Spieler lieben in Battlefield 2042 die große Zerstörung und Naturkatastrophen – Aber ich will mehr!

Battlefield 2042 hat auf der E3 erstmals richtiges Gameplay gezeigt. Das Gezeigte ist beeindruckend, doch MeinMMO-Autor Philipp Hansen fehlt bei all den Naturkatastrophen seine Rolle bei der Zerstörungs-Orgie.

Dafür ist Battlefield bekannt: In den Spielen der Battlefield-Reihe wird bei weitem nicht nur mit einem Gewehr geballert. Dank schwerem Kriegsgerät und Sprengstoff lässt man dem Gegner auch mal ein Haus auf den Kopf fallen. Zudem sorgen dynamische Events auf den Maps für reichlich Abwechslung.

  • Diese Zerstörung und Veränderung der Spielwelt nennt sich “Levolution”.
  • Das erste Gameplay zum neuen Battlefield 2042 zeigt nun eindrucksvoll, was wir ab Oktober 2021 erwarten dürfen.
  • Bedenkt aber, das gezeigte soll noch “Pre Alpha Gameplay” sein, es kann sich also theoretisch noch einiges bis zum Release verändern.

Warum die gezeigte Material-Schlacht gut bei den Zuschauern ankommt, aber trotz all der Naturkatastrophen doch Zerstörung fehlt, klären wir in diesem Artikel.

Battlefield 2042 zeigt echtes Gameplay – Aber jetzt will ich kein Fußsoldat mehr sein

Gameplay von Battlefield 2042 zeigt Physik und Levolution

Das freut die Spieler: Beim ersten offiziellen Gameplay während der E3 2021 sorgte die Action für offene Münder. Als die Spieler den 3 minütigen Gameplay-Trailer dann nochmals in Ruhe schauten, sorgte die Physik und die Naturkatastrophen für Begeisterung.

Besonders der Wirbelsturm ist sowas wie der Star der Show und liefert das, was der Chat während der Präsentation fordert: “Battlefield, bitte lass es Levolution geben” (via YouTube).

Der große Wirbelsturm bringt reichlich Zerstörung und verändert die Map wirklich gehörig. Der Tornado wirbelt eindrucksvoll Bauschutt mit sich und saugt Fahrzeuge und den Armen Wingsuit-Träger geradezu ein. Hier scheint es, als würde sich die Wetter-Physik direkt auf euch auswirken und ihr müsst stark gegensteuern. Der Sturm lässt auch Helis durch die Luft schwirren, die dann ineinander krachen.

Nicht blöd gucken, weglaufen!

Im Gameplay ist auch zu sehen, wie das Hud-Interface des Soldaten glitcht, sobald sich der Sturm sehr nahekommt. In einem Hollywood-Film wäre sicher so ein Spruch gefallen: “Hilfe, haben mit mächtigen Interferenzen zu kämpfen, Systeme geben den Geist auf!”.

Die Naturkatastrophen, von denen es je nach Map unterschiedliche gibt, wissen also zu beeindrucken. Die Zuschauer haben aber auch ein Auge für die “weniger offensichtliche” Physik:

  • Als ein Panzer über ein parkendes Auto rollt, bleibt nicht viel mehr als deformierter Schrott übrig. Laut reddit wollen manche Soldaten alles platt walzen und sehen, was alles kaputt machbar ist.
  • Sand bietet Deckung und wir sehen, wie ein gewaltiger Sandsturm große Teile der Wüste quasi komplett verhüllt. So lassen sich selbst Panzer für versteckte Überfälle nutzen.
  • Die Spieler freuen sich aber auch, dass Sand und Staub richtig schön umherwirbeln. Als ein Panzer vom Himmel segelt, ist es, als würde jemand eine Rauchbombe zünden, so dicht ist der aufgewirbelte Wüstensand. Wer genau hinschaut, erkennt auch die Spuren, die Fahrzeuge und Beschuss im Sand hinterlassen, schön immersiv, doch hoffentlich hat man auch mal freie Sicht, um zu ballern.
  • Der Enterhaken des Infanterie-Spezialisten ermöglicht einen Schwung hoch auf einen Kran. Der Tarzan-Sprung und das Pendeln lassen die Zuschauer auf vielseitige Einsatzmöglichkeiten hoffen.

Wenn ihr euch das Gameplay zu Battlefield 2042 noch nicht angeschaut habt, hier ist der neue Trailer von der E3:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Battlefield 2042, lass doch mal ein Haus umstürzen

Auf die Naturkatastrophen darf DICE zurecht stolz sein. Doch mir persönlich fehlt etwas die Zerstörung, die ich als Spieler selbst anrichten kann. Davon ist im Gameplay-Trailer noch kaum etwas zu sehen. Der Wirbelsturm agiert völlig autonom, ich habe darauf keinen Einfluss, kann nur versuchen abzuhauen.

Doch ich hatte mir mehr Zerstörung gewünscht, die ich selbst auslöse. Klar, unter Beschuss bröckeln Wände und Partikel fliegen umher – sicher auch physikalisch korrekt.

Wer schreibt hier? Philipp Hansen schreibt bei MeinMMO hauptsächlich über Destiny 2, verbringt seine virtuelle Freizeit aber seit 20 Jahren im Shooter-Bereich. Gerade die chaotischen Multiplayer-Schlachten der Battlefield-Reihe haben bei ihm einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Er schätzt dort die Freiheit und den Zerstörungs-Sandkasten, in dem man sich austoben kann.

Das ging doch früher schon: Erinnert ihr euch noch an den Sound, wenn Metall ächzt und dann kurze Zeit später gleich eine ganze Etage eines Hauses einkracht. Ich habe das noch gut im Ohr und das über 10 Jahre nachdem es in Battlefield Bad Company 2 passierte.

Hat man nur mit genug Gewalt auf ein Haus geheizt, gab das Material irgendwann den Geist auf. Battlefield 4 hat dann 2013 gleich ein ganzes Hochhaus einstürzen lassen. Hier muss man aber so fair sein und zugeben, das war ein Map-Event wie jetzt der Wirbelsturm.

Doch ich verstehe nicht, warum Battlefield 2042 jetzt mit solchen Zerstörungs-Orgien geizt. Im Gameplay hätte man ja wenigstens ein paar Wände sehen können, durch die Spieler sich eine neue Tür sprengen.

Im Gameplay sehen wir von der Infanterie verursachte Zerstörung, doch nur im kleinen Stil

Gerade angefeuert durch die neue Konsolen-Generation hätten Spieler hier doch selbst zum explosiven Landschaftsgärtner werden können. Statt einen Baum mit einer Schere zu trimmen, fällt man einen halben Wald mit einer MG. Am Ende jeder Runde war es ein richtig starkes Gefühl, sich die kaum mehr zu erkennende Landschaft anzuschauen, welche man in den letzten 30 Minuten richtig auseinandernahm.

Ich frage mich hier auch, wie viele Federn müssen die alten Konsolen lassen. Immerhin schaffen die PS4 und Xbox One keine 128 gleichzeitigen Spieler und nur 64 Soldaten treten pro Match an. Hat DICE wegen der Old-Gen auf meine Next-Gen-Zerstörungs-Phantasie verzichtet?

Chef verspricht mehr Zerstörung als je zuvor

Das sagt DICE: Etwas Hoffnung macht mir ein Interview, welches der leitende Entwickler Chris Berlin von DICE mit Gamesradar führte (via Gamesradar.com).

  • Dort ist die Rede von “Zerstörbarer Umgebung” und “Boden Deformation”.
  • Ihr sollt so durch Granaten und anderen Sprengstoff die Map stärker verändern, als es in bisherigen Teilen der Reihe möglich war.
  • Am Ende einer Runde, soll die Karte dann gänzlich anders aussehen, als zum Start.- und das nicht nur dank der Naturkatastrophen.

So sah das einstürzende Hochhaus 2013 in Battlefield 4 aus:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Es ist gut möglich, dass Battlefield 2042 später gezielt auf die Zerstörung, die der Spieler selbst verursachen kann, eingeht. Eventuell ja mit einem eigenen Levolution-Trailer. Battlefield 2042, ich hoffe, du hast da noch mehr Zerstörung für mich, wenn du am 22. Oktober endlich erscheinst.

Wie habt ihr den Gameplay-Reveal zum neuen Battlefield aufgenommen? Wünscht ihr euch auch mehr Zerstörung oder spricht euch das Gesehene voll an? Teilt eure Meinung doch mit den anderen Lesern in den Kommentaren.

So lange müssen wir glücklicherweise nicht mehr warten, bis neue Infos einschlagen. Schon bald enthüllt EA einen geheimen Modus, der ein “Liebesbrief” für alte Hasen sein soll: Battlefield 2042: Leak enthüllt geheimen Modus, der alte Veteranen glücklich machen will

Quelle(n): GamesRadar, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Schwammlgott

Die Zerstörungsmöglichkeiten sind ausschlaggebend dafür, ob ich’s kaufe, oder nicht…durch Gamepass Ultimate kann ich ja 10 Stunden testen eine Woche vorher…ich entscheide dann

Nico

also im trailer sah man bisher nicht viel von zerstörung ;P ich glaub ja das das nur ne PR aussage ist

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x