Endlich: In Destiny 2 lassen sich Verbesserungskerne bald gezielt farmen

In der Season 7 hat Bungie einiges vor mit Destiny 2. Unter anderem will man endlich dafür sorgen, dass keiner mehr unter einem Mangel von Verbesserungskernen leidet.

So steht’s aktuell um die Verbesserungskerne: Verbesserungskerne bei Destiny 2 sind ein begehrtes Gut. Sie werden unter anderem dafür benötigt, um Ausrüstung zu infundieren oder Waffen und Rüstungen zu Meisterwerken zu machen.

Dabei hat Bungie bereits einige Male an der Verbesserungskern-Ökonomie geschraubt. Aktuell haben engagierte Spieler, die viel Zeit investieren, meistens einen ordentlichen Vorrat dieser Kerne und sehen kein Problem. Doch es gibt immer noch genügend Hüter, die über einen Mangel bei den wertvollen Kristallen klagen – gerade, wenn man nicht wirklich oft zum Spielen kommt.

Destiny 2 forsaken spider

Das stört die Hüter bei den Verbesserungskernen am meisten

Das sehen einige Fans als problematisch: Dabei würden viele Fans gerne öfter ihre Lieblingsausrüstung infundieren. Sie wollen nicht wie ein bunter Clown herumlaufen, bis man das neue Max-Power-Level erreicht hat. Die Optik ist vielen enorm wichtig.

Doch um die begehrten Kerne zu sparen, infundieren viele erst nach Erreichen des jeweils aktuellen Level-Caps. Bis dahin tragen sie nicht das, was sie gerne tragen würden, sondern gezwungenermaßen das, was sie bekommen. Das geht vielen gehörig gegen den Strich.

Auch gibt es kaum sichere Quellen, aus denen man die Kerne bekommen kann. Die zuverlässigste Quelle ist der Händler Spider. Dort lassen sich Kerne gegen legendäre Bruchstücke erwerben, doch diese werden mit jedem Kauf bis zum nächsten Tag teurer. Will man öfter infundieren, kann man seinen Vorrat nicht ausschließlich über Spider decken.

destiny-2-hüter

Es gibt zwar auch Schrottsammler-Beutezüge, die speziell als Belohnung die Kerne ausspucken, doch die Bounties selbst bekommt man nur zufällig. Alle anderen Quellen wie das Zerlegen von Ausrüstung sind ebenfalls vom RNG abhängig.

Das wird sich bei den Verbesserungskernen ändern

So reagiert Bungie: Die kontroversen Diskussionen sind den Entwicklern nicht entgangen. Deshalb knüpft man sich zur nächsten Saison die Kerne nochmals vor. In Season 7 soll Verbesserungskern-Mangel endlich Geschichte sein.

Das will man konkret ändern: Schrottsammler-Beutezüge, die man zufällig beim Zerlegen von Ausrüstung bekommen hat, werden zur Saison der Opulenz eingestellt.

d2 gambit prime 2

Stattdessen möchte man eine beständige Quelle einführen, aus der Hüter ihren Bedarf an Verbesserungskernen decken können.

So wird es bei Waffenmeister Banshee-44 im Turm eine Auswahl an täglichen und wöchentlichen Beutezügen geben, die Euch bei erfolgreichem Abschluss unter anderem mit garantierten Verbesserungskernen belohnen. Diese Bounties können mit Waffenmeister-Materialien erworben werden.

Durch diese zusätzliche garantierte Quelle will man einen besseren Zugriff und eine erhöhte Kontrolle über Verbesserungskerne sicherstellen. Alle anderen Quellen bleiben offenbar weiterhin bestehen. An Mangel bei Verbesserungskernen sollte dann also niemand mehr leiden müssen.

Wie Destiny 2 das Eisenbanner in Season 6 auffrischen will

Wie seht Ihr die Sache? Eine willkommene Änderung für Euch? Oder sitzt Ihr bereits auf einem Riesen-Vorrat von Verbesserungskernen?

Autor(in)
Quelle(n): Bungie
Deine Meinung?
Level Up (15) Kommentieren (108)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.