Altersfreigabe Fortnite: Ist es für Kinder geeignet? Das empfiehlt die USK

Viele Eltern fragen sich: Sollte mein Kind Fortnite auf PS4, Xbox One, Nintendo Switch oder PC spielen dürfen? Wie hoch ist die empfohlene Altersfreigabe von FSK oder USK? Ab welchem Alter ist denn Fortnite zu empfehlen, ist das was für Kinder?

Fortnite ist das große Thema im Gaming aktuell in 2018 – auch in vielen Kinderzimmern.

Eltern fragen sich offenbar: Gibt’s eine Altersbeschränkung für Fortnite, ist es durch den Minecraft-ähnlichen Grafikstil für Kinder geeignet? Immerhin wird da geschossen und in Fortnite: Battle Royale ballern 100 Spieler aufeinander, bis nur noch einer am Leben bleibt. Die Eltern machen sich Sorgen um den Jugendschutz und fragen sich, was die zuständigen Behörden sagen.

USK gibt Fortnite mit Rette die Welt eine „Ab 12“ – Was ist mit Battle Royale?

Bei Videospielen ist für die Altersempfehlung nicht die FSK wie bei Filmen, sondern die USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) zuständig.

Die USK gibt für die Fortnite-Version im stationären Handel, die auf den Spielmodus „Rette die Welt“ basiert, auf PS4, Xbox One und PC eine Altersfreigabe von ab 12 Jahren. Also einen grüner Sticker. Geprüft wurde das Spiel am 5.5.2017. Der Modus Batte Royale war hier nicht Teil der Prüfung.

Wichtig für Eltern: Es handelt sich hier um grundsätzlich unterschiedliche Spiel-Modi.

Mehr zum Thema
„Hilfe, mein Kind spielt Fortnite!“ - Das sollten Eltern dazu wissen

Keine Altersempfehlung der USK für den eigenständigen Modus Battle Royale?

Eine eigene Altersempfehlung für den beliebten Spielmodus „Fortnite: Battle Royale“ wurde nicht abgegeben. Die USK sagt hierzu, dass Anbieter von reinen Online-Spielen sich dazu entschließen können, Ihr Spiel bei der USK einzureichen, um eine Altersempfehlung zu erhalten. Sie müssen aber nicht. Fortnite: Battle Royale wurde nie zu einer Prüfung eingereicht und hat daher keine Altersfreigabe von der USK erhalten. Bei Fortnite: Rette die Welt, das im Einzelhandel unter dem Namen „Fortnite“ angeboten wird, war es aber Pflicht.

Für die Switch scheint es jetzt einen Sonderfall zu geben, weil Nintendo Fortnite mit Battle Royale bei der USK eingereicht hat. Seit dem 12.06.2017 ist Fortnite für die Nintendo Switch kostenlos spielbar. Im Nintendo eShop steht aber eine Altersempfehlung von 16 Jahren seitens der USK.

fortnite-battle-royale-titel

Ist Fortnite für Kinder geeignet? Welche Altersfreigabe gilt in anderen Ländern?

Auch andere Organisationen haben sich mit Fortnite auseinandergesetzt.

  • Die für Europa zuständige PEGI gibt eine Altersempfehlung „ab 12 Jahren.“
  • Die für die USA zuständige ESRB vergibt ein „T for Teen“, also ein Teenager-Rating.

Allerdings beziehen sich beide Organisationen ebenfalls auf die „Rette die Welt“-Version von Fortnite.

fortnite-rex-02

Welche Altersfreigabe ist für Fortnite: Battle Royale vorgesehen?

Saskia Moes vom Spieleratgeber NRW gibt dem speziellen Modus Fortnite: Battle Royale eine pädagogische Empfehlung »ab 14 Jahre«. Zwar würden Runden in Fortnite: Battle Royale durch Waffengewalt entschieden, allerdings sei das Setting märchenhaft und klar als fiktiv zu erkennen. Es gebe weder Blut noch Leichen.

Beim Spieleratgeber NRW sieht man bei Fortnite: Battle Royale das Problem eher darin, dass das Spiel so nervenaufreibend ist. Man geht aber davon aus, dass ältere Jugendliche das Geschehen als fiktionales Spiel einordnen können.

Allerdings weist man hier daraufhin, dass Eltern sich darüber im Klaren sein sollten, dass Kinder mit fremden Personen aus der ganzen Welt, jeglichen Alters, verbal in Kontakt treten können.

Aus Großbritannien sind schon Fälle bekannt, in denen Kinder über den Chat von Fortnite sexuell belästigt wurden.

Fortnite Kind zockt

Gegner sterben nicht, sie krabbeln in Fortnite

Obwohl in Fortnite geschossen wird und zahlreiche martialische Waffen und Fallen zum Einsatz kommen, ist die USK wohl zu der relativ niedrigen Altersfreigabe gekommen, weil die Gewaltdarstellung im Verhältnis harmlos ist.

Im Vergleich zu realistischen Shootern wie PlayerUnknown’s Battlegrounds ist Fortnite eher eine Arcade-Variante. Niedergeschossene Gegner krabbeln lediglich oder werden „durch einen blauen Lichtkegel zurück in die Lobby gebracht“, wenn sie eigentlich sterben müssten.

Eine „Eliminierung“ richtet also keinen bleibenden Schaden. Es ist eher als ein sportliches Ausscheiden inszeniert.

Es ist bei Fortnite ein bisschen wie bei Action-Serien aus den 80ern, wie dem A-Team. Obwohl ständig mit automatischen Gewehren aufeinander geschossen wird, wird in Fortnite niemand je wirklich verwundet.

Wie Eltern mit bettelnden Kindern umgehen und Wutausbrüche moderieren können, haben wir hier ausführlich erklärt:

„Hilfe, mein Kind spielt Fortnite!“ – Das sollten Eltern dazu wissen.

Fortnite-Tod


Mehr zu Fortnite und seinem riesigen Erfolg:

Wir haben Google gefragt: Warum ist Fortnite: Battle Royale ein Hit?

Autor(in)
Quelle(n): usk
Deine Meinung?
Level Up (39) Kommentieren (39)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.