Diese 3 Top-Shooter spiele ich, wenn ich keine Lust auf CoD Warzone habe

Call of Duty: Warzone macht Laune, aber nach einigen Niederlagen in Folge, Fehlern oder dem ein oder anderen Cheater kann einem die Lust schon mal vergehen. MeinMMO-Autor Benedict Grothaus stellt euch drei Top-Shooter vor, die er gerne spielt, wenn er gerade keine Lust mehr auf Warzone hat.

Was sind das für Shooter? Die drei Shooter, die ich euch hier vorstellen, sind allesamt recht anders als Warzone. Dennoch gehören sie teilweise zu den besten Shootern 2020 und sind in ihrer jeweiligen Kategorie mit das Beste, was ihr kriegen könnt.

Alle drei dieser Shooter spiele ich regelmäßig – einige mittlerweile mehr als andere. Ich haben dabei darauf geachtet, dass für jede Möglichkeit ein Shooter dabei ist, mit dem ihr euch von den anstrengenden Runden in Warzone etwas erholen könnt.

Wozu Abwechslung? Wenn ich gerade keine Lust auf Warzone mehr habe, dann kann das verschiedene Gründe haben:

All das können Gründe sein, frustriert zu sein oder Warzone satt zu haben, selbst wenn euch Warzone alle Shooter-Wünsche sonst erfüllt. Mir selbst geht es ab und an so und einigen meiner Zocker-Kollegen ebenfalls. Etwas Abwechslung ist da willkommen.

Meine vorgestellten Shooter helfen euch dabei, etwas Abstand vom CoD-Battle-Royale zu bekommen, damit sich eure „Warzone-Batterie“ wieder aufladen kann und ihr frisch mit neuer Lust einsteigen könnt. Möglicherweise fesselt euch eines der Games aber auch so sehr, dass es zu eurem neuen Lieblings-Shooter neben Warzone wird.

1. Apex Legends – Battle-Royale-Alternative

Was ist Apex Legends? Apex Legends ist ein Battle Royale wie Warzone und war zu seinem Release sogar noch erfolgreicher als das CoD-BR. Es spielt im Universum des beliebten Shooters Titanfall und nutzt teilweise Charaktere, Storys und Waffen aus Titanfall 2.

Apex Legends Call of Duty Titel Price Mirage
Apex Legends hatte damals einen noch besseren Start als Warzone.

Dabei spielt Apex Legends mit klassischen BR-Elementen wie dem Ring und natürlich dem Loot-System und verbindet sie mit der teilweise abgefahrenen Herangehensweise von Fortnite, seine Karte zu zerstören und immer wieder mit Events zu locken.

Der Battle-Royale-Hit von EA und Respawn hat schnell an Beliebtheit gewonnen und zählt selbst nach dem Release von Warzone zu einem der besten Shooter im Genre.

Das macht Apex Legends aus:

  • mittlerweile 13 einzigartige Legenden mit eigenen Fähigkeiten
  • dadurch viele verschiedene Kombinationen, um gemeinsam zu spielen und Skills zu verknüpfen
  • Waffen und Gunplay vom häufig gelobten Titanfall 2
  • Charaktere mit Tiefgang und Story, die interessante Details ins Spiel bringen
  • Dynamik durch Rotation von Maps, Inhalten und verfügbaren Waffen, Aufsätzen etc.

Das passiert gerade in Apex Legends: Am 12. Mai startete die 5. Season von Apex Legends mit einem neuen Battle Pass, neuen Inhalten und einer neuen Legende: Loba, die sich erhofft, denjenigen in Apex Legends zu erledigen, der ihren Vater getötet hat.

Der Trailer zu Season 5.

Außerdem gibt es einen brandneuen PvE-Modus, den ihr euch nach und nach freischalten könnt. Insgesamt neun wiederholbare Missionen gibt es, die für MeinMMO-Autor Jürgen Horn die Season 5 zur spannendsten bisher machen.

Apex Legends ist kostenlos für PC und Xbox One und kostet einen symbolischen Oblulus von 25 Cent auf der PlayStation 4. Wer Interesse hat, kann also (quasi) gratis reinschauen und sich selbst ein Bild machen.

Ihr solltet euch Apex Legends ansehen, wenn ihr eine Alternative zu Warzone sucht, aber im Battle-Royale-Genre bleiben wollt. Da es sich um ein Free-2-Play-Spiel handelt, verliert ihr im Zweifelsfall nicht viel mehr als ein paar Stunden des Reinschauens.

Gunplay und Features sind allerdings deutlich verschieden zu Warzone, sodass ihr noch immer einen starken Kontrast habt. Apex Legends spielt in einem Sci-Fi-Setting. Sagt euch der Realismus von Call of Duty zu, ist Apex Legends wohl eher nichts für euch.

2. Rainbow Six: Siege – Taktik-Shooter zur Abwechslung

Was ist Rainbow Six: Siege? Rainbow Six: Siege ist zwar ebenfalls ein Shooter, fällt aber in eine ganz andere Kategorie als Warzone. Es handelt sich dabei um einen 5v5-Taktik-Shooter, der mit ähnlichen Spielmodi wie Counter-Strike aufwartet – oder ähnlich wie der Modus „Suchen und Zerstören“ im Multiplayer von Modern Warfare.

Siege führt die Rainbow-Six-Reihe weiter, die schon seit 1998 existiert und die auf dem Roman „Operation Rainbow“ von Tom Clancy basiert. Mittlerweile ist das Spiel sogar ein großer E-Sports-Titel und begeistert zehntausende Fans.

Rainbow Six Quarantine Ela und Vigil TItel
Rainbow Six geht bald mit dem Koop-Shooter Quarantine weiter, das jedoch vorerst verschoben wurde.

Der Shooter von Ubisoft hält sich schon seit etlichen Jahren und gehört auch 2020 noch zu den besten Shootern überhaupt.

Das macht Rainbow Six: Siege aus:

  • hoher Realismus-Anspruch an Waffen und Schaden
  • taktisches Gameplay – ihr müsst planen und zusammenspielen, um zu gewinnen
  • einzigartige Operator mit eigenem Hintergrund, Story und Skills
  • verschiedene Waffen für die Operator mit der Möglichkeit, sie anzupassen
  • viele verschiedene Maps mit mehreren Ebenen für mehr Abwechslung
  • PvE-Modus „Terroristenjagd“, um euer Können als Anti-Terror-Spezialist unter Beweis zu stellen

Das passiert gerade in Rainbow Six: Seit dem 5. Mai läuft das „Grand Larceny“-Event mit einem exklusiven Spielmodus, der euch im Stil der „Goldenen 20er“ einen Kampf um Tresore und Geld ausfechten lässt. Bis zum 19. Mai könnt ihr hier noch exklusive Kosmetika abstauben.

Außerdem werden in den kommenden Tagen und Wochen erste Infos zur Season 2 von Jahr 5 erwartet, die langsam ansteht. Viele Spieler warten schon auf Details. Mehr zu Year 5 Season 2 und den kommenden Operators findet ihr bei den Kollegen von der GameStar.

Aktuell läuft zudem die GSA League in Rainbow Six: Siege, ein E-Sports-Event für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Hier treten die besten Teams des Bereichs gegeneinander an und spielen um 40.000€ Preisgeld.

Der E-Sports macht Rainbow Six gerade zum besten Shooter für mich. Spielt ihr selbst, versteht ihr besser, was in den Runden abgeht und könnt mitfiebern – oder ihr schaut euch Tipps und Tricks von den Profis ab.

3 Dinge, durch die ich sofort besser in Rainbow Six wurde, als ich Pros zusah

Rainbow Six: Siege gibt es für PlayStation 4, PC und Xbox One, allerdings nicht kostenlos. Es gibt zwar immer wieder Gratis-Wochenenden, regulär müsst ihr das Spiel aber kaufen. Ich empfehle die Deluxe-Edition für einen kleinen Aufpreis, da ihr hier direkt einige Operator zum Spielen freigeschaltet habt:

Häufig sind die etwas teureren Gold- oder Ultimate-Versionen im Angebot und kosten nur wenige Cent oder Euro mehr als die Deluxe-Edition. Haltet Ausschau nach Rabatten.

Ihr solltet euch Rainbow Six: Siege ansehen, wenn ihr eine Abwechslung zu Warzone sucht, die sich zwar ganz anders spielt, aber dennoch eine gehörige Portion Realismus mit sich bringt.

Siege ist ein Taktik-Shooter und damit ähnlich zu den Multiplayer-Modi von Modern Warfare, jedoch eher vergleichbar mit deren Realismus- und Hardcore-Varianten (inklusive HUD). Wenn ihr Shooter mögt und einfach etwas anderes ausprobieren wollt, bietet sich Siege dazu an.

Der Preis ist allerdings eine kleine Einstiegshürde und wenn ihr euch nicht sicher seid, dass euch Rainbow Six interessieren könnte, schaut lieber vorher bei einigen Streams zu und macht euch selbst ein Bild davon.

3. Warframe – Entspannung für Shooter-Fans

Was ist Warframe? Warframe schlägt in eine ganz andere Kerbe als die hier vorgestellten Shooter. Es handelt sich dabei um einen Loot-Shooter, der stark auf PvE und Grind setzt. Es spielt in einem imposanten Sci-Fi-Setting.

Ihr steuert einen „Warframe“, eine Art Kriegsmaschine, von denen es mittlerweile dutzende verschiedene gibt, die alle eigene Eigenschaften und Fähigkeiten mit sich bringen. Diese lassen sich auf eure persönlichen Vorlieben mit Perks und Waffen anpassen.

Einige der Warframes.

Obwohl Warframe einmal fast gefloppt wäre, gehört es mittlerweile zu den Top-Shootern auf Steam. Eines der neusten Updates vom März 2020 war sogar so gut, dass Spieler ehrfürchtig applaudieren.

Ehrlicherweise spiele ich Warframe mittlerweile weniger, als ich es eigentlich will. Allerdings fehlt mir einfach die Zeit zwischen all den anderen Games und der Artbeit – und Warframe benötigt recht große Hingabe, um zumindest mir wirklich Spaß zu machen.

Das macht Warframe aus:

  • haufenweise Loot und Ressourcen, die ihr stundenlang farmen könnt/müsst
  • verschiedene Warframes mit unterschiedlichen Spielweisen für mehr Varianz
  • Fokus auf PvE und gemeinsames Spiel gegen die KI
  • wahlweise PvP in bestimmten Modi
  • Open Worlds zum Erkunden und Erledigen von Missionen
  • Haustiere

Das passiert gerade in Warframe: Im Moment läuft die „Nightwaves“-Season in Warframe, die euch mit dem Update vom 12. Mai in die Rolle eines Detektivs schlüpfen und einen Mordfall auflösen lässt.

Der Trailer zu Glassmaker, der Series 3 von Nightwave.

Seit dem Update gibt es einen Battle Pass mit 30 Stufen für kosmetische Belohnungen, an deren Ende ein Landing Craft mit neuen Fähigkeiten steht. Mehr zu den Nightwaves lest ihr bei den Kollegen von der GameStar.

Warframe ist Free-2-Play für PC, PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch. Ihr könnt also jederzeit einen Blick in den umfangreichen Shooter werfen.

Ihr solltet euch Warframe ansehen, wenn ihr ein wenig abschalten und entspannen wollt und wenn euch das Adrenalin von PvP-Gefechten in Warzone einfach zu viel werden. Warframe bietet hier die optimale Gelegenheit, einen Shooter zu zocken, ohne dabei ständig unter Strom zu stehen, weil andere Spieler gegen euch spielen.

Da es Free-2-Play ist, könnt ihr jederzeit einen Blick riskieren. Lediglich die Zeit, die ihr investieren solltet, ist relativ hoch. Viele der coolen Features entdeckt ihr erst später im Spiel und sie erfordern einige Stunden oder Tage an Grind und Farming.

Wer nicht dazu bereit ist, sich auf einen Shooter so sehr einzulassen, sollte Warframe eher nicht ausprobieren.

Habt ihr euch einige der Spiele hier schon angesehen? Welche findet ihr interessant? Welches sind eure Alternativen, wenn die Luft bei Warzone gerade raus ist? Schreibt uns einen Kommentar!

Falls ihr euch noch nach anderen Alternativen umseht: Der neue Riot-Shooter Valorant ist im Moment besonders auf Twitch beliebt. Mit etwas Glück erhaltet ihr dort eine Einladung zur Beta des neuen Taktik-Shooters.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Alzucard
9 Tage zuvor

Apex kann ich aufgrund der absolut miesen hit reg und des netcodes nicht empfehlen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.