Bethesda hat offenbar 8 Spieler eingeflogen, um Fallout 76 zu retten

Wie jetzt bekannt wurde, hat Bethesda 8 Spieler aus der Community eingeladen, um sich Feedback für Fallout 76 zu holen und den neuen Battle-Royale-Modus zu testen. Einer davon sagt, er war einer der härtesten Kritiker des Spiels und hat Bethesda solange mit Beschwerden zugespammt, bis die reagieren mussten.

Wo kommt die Geschichte her? Auf reddit erzählt der Nutzer, Aten_Ra, was er in den letzten vier, fünf Monaten mit Fallout 76 erlebt hat.

Es ist eine außergewöhnliche Geschichte, die mit viel Ärger begann und auf einer versöhnlichen Note endet.

Ein Moderator des Subreddits sagt: Die Geschichte sei „verifiziert“, hätte also Hand und Fuß.

Fallout 76 Apokalyptischer Reiter Skin für die Powerrüstung Tod Titel Mittelfinger
Gerade zu Beginn hatten Spieler viel Grund, sich über Fallout 76 zu beschweren.

Spieler tritt Spam-Welle los, um Fallout 76 wachzurütteln

Wie wurde Bethesda auf den Kritiker aufmerksam? Der Spieler sagt, er hatte vor Monaten zig Bug Reports zu Fallout 76 eingereicht, aber das Gefühl, ihn hört keiner.

Daraufhin hat er Ende Januar laut Alarm gerufen, ist auf reddit eskaliert und warf Bethesda vor, nicht mit der Community zu reden.

Dann hätte ein Community-Manager ihn angeschrieben, aber im Prinzip nur die Ansage erteilt: „Reich ein Ticket ein.“

Das wollte der Spieler dann auch machen, aber nicht nur ein Ticket, sondern zig Tickets. Also trat er eine Spam-Welle los. Um Bethesda richtig auf den Geist zu gehen, hat er über den Customer Service die Tickets eingereicht. Dafür hat er sich ein Formular erstellt, damit das auch schön schnell geht.

Auf die Art hat der Plagegeist jeden Bug eingereicht, den er erlebt hatte und auch noch Bugs von anderen.

Fallout 76 erstaunt titel 1

Letztlich mündete das in eine seltsame Situation: Der Spieler hatte ein einstündiges Gespräch mit einem Angestellten von Bethesda, dem Chef des Customer Supports.

Der wollte ihn wohl eigentlich auffordern, den Spam zumindest für ein paar Tage zu lassen. Letztlich wurde daraus aber ein konstruktive Unterhaltung und es kamen Dinge in Bewegung:

  • Dann wurde er Monate später gefragt, ob er ein NDA unterzeichnen würde, eine Verschwiegenheitsklausel
  • Man fragte ihn, ob er bereit sei, auch persönlich vorbeizuschauen
  • Letztlich flog Bethesda den so harten Kritiker nach Dallas ein, ins Hauptquartier
Fallout 76 Nuclear Winner grimmiges Gesicht Titel

Task-Force aus 8 Spielern vor Ort

Das passierte in Dallas: Wie der Spieler sagt, hatte Bethesda 10 Leute in der Community angeschrieben, die alle verschiedene Perspektiven repräsentierten. 8 davon waren nach Dallas geflogen, ohne zu wissen, was Bethesda eigentlich von ihnen will. Einige kamen nicht mal aus den USA.

Das Treffen wird als konstruktiv und offen beschrieben. Die Fallout-76-Entwickler waren sehr an den Aussagen der Spieler interessiert.

In Dallas zeigte man den 8 Fachleuten dann auch den neuen Content, vor allem „Nuclear Winter.“ Das ist der neue Battle-Royale-Modus für Fallout 76 mit 52 Spielern.

Spieler und Entwickler hätten gemischte Teams gebildet und wären durch den Modus gerast, erzählt Aten_Ra.

Das „Nuclear-Winter“-Update wurde gestern auf der E3 2019 vorgestellt, deshalb kann der Spieler auch jetzt darüber sprechen – das NDA ist gelockert.

Mehr zum Thema
Warum Fallout 76 im Jahr 2019 ein großes Comeback gelingen wird

Battle-Royale-Modus bekehrt knallharten Fallout-4-Fan

Das sagt der Spammer: Er sagt, er kann nicht alle Details offenbaren, aber er sagt, dass Fallout 76 das Potential hat, als Spiel wirklich was zu reißen und am Ende jedem gefallen könne.

Die meisten der 8 Leute, die nach Dallas kamen, seien „Oldschool-Fallout“-Fans – er selbst ist Mod-Autor für Fallout 4. Eigentlich hätten die Oldschool-Spieler keinen Bock auf Battle-Royale gehabt, aber mit dem Modus wurden sie wirklich warm.

Er selbst liebe den Modus wirklich.

Von Bethesda hält er nach der Aktion wohl große Stücke, dass die sich auf so ein Risiko eingelassen hatten, 8 Spielern hinter die Kulissen schauen zu lassen und den Austausch suchten.

Mehr zum Thema
Highlights der E3 bei Bethesda – Seht hier die wichtigsten News

Spieler retten ihre Spiele – es wird zum Trend

Das steckt dahinter: Was Fallout 76 hier gemacht hat, ist in letzter Zeit häufiger vorgekommen. Ein Spiel, das in der Entwicklung als völlig verschlossen galt, öffnet nach einer schwierigen Phase seine Pforten und lädt Hardcore-Fans ein, über das Spiel zu sprechen:

Offenbar setzt Bethesda ebenfalls auf diesen Weg und hat sich das einiges kosten lassen. Man darf gespannt sein, wie das neue Update Nuclear Winter jetzt ankommt.

Mehr zum Thema
Fallout 76 bekommt jetzt Battle Royale, später sogar menschliche NPCs
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (11) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.