Blizzard arbeitet aktuell an „vielen Mobile-Titeln gleichzeitig“

Trotz der heftigen Reaktion zu Diablo: Immortal verkündet Blizzard: Wir arbeiten an vielen Mobile-Titeln gleichzeitig.

Die Ankündigung von Diablo: Immortal war vieles, aber nicht gerade das Highlight der BlizzCon für die Fans. Wer nichts von Mobile-Titeln hält, dem dürfte die folgende Nachricht nicht schmecken: Blizzard hat noch „viele weitere“ Mobile-Titel in Produktion.

WoW Mobile Game title

Wann wurde das gesagt? Während der BlizzCon gab Blizzard auch eine Pressekonferenz, auf der Allen Adham und Wyatt Cheng einige Fragen beantworteten, die sich nicht nur um Neuheiten der BlizzCon drehten, sondern auch über die Zukunft des Unternehmens informierten.

Was wurde gesagt? Allen Adham, einer der Gründer von Blizzard, erklärte auf einer Pressekonferenz:

„In Bezug auf Blizzards Ansicht zum Mobile Gaming kann ich sagen, dass viele von uns in den letzten Jahren davon abgerückt sind, primär am Desktop-PC zu spielen und stattdessen viele Stunden an mobilen Geräten verbracht haben. Und viele unserer besten Entwickler arbeiten gerade an neuen Mobile-Titeln für all unsere IPs.

Einige von ihnen werden mit externen Partnern entwickelt, wie Diablo: Immortal, viele von ihnen werden nur intern entwickelt. Wir werden dazu mehr Informationen in der Zukunft veröffentlichen.“

Wenn man bedenkt, dass Blizzard gerade parallel an mehreren Diablo-Spielen und zusätzlich noch an vielen Mobile-Titeln arbeitet, ergibt auch der zweite Teil von Adhams Antwort durchaus Sinn:

„Ich kann auch sagen, dass wir aktuell an so vielen neuen Produkten gleichzeitig arbeiten, wie noch nie zuvor in der Vergangenheit von Blizzard. Unsere Zukunft ist rosig.“

Wie viele Titel genau in Entwicklung sind, ist nicht bekannt. Doch wenn man alle IPs abdecken sollte, dann wären das mindestens vier (Diablo, Warcraft, Overwatch, StarCraft).

Hier sind 5 Gründe, warum Diablo: Immortal besser wird als erwartet.

Diablo Immortal Screen 4

Was bedeutet das für PC-Spieler? Bei der Meldung hatten viele PC-Spieler Sorge, dass Blizzard sie vollkommen vergessen hat und nun nur noch rein auf den Mobile-Markt setzt, um wie „einer von vielen“ Cash-Grab-Entwicklern zu enden. Das erscheint jedoch eher unwahrscheinlich, denn:

  • Mindestens ein PC-Diablo ist in der Entwicklung
  • WoW wird laufend mit neuen Inhalten versorgt
  • Warcraft 3 wird für den PC „reforged“

Was haltet ihr von dieser Nachricht? Ist es gut, dass Blizzard so aggressiv auf den Mobile-Markt drängt? Oder sollten die sich um ihre Fans am PC stärker kümmern?

Zumindest WoW-Spieler sehnen sich nach einem Mobile-Titel.

Autor(in)
Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung?
3
Gefällt mir!

37
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Sollen sie ruhig, es war Starcraft: Brood Wars eSports in Korea und co das Blizzard in Asien gross machte
Man wäre ein Idiot wenn man diesen Markt einfach ignorieren würde. Aber bei aller Liebe, die Heimat nicht vergessen dabei

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Find ich gut… Kommt Geld rein für neue und bessere PC-Spiele.
Mit nützt die Entwicklung jedoch nichts ich halte mein Handy grundsätzlich sauber von solchen Spielen, mein letztes Handygame war Worms auf dem Nokia 3310

Bloody Roar
Bloody Roar
1 Jahr zuvor

Ich sag nur… Aprilscherz von 2014…
https://us.diablo3.com/en/b
2014 Macht sich Blizzard noch lächerlich über ein Diablo Mobile Game, heute bittere Realität…

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Wenn dafür neue PC Spiele oder noch besser die Spiele Crossplay werden soll es mir nur recht sein.

Yara
Yara
1 Jahr zuvor

Wo ist die Quelle, dass „noch mindestens ein PC-Diablo“ kommt?

Oder versteht man darunter auch „Diablo Puzzle-Quest“ oder ein Diablo-Kartenspiel? Das ist, was die Diablo-Fans am wenigsten wollen.

Dafür
Dafür
1 Jahr zuvor

Diablo 4 kommt 2020, exklusiv spielbar auf deinem Fax Gerät wink

Mandrake
Mandrake
1 Jahr zuvor

Ja es ist löblich das sie „andere bzw neue“ Wege gehen um sich Interessant zu halten. Aber das Problem ist halt das sie ihre Identität damit aufgeben, die „Core-Gamer“ der Blizzard Community sind Pc´ler. Wenn sie ihren Markt auf mobile erweitern ist das natürlich ok….das Problem ist aber je mehr sie ihre eigenen Features aufgeben, was sie groß gemacht hat, desto schwammiger werden ihre Produkte. Das ist wie das „Lego-Problem“….Lego wollte damals auch in jeder Branche mitmischen, hatte Uhren, Kleidung, Zahnpasta und mehr rausgebracht….niemand wusste mehr mit der Marke umzugehen. Dahin steuert Blizzard auch momentan, sie stehen aber am Anfang… Weiterlesen »

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Egal was viele westlichen Spieler davon noch halten, ist es mitunter eben auch eine wirtschaftliche Entscheidung. Wenn Blizzard in 10 Jahren noch mit an der Spitze stehen will, müssen sie sich langsam auf den mobilen Markt verlagern. Das mag vielen Spielern hier, wie mir selber auch, nicht schmecken, aber der Markt geht nun mal in diese Richtung und wer stehen bleibt, kann irgendwann nicht mehr mit vorne dabei bleiben.

Die Ankündigung vom Diablo-Mobile war primär ein Desaster weil nicht zeitgleich etwas für den PC angekündigt wurde. Die aktuellen Diablo-Spieler sind aber vornehmlich auf dieser Plattform unterwegs.

Dafür
Dafür
1 Jahr zuvor

Sollen sie halt vom AAA Entwickler zum Telefonspiel-Ramschladen mutieren, bei mir werden Telefone weiterhin nur zum telefonieren benutzt. Gibt genug andere PC Entwickler. Von Blizzard kam doch sowieso schon lange nichts wirklich gutes mehr, die zehren heute auch nurnoch vom guten Ruf vergangener Tage.

Das neue Torchlight oder auch Wolcen z.B. sind seit der Blizzcon um 200% interessanter geworden.

Milliarden Menschen haben Toaster und Kaffeemaschinen, wann fangt ihr endlich an dafür Spiele rauszubringen?

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Ich kann mit Mobile Games einfach nichts anfangen. Mein Akku wird schon leergesaugt wenn ich hier ein paar Artikel lese und kommentiere, oder Youtube Videos gucke. Mal ganz zu schweigen davon das Ratzfatz mein Datenvolumen weg wäre, dank „always online“. Klar, kann man ja auch zuhause im WLAN spielen. Aber da habe ich Konsole oder PC, was zumindest für mich angenehmer ist. Mir würde auch nicht einfallen wann ich sonst „unterwegs“ Zeit dafür hätte. Beim Autofahren gehts nicht. Zu Fuß muss man nach ja vorne gucken. Gut, als ich noch zur Berufsschule musste, gab es in den Öffis Zeit totzuschlagen.… Weiterlesen »

Gorden858
Gorden858
1 Jahr zuvor

Also ich verstehe, dass du für dich keine Szenarien siehst, wann du Lust hättest, was auf dem Handy zu spielen. Aber zumindest zu dem Argument mit dem Datenvolumen, was in diesem Zusammenhang immer wieder angebracht wird, will ich kurz was sagen. Ich spiele wirklich regelmäßig Hearthstone (in der Pause oder im Zug) und das hat zum Beispiel letzten Monat nichtmal 100 Mb gezogen. Man muss sich einfach mal ins Gedächtnis rufen, was da im Hintergrund eigentlich übertragen wird und das sind ja nur Kommandos vom Handy (laufe dahin, nutze Fähigkeit x auf Gegner y) und Reaktionen vom Server (Charakter x… Weiterlesen »

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Ja da hast du schon Recht, das habe ich garnicht bedacht. Problem ist dann aber immernoch der Akku. Mein Handy ist aber auch schon 3-4 Jahre alt. Das ist ja heutzutage schon nicht mehr zeitgemäß. ????

Vanzir Nivis
Vanzir Nivis
1 Jahr zuvor

Das mit dem Akku kenne ich zu gut. Nicht mal ne Stunde mit dem Handy zocken und der wäre bei mir so gut wie leer xD

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Unterwegs spielen ist für mich auch kein Thema, Akku ist ein hohes Gut heutzutage ????

Aber wenn ich meinem liebsten Hobby auch ohne an den Schreibtisch/Sofa gefesselt zu sein nachgehen kann, ist das schon ne tolle Sache.

Quickmix
Quickmix
1 Jahr zuvor

Auf jeden Fall gut für mein neues 12,9 iPad Pro smile

boy
boy
1 Jahr zuvor

Obwohl an ein Clash of Clans im Warcraft-Style wär ganz nice

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Finde ich doch generell super. Mehr Zeug das man mal zwischendurch spielen kann. Das Problem kommt dann hervor wenn sie ihre über Jahre gewachsene Hardcore Fangemeinde vergessen. Und da muss man nicht Einstein sein um zu wissen das es einen massiven Shitstorm gibt wenn man vor seinen absoluten Hardcore Fans, die sich sehnlich einen neuen Ableger des PC Games wünschen, ein Mobile only Game vorstellt. Und das zeigt lediglich wie sehr sich Blizzard von seinen Fans entfernt hat und wie wenig sie wissen was diese Gruppe will. Das ist als ob Lewandowski ein Tor gegen Dortmund schießt und sich dann… Weiterlesen »

Gernot Dergrosse
Gernot Dergrosse
1 Jahr zuvor

Das ist genau der Punkt, den ich nicht verstehe. Wen vergessen sie denn? Sie haben doch weitere Diablo PC-Projekte angekündigt. Die sog. „Hardcore-Fans“ vergessen eher, dass sich die Welt weiterdreht, so kommt es mir vor. Blizzard hat ja eben nicht die PC-Fraktion vergessen, sondern lediglich ein / mehere Mobile-Spiele angekündigt. Der Shitstorm resultiert doch lediglich aus dem Slot auf der Blizzcon, den sie gewählt haben, oder versteh ich das falsch.

Quickmix
Quickmix
1 Jahr zuvor

Die Hardcore Fans sind ein ganz kleiner Prozentsatz.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Aber sie waren alle vor Ort. Du bist doch großer The Division Fan. Und nehmen wir an The Division hat seit Jahren keine Updates mehr erhalten. Nur so Mini Patches immer.
Stell dir vor du gehst zu einer The Division Con und dort zeigen sie dann als große Enthüllung ein neues ähnliches Mobile Game.

Und jetzt erzähl mir du fühlst dich nicht verarscht.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Der Shitstorm resultiert daraus das sie sich ihre PC Community vor Ort einladen und dann ein Spiel ankündigen das für eine neue Zielgruppe gemacht ist. Und da hat Blizzard wirklich jedes bisschen Shitstorm verdient. Wegen Dummheit. Nicht das ich was gegen Mobile Games hätte. Ich zock die gern mal zwischendurch und freue mich auf was gut gemachtes. Die Idee mit dem Pet Battle fand ich cool. Über ein kruzweiliges Warcraft/Starcraft Strategiespiel freue ich mich auch. Ebenso werde ich D:I spielen. Aber ich werde halt immer nur hin und wieder mal zocken wenn ich gerade nichts anderes zu tun habe. Ich… Weiterlesen »

Goerdy
Goerdy
1 Jahr zuvor

Meiner Meinung nach wird das alles zu hoch geschaukelt. Ich selbst bin auch absolut kein Fan von Mobile Games aber solange diese „optional“ bleiben ist mir das persönlich völlig egal.
Es wird auch weiterhin ein neues Diablo auf dem PC kommen. Genauso werden weiterhin WoW Addons für den PC kommen usw. Blizzard steigt meiner Meinung nach jetzt nur in den Mobile Markt ein, da hier enorm viel Geld zu machen ist. Genauso würde ich das aber aus Unternehmenssicht auch machen.

Marc El Ho
Marc El Ho
1 Jahr zuvor

sie werden aber nicht optional bleiben, PC und Konsolentitel werden in Zukunft komplett verschwinden, von ein paar Indie-Titeln ev. abgesehen. Mobile bedeutet billigste wenig aufwendige Entwicklung bei maximalen Einnahmen, der feuchte Traum aller Entwickler. Und das werden die weiter forcieren, auf biegen und brechen

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Klingt als wärst du erfolgreicher Unternehmensberater.

Glaubst du wirklich dass Blizzard ihren Ruf als hochqualitative Spieleschmiede mit billigen Titeln wegwerfen möchte?

Würden andere Publisher ihre Marken so arg behüten wie Blizzard gäbe es keine jährlichen Fifa, CoD und co.

Marc El Ho
Marc El Ho
1 Jahr zuvor

Blizzard hat sich in den letzten Jahren bis auf PR-Gesülze wenig um seinen Ruf gescherrt, mit Dollarzeichen in den Augen ist denen das auch herzlichst egal möchte ich behaupten. Und seit Activision als Herr und Meister sind alte Traditionen eh auf der Strecke geblieben

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Deine Meinung in Ehren – aber ich habe eine andere Empfindung.

Kannst du deinen Frust auch irgendwie begründen oder möchtest du hier einfach Stimmung machen?

Marc El Ho
Marc El Ho
1 Jahr zuvor

Frust, Stimmung machen? Mach doch einfach die Augen auf oder war alles supi in den letzten Jahren? Ja? Na dann ein Glas Sekt auf deine (eigene) Wahrnehmung. Ich bin nicht mal Fan von denen, hab nur ein einziges Spiel. Aber ich hab auch viel mitbekommen in den letzten Jahren, vor allem weiß ich was Blizzard fürher mal war und was sie heute sind.

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Fakten sind irgendwie nicht so dein Ding hab ich das Gefühl, deswegen – Ja Prost! Früher alles besser

Looney toons
Looney toons
1 Jahr zuvor

Stimmt schon was er sagt seit Activion dabei ist geht es nur um geld . Während Lich King haben Blizzard und Activision fusioniert das erstes was man hört 600 mitarbeiter vom Blizzard sind gefeuert worden . Die expansions von wow sind schlechter geworden , Titan projekt weggeworfen , Diablo nix neues , paid services introduced , casino system introduced , etc . Ohne activision wow hatte 12 million aktive spieler heute 1,5 , trotzdem machen sie profit weil sie alles verkaufen .

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Zu Lichking Zeiten gabs allerdings auch keine Konkurrenz.
Kein ESO, kein FF14, kein Destiny usw. Online Gaming war auf den Konsolen auch noch fast nicht präsent.

Natürlich ist es einfach zu sagen früher war alles viel viel besser, wenn man jedoch nüchtern drüber nachdenkt wird man schnell feststellen dass es doch nicht so einfach ist zu sagen: „früher war alles viel viel besser!“

Looney toons
Looney toons
1 Jahr zuvor

Das stimmt nicht ! Es gab immer Konkurrenz , ich habe schon in den 90er online gespielt . Viele Spiele die heute gibts gab´s schon damals und vielen anderen sind verschwunden . Es gab kein FF14 aber FFXI vom 2002 (für pc und konsole) z.b. , Star wars Galaxy 2003 , Everquest 1999 , Guild Wars 2005 ,LOL 2009 , etc

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Nunja aber diese Titel kann man nur schwer mit der heutigen Konkurrenz vergleichen wenn du mich fragst.

WoW war damals DAS Online Spiel, zumindest hat es MMOs hier bei uns im Gebirge salonfähig gemacht.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Post hoc ergo propter hoc – das musst du erstmal belegen und nicht einfach behaupten. Zeig mir mal ein Spiel, dass nach 14 Jahren nicht einen ähnlichen Spielerschwund zu verzeichnen gehabt hätte.

Looney toons
Looney toons
1 Jahr zuvor

Ist alles im Internet dokumentiert du musst nur googlen.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Ja klar, gute Leistung. Es stimmt alles was ich sage! Quelle: Internet.

Aliens haben uns schon viele male besucht. Ist alles im Internet dokumentiert du musst nur googlen.

Chemtrails vergiften unsere Luft! Ist alles im Internet dokumentiert du musst nur googlen.

Die Reptiloiden vom Aaldebaran sind unter uns! Ist alles im Internet dokumentiert du musst nur googlen.

Die Juden haben alle wichtigen politischen Ämter infiltriert! Ist alles im Internet dokumentiert du musst nur googlen.

Unsere Regierung verschweigt uns die Wahrheit über die Reichsflugscheibe! Ist alles im Internet dokumentiert du musst nur googlen.

Looney toons
Looney toons
1 Jahr zuvor

Ich sehe das anders , die mobile markt ist voller Spiele , die konkorruzenz ist riesig und nur mt and dlc machen diese markt interessante . Sobald die mt reguliert und besteurt wird sinkt der profit. Schon jetzt ist verboten in Belgien den „loot system“ zu verwenden , vielen anderen staaten überprufen das inklusiv der EU .

Gernot Dergrosse
Gernot Dergrosse
1 Jahr zuvor

Wer hier ab und zu ’ne Kolumne von Schumann liest, der hat sich schon seit Jahren damit abgefunden, dass sich der Spielemarkt in Richtung Mobile entwickelt. Nein, mich betrifft’s nicht, und ich kann in meinem Freundeskreis diese Tendenz nicht nachvollziehen. Aber vielleicht bin ich mit Ende 20 „zu alt“ dafür Mein Punkt ist: Ich verstehe den Shitstorm nicht. Wenn es anscheinend so viele Spieler gibt, die auf mobile umgestiegen sind, warum darf Blizzard für dieses Klientel keine Spiele anbieten? Vor Allem, wenn sie gleichzeitig sagen, dass ebenfalls weitere PC-Projekte angekündigt sind? Ich bin, ehrlich gesagt, froh um jedes AAA-Spiel, das… Weiterlesen »

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.