Destiny: Die besten und beliebtesten exotischen Waffen für PvE und PvP

Beim MMO-Shooter Destiny wurden auf reddit nun die besten und auch die beliebtesten exotischen Waffen gewählt. Im PvE konnte sich Eisbrecher durchsetzen, fürs PvP bevorzugen die Hüter den Raketenwerfer Gjallarhorn. Was sind die anderen bevorzugten Wummen der Community und wie verbreitet sind die Items? Es stellt sich heraus, dass der Schwarzmarkthändler Xur einen gewaltigen Einfluss auf die Verfügbarkeit der Waffen hat. Und dass Playstation-Spieler gegenüber XBox-Zockern im Vorteil sind.

Exotische Waffen in Destiny: Sammlerobjekte und Spezialwerkzeuge mit Kultfaktor

Die 20 exotischen Waffen in Destiny sollen so aussehen, als könnten sie die Balance des Spiels zerstören, das aber nicht wirklich tun. So ist zumindest der Wille Bungies. Es soll nicht das eine „ultimative“ Item geben, das in jeder Situation die beste Wahl ist, sondern die Jäger, Warlocks und Titanen sollen sich ein regelrechtes Arsenal an den exotischen Waffen zulegen, und daraus dann das jeweils passende wählen. Je nachdem, was sie vorhaben, welche Modifikatoren gerade im Dämmerungs-Strike aktuell sind, welche Herausforderungen der Raid bietet. Dabei plagt die Hüter die Qual der Wahl: mehrere gleichzeitig tragen, geht nicht. Nur eine exotische Waffe kann auf einmal angelegt sein.

Mit den verschiedenen Schadensmodi und Waffentypen, den Upgrade-Möglichkeiten und „einzigartigen“ Perks, speziellen Bonusfähigkeiten, soll es für jede Situation das richtige Werkzeug geben. Außerdem sind die exotischen Waffen verdammt cool designet, haben außergewöhnliche Namen und immer noch einen Spruch dran stehen. Aber welche ist die beste?

Destiny-VexMythoclast

Über 7000 Hüter stimmten ab, wer auf dem Thron der Vex Mythoclast Platz nehmen soll

Die Vex Mythoclast war in ihrem Pre-Nerf Zustand das Maß aller Dinge. Das Fusionsgewehr, das dennoch als Primärwaffe zählt, gibt’s nur vom Endboss im PvE-Content, sie rockte aber den PvP-Modus in Destiny. Die Vex Mythoclast wurde mittlerweile ins Mittelmaß generft, soll im PvE aber bald stärker werden. Wer kann sich in der Zwischenzeit auf ihren Thron setzen?

Im Destiny-Subreddit fand jetzt eine Abstimmung über die exotischen Waffen statt. 7445 Hüter haben ihre elektronischen Kreuze gemacht, die meisten von ihnen im Besitz einer oder mehrerer exotischer Waffen – das sind also keine „typischen Destiny“-Spieler, sondern Zocker, die sich in einem Forum informieren, darüber diskutieren und eher zu den Powergamer gehören.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Xur hat starken Einfluss darauf, wie viele welche Waffen haben

In der ersten Frage ging’s darum, wer welche Waffe besitzt. Welche exotische Waffe also am häufigsten und damit vielleicht auch am beliebtesten ist. Hier setzte sich das Scharfschützengewehr Icebreaker vor dem Automatikgewehr Suros Regime und der Schrotflinte Incentive durch. Mehr als 70% der Hüter haben diese Waffen in ihrem Arsenal. Bei Icebreaker und der Suros Regime liegt das sicher daran, dass sie zu den absolut angesagten Waffen gehören, auch bei der Bewertung top abschneiden, und beim Schwarzmarkthändler Xur im Angebot waren.

Destiny-Hawkmoon

Vorteil für Playstation-Spieler: Die Hawkmoon schneidet ausgezeichnet ab

Am anderen Ende der Skala liegen die beiden Playstation-exklusiven Waffen Hawkmoon (21,2%) und die Monte Carlo (16,8%). Die hat kaum einer in seinem Repertoire – es sind die seltensten exotischen Waffen in Destiny.

Die Vex Mythoclast, die nur vom Raidboss Atheon aus dem Hardmode droppt, haben 34% der Umfrageteilnehmer, jeder dritte. Darunter liegen die fünf seltensten nicht-exklusiven Waffen in Destiny: Plan C, Universal Remote, MIDA Multi-Tool, Thunderlord und Hard Light. Das sind auch genau die exotischen Waffen, die noch nicht bei Xur im Angebot waren und die es auch nicht über eine Bounty gibt.

An den Umfrage-Ergebnissen lässt sich sehen, welch großen Einfluss Xur auf das Arsenal hat, mit dem die Spieler herumrennen. Wenn Xur nächste Woche Thunderlord im Angebot hätte, sähe die Statistik sicher anders aus.

Destiny-Ice-Breaker

Die besten PvE-Waffen: Icebreaker und Hawkmoon rocken

Die Community hat dann darüber abgestimmt, welche Waffe sie im PvE – im Kampf gegen Monster – für die stärkste hält. Dazu teilte man die Waffen in verschiedene Güteklassen ein. Hier setzte sich das Scharfschützengewehr Eisbrecher durch. Mit dem Solarschaden, der hohen Reichweite und der Durchschlagskraft überzeugt das Gewehr vor allem im Dämmerungs-Strike und im Raid. In die höchste Liga schafften es außer der Eisbrecher auch noch der Raketenwerfer Gjallarhorn, der vor allem an Atheon verheerenden Schaden anrichten kann, und das PS-exklusive Exotic Hawkmoon, eine Hand Cannon.

Zu den schwächsten Waffen zählen laut der Abstimmung Bad Juju und Thorn. Den beiden Bounty-Waffen hat Bungie schon vor mehr als einem Monat einen Buff versprochen. Darauf warten sie noch immer.

Destiny-Gjallarhorn

Die besten PvP-Waffen: Raketenwerfer Gjallarhorn und Truth schwer angesagt

Im Schmelztiegel gelten andere Gesetzte und damit sind auch andere Werkzeuge gefragt. Bei den PvP-Waffen in Destiny bevorzugen die Hüter den Raketenwerfer Gjallarhorn. Auch der andere Raketenwerfer „Truth“ schafft’s bis in die Oberliga. Das in den ersten Monaten dominierende Automatikgewehr, repräsentiert von der Suros Regime, schneidet trotz der Nerfs ebenfalls hervorragend ab. Weitere Top-PvP-Waffen laut der Umfrage: The Last Word, wieder Hawkmoon und Plan C.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Auch im PvP am unteren Rande der Verhandlungsbasis: Bad Juju.

Bounty-Waffen schneiden unterdurchschnittlich ab, am besten ranken die random Exotics

Fazit: Erstaunlich ist, welchen massiven Einfluss Xur auf die Ergebnisse der Umfrage nimmt. Auch dass die Hawkmoon, als Playstation-exklusive Waffe, so stark abschneidet, ist bemerkenswert. Da hätte man eher vermutet, dass man die bei Bungie im Mittelmaß ansiedelt. Dabei ist die Hand Cannon zusammen mit Gjallarhorn und Icebreaker der Gewinner der Umfrage nach den besten exotischen Waffen in Destiny.

Waffen, die sich Hüter über Bountys besorgen können, sind bis auf die Schrotflinte Incentive wohl alle nicht so wirklich beliebt und gefragt. Die exotischen Waffen, die zufällig droppen und damit auch im Arsenal von Xur sind, scheinen dagegen das Rennen zu machen.

Destiny-Pantheon

Ach übrigens: Seltenste exotische Waffe in Destiny ist laut den Umfragen im Moment die Monte Carlo, eine zweite Waffe, über die sich nur Spieler auf der Playstation 3 oder Playstation 4 freuen können. Aber formal ist das nicht ganz richtig. Mittlerweile gibt’s ja noch eine seltenere Waffe.


Wie kommt Ihr an diese exotischen Waffen ran? Vielleicht helfen Euch diese Artikel dabei:

Destiny: Was kann Xur alles verkaufen? – Ganzes Arsenal entschlüsselt

Destiny: Wo gibt es welches Item im Raid „Die Gläserne Kammer“?

Wenn Ihr wissen wollt, was die Zukunft bringt:

Destiny: Exotische Items von 30 auf 32 aufwerten? Bungie macht Andeutungen

Wer sich über sein Pech bei Xur ärgert:

Destiny: Warum hat Xur eigentlich nie das exotische Item dabei, was ich will?

Quelle(n): Reddit Voted
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Alastor Lakiska Lines

Dass das Letzte Wort nirgendwo erwähnt wird…ich konnte bei nem Freund mal seine Hawkmoon testen…sicherlich sehr stark…aber gestern habe ich das Letzte Wort per Zufall bekommen. Auch ohne Upgrade erschaudert man vor der Macht jedes mal wenn man schießt, wobei das dann doch wohl eher auf einer Gefühlsebene statt findet.
Und dass der Dorn und Schlechtes Karma am Ende angesiedelt sind beweißt das Einschätzungen subjektiv sind. Die Monte Carlo ist meiner Meinung nach die schwächste exotische Waffe, da sie zu den unbeliebten 88/8 ARs gehört und kaum Upgrades hat um die Stabilität zu verbessern (das Harte Licht hingegen hat einige Upgrades dafür und nutzt sich auch eher wie ein gutes SMG). Der Dorn ist eine meiner Lieblinge im Rumble und das Schlechte Karma eignet sich hervorragend um riesige Wellen von schwachen Gegnern nieder zu mähen (jede andere Waffe müsste man nachladen, wenn einem 50 Schar-Leibeigene entgegen preschen und der “Lichtschalter”-Modifikator würde bei jedem Treffer den Tod bedeuten). Fast jede exotische Waffe hat einen Kontext wo sie ideal ist (außer Monte Carlo und Invective…die 1. nie und die 2. nur wenn man sich in einer Ecke versteckt um 30 Sekunden zu warten bis 4 Kugeln regeneriert wurden).

Gerd Schuhmann

Ich denke bei der Monte Carlo liegt’s auch daran, dass die kaum wer hat. Bad Juju und Thorn haben halt viele und sind nicht so begeistert. Die Monte Carlo ist beim Ranking aber auch relativ schwach: Pvp 16. von 20 und PvE 15 von 20.

Die Last Word rankt hervorragend bei der Abstimmung. Auf 3 bei PvP und auf 7 bei PvP. Ich denke so eine Abstimmung gibt dann zumindest das “Gefühl” wieder, wie’s mathematisch ist – ist dann noch mal eine andere Sache.

Aus MMOs weiß man, dass Spieler wenige große Zahlen viel höher einschätzen als viele niedrige Zahlen. Man achtet auf die Ausreißer, während mathematisch die Konstanz oft gewinnt. Also 4mal 100 und 1mal 500 sind weniger als 5mal 250. Aber der den 500er-Hit dabei hat, wird dann rufen: Gott, mach ich Mörder-Schaden! Während der mit den 250er dann denkt: Na jo …

Gorden858

OMFG 10k Pyroblast Crit 😉

Gerd Schuhmann

Ganz genau, war doch mal in WoW eine Weile so, dass Destro-Locks unglaublich selten unglaublich hohe Zahlen hatten. Und die waren in ihrer Wahrnehmung die allergrößten, waren aber de Facto im unteren Mittelfeld, während die Dotlocks mit vielen kleinen Zahlen viel stärker waren.

Heute erlebt man das immer noch in Low-Level-inis, wenn der Schurke in Stealth darauf verzichtet, an den ersten 15 Sekunden eines 20-Sekunden-Kampfs teilzunehmen, weil er auf die Gelegenheit für den perfekten Backstab-Crit lauert. 🙂

Gorden858

Das ging so lange bis Damagemeter zur Standardausrüstung gehörte und sie so entlarvt hat.

Schurken sind die Allergrößten, die dürfen das 😉

http://www.youtube.com/watc

dow696

In meinem Inventar befinden sich u.a. sowohl Monte Carlo als aus The Last Word und ich kann sagen, dass gerade das Monte Carlo mit seinem großen Magazin im PVP besonders gut kommt. Ich spiele das MC auch deutlich häufiger als das Suros Regime.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x