Destiny: Level 20 und was nun? Endgame in Destiny – Marken, Ruf und legendäre Waffen

Mit Stufe 20 ist Destiny noch lange nicht vorbei, sondern fängt erst an. Mit Licht-Leveln, Vorhut-Marken, Schmelztiegel-Marken, Ruf-Farmen, Raids und PvP gibt es für den Hüter viel zu tun.

Destiny führt gerade im Endgame zahlreiche MMO-Elemente ein, mit denen Spieler Schwierigkeiten haben, die aus dem FPS-Bereich kommen. Daher stellt sich so mancher die Frage: Was mach ich eigentlich mit Stufe 20? Wie geht’s dann weiter?

Der Schlüssel dazu ist der Turm, wo die ganzen NPCs und Händler hocken, die alle verschiedenen Marken verlangen und speziellen Ruf erfordern, damit man an ihre Items herankommt.

Das ist für MMO-Spieler Alltag, gerade für Leute, die von World of Warcraft kommen. Da hat man sich daran gewöhnt. FPS-Fans könnten vielleicht eine kleine Hilfestellung gebrauchen. Die wollen wir mit dem Artikel geben.

Was soll das mit den Licht-Leveln in Destiny?

Ab Stufe 20 gewinnt man keine „normalen“ Level mehr. Hier hat man das „soft“ Level-Cap erreicht sozusagen. Der Hüter wird jetzt noch stärker, indem er bessere Ausrüstung anlegt. Das Licht-Level symbolisiert den Aufstieg eines Hüters und gibt seine relative Stärke wieder, die mit besserer Ausrüstung zunimmt.

Destiny Hunter
Dabei haben die Items einen bestimmten „Licht-Wert.“ Je stärker das Item ist, desto höher ist dieser Wert. Am Anfang braucht man nur 21 Licht-Punkte, um auf Stufe 21 aufzusteigen. Es reichen wenige Items. Später braucht man immer mehr Punkte – 11 für jede weitere Stufe.

Der Licht-Level zeigt im Prinzip an, wie weit man im Endgame ist und für welche „Schwierigkeit“ man ungefähr bereit ist, welcher Herausforderung man sich stellen sollte. In anderen Spielen wäre das ein „Gegenstands-Level“ oder ein „Item-Level“, mit dem Spieler untereinander ihre relative Stärke vergleichen. Es ist eine Form von „alternativem Fortschritt“, so nennt man ein Weiterkommen in einem MMO außerhalb der Stufen-Skala.

Wie funktioniert das mit den Marken bei Destiny?

Marken sind eine der „Währungen“ von Destiny. Man sammelt sie, um sie bei bestimmten Händlern gegen Gegenstände einzutauschen, gegen legendäre Waffen, Set-Items und so weiter.
Es gibt zwei verschiedenen Sorten von Marken. Die Vorhut-Marken erhält man durch PvE-Aktivitäten (zum Beispiel durch Strike-Missionen, Daily Heroics). Diese Vorhut-Marken wollen der Vorhut-Händler und die Klassenhändler sehen.

Destiny

Die anderen Händler wollen alle die Schmelztiegel-Marken, die Ihr im PvP holt. Dazu gehören der Schmelztiegel-Händler und die Händler der drei Fraktionen.

Mit dem Markensammeln beginnt man ab Stufe 18.

Ich hab genug Marken, aber kann mir bei den Händlern im Turm trotzdem nichts kaufen?

Das liegt dann daran, dass der Ruf fehlt.

Zum Kauf von Rüstungs-Teilen braucht man Rang 2 bei einer Fraktion, zum Kauf der legendären Waffen sogar Rang 3. Ruf bei Vorhut und Schmelztiegel sammelt man einfach dadurch, dass man an den jeweiligen Spiel-Modi teilnimmt, das sollte kein Problem sein. Ruf kann man auch schon vor Stufe 18 sammeln.

Destiny Wallpaper Warlock

Um Gegenstände bei den drei Fraktionen zu kaufen (Dead Orbit, Future War Cult und New Monarchy), braucht Ihr Ruf bei genau dieser Fraktion. Das funktioniert hier wie bei World of Warcraft mit dem Wappenrock. Man geht zu dem Händler der drei Fraktionen und kann sich dort, auch ohne Rufe, schon ein Item kaufen. Wer das anlegt, sammelt statt Schmelztiegel oder Vorhut-Ruf nun Ruf für die jeweiligen Fraktion. Die repräsentiert man dann sozusagen im jeweiligen Modus, für sie tritt man an.

Ich hab gehört, da gibt es einen total krassen Händler, der nur am Wochenende da ist?

Im Spiel sind „seltsame Münzen“ der im Moment wohl rätselhafteste Gegenstand. Auch sie bilden eine Art Währung und können im Turm eingelöst werden, allerdings bei einem Händler, der nur zu bestimmten Zeiten dort ist. Zwischen Freitag und Sonntag soll er dort sein. In den USA ist er von Freitagmorgen bis Sonntagmorgen da, bei uns könnte das Freitagabend bis Sonntagabend sein.

Und was macht man mit dem Gear im Endgame? Raids und Iron Banner

Neben den normalen Modi gelten Raids und Iron Banner dann als die Beschäftigungen für Hüter, die im Licht-Level schon fortgeschritten sind.

In Destiny gibt es im Moment noch keinen Raid, der kommt aber schon am 16. September. Es wird auf die Venus gehen, in den „Vault of Glass“. Raids sind für 6 Spieler ausgelegt. Es gibt kein Match-Making, das geht über die Freundesliste. Bei den Raids soll jede Klasse ein eigenes Set an Rüstung abgreifen können und legendäre Waffen. Ansonsten vertreibt man sich in Destiny die Zeit mit den täglichen und wöchentlichen PvE-Aufgaben. Die können es zum Teil in sich haben und ziehen sicher noch an.

Das „Iron Banner“ ist eine Form von PvP, bei der das Licht-Level eine höhere Rolle spielt als im normalen Schmelztiegel. Auch hierfür gibt es spezielles Gear.

Und wie geht’s mit Destiny dann weiter?

Das System von Destiny mit den Licht-Leveln ist so ausgelegt, dass mit jedem DLC oder jedem neuen Raid etwas stärkere Items ins Spiel kommen könnten. Bungie wird die Itemspirale wahrscheinlich immer weiter nach oben schrauben.

Bei Destiny loben im Moment viele die solide Spielmechanik, kritisieren aber einen Mangel an Content. Es ist sozusagen ein tolles Haus mit nur einem Stockwerk. Bungie hat bereits angekündigt, noch eine Menge Neues ins Spiel zu bringen. Der erste Raid am 16. soll nur der Anfang sein. Der zweite Raid könnte auf den Mond führen. Theoretisch sind Grundlagen im Spiel dafür gelegt, dass die Item-Hatz ständig weitergehen kann. So eine Art „Diablo 3 im Weltall“ eben.


Mehr zum Endgame in Destiny und wie man im Licht-Level aufsteigt, ohne auf sein Glück vertrauen zu müssen, gibt es in diesem Guide zum Thema „Licht-Level aufsteigen wie die Pros.“

Autor(in)
Quelle(n): Nowgamerreddit
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.