neues Update – Kaum jemand merkt es

Warum hat das kaum wer mitbekommen? Das englische Video zum Update haben gerade einmal 183.701 Leute geschaut, das deutsche Video 2.578 Leute (3. November um 3:30 Uhr).

Das ist deutlich weniger als das etwa das Gameplay von Diablo 4 (engl.: 2,8 Millionen, deutsch: 94.702).

Die stark negativen Reaktionen zu Diablo Immortal auf der Blizzcon 2018 könnten ein Grund dafür sein, dass das Update eher „im Stillen“ ausgerollt wurde.

Es ist jedoch auch möglich, dass bei dem großen Anklang und den tollen Trailern zu Diablo 4 der mobile Ableger Immortal ohnehin untergegangen wäre.

Morhaime erklärt Fiasko mit Diablo 4 und Immortal auf der BlizzCon 2018

Wann erscheint Diablo Immortal? Angeblich soll Diablo Immortal schon fertig sein. Dennoch haben die Entwickler kein Erscheinungsdatum genannt.

Bisher heißt es lediglich, dass man eine gewisse Qualität erreichen wolle, ehe Diablo Immortal erscheine. So lange könne man sich auf der offiziellen Website aber für Tests anmelden. Ein offizielles Release-Datum rückt Blizzard aber noch nicht raus.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (21)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.