Destiny 2: MeinMMO Leser haben abgestimmt – So fandet ihr die ersten Stunden in Witch Queen

Destiny 2: MeinMMO Leser haben abgestimmt – So fandet ihr die ersten Stunden in Witch Queen

In Destiny 2 konnten die Spieler nach langem Warten endlich selbst die Erweiterung Witch Queen erkunden. Wir haben die Gelegenheit genutzt und euch direkt gefragt, wie ihr die ersten Stunden in Witch Queen fandet. Die Umfrage ist inzwischen ausgewertet und dabei haben wir festgestellt: Ihr seid euch größtenteils einig.

Was hat es mit der Umfrage auf sich? Die Thronwelt hat verdammt lange auf sich warten lassen. Auch die Spieler waren vor der Veröffentlichung der neuen Erweiterung entsprechend skeptisch. Würde Bungie die hohen Erwartungen überhaupt erfüllen können? In den vergangenen Jahren war Destiny 2 zwar nie wirklich schlecht, aber es hatte auch seine Höhen und Tiefen.

Auf die Ankündigung von Bungie „2022 kommt mehr Destiny als je zuvor“ und dass es „eine der ehrgeizigsten Veröffentlichungen, die wir je zusammengestellt haben“ wird, war eine starke Ansage. Viele Hüter wollten das nicht recht glauben. Deswegen waren wir auf eure Erfahrungen besonders neugierig.

Wir wollten von euch wissen, wie ihr nach dem Start darüber denkt und haben gefragt: Wie waren eure ersten Stunden in Witch Queen?

Insgesamt haben auf MeinMMO 1.419 Leser mitgemacht (Stand 01.03.2022, 11:00 Uhr) und das Ergebnis der Abstimmung ist tatsächlich recht eindeutig ausgefallen.

Witch Queen hat einen soliden und starken Start hingelegt. Die Inhalte konnten offensichtlich auch euch begeistern, denn 58,91 % der Stimmen fanden ihre ersten Stunden im neuen DLC „großartig“.

So verteilen sich die übrigen Stimmen:

  • 18,39 % haben für ein solides „gut“ gestimmt.
  • 5,36 % fanden die ersten Stunden im neuen DLC von Bungie „ok“.
  • Lediglich 2,40 % waren der Ansicht, die Erweiterung ist „nicht so gut“.
  • Und nur 2,33 % fanden Witch Queen absolut „furchtbar“.

Die restlichen Spieler, 12,61 %, hatten sich noch nicht in Witch Queen eingeloggt und konnten daher, zum Zeitpunkt der Umfrage, keine persönliche Einschätzung abgeben.

destiny2-thronwelt-bäume-design-season16
Der Weg in Savathuns Gemächer.

Unsere Community meldet sich zu Wort

Natürlich haben wir uns, wie immer, eure zahlreichen Kommentare durchgelesen (danke dafür). Auch, dass ihr uns auch nach dem Release noch euer Feedback gegeben habt, was ihr gut und was ihr schlecht findet.

Viele Leser äußerten sich positiv über das neue DLC: So schreibt der Destiny-2-Spieler „KingK“ auf MeinMMO, dass Witch Queen sogar besser als die Kampagne von „König der Bessessenen“ sei.

Ich habe keine Ahnung wie Bungie das hinbekommen hat, aber das war die beste Hauptkampagne im gesamten Destiny Universum. Ja, richtig gehört, da wird sogar Oryx neidisch! Die Taken King Kampagne kommt da nicht mehr ran. Ein hammerhartes Brett, was hier abgeliefert wurde.

MeinMMO-Leser „Motzi“ findet die Erweiterung ebenfalls ordentlich und nur die Änderungen im Gambit nutzlos. Ihm sind auch die optischen Feinheiten aufgefallen, die mit Witch Queen ins Spiel kamen und auch von Bungie angekündigt wurden.

Die Kampagne hat auf legendär sehr viel Spaß gemacht. Durch die etwas höhere Herausforderung hat sich die Belohnung am Ende jeder Mission verdient angefühlt. Optisch sieht alles sehr gut aus, da gab es wohl einen kleinen Feinschliff, was die Grafik angeht. Bei den neuen Waffen und Perks muss man sich noch reinfuchsen, sind aber auf den ersten Blick richtig nette Sachen dabei.

beangel-destiny2-warlock-witchqueen
Die Hüter sind „voll von dem, was wirklich zählt“.

Doch es gab auch Kritik: Nach den ersten Sprachlos-Momenten über die grandiose Story, die Bungie in Witch Queen mit überraschenden Erkenntnissen weitererzählt, ist der fachliche Blick unserer Leser wieder zurückgekehrt.

Die ersten Features waren nach ein paar Tagen getestet und hier hat sich gezeigt, dass es an manchen Stellen noch Feinschliff braucht. So schreibt „no12playwith2k3“ auf MeinMMO dazu:

Ich muss mit meiner ersten Meinung bereits wenige Tage nach Release zurückrudern. Die saisonalen Aktivitäten sind dasselbe wie zuletzt. […] Das neue Patrouillen-Gebiet ist zwar groß, aber weiterhin nicht mit ausreichend Leben gefüllt. Ich hoffe, das Waffen-Crafting wird mich bei der Stange halten. […]

Die schlechten Dropraten einiger Waffen und die künstlichen Material-Caps trüben das Crafting-Erlebnis derzeit, sodass die Spieler bereits andere Wege suchen, um Material zu sparen.

Der Spieler „Selfbush“ schreibt in seinem Kommentar auf MeinMMO, dass Bungie mit der Glefe eigentlich nur die Spitzhacke von Fortnite kopiert hat. Auch die Kosten für das neue DLC „Die Hexenkönigin“ sind in seinen Augen unangemessene Geldmacherei.

Jedes Mal 80 € für eine neue Erweiterung ausgeben… Das ist krank. Andere Spiele sind mittlerweile kostenlos und für jeden zu haben. Sogar ohne PS Plus!

Bungie sammelt bereits euer Feedback

Bungie versucht so viel Rückmeldung wie möglich zu berücksichtigen und erkundigt sich regelmäßig auf Twitter nach dem „Wohlbefinden“ der Hüter. Man baut darauf, dass die Spieler ihre Wünsche äußern, damit das Team darauf eingehen kann. Die ersten Rückmeldungen zum Gambit-Feintuning wurden so bereits aufgegriffen.

  • Bungie prüft im Gambit die Verbrauchsraten von schwerer Munition und Waffen, Invasionshäufigkeit und bei der Urzeitler-Phase den Verlauf von Gesundheit und Heilung
  • Joe Blackburn, Bungie GameDirector, ist persönlich auf die Probleme bei den niedrigen Dropraten in der neuen Aktivität „Urquell“ eingegangen.

Die Spieler haben neben den festgestellten Problemen auch noch weitere Feinjustierungen angeregt, welche sie sich für die Zukunft ebenfalls wünschen:

  • Paul Tassi wies Bungie darauf hin, dass ihn die vielen roten Rahmen um die neuen Resonanzwaffen verrückt machen. Er wünscht sich eine goldene Umrandung für fertig geformte Waffen, damit er diese besser unterscheiden kann.
  • Der Content-Creator „Datto“ und der Spieler „Spyder“ sprechen Bungie auf die Kosten für die neuen Waffen-Perks an. Man sollte verbesserte Eigenschaften und Perks, die bereits für eine Waffe gekauft wurden, nicht erneut kaufen müssen.

Die kommenden Wochen werden dann zeigen müssen, was Bungie in Witch Queen noch einmal für euch aufpoliert. Oder wie Cayde-6 gesagt hätte: „Bleib dran für ein Upgrade.“

Haben euch die Ergebnisse der Umfrage überrascht oder war es euch klar, dass die Spieler hier großes erwarten konnten? Was denkt ihr? Wird Destiny 2 auch in den kommenden Seasons und Erweiterungen dieses Niveau halten können?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Irina Moritz

Ich muss echt sagen, dass es mir bei dem ganzen Lob hier zum ersten Mal seit Jahren in den Fingern juckt, mal wieder in D2 reinzuschauen. Muss… widerstehen… keine… Zeit 😬

Scofield

Macht echt laune, spiele die story jetzt zum dritten mal auf legendär aufm dritten char durch. Das erste mal komplett solo, war schön knackig, wie es sein soll. Die anderen chars mit destiny app spielersuche.

Void 3.0 ist gerade aufm warloch und titan sehr spaßig. Langsam merkt man es geht jetzt wieder mehr um max pl erreichen, max season rang und neue exos. Soll heißen es normalisiert sich.

Ich muss sagen diese Kampagne war das beste von d1-d2 bisher. ABER mit dem oryx dlc wurden zumindest meinem Gefühl nach viel mehr neue sachen eingefürt, deswegen bin ich da nicht sicher welches dlc Ich bevorzuge. Savathuns Thronwelt ist sicher größer, aber bietet sie so viele Geheimnisse wie oryx‘, ich weiss ja nicht. Vllt entdecken die leute noch was.

King86Gamer

Es ist natürlich immer noch schwierig nach nur einer Woche das DLC zu bewerten.
Allerdings weiß der Anfang zu begeistern.
Ich habe die Story entspannt auf Klassisch durch gespielt und mir alles in ruhe angehört und angeschaut ohne großartig schwitzen zu müssen. Na ja im Grunde hätte mir das schon fast sparen können habe nämlich direkt danach den Legendären Modus abgeschlossen, seis drum.
Unterm Strich ist das die beste Story die Destiny je vor gebracht hat. Liegt natürlich auch an 7 Jahren Aufbau dieser Story. Die Cutscene sind schön inszeniert und die Gesprächen mit Savathun sind immer großartig. Zudem kommen einige Überraschungen und ein Bock Starkes Finale. Das einzige was man bemängeln könnte wäre das die Story-Missionen immer nach Chema F ablaufen und das man das gleiche Prinzip hat. Aber fällt nicht so ins Gewicht da alles stimmig ist.

Die Thronwelt ist riesig und sieht optisch ziemlich cool aus.

Die neuen Exowaffen sind bis jetzt alle super und machen echt spaß und die Glefe ist echt der Hammer, hätte ich nie so gedacht. Durch die Artefakt Mods eine mega starke Waffe ich brauch so gut wie keine Powerwaffe mehr. Macht richtig Bock.

Leere 3.0 ist auch absolut super gelungen. Vorher nie Leere gespielt jetzt bekomme ich nicht genug davon. Da freut man sich schon auf die anderen Fokus Anpassungen.

Die Enklave ist denke ich schon eine coole Sache aber ich muss sagen sie ist immer noch etwas verwirrend. Welches Material wofür steht und wie man es am besten bekommt. Man muss sich auf jedenfall mal etwas damit auseinander setzen. Das zusammensetzen einer Waffe ist dann doch sehr easy. Das Materialien Chaos macht es eher kompliziert.

Viel mehr kann ich auch nicht sagen. Habe bis auf Story und Thronwelt nix anderes geschafft. Man wird ja förmlich erschlagen mit den Aufgaben was natürlich gut ist.
Finde es immer schade eigtl. das direkt die Season startet, hätte nach meinen Geschmack auch 2-3 Wochen später anfangen können.

Mein Fazit der ersten Woche ist durchweg positiv und es macht Lust auf mehr.
Es ist noch richtig viel zu tun.

Im Gegensatz zu manch anderen Level ich auch ziemlich gerne, hat mir immer Spaß bereitet und freu mich über jeden Aufstieg. Und ist immer ein kleines Battle im Clan wer eher Max. Level ist.

Man wird sehen wo die Reise hin geht.

Ich bin bis jetzt absolut zufrieden.

P3CO

Gutes DLC, wirklich gutes Dlc.
Das gefarme mit Materialien ist schlecht finde ich, zuviel Farm Zwang…

Nichts desto Trotz, eine der besten Erweiterungen von Destiny jemals finde ich..
Wer da jetzt für die ersten Stunden negative Bewertungen hat, dem ist wirklich überhaupt nicht mehr zu helfen.
Sicherlich gibt es fette Baustellen wie zum Bsp das Menü möffnen und erstmal warten müssen bis man was machen kann, wenn man auf einem Planeten ist oder auf dem Turm…

Gambit macht nicht so recht Spass, aber das ist Geschmacksache. PVP (Ich bin kein PVP Spieler) ist grotten schlecht nach meiner Auffassung, aber die sagt nicht viel aus, da ich 99% PVE Spieler bin…Aber am PVP wurd ja eh so gut wie nix gemacht, was schon für die PVP Spieler weit über „Frechheit“ hinausgeht, da gibts nix zu rütteln…

Trotzdem, unterm Strich (Und aus meiner 99%igen PVE Sicht) – Tolles DLC, bin recht zufrieden.

CandyAndyDE

Plus
– umfangreiche und wendungsreiche Story-Kampagne, die mit extra Loot im Endgame relevant ist

– tolle Inszenierung

– Thronwelt ist sehr groß und biete viele Sachen zum entdecken

– interessante neue Exo Waffen/Rüstungen

– überarbeitete Strike Playlist

– die neuen Strike sind richtig gut

Minus
– 2 Mars Missionen und eine Landezone zu wenig (das wurde größer angekündigt)

– Zu wenig Landezonen in der Thronwelt (Europa hatte zwei und das war schon zu wenig)
– viel Backtracking
– viel Waffenrecycling
– Viel Shadowkeep/Mond-Recycling ( z.B. Apothekertrakt = Scharlachfestung)

– Gambit nach Änderungen nur noch nervenzehrend

– PVP hat weiter dieselben Probleme (Matchmaking, Balanceing, Maps, Conecting, Lags) und zwei (alte) Maps sind zu wenig

– Meisterwerkwaffen/Sphären-Nerf zerstört viele Builds

– Performance auf PC und Xbox Series X seit DLC-Launch unterirdisch:
PC: teilweise nur 30 FPS, vorher 120 FPS
XSX: Charakter- und sonstige Menus laden deutlich länger als vor dem DLC

An der Stelle muss ich sagen: Content Vault ist halt nicht alles, wenn der Code Grütze ist.

So, das ist das, was mir auf die Schnelle eingefallen ist

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von CandyAndyDE
CandyAndyDE

BTW: Die Glefe fühlt sich gut an und erinnert mich total an die Stabwaffen der Jaffa aus Stargate.
Die Goa’uld waren übrigens auch Würmer 🤔

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von CandyAndyDE
Gönndalf

Grundsätzlich wurde ja auch die Performance gelobt und da gab es meiner Meinung auch erst nichts dran auszusetzen. Generell hatte ich sowieso nie große Verbindungsprobleme. Gestern jedoch hatte ich den ganzen Abend im 5 Minuten Takt DCs mit dem Fehler Bee… Ports auf der Fritzbox sind alle offen! Ärgerlich, wenn man gerade Leute für Vox Obscura gefunden hat und dadurch ständig den Encounter versaut. Haben mich zurecht gekickt, konnte aber nix dafür!

no12playwith2k3

Nachdem ich mich nun auch mit den Playlisten beschäftigt habe:

1) Das überarbeitete Gambit ist einfach eine Verschlimmbesserung. Wenn beide Teams halbwegs gleichauf sind und sich gegenseitig beim Urzeitler das Leben schwer machen, ist das gesamte Team quasi fast nur noch mit Primärmunition unterwegs. Die ewige Super-Abklingzeit bei Damage-Supers macht die Sache nicht spaßiger.

2) Die Performance im Quickplay-PvP (Kontrolle) ist schlechter denn je. In jeder Runde unfassbare Lags in beiden Teams. Ganz grausam. Und Lagger sind im Godmode grundsätzlich auf den ersten Plätzen zu finden.

3) In der neu geborenen Vorhut-Playlist versucht man wohl einfach den Mangel an Strike-Kreativität zu kaschieren. Neben „Exodus Absturz“ werden nun also noch die ganzen Schlachtfelder-Dinger verlassen, zumal einige Beutezüge offensichtlich nicht mit diesen verlinkt zu sein scheinen.

Grundsätzlich hätte man aber auch die „Erzeuge Sphären“-Beutezüge anpassen können. Man hat ja kaum noch Möglichkeiten, Sphären zu erzeugen. Theoretisch kannste ja im Helm was sockeln, dann fehlt aber der essentielle Munitionsfinder, wenn Spezial- und schwere Waffe nicht derselben Klasse entsprechen.

Warum gibt es eigentlich keine neuen, Glefe-spezifischen Finder-Mods?

KingK

Mal schauen, was der Reset heute bringt! Dass Inhalte sich nach einer Weile abnutzen und die Anfangseuphorie oft schnell wieder nachlässt ist natürlich normal. Es ist aber auch schwierig eine neue Karte so dynamisch zu gestalten, dass sie jeden Tag etwas Neues zu bieten hat. Wie soll man das umsetzen? Ich finde die Thronwelt klasse und grundsätzlich ist da ja schon einiges los und es gibt viele Tiefenblickpunkte und einige Geheimnisse. Natürlich wartet da am Ende keine geheime Exowaffe, da muss man die Kirche im Dorf lassen. Triumphen und ein wenig zusätzlicher Lore jage ich gerne nach. Die beiden nächsten Motten wollen nachher auch noch gefunden werden.

Ich finde die Erweiterung bisher noch immer verdammt stark und freue mich sehr auf den neuen Raid. Außerdem schwingt die Kampagne weiterhin ganz stark nach. Im Clan sind wir uns da übrigens auch ziemlich einig 😉

no12playwith2k3

Es wäre ein Anfang, nicht einfach nur 4-5 Gegner irgendwo doof in der Gegend rumstehen zu lassen. Lasst sie doch patrouillieren. Und wenn sich keiner drum kümmert, spawnen noch mehr.
Moskitos scheint es in der Thronwelt offensichtlich auch zu geben. Warum nutzt die niemand, um durch die Gegend zu heizen, wie auf den anderen Planeten?
Hauptsache, das Gebiet ist riesengroß.

Edit: Ich bin noch immer gern im Kosmodrom in dem öffentlichen Gebiet, wo sich gerne mal Schar und Gefallene wie verrückt bekriegen. Da ist Durchgangsgebiet eines Strikes, sowie Story-Gebiet für Neulinge. Da geht es immer richtig ab!

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von no12playwith2k3
KingK

Ein kleiner Krieg bricht immer in der Nähe von Fynch aus. Und im Miasma zB spawnen laufend neue Hohn. Der Fluoriszierende Kanal (heißt das so?) Ist manchmal etwas ruhig. Und dann kommen plötzlich die strahlenden Schar, die Teil einer kleinen Miniquest sind. Das macht je nachdem auch nochmal Action.
Gegner, die richtig patrouillieren wären eine nette Sache. Gabs ja leider noch nie… Also sicher könnte Bungie sich in der Hinsicht mal etwas Neues einfallen lassen. Erwartet habe ich das aber nicht.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von KingK
no12playwith2k3

Das verläuft sich in den verwinkelten, großen Gebieten einfach. Wenn es heißt, dass ein hochrangiges Ziel auftaucht, dann lohnt es sich gar nicht, danach zu suchen. Irgendeiner findet’s schneller und plättet es mit maximal zwei Gjallarhorn-Schüssen.
Zumal: Häufig fallen das hochrangige Ziel und ein öffentliches Event zusammen. Fast jedes Mal, wenn ich ein Event erledigt hatte und mich des blauen Lootes entledigt hatte, erschien die Meldung, dass das hochrangige Ziel geflohen sei. Auch nicht Sinn der Sache.

Bei dem Miniquest-Dingen mit den drei Lichtträgern bin ich bei Dir. Das ist zumindest im Startgebiet aber viel zu exponiert. Wäre mal nett, würde man Beschuss von allen Seiten bekommen.

Das Miasma ist tatsächlich das einzig halbwegs interessante Patrouillengebiet. Aber auch hier spawnen an wenigen Spawnpunkten 4-5 Feinde, die stur auf Hüter warten.

KingK

Tjoa wie gesagt, da könnte Bungie insgesamt mal die ganze Mechanik überdenken, verstehe deinen Einwand. Ich glaube nur trotzdem, dass es schwer wird da eine Essenz zu finden, die Patrouillen spannender und vor allem nachhaltiger macht.
Ich für mich sehe da kein Problem, da ich nach Erledigung des Gros der Triumphe nicht mehr so viel im Patrouillengebiet herumcruisen werde, sondern wie immer die Aktivitäten abgrase.

Don77

Warum gibt es irgendwie keine Wertung von Spielemagazine für die Erweiterung

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x