Destiny 2: Wer sind die Kriegsgeister Rasputin und Charlemagne?

Schenkt man den Leaks und Hinweisen Glauben, so wird sich die Story der anstehenden 2. Erweiterung für Destiny 2 um einen Kriegsgeist und eine mysteriöse Frau namens Ana Bray auf dem Mars drehen. Wird der Kriegsgeist unser neuer Gegenspieler?

Rund um die zweite Erweiterung für Destiny 2 häuften sich zuletzt vermeintliche Details. Offizielle Informationen sind zwar nach wie vor Mangelware, es wird jedoch immer wahrscheinlicher, dass sich die Story um einen Kriegsgeist und eine Frau namens Ana Bray drehen wird und die Hüter auf den Mars schickt.

Ein neues Emblem, das in den Daten von Destiny 2 gefunden wurde, hat diese Annahme weiter bekräftigt.

Neulich offenbarten kurzzeitige Händler-Listungen den mutmaßlichen Namen und das Release-Datum des DLC II. Dieser soll “The Fallen Warmind” heißen und am 8. Mai 2018 für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC erscheinen.

Zuletzt verriet nun eine Produktbeschreibung potentielle Details zur Story des 2. DLC.Destiny Warmind

Folgende Details lassen sich dabei der Beschreibung entnehmen:

Die zweite Erweiterung „The Fallen Warmind“ setzt die Reise Eures Hüters in neuen Story-Missionen auf einem neuen Planeten – dem Mars – fort. Rasputin ist auf mysteriöse Art verschwunden, Ana Bray kehrt in die Letzte Stadt zurück und warnt vor einem dunklen Aufstand auf dem Mars.

Deckt die Verschwörung rund um sein Verschwinden auf, verhindert den Aufstieg eines korrumpierten Kriegsgeistes und bringt die Wahrheit  über den Zusammenbruch ans Licht. Erforscht den Mars und die Deep Stone Krypta unter seiner Oberfläche…

Doch was sind Kriegsgeister? Wer ist Rasputin? Und wer wird der neue Gegenspieler? Hier bekommt Ihr einen Überblick:

Wer oder was sind die Kriegsgeister im Destiny-Universum?Destiny 2 Javelin Site

Bei den Kriegsgeistern handelt es sich um äußerst leistungsfähige künstliche Intelligenzen, die während des Goldenen Zeitalters über die Menschheit und ihre Kolonien wachten. Diese KIs waren dabei so komplex und intelligent, dass selbst die Vex sie nicht richtig simulieren und ihre Handlungen vorhersehen konnten, obwohl sie problemlos in der Lage waren, mehrere mögliche Zukunfts-Alternativen berechnen zu können.

Während des Goldenen Zeitalters wurde eine ganze Reihe von Kriegsgeistern gebaut. In Form von riesigen Netzwerken aus planetaren Verteidigungssystemen, Waffen-Installationen und unzähligen Kriegssatelliten überwachten und koordinierten diese KIs die Sicherheit und Verteidigung des gesamten Sonnensystems.

Als der Zusammenbruch des Goldenen Zeitalters begann, bildeten die Kriegsgeister die primäre Verteidigungslinie der Menschheit. Sie kämpften an vorderster Front gegen die Dunkelheit, verloren aber schlussendlich diesen Kampf.

Der Großteil der Kriegsgeister wurde dabei in den Schlachten nach dem Zusammenbruch vernichtet. Doch sie wurden nicht restlos zerstört.

Mit welcher Bedrohung bekommen es die Hüter im 2. DLC zu tun?destiny-2-dunkelheit

Sowohl die bisherigen Hinweise als auch der potentielle Name der zweiten Erweiterung „The Fallen Warmind“ – der Gefallene Kriegsgeist – lassen darauf schließen, dass ein Kriegsgeist im Mittelpunkt der Story rund um DLC II stehen wird.

Ferner besagt die authentisch wirkende Artikelbeschreibung, dass man im Verlauf der Story unter anderem auch den Aufstieg eines korrumpierten Kriegsgeistes verhindern muss. Man kann also mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass ein Kriegsgeist auch die Rolle des Antagonisten im Rahmen der kommenden Erweiterung ausfüllen wird.

Im Destiny-Universum gibt es zwei namentlich erwähnte Kriegsgeister: Rasputin und Charlemagne.

Dabei ist Rasputin die bisher einzige KI, von der bekannt ist, dass sie überlebt hat. Doch gerade die Tatsache, dass Rasputin immer noch aktiv ist, schürt weiterhin Hoffnungen in den Reihen der Hüter, dass es unter Umständen möglich ist, auch andere Kriegsgeister wieder online zu bringen.

Rasputin – der letzte KriegsgeistDestiny-warmind 2

Rasputin ist der Name des letzten verbleibenden Kriegsgeistes aus dem Goldenen Zeitalter der Menschheit – stationiert im Kosmodrom auf der Erde.

Unter seinesgleichen war Rasputin einzigartig. Die Tatsache, dass er beim ersten Kontakt mit der Dunkelheit mit Hilfe eines Notfallprotokolls sich selbst in die Lage versetzte, die Verteidigung des gesamten Sonnensystems zu übernehmen, unterstreicht seinen besonderen Stellenwert unter den Kriegsgeistern.

Seite an Seite mit den anderen KIs kämpfte er während des Zusammenbruchs für die Menschen. Am schwarzen Garten setzte er alle ihm zur Verfügung stehenden Technologien ein, um die Dunkelheit zurückzuschlagen. Doch diese erwies sich am Ende als zu mächtig.

Als im Verlauf des Zusammenbruchs immer mehr Kriegsgeister ausgelöscht wurden und es klar schien, dass die Dunkelheit nicht mehr aufgehalten werden kann, versetzte sich Rasputin als letzte verbleibende KI in eine Art Winterschlaf. Und dort lernte er.

Nachdem er die Verteidigung der verbleibenden menschlichen Zivilisation aufgab und so Milliarden Menschen dem Tod überließ, lernte er im quasi Stand-By-Modus von genau dem Feind, den er eigentlich vernichten sollte – der Dunkelheit.Destiny-2-WM-Bunker

So verbrachte er unversehrt viele Jahre, bis er von einem Hüter entdeckt wurde. Als im Rahmen der Story von Destiny 1 die riesige Hochleistungs-Radaranlage im Kosmodrom wieder in Betrieb genommen wurde, nutzte er die Gunst der Stunde und stellte sich selbst und seinen Einfluss wieder her, indem er sich mit Hilfe dieser Anlage Zugriff auf das längst in Vergessenheit geratene Planetare Verteidigungsnetzwerk inklusive der verblieben Waffen und Technologien verschaffte.

Da dieses Netzwerk seit dem Zusammenbruch in großen Teilen funktionsuntüchtig ist, war Rasputins Einfluss zunächst auf das Kosmodrom beschränkt. Seit der Reaktivierung der Radaranlage reicht seine Präsenz bis hin zum Mars.

Gerüchte besagen, dass Rasputin dort sogar heimlich die Vex und Kabale mit Technologien des Goldenen Zeitalters bekämpfte, nachdem er die Kontrolle darüber zurückerlangt hat.Destiny-Mars

Rasputins Motive nach seinem Winterschlaf sind dabei nur schwer nachvollziehbar. Auf Kontaktversuche seitens der Vorhut hat er nicht reagiert. Diese betrachtet ihn zwar immer noch als einen Verbündeten der Menschen, jedoch mit einer großen Portion Skepsis.

Die meisten Hüter fürchten sich vor dem, was Rasputin während seines Schlafes gelernt haben könnte und fragen sich, ob seine neuen Intentionen immer noch freundlich gesinnt sind. Denn es scheint immer mehr, als hätte er während seines Tiefschlafs seine bisherigen Prioritäten überdacht.

Rasputin hat scheinbar für sich erkannt, dass er einst lediglich ein Diener und Kriegsinstrument eines minderwertigeren Meisters – der Menschen – war. Und nun hat er offenbar gelernt, mehr zu sein. Die daraus resultierenden Konsequenzen für die Menschheit sind dabei nur schwer abzuschätzen.

Charlemagne – der ursprüngliche Mars-Kriegsgeist

Destiny Charlemagnes vault

Concept-Art von Charlemagnes Vault

Über Charlemagne ist bisher nur wenig bekannt. Sicher ist nur, dass er ein Kriegsgeist war, der im Laufe des Zusammenbruchs zerstört wurde. Sein Bunker befand sich scheinbar unter dem Staub-Palast auf dem Mars.

Charlemagne sollte ursprünglich ein fester Bestandteil der Story-Line von Destiny 1 werden, wurde jedoch im Rahmen der voranschreitenden Entwicklung wie viele anderen Teile der Story gänzlich aus dem Spiel entfernt.

Lediglich einige verbleibende Referenzen in Destiny 1 lassen darauf schließen, dass dieser Kriegsgeist immer noch ein Bestandteil des Destiny-Universums ist.

Diese Vermutungen haben durch einige Leaks etwas mehr Aufwind bekommen. So soll Charlemagne tatsächlich der korrumpierte Kriegsgeist auf dem Mars und Hauptverantwortlicher für Rasputins Verschwinden sein. Zwar wurden Teile des Leaks wie zum Beispiel der Name der zweiten Erweiterung bereits widerlegt, mögliche Details zu Story blieben jedoch in ihrem Tenor bis heute fast unverändert.

Doch auch ältere Quellen lassen darauf schließen, dass sich die Story um Charlemagne drehen könnte. So arbeiten angeblich bereits seit 2015 die High Moon Studios an einer großen Mars-Erweiterung für Destiny 2, in der Charlemagne die Rolle des Gegenspielers übernimmt.

Wer wird nun der neue Feind in DLC II?destiny-rasputin-console

Da offizielle Informationen zur 2. Erweiterung bislang Mangelware sind, lässt sich diese Frage nicht abschließend beantworten. Rein von der Lore würde sich der undurchsichtige und fast schon zwielichtige Kriegsgeist Rasputin mit seiner spannenden Story bestens als neuer Antagonist eigenen.

Aber auch die Tatsache, dass Charlemagne bereits für die Story von Destiny 1 in Planung war und offenbar mit vielen anderen Inhalten herausgeschnitten wurde, lässt vermuten, dass Bungie sich dieser anscheinend bereits vorhandenen Ressourcen für den zweiten DLC bedienen könnte.

Da sich die Story mit hoher Wahrscheinlichkeit auf dem Mars abspielen wird, würde sich der Mars-Kriegsgeist ebenfalls bestens für die Rolle des korrumpierten Bösewichts eignen.

Nach dem kommenden Update 1.1.4, das für den 27. März 2018 angesetzt ist, sollten aber auch offizielle Infos nicht lange auf sich warten lassen. Nach diesem Update-Meilenstein dürfte sich Bungie voll und ganz der DLC-Promotion widmen.

Was glaubt Ihr? Wird ein Kriegsgeist unser Gegenspieler in der zweiten Erweiterung? Und wenn ja – welcher?


Auch interessant:

Was bedeutet die letzte Cutscene der Hauptstory für unsere Zukunft?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (102)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.