Die Beta von Modern Warfare 2 kommt gut an, aber einige Dinge stören die Spieler: „Das ist wie 2019“

Die Beta von Modern Warfare 2 kommt gut an, aber einige Dinge stören die Spieler: „Das ist wie 2019“

Infinity Ward, das Studio hinter Modern Warfare 2, hat die Patch Notes für das zweite Beta-Wochenende veröffentlicht. MeinMMO verrät euch, was sich ändert, auf was ihr achten solltet und wie die Community auf die Änderungen reagiert.

Der Startschuss zur Beta von Modern Warefare 2 fiel letzte Woche mit einem großen Event in Los Angeles und wie bei solchen Veranstaltungen üblich, waren viele Streamer und Content-Creator zugegen. Gleich im Anschluss daran startete die öffentliche Testphase zum neuen Call of Duty und einige von euch haben das Spiel sicherlich bereits getestet.

War der Zugang zur Beta am ersten Wochenende noch exklusiv den PlayStation-Spielern vorbehalten, können ab diesem Wochenende endlich auch Spieler der Plattformen Xbox und PC am Test teilnehmen. Es gibt sogar eine komplette Open Beta, für die ihr keine Vorbestellung braucht.

Zum zweiten Beta-Wochende spendiert Infinity Ward der Community zwei neue Maps: Shariff Bay und Sa’id. Außerdem könnt ihr neue Spielmodi testen: Ground War und Invasion. Ground War dürftet ihr schon aus MW 2019 kennen, doch bei Invasion handelt es sich um einen neuen Spielmodus. In diesem Modus spielt ihr 20 vs. 20 Spieler, zusätzlich gibt es noch 20 KI-Gegner und ihr habt Zugriff auf Wasser-, Luft- und Landfahrzeuge.

Schaut euch hier den Trailer zur Beta von Modern Warfare 2 auf der PlayStation an:

CoD Modern Warfare 2: PlayStation-Trailer zur Beta

Die Anpassungen zum zweiten Beta-Wochenende

Die Entwickler bei Infinity Ward sind unterdessen fleißig und haben bereits zahlreiche Spiele ausgewertet und entsprechendes Feedback aus den sozialen Medien aufgenommen.

Für die zweite Runde der Beta haben die Entwickler deshalb bereits einige Fehler ausgebügelt:

  • Diverse Gründe für Abstürze wurden behoben
  • Einige Gameplay-Exploits wurden behoben
  • Das Layout und die Beleuchtung einiger Maps wurde geändert
  • Das Fortschrittssystem rund um den Waffenschmied wurde aktualisiert und einige Bugs wurden behoben

Darüber hinaus hat Infinity Ward Balance-Änderungen an vielen Waffen vorgenommen. Die Entwickler betonen aber, dass es sich dabei nur um Fein-Tuning handelt – keine Waffe wurde „kaputt generft“. Falls ihr wissen wollt, für welche Waffe dieses Wochenende bereits der Waffenschmied zur Verfügung steht, dann werft einen Blick auf den verlinkten Tweet:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Welche Dinge stehen am zweiten Beta-Wochenende im Fokus der Entwickler?

Die Community ist sehr aktiv und hat bereits viel Feedback geliefert. Das hat Infinity Ward auf einige Dinge aufmerksam gemacht und deshalb wollen diese Systeme gerne noch mal genauer überprüfen.

Mini-Map – Im Vergleich zu Modern Warfare 2019 zeigt die neue Mini-Map nur Gegner an, wenn ihr ein UAV aktiviert habt. Bisher habt ihr visuelle Informationen in Form eines roten Punkts erhalten, wenn ein gegnerischer Spieler seine Waffe abgefeuert hat. Die Entwickler fürchten daher, dass sich Spieler bestraft fühlen könnten, wenn sie ihre Waffe verwenden. Außerdem sei es besseres Design, wenn ihr aktiv nach euren Gegnern suchen müsst, anstatt einfach den roten Punkten auf der Mini-Map zu folgen.

Sichtbarkeit – In der Beta bemängeln einige Tester, dass es schwierig ist sein Ziel zu verfolgen, sobald man sich in einem Feuergefecht befindet. Deshalb ändern die Entwickler die Helligkeit eures Mündungsfeuers und erwägen verschiedene Optionen, damit ihr Feinde besser von Freunden unterscheiden könnt.

Nutzerinterface – Viele Tester bemängelten das Nutzerinterface. Im Vergleich zum Vorgänger sei es unnötig kompliziert. Hier will Infinity Ward nachbessern und das Ganze etwas intuitiver gestalten.

Perks – Vielen Testern missfällt das neue Perk-System, bei dem Perks erst nach und nach während eines Matches verfügbar werden. Sie hoffen daher das Infinity Ward dieses System noch mal überarbeitet. Die Entwickler erhöhen zu Testzwecken deshalb die Rate, mit der man Perks verdienen kann – aber erst zum Start der Open Beta am Abend des 24.09.

Audio – Die Lautstärke von diversen Interaktionen soll noch einmal überarbeitet werden. So sollen gegnerische Schritte zwar insgesamt etwas leiser werden, dafür sollen sie aber leichter von anderen Geräuschen und „freundlichen“ Schritten zu unterscheiden sein.

Slides – Slides sind seit einiger Zeit ein großer Streitpunkt innerhalb der Community. Die Entwickler sagen aber, dass die Entscheidung Slide-Canceling aus dem Spiel zu entfernen, überwiegend positiv aufgenommen wurde. Man will die Slide-Mechanik aber noch mal überarbeiten, um das Gameplay flüssiger zu gestalten. Einige Spieler haben auch schon einen neuen Slide-Cancel entdeckt.

Wie reagiert die Community?

Erwartungsgemäß ist die Reaktion der Community gespalten. Während die meisten Spieler die offene Kommunikation seitens der Entwickler begrüßen, werden die einzelnen Änderungen weiter intensiv diskutiert.

Profis und Streamer kritisieren die Ausrichtung des Spiels. Ihrer Meinung nach würde es sich zu sehr an Gelegenheitsspieler richten. Die Vereinfachung vieler Mechaniken würde dem Spiel seine Tiefe und damit auch Teil seines Reizes nehmen.

Gelegenheitsspieler begrüßen hingegen viele der Änderungen, sie loben etwa die Überarbeitung des Movements. Viele von ihnen freuen sich, dass Slide-Canceling künftig der Vergangenheit angehört.

Die Leute hinter der amerikanischen News-Seite „CharlieIntel“ haben für sich ebenfalls ein Fazit gezogen. Sie sagen zum Feedback von MW2: „Das ist wie 2019“ und beziehen sich damit auf den Vorgänger CoD MW 2019 (via twitter.com).

Jetzt ist eure Meinung gefragt: Begrüßt ihr die Änderungen? Gehen sie euch zu weit oder noch nicht weit genug? Lasst uns gerne Kommentare da.

Neben der Beta sorgt Call of Duty auch für weitere Schlagzeilen: Der Chef von EA hätte kein Problem damit, wenn CoD künftig exklusiv für die Xbox erscheint.

Quelle(n): Infinity Ward, Infinity Ward
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Desten96

Es hat halt einen massiven noob suport genau wie mw19. Sounds Grafik und maps passen aber bis jetzt.

MAKROLANIUM7

Abgesehen von der T2K war alles wie 2019.
Aber ich habe storno gemacht und die 100 Euro sind wiedre save 😉
Grund: Fast das gleiche, und alles irgendwie Steriler geworden.
Die T2K viel zu gering..das ist wie HARDCORE Mode was ich nicht will als gelegenheits-Gamer. Damit bin ich nicht zurecht gekommen. Auch bei anderen Streamern schaute ich mal rein.. gefühlt sterben die viel viel öfter als 2019   :wpds_whew: 

Allen anderen viel spass 😉

Schulterteufelchen

Danke für das Spaß wünschen.
Was sie TTK angeht wurde doch aber schon herausgefunden, dass die sich nicht groß zu 2019 geändert hat.

hadush

Es ist halt wie jedes Game, wird immer weiter optimiert
ich schaue auf youtube den streamer am liebsten, nicht wundern ^^ habe den link gekürzt,
url ist sonst zu lang : https://7r6.com/gDUL

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx