Eröffnen shroud, Ninja und Dr Disrespect mit Brime ihr eigenes Twitch?

In der Welt der Streaming-Dienste könnte es jetzt zu Aufruhr kommen. Nach dem Ende von Mixer sind die Streamer Tyler „Ninja“ Blevins und Michael „shroud“ Grzesiek frei. Nach dem Rauswurf bei Twitch steht auch Guy „Dr Disrespect“ Beahm ohne Plattform da. Da taucht mit „Brime“ ein neuer Streaming-Dienst auf.

Das sind die 3 freien Streaming-Stars: Im Moment sind 3 der größten Streamer der Welt ohne eine Streaming-Plattform. Alle drei haben riesige Kanäle auf Twitch aufgebaut und eine große Anhängerschaft und Relevanz im Gaming:

  • Tyler „Ninja“ Blevins hat 14.713,963 Millionen Follower auf Twitch. Das ist der mit Abstand größte Kanal. Der „Typ mit den komischen Haaren“ ist durch Fortnite 2018 populär geworden und ein Business-Mensch, der sich selbst als große Marke sieht. Er möchte wie der „David Beckham des Gamings sein“
Fortnite-Ninja-David-Beckham-1140x445
Ninja will der Star des Gamings werden.
  • Michael „shroud“ Grzesiek hat 7.069.584 Follower auf Twitch. Der gilt als „DER seriöse Shooter-Spieler“ mit hohem Skill. Dem schauen Leute wegen seines Gameplays und der ruhigen Art zu. Er hat Spiele wie Apex Legends oder Escape from Tarkov auf Twitch dominiert
  • Guy „Dr Disrespect“ Beahm hat 4.450.718 Follower auf Twitch. Der ist der Entertainer auf der Plattform, eine Kunstfigur mit riesigem Schnauzer und noch größerem Ego. Er unterhält vor allem mit hohen Produktionswerten, kreativen Einfällen und einem Charisma, das man ihm nicht absprechen kann. Und er ist ein ordentlicher Spieler in Games wie Call of Duty: Warzone.
DrDisrespect Titel
Nach einem Bann ist er grade das große Rätsel im Gaming.

Die 3 Gesichter von Twitch sind im Moment frei

Das ist ihr aktueller Status: Ninja und shroud sind seit dem Ende von Mixer ohne Streaming-Plattform. Sie haben angeblich ein herausragend gutes Angebot abgelehnt, auf Facebook zu streamen.

Beide werden von der Agentur Loaded vertreten, das ist die mächtigste Agentur, zu der ein Streamer gehören kann.

Dr Disrespect ist seit einem mysteriösen Bann auf Twitch wohl ebenfalls frei. Hier weiß noch keiner, was hinter dem Bann steckt. Denn eigentlich hatte der einen mehrjährigen Vertrag mit Twitch geschlossen und sah sich selbst als „Gesicht der Plattform.“

Ironischerweise sind die 3 die „bekanntesten Gesichter von Twitch“ der letzten 3 Jahre:

  • Dr Disrespect dominierte 2017 mit PUBG
  • Ninja 2018 mit Fortnite
  • shroud 2019 mit Apex Legends – wenn auch in geringerem Maß

Keiner der drei Streamer hat im Moment einen klaren Status oder spricht darüber, was er als Nächstes vorhat.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Das ist die Verschwörungstheorie zu „Brime.“

Spotify soll angeblich hinter den 3 stehen

Das sagt ein Gerücht: Auf der Seite 4chan ist eine seltsame Theorie aufgetaucht. Die sagt, dass Google über den Streaming-Dienst „Spotify“ eine Konkurrenz zu Twitch aufbauen will. Dafür habe man die Spieler Dr Disrespect, shroud und Ninja angesprochen.

Dr Disrespect hätte daraufhin einige Streamer von Twitch kontaktiert und versucht, die abzuwerben. Twitch habe das rausbekommen und ihn gefeuert.

Es dürfe noch keiner über den Deal sprechen. Twitch versuche das zu verhindern. Die Infos würden am Montag bekannt gegeben werden.

https://twitter.com/WatchBrime/status/1275906227021611008

Was ist Brime?

Was hat das mit Brime zu tun? Es gibt einen Twitter-Account „Watch Brime.“ Der sagt über sich selbst: Er sei ein neuer Streaming-Dienst. Den Namen wolle man später noch ändern.

Dieser Account folgt nur 15 Personen, darunter Ninja, Dr Disrespect und shroud. Er folgt aber keinen der anderen Top-Streamer von Twitch wie etwa Tfue, Myth oder TimTheTatman, sondern andere Leuten wie Ewok, DrLupo oder dem Destiny-Streamer Gladd.

Dieser Account will am Montag, dem 29.6., also heute, etwas Neues bekanntgeben. Das würde sich mit der Theorie decken, dass dieses „Brime“ der neue Dienst von shroud, Ninja und Dr Disrespect ist.

Das spricht gegen die Theorie: Erstmal gehört Spotify gar nicht zu Google.

Zum anderen sagt Brime selbst: Sie gehören nicht zu Spotify. Und sie sagen: Nur weil sie Leuten folgen, muss das noch gar nichts bedeuten.

Zudem haben sie, nach eigenen Angaben, nur 4 Mitarbeiter, wollen organisch wachsen und sind selbst über diese Aufmerksamkeit erstaunt.

https://twitter.com/WatchBrime/status/1277447216865501184

Außerdem wäre es wahrscheinlich bekannt geworden, wenn Dr Disrespect willkürlich zig Leute auf Twitch angesprochen hätte, dass die wechseln sollten. Zumal Dr Disrespect vertraglich an Twitch gebunden ist.

Dass shroud und Ninja, nach der Erfahrung mit Mixer jetzt eine eigene Plattform aufbauen und dann vor noch weniger Zuschauer streamen wollen, wirkt eher unwahrscheinlich. Dann hätten sie auch das Geld nehmen und zu Facebook gehen können.

In jedem Fall darf man gespannt sein, was heute Abend bei „Brime“ bekanntgegeben wird und was dort passiert. Spannender ist aber letztlich die Frage, was die 3 riesigen Streamer im Moment genau planen und wo sie ihre Zukunft sehen.

„10 Mio $ für 8 Monate Arbeit“ – Twitch-Streamer flucht über shrouds Mixer-Deal

Das ist die logische, aber langweilige Erklärung: Im Moment sieht es eher so aus, als wäre es ein Zufall, dass „Brime“ gerade so hochkocht.

Das könnte einfach ein kleines Projekt sein, das durch die seltsame Situation mit den 3 „freien Riesen-Streamern“ viel mehr Aufmerksamkeit bekommt, als eigentlich gedacht.

Wir werden im Laufe des Tages mehr erfahren.

Mixer Soapy Title
Die Streaming-Welt ist grade in Aufruhr.

Die Streaming-Welt ist im Moment in Aufruhr und es ist viel in Bewegung. Das liegt auch daran, dass Microsoft ihren Twitch-Rivalen Mixer eingestellt hat. Das war für die großen Stars wie Ninja und shroud ein Segen, für einige kleinere Streamer auf Mixer brach aber eine Welt zusammen:

Während Ninja und shroud abkassieren, sind kleine Mixer-Streamer völlig fertig

Quelle(n): forbes
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!

21
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
mordran
1 Monat zuvor

Ist das nicht schon lange als Fake News enttarnt ?

Scofield
1 Monat zuvor

Gestern hattet ihr das noch als wildestes Gerücht abgetan. Mal sehen was passiert.

Würde wohl besser laufen als mixer.

Klaphood
1 Monat zuvor

Bekommt man da dann mit Amazon Brime auch Loot? 🤪

Millerntorian
1 Monat zuvor

Made my day! lol

Holzhaut
1 Monat zuvor

Perfekter Zeitpubkt für ein Mixer Comeback 😂

Ron
1 Monat zuvor

Die Idee gefällt mir, da man so mit Spotify eventuell auch Musik legal im Hintergrund laufen lassen dürfte oder sich halt anders einbauen ließe. Das ist, wie ich finde, immer noch eine Marktlücke.

vv4k3
1 Monat zuvor

Sehr guter Einfall 👍🏻

Azarashi
1 Monat zuvor

Das wäre top für Contentcreator und auch für kleinere Musiker.

Wird aber ziemlich teuer für Spotify, denn die Rechte hat Spotify derzeit nicht. Royalties für Präsentationen lassen sich gut bezahlen. Und solange man bei Spotify immer noch offene Lizengelder nicht überweist und mal langsam profitabel wird seh ich das ehrlich gesagt nicht.

Mit dem selben Szenario könnte Amazon (Lizenz für Streaming bei prime Music) längst auch seiner Tochter Twitch mit Lizenzen aushelfen und so diverse Strikes vermeiden. Auch YouTube geht nicht hin und baut trotz Lizenzen für Musikvideos und eigenem Google-Streamingdienst Play Music diesen bereich nicht aus.

Kostet alles sehr viel geld und bringt im Verhältnis nichts ein.

Bozz Boruz
1 Monat zuvor

Von mir aus, können sie machen was sie wollen. Millionäre sind sie ja schon bereits.-
Was ich niemals raffen werde ist, wieso man bei leuten die ein Spiel spielen , sich so unterwürfig verhält und denen beim spielen zuschaut bzw. tatsächlich noch einen Schritt weitergeht und ihnen GELD ÜBERWEIST ? Was erhofft sich so ein Subscriber eigentlich, welche Relevanz gaukelt er sich vor, aufgrund welcher Logik finanziert er den Streamer und schiebt geld rüber ?` Das ist ja nichtmal Sport, wo man sagen könnte, die Faszination basiert auf einem überaus Athletischem oder ggf. überdurchschnittlichem Talent , was nicht jeder hat, aber leuten beim viedospielen zuschauen, die Sie 1/1 selber spielen können ?
Ich raffs nicht-Es muss altersbedingte & bildungsrelevante Gründe haben, anders kann man sich das nicht erklären. Naja nun gut, also werden die Millionäre weiter finanziert und oben drauf kommt nun noch eine eigene Plattform druf- Die Herrschaften machen schon alles richtig, ,,,muss man schon zugeben, zu geil:)

Bodicore
1 Monat zuvor

Bei Twitch sitzen Leute die gratis Content bieten. Ich bin also in erster Linie nicht gezwungen dafür zu bezahlen.

Es ist ja nicht so dass die Leute nur spielen und ich zuschaue sondern ich kann mit den Leuten interagieren und wenn ich Fragen zu einem Spiel habe welches ich nicht spiele aber durchaus in Betracht ziehe zu kaufen, geben sich die Streamern denen ich folge stets Mühe diese zu beantworten.

Ich Donate nicht viel aber hin und wieder wenn ich gut beraten wurde, einen coolen Build erklärt bekomme oder auch so eine lustige Zeit hatte mit dem Spieler dem ich zuschaue kann man durchaus einen Beitrag dalassen.

Ich finde es gibt durchaus Streamer die einen Mehrwert bieten bei meinen Games sind das z.B Frag Nart, HubiAFK, oder Dr33d TV
Ob die Millionäre sind würde ich mal bezweifeln, aber es wäre mir auch egal.

Leistung ist Leistung.

Man muss ja nicht gleich übertreiben aber mal hie und da einen kleine Beitrag ist doch ok.
Dem Kellner oder einem Handwerker gebe ich auch Trinkgeld wenn ich mehr geboten bekomme als das was ich im Rahmen des Auftrag erwarte.

Ich finde man darf gute Leistungen auch honorieren wenn man sie nicht bestellt hat. ein Strassenmusiker der mich erfreut weil er es gut kann, dem werfe ich auch etwas in den Hut.

Bozz Boruz
1 Monat zuvor

Möchte dir nicht zu nahe treten, aber wieviel bezahlst du den Leuten so im Monat ?
Falls du es natürlich nur beantworten möchtest.?!
PS: Es müsste eigentlich mal eine Wissenschaftliche Analyse zu diesem Thema geben, wundert mich wirklich das es dazu eigentlich noch keine Auswertungen oder Ergebnisse gibt.

alfredo
1 Monat zuvor

was bringt dir die info denn wenn ich fragen darf?

Azarashi
1 Monat zuvor

Liegt in der Natur der Sache. Die Spenden alleine teilen sich ja bereits in min. 2 Zahlunsmöglichkeiten, Bits und direkte Donations. Letzteres lässt sich nicht tracken, da es jeder Streamer für sich aufsetzen kann und wofür es unterschiedliche Dienstleister gibt.

Das hängt auch alles sehr vom Jewieligen Streamer un der COmmunity ab. Und vom gegenwert den man bekommt (Shoutouts, Text-To-SPeech, Bit-Badges.

Um da nen vernünftigen Querschnitt zu bekommen müsste man schon seeeeeehr viele unterschiedliche Nutzer aus untersch. Communitys befragen, was sie so im Monat spenden.

Aber um mal auf deinen ersten post einzugehen. Warum gebe ich einem Musiker auf der Straße Geld? Weil mir gefällt was er tut, weil er mich unterhält auf diese oder jene Art. Man zahlt ja auch für Schauspieler, Musiker und Moderatoren, direkt (Abos und Tickets) und indirekt (Daten, Werbung, GEZ)

Die Streamer Sitzen ja nicht da und schweigen und tippen ein wenig auf der Tastatur rum. Die haben ne gewisse Expertise aus der man lernen kann (Strategien, Builds etc) oder nen Unterhaltungsfaktor (Stellen sich regelmäßig dumm an, SPielen Rollenspiele). Das ist eben spezifisches Entertainment, was nicht jedem zusagt, aber eben deutlich mehr als „der zockt da und bekommt noch Geld dafür“.

Das ist auch kein Alters- oder Bildungsrelevanter Grund sondern schlicht subjektiver Geschmack.

alfredo
1 Monat zuvor

ist halt unterhaltung. verstehe auch nicht warum man über eine stunde ein paar leuten beim ball kicken zusehen kann. damit etwas unterhält muss es nicht automatisch sportlich sein. bei vielen singleplayer spielen kann man problemlos auch einfach ein lets play schauen wenn einen nur die story interessiert, ist ähnlich wie sich nen film anzusehen. und zum überdurchschnittlichen talent bei sportlern, versuch dich doch mal gegen die welt besten im esport, du wirst sehen es ist nicht so einfach wie du denkst.

Splitter
1 Monat zuvor

Du hast das mit der parallele zum Sport eigentlich schon fast selbst beantwortet. Das könnte man genau wie du zum Streamen auch umdrehen und sagen, warum Fußball gucken, wenn man doch einfach selbst auf den Bolzplatz gehen kann?
Die großen Streamer haben nun mal für Ihre Zuschauer einen Mehrwert im vergleich zum einfachen selber spielen, die werden ja nicht aus Zufall erfolgreich in dem was sie tun. Zum Beispiel der im Artikel erwähnte Shroud hat überdurchschnittliches Talent. An sein Gameplay kommt man mit selber Spielen in der Regel nicht mal ansatzweise ran und Leute gucken Ihn um selbst etwas zu lernen + den Unterhaltungswert. Außerdem gibt es auch Momente in dem man keine Lust hat selbst zu Spielen und es entspannter ist einen Stream zu folgen, eventuell auch nur nebenbei während man was kocht oder aufräumt.

luriup
1 Monat zuvor

Zum Beispiel Bolzplatz:
Es warten ja auch immer 21 Leute abrufbereit um ne Runde Fussball zu zocken oder?
Selbst auf nem kleinen Platz sollten es schon 10 Leute sein.
Warum Leute Geld ausgeben um Bundesliga,LaLiga oder Premier League zu schauen,
verstehe ich auch nicht.
Interessant finde ich nur Champions League und die WM/EM.
Ich habe zwar selbst 20 Jahre im Verein gespielt
aber von der Bank(Sessel)den anderen beim spielen zuzuschauen,
fand ich noch nie prickelnd.

Platzhalter
Platzhalter
1 Monat zuvor

Oh boy, wir alle zahlen GEZ-Gebühren. okay das ist gezwungen wobei hier die Leute freiwillig spenden. Aber diese Freiwillige nun „nieder zumachen“ verstehe ich auch nicht

Was sagst du zu den Leuten die sich noch ein Sky-Abo leisten?

vanilla paul
1 Monat zuvor

Das hat nichts mit dem Alter zu tun. Selbst damals auf Giga konnte man Simon, Budi, Etienne etc. beim spielen zuschauen. Manchmal konnte man auch mitmachen. Genauso ist es bei den Streamern heutzutage. Kommt natürlich auf den Streamer und das Spiel an.
In den letzten 3-4 Monaten ist gerade der Sim Racing Bereich enorm gewachsen. Viele echte Fahrer streamen und man hat die Möglichkeit virtuell gegen sie zu fahren. Leute die man sonst nur aus der Ferne sehen konnte sind plötzlich „greifbar“ und man kann sich mit ihnen messen.
Wohingegen die „normalen“ Streamer heutzutage die TV Stars von früher sind. Und auch früher wurden diese Leute mit Geld der Fans überschüttet, früher war es die Bettwäsche heute ist es direkte Interaktion wenn die Donation mit Text vorgelesen wurde.
Es hat sich nur verlagert, ist aber sonst beim Alten geblieben.

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Ich habe mal ne ganz Zeit lang TimKalation Abends geschaut. Das fühlt sich im Grunde an wie ne TV Serie am Abend zu sehen. Um Gameplay Inhalte ging es mir da eigentlich nur selten. Ich mag Tim einfach. Es gibt halt auch Typen die mir zu aufgesetzt rüber kommen. Wie der Mirza. Bei dem hab ich immer das Gefühl für Twitch Erfolg macht der alles. Der Doc ist halt ne bestimmte Art von Serie. Die mag man oder halt nicht. Ich glaube 90% der Leute wollen einfach nur irgendwie unterhalten werden.

luriup
1 Monat zuvor

Ja anderen beim zocken zuzuschauen,
ist mir auch noch nicht untergekommen.
Da könnte ich mir nur wohl den Dr.Disrespect antuen wenn ich müsste.
Scheint ja so eine Art Kunstfigur wie Atze Schröder zu sein.
Sowas kann schon lustig sein und das was er spielt,wird zur Nebensache.

Sanix
1 Monat zuvor

Besitzt du einen Fernseher und Receiver? Nutzt du diesen? Oder hast du vielleicht sogar PayTv? Genau diese Menschen verstehe ich nämlich nicht. Wieso bezahlt man Geld dafür sich verdummungs TV Anzuschauen? Da fallen mir so dinge ein wie „Adam und Eva“ oder „Ich bin ein Star“ „DSDS“ und wie nicht die ganzen anderen deppen TV Sendungen heißen.
Ich persönlich gib einem einzigen Streamer immer nur ein paar Euro im Monat. Das heißt er bekommt mein Amazon Prime Sub und ab und zu 5€ noch als Donation und wieso mache ich das? Weil er mich Tag täglich nach der Arbeit unterhält. Mir geht es dabei nicht darum das er Spielt. Sondern weil ich mit Ihm interagieren kann mich mit ihm Unterhalte auch über Persönliches sowohl Persönliche Dinge von Ihm wie auch von mir. Er macht Witze und ich lache und das tut er völlig für umme.
Wenn ich also länger meinen spaß mit Ihm haben möchte braucht er Geld und bevor ich dieses Geld in einen Reveiver stecke oder in PayTv kann ich Ihm als danke schön ein paar Euros geben.
Andere bezahlen auch Geld dafür um sich auf einen unbequemen stuhl zu setzen in eine Halle mit hunderten von anderen Leuten, um sich einen Typen 2 Stunden lang auf der Bühne anzuschauen wie er einen flachen Witz nach dem anderem raus haut.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.