„10 Mio $ für 8 Monate Arbeit“ – Twitch-Streamer flucht über shrouds Mixer-Deal

Der Twitch-Streamer Guy „Dr Disrespect“ Beahm sah den Wechsel seines Freundes Michael „shroud“ Grzesiek zu Mixer im Oktober 2019 kritisch. Nach dem Ende von Mixer ist shroud aber offenbar blendend aufgestellt. Dr Disrespect glaubt, der hat 10 Millionen Dollar für 8 Monate Arbeit erhalten.

So sah Dr Disrespect den Wechsel 2019: Im Oktober 2019 wechselte der Streamer Michael „shroud“ Grzesiek von Twitch zu Mixer. Er folgte damit Tyler „Ninja“ Blevins.

Dr Disrespect kommentierte damals den Wechsel seines Freundes und Kollegen. Er sagte:

  • Mixer habe zwar 30 Millionen Nutzer, dadurch, dass jeder Xbox-Nutzer automatisch bei Mixer sei. Doch die Beteiligung dieser Nutzer sei sehr gering.
  • Ninja und shroud sollten diese Beteiligung nun hochtreiben.
  • Das werde aber nicht funktionieren – man könne zwar Stramer kaufen, nicht aber deren Zuschauer und deren Community.
  • Kein Streamer werde shroud auf Mixer folgen.
  • Es sei der bessere Weg für Microsoft, das Geld in die Plattform selbst zu stecken, um die zu verbessern – als etwa auf Twitch für Xbox-Produkte zu werben.

Dr Disrespect wünschte seinem Freund shroud viel Glück. Er selbst hielt den Wechsel aber offenbar für eine schlechte Idee. In der Folge machte er sich häufig darüber lustig, wie wenig Zuschauer etwa Ninja auf Mixer erreichte.

Dr Disrespect als Shroud
So schaut Dr Disrespect, wenn er seinen Freund shroud nachmacht.

Das war jetzt die neueste Entwicklung: Vor einigen Tagen gab Microsoft bekannt, dass sie Mixer schließen. Dr Disrespect hatte also Recht mit einer Einschätzung: Der Weg von Mixer, die stärksten Streamer von Twitch einzukaufen, funktionierte nicht.

Wie Insider berichteten, ließ sich aber shroud seinen bestehenden Mixer-Vertrag voll auszahlen. Angeblich soll shroud 10 Millionen US-Dollar erhalten haben und ist jetzt wieder ein Free Agent.

Der hat also die volle vertraglich vereinbarte Summe für mehrere Jahre, in denen er auf Mixer streamen sollte, auf einen Schlag ausgezahlt bekommen.

10 Mio $ für 8 Monate Arbeit – FUCK!

So sieht Dr Disrespect den Deal jetzt: In einem Twitch-Clip imitiert Dr Disrespect seinen Freund shroud und sagt in dessen Stimme:

Oh danke, Doc, dass du mich wieder zurück [auf Twitch] willkommen heißt. Ja, ich hab die ganze Zeit gewusst, dass sie mir 10 Millionen Dollar für 8 Monate Arbeit zahlen.

Dr Disrespect imitiert shroud

Doc ruft dann, in seiner eigenen Stimme, laut FUCK.

Während Ninja und shroud abkassieren, sind kleine Mixer-Streamer völlig fertig

Dr Disrespect hatte Recht mit Mixer – aber bereut er es nun?

Das ist die Diskussion: Auf reddit diskutiert man darüber, ob Doc sich wirklich darüber ärgert, selbst keinen Deal mit Mixer geschlossen zu haben oder ob sein „FUCK“ eine gespielte Empörung ist.

Man ist sich allgemein einig, dass niemand vorhersagen konnte, wie sich die Mixer-Situation nun entwickelt hat. Daher sei es auch müßig, sich darüber nun zu ärgern.

Das Mixer-Paradoxon

Das steckt dahinter: Im Moment wirkt die Situation absurd:

  • Die Einsicht von Dr Disrespect, wie sich Mixer entwickeln würde, war zwar völlig korrekt, hat ihm persönlich aber nichts gebracht.
  • shroud hingegen hat eigentlich auf das „falsche“ Pferd gesetzt, ist dadurch aber zu einem großen Gewinner geworden.
  • Mixer ist so „schlimm gescheitert“, dass sich das Scheitern für shroud schon wieder gelohnt hat.

Wenn die Insider mit ihren Infos richtig liegen, gibt’s noch einen größeren Gewinner als shroud: Tyler „Ninja“ Blevins hätte dann nämlich 30 Millionen Dollar für 10 Monate Arbeit bekommen.

Guy-Beahm-DrDisrespect
Der Mann hinter der Figur: Guy Beahm.

Dr Disrespect tritt in seinen Streams häufig großspurig und laut auf. Er spielt eine Kunstfigur. Der Mann dahinter ist durchaus zu tieferen Emotionen fähig und hat eine interessante Geschichte zu erzählen.

Einmal plauderte er im Stream darüber, wie er sein Leben umgekrempelt hat, um zu dem Doctor zu werden, den Zuschauern nun kennen und lieben:

DrDisrespect erklärt erstaunlich ernst, wie seine Twitch-Karriere startete

Quelle(n): gamerant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

16
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
McPhil
5 Tage zuvor

Dr Disrespect wurde jetzt von Twitch gebannt.

Rampage
5 Tage zuvor

Das man sowas noch erleben darf 😂

Mike
6 Tage zuvor

Da hat sich ein schreib Fehler eingeschlichen smile
– Das werde aber nicht funktionieren – man könne zwar „Stramer“ kaufen, nicht aber deren Zuschauer und deren Community. –

Gern geschehen smile

Hellbabe
6 Tage zuvor

Naja hätte ich auch gerne für viel härtere Arbeit, als vorm PC zu sitzen und zu spielen….

Platzhalter
7 Tage zuvor

Ja kann sein, Aber Ninja packt die Spendier hosen aus um andere auf Mixer eine Chance zu geben.

p.s. Shroud. Das Geld zählt als Einkommen auf den Steuern gezahlt werden muss.

Maniac Monkey
7 Tage zuvor

Ich steige ja noch nicht mal durch das deutsche Steuersystem richtig durch. Respekt, dass du dich sogar mit dem US-amerikanischen Steuersystem auskennst. 👍

Platzhalter
7 Tage zuvor

Genau, und deshalb spenden einige ihr Geld um weniger Steuer zu zahlen und nebenbei Gutes zu tun. Genial nicht?

Im ernst, das ist überall so. Nur in einigen Steueroasen ist der Steuersatz weniger. Aber ich denke nicht das er dort sein Sitz hat

Motzi
7 Tage zuvor

Ein paar der besten Steueroasen sind in den USA selbst. Delaware, Wyoming und Nevada zB. wink

Maniac Monkey
6 Tage zuvor

Die USA gelten halt eigentlich schon länger als Steuerparadies Tipp.😀

Platzhalter
6 Tage zuvor

Ich dachte immer das einige Inseln die besten sind

Nthusiast
6 Tage zuvor

Wenn Ninja, der letztes Jahr mit dem Deal (korrigiert mich, wenn ich falsch liege) ca. 30.000.000 $ verdient hat, jemandem 1500 $ spendet, ist das verhältnismäßig so, also würde ein normaler Arbeiter mit 60.000 $ im Jahr jemandem 3 $ spenden. So gesehen hat jeder, der nem Streamer ein Sub da lässt, größere Spendierhosen an. Meiner Meinung nach, da darf aber jeder seine eigene haben, ist das nur ne Aktion um positiv ins Gespräch zu kommen, was ja auch funktioniert…

Sanix
6 Tage zuvor

Ja geb dir Prinzipell recht. Allerdings helfen jemandem 1500$ mehr als 3$.
Glaube das sollte man nicht in % sehen. Seine Frau oder Agentin wer oder was auch immer Spenden ja auch noch an mehrere Leute.
Das es nur eine Image aufpolierung ist sollte allen klar sein ^^. Nichts desto trotz hilft man den Leuten die diese Spende bekommen trotzdem

Platzhalter
6 Tage zuvor

Klar, aber in den USA ist das ein Geschenk wenn einige anderen geld geben um eine Zukunft zu haben. Eine starthilfe

Also Bill Gates

Nthusiast
6 Tage zuvor

Geb dir völlig recht, es ist definitv ein Haufen Geld und hilft den Betroffenen bestimmt. Mir stößt nur dieses „Wohltäter“-Image ein bisschen auf, da er durch die Mixer-Pleite immer noch ein Vielfaches von dem, was er jetzt spendet, quasi geschenkt bekommen hat. Klar, er müsste es nicht tun, von dem her sei ihm ein bisschen positive publicity auch gegönnt 😊

DieCloud
7 Tage zuvor

Doc hat ja glaub ich selbst erst einen Exclusive-Deal mit Twitch abgeschlossen? Glaube nicht, dass es bei dem jetzt noch überhaupt ums Geld geht. Außer er ist so einer der nie genug hat..
Glaube eher, dass er als Doc in der Pflicht ist ein blöden Kommentar abzugeben. ^^

N0ma
7 Tage zuvor

Wer zuletzt lacht ….
hat sich wieder mal bewahrheitet.

„Es sei der bessere Weg für Microsoft, das Geld in die Plattform selbst zu stecken um die zu verbessern“ oui selbe Meinung wie der Doktor.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.