Destiny Guide: 120 Licht-Punkte bis Stufe 30 – so kriegt Ihr sie

Beim MMO-Shooter Destiny ist der Weg auf die Höchststufe 30 lang und beschwerlich, aber nicht so sehr vom Glück abhängig oder nebulös, wie so mancher glauben mag. So ist es vielleicht Wahnsinn, aber es hat doch Methode. In unserem Guide zeigen wir Euch, wie Ihr die Licht-Stufen nach oben kommt, wie viel Licht Ihr pro Level-Aufstieg benötigt und welche Items Ihr dafür sammeln müsst. Das ist nämlich alles in den Tiefen Destinys verborgen.

Stufen-System in Destiny bisschen verwirrend, wirft Fragen auf

Das Level-System in Destiny sorgt für Verwirrung und es besteht Klärungsbedarf für die Spieler. Normalerweise verbindet man mit dem Leveln Erfahrungspunkte: Hat man genug, steigt man in die nächsthöhere Stufe auf. So war’s immer, so ist’s und so wird’s immerdar sein: Na ja … fast immer.

In Destiny läuft das Leveln bis zur Stufe 20 genauso – über Erfahrungsgewinn. Dann ändert es sich allerdings. Ab 20 ist der Stufenanstieg an die Ausrüstung gekoppelt – nicht an die ganze, sondern nur an die vier Rüstungsteile Helm, Brust, Beine und Schuhe. Und man braucht den Wert „Licht“ auf den einzelnen Rüstungs-Gegenständen, um die Karriereleiter weiter nach oben zu kommen.

Destiny Sword Screenshot

Was bringt ein höherer Licht-Level überhaupt?

Ein höherer Licht-Level als 20 in Destiny schaltet einige neue Aktivitäten frei. So sieht man erst ab Stufe 24 die „Dämmerungs“-Missionen, die sich extrem lohnen.

Ach ja, und noch was: Diese Loot-Cave zum Beispiel funktioniert nur deshalb, weil auch von Stufe 5 oder Stufe 8 Mobs Zeug droppt, das sich der Stufe des Hüters anpasst. In MMORPGs wie World of Warcraft oder WildStar würden solche Mobs nur „graue“ Items droppen, die weit unter der Stufe des Spielers liegen. Bei Destiny ist das nicht so. Mit Stufe 24 droppen also dieselben Gegner bessere Gegenstände als mit Stufe 20 – daher lohnt sich das Aufsteigen von Leveln nochmal mehr.

Und außerdem kriegt Ihr – ganz klassisch – mit höherem Licht-Level Zugang zu schwierigerem Content und damit ebenfalls zu besserer Beute. Es ist also derselbe Mechanismus in Kraft wie in vielen MMOs: Ihr braucht besseres Loot, um stärkere Feinde zu bezwingen, die dann besseres Loot droppen.

Destiny SciFi-Shooter

Kürzlich hat ein Spieler auf reddit herausgefunden, dass der eigene Licht-Level entscheidend dafür ist, wie viel Schaden man an höherstufigen Gegnern macht. An Stufe 28-Mobs macht ein Spieler mit Licht-Level 24 fast keinen Schaden, da kann er noch so gutes Gear haben. Die Antwort ist also im Prinzip: „Ihr werdet immer stärker.“

Der Licht-Level repräsentiert nicht nur einen „Meta-Wert“, sagt Euch nicht nur, wie stark Ihr seid, sondern bestimmt genau diese Stärke. Und er entriegelt eben zusätzlichen Content. Kann gut sein, dass Erweiterungen, die anstehen, sich an Spieler der Höchststufe richten. Aber keine Angst: Normalerweise kommen mit einer Erweiterung auch Möglichkeiten, schneller Stufen aufzusteigen als ohne sie. Ein solcher „Aufhol“-Mechanismus ist bei MMORPGs weit verbreitet.

Und so geht’s in Destiny die Stufen nach oben

Erfahrungspunkte gibt es ab Stufe 20 zwar immer noch, die werden aber dazu verwendet, Waffen oder Rüstungen aufzuwerten, Upgrades freizuschalten und Motes of Light zu sammeln. Das ist eine Währung, die sich gegen ein paar kosmetische Items tauschen lässt. Oder Ihr wartet besser auf Freitagmittag um 11 Uhr. Dann taucht Xur, ein Händler auf, bei dem Ihr die Motes of Light gegen ein exotisches Item tauschen könnt, dessen Stats und Klassenzuordnung Ihr aber erst beim Auspacken erfahrt.

Zählt leider nicht für den Licht-Level: Die beste Waffe im Spiel.

Destiny-VexMythoclast

Um von der Stufe 20 weg- und die Licht-Level nach oben zu kommen, braucht Ihr seltene, epische oder exotische Gegenstände. Nur diese können den Wert „Licht“ besitzen. Seltene Items (die blauen) haben nur eine Chance, diesen Wert aufzuweisen. Legendäre (lila) und exotische (goldene) Gegenstände haben ihn in jedem Fall.

Dabei gilt leider NICHT automatisch: Je mächtiger ein Gegenstand, desto höher ist sein Lichtwert.

Es kann durchaus sein, dass Ihr ein legendäres Item bekommt, das in allem schlechter ist als das, was ihr gerade tragt, aber einen höheren Lichtwert hat. Es lohnt sich dennoch, wegen den beschriebenen Vorteilen, das neue Item zu tragen.

Übrigens: Die exotischen Gegenstände verfügen immer über den höchsten Lichtwert, davon kann allerdings nur eine Waffe und ein Rüstungsteil gleichzeitig getragen werden.

Destiny-Apotheosis

Wie viel geben die einzelnen Item-Typen?

Licht-Punkte gibt es nur aus vier verschiedenen Item-Slots: aus Helm, Brust, Beinen und den Füßen.

  • Ein seltenes Item kann maximal 15 Licht-Punkte geben.
  • Ein legendäres Item, das nicht aus dem Raid stammt, geht auf maximal 27 Licht-Punkte hoch.
  • Ein legendäres Item, das aus dem Raid „Die Gläserne Kammer“ kommt, schafft es bis auf 30 Licht-Punkte.
  • Exotische Gegenstände erreichen immer den aktuellen Höchstwert von 30 Licht-Punkten.

Das sind die Maximal-Werte der einzelnen Qualitätsstufen. Ob ein Item den auch wirklich erreicht, ist fraglich und gerade bei den seltenen Items nahezu ausgeschlossen.

Destiny-Crest

Und wie viel Licht brauche ich pro Level?

Für den Aufstieg auf Licht-Level 21 benötigt man 21 Licht-Punkte, dann 11 Punkte für jeden weiteren Stufenaufstieg. Der erste Stufenaufstieg kostet also 10 Licht-Punkte mehr als die üblichen. Stufe 25 ist man bei 10+5*11= 65 Licht-Punkten. Stufe 30 bei 10+10*11= 120 Lichtpunkte.

Dadurch kann man sich ausrechnen, welches Gear man für welches Licht-Level benötigt. Für die Höchststufe von 30 ist ein voll aufgerüstetes Set aus legendären Raid-Items oder exotischen Gegenständen notwendig.

Die Sache mit dem Upgraden: Potential und Wirklichkeit

Waffen und Rüstungen in Destiny können mit Ascendant Materialien und anderen Upgrade-Gegenständen weiter aufgerüstet werden. Dabei erhöht sich auch ihr Lichtwert. Es ist wichtig zu beachten, dass ein voll aufgewerteter blauer Gegenstand zwar einen höheren aktuellen Lichtwert als ein frisches legendäres Item haben kann, man es aber trotzdem unter Umständen austauschen sollte, weil der legendäre Gegenstand langfristig besser ist. Er hat ein höheres Potential.

Mit dem Aufrüsten ist es in Destiny immer so eine Art Glücksspiel. Generell sollten Gegenstände aufgerüstet werden, von denen man denkt, man kann sie noch lange tragen. Einen seltenen Gegenstand aufzuwerten und dafür Ressourcen zu verbraten, den man fünf Minuten später eh austauscht, ist wirklich ärgerlich.

Ideale Kandidaten für das Aufwerten sind exotische Gegenstände und legendäre Gegenstände mit einem hohen Basis-Lichtwert.

Es werde Licht – Wie geht’s in Destiny auf Stufe 30?

Der Aufstieg auf die ersten Licht-Stufen fällt vielen noch leicht. Ein paar gute Rares, irgendwann mal ein Legendary und schon nähert man sich den Stufen 22, 24, 26. Dann öffnen sich neue Möglichkeiten, man ist fleißig, sammelt Gear, rüstet seine Legendaries auf, kauft sich bei Xur vielleicht ein Exotic und ist auf Stufe 28.

Hiernach geht es wohl nur noch im aktuellen Raid, der Gläsernen Kammer, weiter. Dort droppt ein spezielles Raid-Set, das voll aufgerüstet und vollständig, genügend Licht verschafft, um auf die begehrte Stufe 30 zu kommen. Für diese Stufe ist also ein Besuch im Vault of Glass unabdingbar.

Den Weg bis dahin dürftet Ihr mit Legendaries gut bestreiten, wie man an die kommt, ohne sich vor irgendwelchen Höhlen einen Wolf zu ballern, sagen Euch diese zwei Guides:

–  Destiny Guide: Licht-Level steigern wie die Pros – mit Marken, Münzen und Materialien

–  Destiny: Level 20 und was nun? Endgame in Destiny – Marken, Ruf und legendäre Waffen

Autor(in)
Quelle(n): tentonhammervg247
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (11)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.