Warum Rainbow Six: Siege auch 2020 zu den besten Shootern zählt

Seit mittlerweile über 4 Jahren hält sich der Taktik-Shooter Rainbow Six: Siege und ist es trotz seines Alters noch immer eine wahre Perle. Wir erklären euch, was Ubisofts Dauerbrenner so stark macht und warum ihr gerade jetzt auf PC, der Xbox One und der PS4 reinschauen solltet.

Worum geht es in Rainbow Six: Siege eigentlich? Rainbow Six: Siege spielt in einer alternativen Realität, in der eine Spezialtruppe (Rainbow Six) dafür sorgt, dass Terror-Anschläge und andere großangelegte Verbrechen vereitelt werden.

Ihr spielt dabei eines der Mitglieder des Teams, sogenannte Operators, die alle einen eigenen Hintergrund und besondere Fähigkeiten mit sich bringen. Das Spiel hat eine tiefere Geschichte und erklärt sogar zu jedem Operator dessen Herkunft.

Rainbow Six Quarantine Ela und Vigil TItel
Die Operator, wie hier Ela, haben alle eine eigene Geschichte, die sich teilweise sogar über mehrere Spiele hinweg zieht.

Rainbow Six: Siege legt dabei einen gewissen Wert auf Realismus. Kopfschüsse sind in der Regel tödlich, Spieler halten bedeutend weniger aus als etwa in Destiny 2 oder Call of Duty (Softcore). Taktisches Gameplay wie die Nutzung der Umgebung, der Position, seiner eigenen Fähigkeiten und Ausrüstung sind für den Sieg von größer Bedeutung – genau wie Teamplay, auf das größter Wert gelegt wird.

Wie gut ist Rainbow Six: Siege?

So sind die Bewertungen: Trotz seines Alters hat Rainbow Six: Siege noch immer bestechend gute Bewertungen. Die Deluxe-Edition kommt beispielsweise im PS Store auf 4 von 5 Sterne bei 549 Bewertungen. Auch auf anderen Plattformen schneidet Rainbow Six: Siege gut ab:

Dass sich diese Bewertung halten konnte, ist eine beachtliche Leistung. Besonders auf Steam, wo Spieler oft recht hart ins Gericht gehen, sind so stark positive Bewertungen auf längere Zeit ein starkes Signal.

Rainbow Six Siege zu erfolgreich für Nachfolger – Soll auf PS5 kommen

Das sagen Spieler: Erst kürzlich konnte Rainbow Six: Siege einen neuen Spieler-Rekord auf Steam aufstellen. Das zeigt, dass das Spiel nicht einfach bei ein paar Liebhabern, sondern auch bei einer breiten Masse gut ankommt.

Herr ZockBot (via Steam) schreibt nach über 350 Stunden Spielzeit: „Ich finde, es ein sehr gelungenes Spiel. Ich bin kein klassischer Shooter-Fan, aber das taktische Element macht Rainbow aus und ist genial. Ich kann jedem, der Shooter oder Taktik-Spiele mag, dieses Spiel empfehlen.“

Der Nutzer ThaddaeusNase_ (via Steam) zählt recht pointiert die Kritikpunkte auf, die er in seinen immerhin über 950 Stunden Spielzeit gefunden hat. Rainbow Six sei zwar gut, aber es sei sehr lästig, wenn man in den Ranglisten mit Neulingen zusammen spielen müsse, während das gegnerische Team aus Veteranen bestünde.

Was macht Rainbow Six: Siege so gut?

So spielt es sich: Die bereits oben genannten, taktischen Elemente sind das, was das Spiel vor allem ausmacht und was für den Spielspaß sorgt. Jede Runde kann anders verlaufen, weil die Gegner andere Wände einreißen, die Verteidiger andere Bereiche sichern oder man einmal nicht aufpasst und von einer Kamera gesehen und anschließend ausgeschaltet wird.

Rainbow Six Siege Geisel Titel
Einfach kurz die Geisel eskortieren? Eher nicht …

Die taktische Komponente verleiht dem Spiel einen gewissen Nervenkitzel, da jeder Schuss schon potentiell tödlich sein kann. So ist man in jeder Runde gezwungen, vorsichtig vorzugehen und jeden Bereich ordentlich zu sichern – während die Uhr tickt.

Dazu kommt ein sehr gutes Gunplay. Die Waffen lassen sich mit Aufsätzen anpassen und fühlen sich beim Feuern individuell an. Jede Waffe hat Stärken und Schwächen, auch wenn es einige Favoriten gibt.

Über den Autor: Benedict Grothaus hat schon etliche hundert Stunden in Rainbow Six: Siege versenkt. Nachdem er es skeptisch beäugt und erst 2018 angefangen hat, kann er sich bis heute kaum einen besseren Shooter vorstellen.

Obwohl er eigentlich eher der RPG-Typ ist, fesselt ihn Rainbow Six: Siege im Moment sogar noch mehr als Call of Duty: Modern Warfare.
Benedict von MeinMMO
Benedict Grothaus, Autor bei MeinMMO, spielt liebend gerne Rainbow Six.

Das macht das Spiel einzigartig: Dabei ist das Gameplay nicht einmal das Alleinstellungsmerkmal des Spiels. Was die Spieler vor allem bei Laune hält, sind die stetigen Updates, die das Spiel erhält. Jedes Jahr bekommt Rainbow Six: Siege vier Seasons mit neuen Inhalten. Seit Release bekam das Spiel bereits:

  • 10 neue Karten
  • 32 neue Operators mit einzigartigen Skills
  • 64 neue Waffen
  • neue Features wie „Aufgeben“, „Pick and Ban“ und ein Beobachtungs-Modus
  • mehrere neue Gadgets, Waffen-Aufsätze und Kosmetika

Der Erfolg schlägt sich auch in den Quartalszahlen von Ubisoft nieder, in denen Rainbow Six hoch gelobt wird. Es wird also vermutlich noch eine ganze Weile weiter mit Content versorgt werden.

Rainbow Six: Siege plant auch, ein beliebtes Konzept von Apex Legends zu kopieren

Ihr solltet euch Rainbow Six ansehen, wenn

  • ihr in Shootern gerne taktisch vorgeht und nicht einfach sinnlos ballert
  • euch bereits vorhergehende Rainbow-Six-Teile gefallen haben
  • ihr eine Abwechslung zu Counter-Strike oder Call of Duty sucht
  • euch der Hardcore-Modus in CoD und Battlefield gefällt

Rainbow Six lohnt sich nicht für euch, wenn

  • ihr in euren Shootern lieber viele Kugeln statt genaue Schüsse abfeuert
  • ihr kein Team-Player seid
  • euch die Idee von Helden, Operators oder Klassen nicht zusagt
  • ihr schnell die Geduld verliert
rainbow-six-siege-schilde-titel-01
Rainbow Six ist ein Team-Spiel. Wer alleine loszieheh will, hat schlechte Karten.

Kostenloses Wochenende zum Testen & Neue Season

Darum lohnt es sich, jetzt reinzuschauen: In Rainbow Six: Siege steht euch in der Zeit von Donnerstag, dem 5. März, um 19:00 Uhr, bis Montag, dem 9. März, um 19:00 Uhr, kostenlos auf Steam, im Epic Store, im PS Store sowie im Microsoft Store zur Verfügung:

Das heißt, ihr könnt euch das Spiel auf PC, der PS4 und der Xbox One ansehen und habt dabei Zugang zu:

  • allen Karten
  • allen Spielmodi
  • 20 Operators aus vergangenen Jahren

Ihr könnt selbstverständlich auch mit Freunden spielen. Jeglicher Fortschritt, den ihr macht, wird übernommen, solltet ihr Rainbow Six: Siege anschließend kaufen. Bis zum 16. März sind alle Versionen sogar um 70% reduziert.

Hier geht’s zu den Downloads:

Auf der PS4 braucht ihr übrigens auf Grund der Alters-Verifizierung PS Plus – zumindest in Deutschland. Zudem müsst ihr im PS Store eingelogt sein – erst dann seht ihr unter dem Preis den Tab für die Gratis-Demo.

Das kommt bald: Das kostenlose Wochenende ist der ideale Zeitpunkt, um sich Rainbow Six: Siege anzusehen, denn noch im März erscheint die neue Season 2 von Jahr 5 mit Operation: Void Edge.

Rainbow Six Siege Void Edge Iana Oryx Operator
Das werden die neuen Operators Iana (links) und Oryx.

Diese bringt zwei neue Operators, eine neue Playlist, etliche Reworks und ein Ingame-Event mit sich. Nutzt ihr die Zeit, um beim kostenlosen Wochenende einzusteigen, könnt ihr euch auf die neuen Inhalte direkt vorbereiten.

Wer lieber warten will, der könnte mit etwas Glück auch in ferner Zukunft kostenlos spielen. Denn Rainbow Six: Siege soll Free2Play werden – nur geht das noch nicht:

Rainbow Six: Siege soll Free2Play werden, aber Entwickler dürfen noch nicht
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Altar
1 Monat zuvor

Alos ich habe letztes auf Steam für ein 10 Rainbow gekauft. Ich blick kaum durch mit den ganzen Operatoren aber das Spiel macht schon bock

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.