Destiny: Warum hat Xur eigentlich nie das exotische Item dabei, was ich will?

Beim MMO-Shooter Destiny sorgt Xur schon seit einiger Zeit für Ärger. Was steckt hinter dem Frust der Fans? Ein User auf Reddit hat die Wahrscheinlichkeiten hinter dem Frust ausgerechnet.

Warum hat Xur eigentlich nur Sch…?

Der Schwarzmarkthändler Xur erregt in schöner Regelmäßigkeit den Ärger der Fan. Bei einem Destiny-Beliebtheitsranking rangiert er direkt hinter Hüter-Feind Nr.1 dem Kryptarchen Rahool und noch vor den Gorgonen im Raid.

Wir berichten bei mein-mmo.de jeden Freitag über das, was Kollege „Tentakel im Gesicht“ da so im Angebot hat. Es vergeht kaum eine Woche, wo die Spieler nicht schwören: Das sei ja wohl das allerletzte. Er hat ja nichts da, was man gebrauchen kann und überhaupt habe es Bungie einfach nicht gebacken bekommen, das gescheit zu designen. Man höre jetzt sofort mit diesem Mist-Game auf und spiele stattdessen was anderes – und wenn’s Ponyhof Online ist. Und LOL?! Bungie? Warum spiel ich eigentlich die einzige Klasse, die jedesmal die gleichen Handschuhe bekommt?

Einem User auf reddit wurden die Beschwerden der Fans zu bunt und er rückt dem ganzen Mal mit kühler Mathematik zu Leib – wahrscheinlich nur, bis er selbst nicht das bekommt, was er will, und dann regt er sich genauso auf wie der Rest von uns.

Destiny-Sunbreakers

 

Das werden ja schöne Weihnachten

Jede Woche hat Xur eins von sechs Rüstungsteilen pro Klasse im Angebot. Es ist aber keinesfalls so, als würde das immer wechseln und nach sechs Wochen wäre jedes Teil schon einmal dagewesen.

Wahrscheinlichkeitsrechnung ist fies: Wenn man schon fünf Rüstungsteilen hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass Xur jetzt ausgerechnet das fehlende im Angebot hat und man mit einem Grinsen von ihm wegschlendert, ziemlich gering. Wenn man natürlich noch gar kein exotisches Rüstungsteil in Destiny hat, dann hat Xur immer was für einen dabei.

Mathematisch gesehen ist die „erwartbare“ Anzahl von Versuchen, bis alles sechs Rüstungsteile pro Klasse jeweils einmal im Schwarzmarkt-Shop bei Destiny waren: 15. Da Xur nur jede Woche kommt, können die Spieler noch bis zum 26. Dezember darauf warten, bis es wenigstens mathematisch wahrscheinlich ist, dass sie jedes ihrer sechs Klassen-Items einmal gesehen haben. Also für all jene Warlocks, die dringend ihr „Heart of Praxic Fire“ suchen (im Titelbild zu bewundern) Statistisch gesehen, seid Ihr noch gar nicht dran und Ihr habt fieserweise erst ab Weihnachten wirklich Grund, Euch aufzuregen. Ihr könnt ja mal einen Würfel nehmen und die Versuche zählen, bis Ihr jede der sechs Ziffern wenigstens einmal gesehen habt.

Bei Rüstungs-Teilen gibt es nur 6 Teile pro Klasse, die Xur im Angebot haben kann (3 Helme, 2 Rüstungen und 1 Paar Handschuhe) – viel düsterer sieht es aber bei den Waffen aus.
Destiny-Patience_and_Time

So sieht es mit den Wahrscheinlichkeiten bei den exotischen Waffen von Destiny aus

Zwölf exotische Waffen kann Xur feilbieten – längst nicht alle exotischen Wummen in Destiny, aber genug, um die Hüter in den Wahnsinn zu treiben. Bis statisch gesehen von denen jede einmal „erwartbar“ im Angebot war, dauert es bis zum 5. Juni 2015. Also: Ihr da draußen, die Ihr noch auf Thunderlord, Mida-Multi-Tool, The Last Word, Plan C, Hard Light oder die Universal Remote wartet (diese Waffen waren noch nicht bei Xur): alles noch im Rahmen. Ihr braucht nur Geduld und Zeit – und Nein, nicht das gleichnamige Gewehr-

Bis Juni 2015 werden wahrscheinlich ohnehin neue exotische Waffen im Shop sein. Mit den Erweiterungen sollen neue Exotics kommen. Wenn Ihr Euch dafür interessiert, welche exotischen Rüstungen und Waffen Xur im Angebot hat, könnt Ihr das in diesem Artikel zu Destiny nachlesen.
Destiny-ThunderLord

 


Mehr zum MMO-Shooter, bei dem die größten Hassfiguren Händler-NPCs sind, gibt’s auf unserer Themenseite zu Destiny.

 

 

Autor(in)
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.