Destiny: Atheon in 17 Sekunden pulverisiert, Dmg-Rekord aufgestellt

Im MMO-Shooter Destiny ist es einer Gruppe von Hütern nahe an der Best-Ausrüstung im Spiel gelungen, den finalen Boss Atheon im Hard-Mode in 17 Sekunden zu erlegen. Auch der Loot kann sich sehen lassen.

Gone in 17 seconds – Schadensrekord in Destiny aufgestellt

Heute Mittag haben wir Euch noch ein 17 Minuten-Video gezeigt, in dem es ein einzelner Hüter mit dem Templar aufnimmt. Wer hat schon soviel Zeit? Das Video zu dieser News dauert hingegen nur knapp 30 Sekunden.

Einer Gruppe von sechs Hütern des Clans „Legendary Crew“ nahe an der „Best-in-Slot“-Ausrüstung im Spiel pulverisiert hier Atheon im Hardmode. Derjenige, der das Video aufzeichnet, sahnt dann auch noch Hammer-Loot ab. Gibt’s für einen Hardmode-Kill denn auch noch den „normalen Loot“, wenn man die Normalausgabe der Instanz in dieser ID noch nicht bezwungen hat.

Destiny-Gjallarhorn

Fünf 30er und vier Gjallahorns dabei

„Wie kriegen die Leute so viel Schaden hin?“, fragt man sich. Es ist ein Team aus drei Warlocks in der Sunsinger-Subspecc und drei Jägern mit der Gunslinger-Klasse. Fünf von ihnen haben die maximale Licht-Stufe von 30 erreicht – sie tragen volle Raid-Rüstung und ein exotisches Item, alle bis in die Haarspitzen aufgewertet. Vier von ihnen verwenden den exotischen Raketenwerfer Gjallahorn und dann läuft auch noch ein  Raid-Buff, der ihnen zusätzlichen Schaden zuschanzt. Der Kill fand auf der XBox One statt.

Wie das Video selbst sagt, ist hier ein „Weltrekord“ aufgestellt worden. Bisherige Kills dauerten weit länger als 17 Sekunden, die waren mehr so in der 4-Minuten-Richtung aufgestellt, wie das Magazin Polygon berichtet. Sowohl im Subreddit zu Destiny wie auch auf youtube diskutiert man über das Kill-Video.

Beeindruckend ist es in jedem Fall, auch wenn die Mechanik mit dem Buff hier den Boss zu einer Art Damage-Puppe werden lässt. Wenn man sich die Bilder anschaut, scheinen die Powergamer die Ankunft von neuem Content kaum noch erwarten zu können. Denn was gibt’s für sie jetzt noch zu tun?

Mit neuem Content wird im Dezember gerechnet, wobei es sein könnte, dass schon vorher mit einem Event wie den „Trials of Osiris“ noch mal Bewegung in Destiny kommt.


Mehr zum MMO-Shooter gibt’s auf unserer Destiny-Themenseite.

Autor(in)
Quelle(n): Polygon
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

6
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
LIGHTNING
4 Jahre zuvor

Löl 9 Sekunden schneller als wir – weil ich mich auch noch mit Bittstellern beschäftige … grin
https://www.youtube.com/wat

Andreas Sanchez
Andreas Sanchez
5 Jahre zuvor

Das sollte nicht passieren den ich könnte mir nicht vorstellen das in WOW einer in 17 Sekunden den Raid Boss legt

Gorden858
Gorden858
5 Jahre zuvor

Zumindest nicht aus dem jeweils aktuellen Tier. Aber die Bossfights dauern bei Destiny auch bei normaler Geschwindigkeit längst nicht so lange wie bei WoW.

Shmendric
Shmendric
5 Jahre zuvor

Eine reine Erweiterung/Ausweitung des Contents wird in meinen Augen nicht reichen. Wenn Bungie es nicht schaffen sollte Raid-Instanzen und -Bosse komplexer und dadurch dann auch schwieriger zu machen, wird die Enttäuschung nach dem ersten DLC bei vielen groß sein. Ein DLC, welches „nur“ Story, Strikes und Raids bringt, die nach dem gleichen Prinzip weiterlaufen („Sprich mit A, geh nach B und erledige C“), wird keine neue Begeisterung auslösen, welche wiederum aber erforderlich ist, um die Leute bei der Stange zu halten.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
5 Jahre zuvor

Gestern hab ich ein langes Interview gelesen mit dem Raid-Designer von „Die Gläserne Kammer“, damit ist man wohl sehr zufrieden, wie das lief. Und will in die Richtung weitergehen. Ich glaube „Bei der Stange“ halten – ist die Frage, wie Bungie das plant. Die denken sicher nicht, dass sie jetzt 10 Jahre ein Feuerwerk abbrennen können. Aber immer wieder Punkte setzen, zu denen die Leute zu Destiny zurückkommen (weil sie’s eh installiert haben), um es dann für zwei, drei Wochen zu spielen – so machen das MMOs eigentlich. Und ich denke mit den Events – auch wenn die ersten jetzt… Weiterlesen »

Fly
Fly
5 Jahre zuvor

Mich motiviert genau dieser Punkt so ungemein an Destiny. Ich zB hab jetzt nen Titan der komplett legendär und exotisch equippt ist, ich bin auch komplett zufrieden soweit. Aber wenn, wie heute, Xur wieder auftaucht, denk ich gleich „Och guck mal, die Waffe, den Helm für meine Jägerin und evtl noch das Engramm hätt ich echt gerne.“ Also jage ich im Endeffekt, wie du schon sagst, nur dem nächsten Legendary, dem nächsten Exotic hinterher, nur um es am Wnde zu haben, egal ob ich es noch wirklich brauche oder nicht. Der „Diablo-Trieb“ wie ich es jetzt mal nenne, und das… Weiterlesen »

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.