Nach 4 Jahren hat Deutschland einen neuen größten Twitch-Streamer – Berliner überholt MontanaBlack endgültig

Nach 4 Jahren hat Deutschland einen neuen größten Twitch-Streamer – Berliner überholt MontanaBlack endgültig

Seit 2018 war MontanaBlack der meistgesehene Twitch-Streamer aus Deutschland. 2022 ist das nach und nach gekippt: Jetzt liegt der Berliner Streamer Elias „EliasN97“ Nerlich in wichtigen dynamischen Kategorien wie „Gesehene Stunden“ vorne. Auch bei den meisten durchschnittlichen Zuschauern der letzten 90 Tage hat er MontanaBlack nun knapp überholt.

4 Jahre lang war Marcel „MontanaBlack“ Eris der meistgesehene deutsche Twitch-Streamer. 2018 platzierte er sich erstmals vor Gronkh, der 2016 und 2017 noch der meistgesehene deutsche Einzel-Streamer war.

Seit MontanaBlack 2018 den Thron übernahm, gab er ihn nicht mehr her.

Die wichtigsten „dynamischen Kategorien“ für den meistgesehen Streamer auf Twitch sind:

  • die durchschnittlichen Zahl der Zuschauer
  • die Zahl der Stunden, die ein Streamer auf Sendung ist
  • das Ergebnis dieser beiden Faktoren: die gesehenen Zuschauerstunden
Karriere und Leben von MontanaBlack in 2 Minuten: Was macht ihn aus?

MontanaBlack wuchs 2020 und 2021 weiter stark

So gut lief es für MontanaBlack während der Pandemie: Während der beiden Pandemie-Jahre ist der Twitch-Streamer MontanaBlack weiter stark gewachsen:

  • 2020 legte er 18 % bei durchschnittlichen Zuschauern und 25 % bei gesehenen Zuschauerstunden zu. Er streamte auch mehr als 2019.
  • 2021 packte MontanaBlack noch mal heftige 36,5 % durchschnittliche Zuschauer drauf und legte bei den „gesehenen Stunden“ um 77 % zu: Er streamte noch mehr als 2020, während Twitch in der Pandemie weiter wuchs.

Wir sehen, dass MontanaBlack 2021 relativ knapp vor Trymacs steht – MontanaBlack hat zwar fast 20.000 durchschnittliche Zuschauer mehr, aber auch 760 Stunden weniger gestreamt: Trotzdem war MontanaBlack im 2021 auf Platz Eins bei den gesehenen Stunden, übers Jahre betrachtet:

deutsche-twitch-streamer-2021

MontanaBlack hat schon immer „relativ wenig“ gestreamt, aber viele Zuschauer

So blieb MontanaBlack vorne: 2021 zeigte MontanaBlack vor allem Rollenspiel in GTA 5, dazu verbreitete er seine Lebensweisheiten in Just Chatting, spielte Call of Duty: Warzone oder FIFA.

Dabei hat der Streamer, der vom „Junkie zum Millionär wurde“, im Vergleich zu anderen Streamern schon immer relativ wenig gestreamt:

  • Professionelle Twitch-Streamer fahren häufig eine „40 Stunden“-Woche und sind damit etwa 200 Stunden im Monat bei Twitch auf Sendung
  • MontanaBlack ist nicht so ein „9to5“-Streamer. Bei ihm schwankte die Zahl der Stunden 2021 auf Sendung stark: Manchmal streamte auch er seine 200 Stunden, manchmal aber auch „nur“ 140 Stunden im Monat. Im Sommer 2021 ging es schon mal auf 30 bis 80 Stunden monatlich runter.

Dabei hatte MontanaBlack mit durchschnittlich 50.000 Zuschauer (2021) aber eine derart hohe Zuschauerzahl und einen so großen Vorsprung auf alle anderen deutschen Streamer, dass er auch mit den relativ wenigen Stunden auf Sendung den ersten Platz in Deutschland halten konnte.

Auch 140 Stunden im Monat sind eine riesige Menge an Arbeitszeit und Arbeitslast, wenn man bedenkt, was sonst noch alles an einer Streaming-Karriere hängt. Nur in Relation mit „Dauer-Streamern“ ist das als „relativ wenig“ zu bezeichnen.

Diese Zahlen sind ohnehin mit Vorsicht zu genießen: Das System von Twitch lädt zur „Selbstausbeutung“ ein. Es sollte sich niemand ein Vorbild daran nehmen, wenn manche Leute 200 Stunden und mehr auf Twitch runterreißen. Viele Streamer, die so viel auf Sendung sind, haben professionelle Hilfe und ein Umfeld aufgebaut, das ihnen Arbeit abnimmt.
Twitch frisst seine Kinder – Ein deutscher Streamer sagt „Mich macht das kaputt“

Ein junger Berliner läuft MontanaBlack 2022 den Rang ab

Wer wurde jetzt zu seinem Konkurrenten? Wenn man an die größten deutschen Twitch-Streamer denkt, fallen einem als erstes Namen wie Knossi, Trymacs oder Gronkh ein. Aber die spielten 2022 nicht in dieser Liga.

Die wahren Konkurrenten für MontanaBlack im Jahr 2022 sind der LoL-Streamer „NoWay4u_Sir“ und der frühere FIFA-Profi EliasN97. Beide haben im Jahr 2022, in den letzten 180 Tagen, bereits über 1000 Stunden auf Twitch verbracht:

  • Eliasn97 streamte 1.111 Stunden – das sind 6,17 Stunden am Tag
  • NoWay4u_Sir streamte sogar 1.528 Stunden – das sind 8,5 Stunden am Tag
  • MontanaBlack streamte 512 Stunden, damit war er 2,8 Stunden täglich auf Sendung

Gerade Elias „EliasN97“ Nerlich konnte 2022 auf hohem Niveau weiter auf Twitch wachsen und kam MontanaBlack immer näher:

  • Der 24-jährige arbeitete lange für Hertha BSC im ESport-Team für FIFA
  • Er baute sich nach und nach eine Karriere als Content-Creator auf Twitch auf, ging stärker von FIFA weg
  • 2021 explodierte sein Kanal mit FIFA 21 und dem Steam-Hit Among US
twitch-streamer und youtuber eliasn97 erfolgsgeschichte_header
Er ist der neue größte deutsche Twitch-Streamer: Elias „EliasN97“ Nerlich.

MontanaBlack verliert nach und nach Zuschauer, während EliasN97 beständig wächst

Wann wurde MontanaBlack überholt? Es dauerte eine ganze Weile.

  • Auch wenn MontanaBlack im Juni 2021 nur 35 Stunden auf Twitch zu sehen war, erreichte er im Schnitt 30.270 Zuschauer
  • EliasN97 hingegen war im Juni 2021 64 Stunden auf Sendung, hatte aber „nur“ 14.905 Zuschauer

MontanaBlack lag also noch vorne.

  • Im Dezember 2021 drehte MontanaBlack auf: Er war 110 Stunden auf Sendung und ihm sahen 44.368 Zuschauer zu
  • EliasN97 war mit 133 Stunden zwar etwas häufiger zu sehen, aber hatte „nur“ 25.000 Zuschauer, war also noch weit hinter MontanaBlack.

Da schien MontanaBlack noch kaum erreichbar zu sein. Doch im Januar 2022 kippte es:

  • MontanaBlack streamte zwar 132 Stunden, verlor aber erheblich an Zuschauern und kam nur noch auf 34.000 Zuschauer
  • EliasN97 hingegen streamte 60% mehr und landete bei 212 Stunden, darüber hinaus kam er jetzt ebenfalls auf 30.000 Zuschauer. Damit überholte er MontanaBlack bei den gesehenen Stunden.

Eliasn97 legt 2022 um 123 % zu – MontanaBlack verliert 62 % Zuschauerstunden

So hat sich das seitdem entwickelt: Seit dem Januar 2022 ist EliasN97 konstant vor MontanaBlack.

In den letzten 90 Tagen:

  • Hat MontanaBlack 245 Stunden gesendet und hatte dabei 29.498 Zuschauer. Zwischenzeitlich musste sich MontanaBlack auch mit mehrere Problemen herumschlagen. Er plagte sich sich mit NFT-Affen und dachte sogar über eine längere Pause nach. MontanaBlack hat in den letzten 90 Tagen 9 % Zuschauer verloren und war 13 % weniger auf Sendung als in den 90 Tagen zuvor.
  • EliasN97 hat jedoch 583 Stunden gesendet und dabei 29.878 Zuschauer auf sich versammelt. Der ist in den letzten 90 Tagen um 3 % gewachsen und war 7 % häufiger auf Sendung.

Wenn man die Zahlen auf die „letzten 180“ Tage und damit auf das ganze Jahr 2020 ausdehnt, tritt die Diskrepanz nur noch stärker zu Tage:

  • In den letzten 180 Tagen wuchs der Kanal EliasN97 um 123 % bei gesehenen Stunden
  • MontanaBlack fällt im 1. Halbjahr 2022 im Vergleich zum 2. Halbjahr 2021 aber um 62 % Zuschauerstunden zurück
twitch-deutsch-2022
Im Jahr 2022, in den letzten 180 Tagen, hat sich das deutsche Twitch erheblich verschoben.

Damit hat sich der Berliner den Platz 1 unter den deutschen Twitch-Streamern im Jahr 2022 gesichert .

Bei EliasN97 hat dieser Sprung sogar dazu geführt, dass er im Mai 2022 zu den meistgesehenen Streamern weltweit auf Twitch gehört: Mit 5,8 Millionen gesehenen Stunden ist er im Mai 2022 fast doppelt so groß wie MontanaBlack.

twitch-streamer-mai-2022
EliasN97 gehörte im Mai 2022 zu den meistgesehenen Twittch-Streamern überhaupt.

Unter den besten deutschen Streamer war EliasN97 in den letzten 90 Tagen ohnehin der einzige Streamer, der wachsen konnte: Alle anderen haben im „mauen Gaming-Frühling 2022“ einiges an Zuschauerzahlen verloren.

Mit ein Grund dafür, dass MontanaBlack Zuschauer verlor, könnte sein, dass er sich nicht mehr so dem Glücksspiel widmen kann wie einst. Da spielt er schon mal mit Auswanderungs-Gedanken:

MontanaBlack will aus Deutschland weg: „Das sind 400.000 € mehr auf meinem Konto“

Quelle(n): Sullygnome (Twitch-Daten)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
24
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Blaz0rz

Habt ihr den Artikel zu Trymacs und Clash Royale eigentlich gelöscht, weil Trymacs das in seiner Story gepostet hat? Kann den nicht mehr finden, deshalb kommentiere ich auch hier, sorry.

Alexander Leitsch

Was hat Trymacs denn gesagt? Ich hab die Story nicht gesehen

Blaz0rz

Hey danke, genau das ist der Artikel. Trotz Suchfunktion und langem scrollen wurde er mir nicht angezeigt. Trymacs hat einen Screenshot der Überschrift hochgeladen und dazu geschrieben „Hahahahaha“. Scheint ihm wohl gefallen zu haben ^^

Muchtie

Juck eigentlich nienamd… mal soll das gucken was eine gefällt

Bravestarr1701

Mit ein Grund dafür, dass MontanaBlack Zuschauer verlor, könnte sein, dass er sich nicht mehr so dem Glücksspiel widmen kann wie einst. Da spielt er schon mal mit Auswanderungs-Gedanken:

Ich bin kein MontanaBlack Fan aber dieser letzte Absatz ist schon ziemlich unfair da ja wie auch im Artikel beschrieben, die Zuschauerzahlen nicht durch Glückspiel gesunken sind. Im Gegenteil, er konnte eben durch GTA5 eine zeitlang massiv zulegen und sich an der Spitze halten.
Das die Zahlen jetzt nach seinem GTA5 hoch sinken, liegt vermutlich daran das er kaum Interessante Spiele mehr zockt wie Call of Duty, Fall Guys etc. und natürlich auch dank dem Frühlings/Sommerloch das bei ihm stärker zu spüren ist.

Egal, sehe eh so gut wie nichts von ihm. Er verdient noch immer sehr viel und wird auch leider nicht so schnell von Twitch verschwinden.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx