Destiny 2: Ein Schritt vor, zwei zurück – Das sagen Hüter zum neuen Nightfall

Bei Destiny 2 wurde der Dämmerungsstrike, der Nightfall, komplett überarbeitet. Wie kommt die neue Dämmerung 2.0 mitsamt den Herausforderungskarten bei den Hütern an?

Mit dem Update 1.1.3 wurde am 27.2. der Dämmerungsstrike generalüberholt. Die wichtigste Änderung bestand darin, dass das Zeitlimit entfernt wurde. Ihr müsst nun also nicht mehr durch den Nightfall hetzen, sondern könnt in Eurem Tempo die Herausforderung angehen. Statt dem Zeitlimit gibt es nun ein Strike-Scoring.

Diese Änderungen wurden im Voraus klar kommuniziert und kamen in der Community auch gut an. Viele Hüter schrieben, dass sie sich darauf freuen, dass der lästige Timer endlich wegfällt und man auch mal solo den Nightfall angehen kann. Dafür werde man Destiny 2 wieder starten.

Jedoch gab es noch eine weitere Änderung am Nightfall, die bislang nicht klar war: In der Dämmerung auf normaler Schwierigkeit gibt es fortan keine Modifier mehr.

Auf diese Neuerung weist zurzeit ein Post im reddit-Forum kritisch hin. Gegenwärtig erhielt er knapp 1000 Upvotes. Der User poltert und flucht, wer zur Hölle bei Bungie dachte, dass die Hüter keine Modifier im normalen Nightfall wollen, nur weil sie keinen Timer mehr wollen. Er könne es ehrlich gesagt nicht fassen, was Bungie da angestellt hat. Der neue Nightfall sei ein Schritt vor, aber zwei Schritte zurück.

„Nightfall without modifiers? FFS Bungie. Do you even play your game?“, schreibt ein weiterer User. destiny-2-strike

Wie läuft der neue Dämmerungsstrike denn jetzt ab?

Die wichtigsten Änderungen am Dämmerungsstrike, die Bungie mitteilt:

  • Der Nightfall-Timer wird durch Strike-Scoring ersetzt
  • Die Punktezahl ist teambasiert und wird als die Summe der Einzelleistungen verrechnet
  • Ihr erzielt Punkte durch Kills und durch das Erzeugen von Sphären des Lichts
  • Der Score „blutet“ über die Zeit
  • Nach 15 Minuten erhaltet Ihr nur noch 50% der Punke-Gewinne. Ab 18 Minuten erhaltet Ihr gar keine neuen Punkte mehr. Dann solltet Ihr schnell den Nightfall abschließen, um Euren Score, der permanent blutet, ins Ziel zu bringen
  • Euer Score wird dann auf einem spezifischen Nightfall-Emblem angezeigt. Wenn Eure Punktzahlen gewisse Zielwerte überschreiten, aktiviert Ihr die Nightfall-Aura sowie einen Vorhut-Token-Bonus. destiny-2-hüter-vex-strike

Das sind die Dämmerungs-Herausforderungkarten

Sobald man den ersten Dämmerungsstrike abgeschlossen hat, erhalten die „Fluch des Osiris“-Besitzer eine Herausforderungskarte. Mit dieser Karte könnt Ihr Modifier im Prestige-Nightfall aktivieren.

Dass diese Karte die einzige Möglichkeit ist, damit Modifier im Nightfall aktiv werden, und das nur in der Prestige-Version, war bislang nicht bekannt. Man ging davon aus, dass man damit zusätzliche Modifier freischaltet, welche die Herausforderung weiter erhöhen.

Indem Ihr über die Herausforderungskarte Modifikatoren aktiviert, erhöht Ihr den Score-Multiplier. Sprich, Ihr könnt damit Eure Punktgewinne steigern, dafür wird der Nightfall schwieriger.

So funktioniert’s:

  • „Erloschen“ ist bei Anwendung der Karte immer aktiv. Sterbt Ihr in einer Zone, in der der Wiedereinstieg eingeschränkt ist, geht’s zurück zum Orbit.
  • Ihr könnt Element-Modifiers wählen, um verursachten und erlittenen Schaden zu erhöhen.
  • Zudem lässt sich die Schwierigkeit mit einem Power-Malus einstellen. Das Handicap kann hier bei Null liegen, dann ist der Score-Modifier x1,5. Das Maximum beim Handicap ist 40, dann liegt der Score-Modifier bei x3,65. Das Handicap könnt Ihr zwischen 0 und 40 individuell einstellen. Bei 40 liegen die Gegner 40 Power-Level über Euch. nightfall-challenge
  • Sobald der Nightfall gestartet ist, könnt Ihr diese Modifiers nicht mehr ändern. Zudem genügt es, wenn der Einsatztrupp-Leader die Karte aktiv hat. Dann gilt die Challenge für alle Einsatztruppmitglieder im Prestige-Nightfall.

Wie kommt der neue Nightfall in der Community an?

Die ersten Reaktionen zum Nightfall 2.0 fallen gemischt aus, wobei die negativen Äußerungen zurzeit präsenter sind.

Positives zum neuen Nightfall: Man ist froh, dass das Zeitlimit endlich der Vergangenheit angehört. Man wird nicht mehr zum Orbit gebracht, wenn die Zeit abläuft. Das freut vor allem die Solo-Hüter, die nun in ihrem Tempo durch den Dämmerungsstrike gehen und sich viel Zeit dabei lassen können. Zudem ist es interessant, dass man mit dem Handicap auf der Karte die Schwierigkeit selbst einstellen und sich so selbst eigene Herausforderungen schaffen kann.

Negatives zum neuen Nightfall: Dass der normale Nightfall nun ohne Modifier auskommen muss, ist witzlos. Diese Entscheidung von Bungie wird stark kritisiert. Zudem gibt es auf der Herausforderungskarte viel zu wenige Modifier. Da fehle komplett die Abwechslung. Die bisherigen Modifier seien zwar auch nicht besonders kreativ gewesen, aber man hätte sich lieber mehr Modifier statt weniger gewünscht. destiny_2_e3_2017_ps4_exclusive_strike_lake_of_shadows_pose_12

Zudem gibt es mehrere Hüter, die sagen, dass man dem Ganzen noch Zeit geben muss. Das Strike-Scoring sei ein erster Schritt in die richtige Richtung, aber es müssen noch viele Schritte gegangen werden. Denn gegenwärtig gibt es eigentlich kaum Anreize, den Nightfall 2.0 zu spielen. Man erhält lediglich ein neues Emblem. Aber neuer und spannender Loot fehlt nach wie vor.

In Zukunft sollen der Strike-spezifsche Loot sowie weitere Modifier nachgereicht werden, um für mehr Motivation zu sorgen. Zudem betont Bungie, dass es sich hierbei nur um die erste Version des neuen Nightfalls handelt, man werde noch weiter daran basteln.

Bleibt zu hoffen, dass die vielen kleinen Änderungen, die Bungie zurzeit aufspielt, irgendwann in einer großen Verbesserung münden, welche die Hüter wieder nachhaltig ins Spiel locken kann.

Habt Ihr den neuen Nightfall schon gespielt? Wie sieht Eure Meinung dazu aus?


Destiny 2: So sucht & findet Ihr deutschsprachige Einsatztrupps

Autor(in)
Quelle(n): redditBungieBungie
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (283)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.