ESO: 3 neue Erkenntnisse aus 1 Stunde Murkmire-Gameplay

Bethesda stellt euch in einem rund einstündigen Video das neue Gebiet aus dem nächsten DLC Murkmire für das MMORPG The Elder Scrolls Online vor und erklärt darin, warum Argonier in Stelzenhäusern leben.

Wenn ihr mehr über die Kultur der Argonier im MMO ESO erfahren möchtet und den Schwarzmarsch weiter erkunden wollt, dann ist der DLC Murkmire sicher interessant für euch. Vor Release könnt ihr euch jetzt anhand eines Videos mit der Landschaft vertraut machen und erfahrt auch Neues zu den Argoniern.

ESO Murkmire

Neues aus Murkmire – Musizierende Frösche

Was ist zu sehen? Im Video stellen euch die Entwickler das neue Gebiet Murkmire vor. Dieses liegt an der südlichen Küste von Schwarzmarsch. Murkmire ist eine Sumpflandschaft, die aber in weiten Bereichen begehbar ist. Zwar werdet ihr auf Flüsse und auch tiefe Seen treffen, der Großteil des Ortes besteht aber aus knieftiefen Gewässern, durch die ihr watet. Daher gibt es viel im DLC zu erkunden.

  • Im Video sind die Stelzenbauten der Argonier zu sehen. Die Gebäude werden auf diesen Stelzen errichtet, um Dörfer umsiedeln zu können, wenn dies aufgrund des sich verändernden Sumpfuntergrunds nötig wird. Gezeigt wird dies anhand der Siedlung Lilmoth, die im Roman „The Infernal City“ von Autor Greg Keyes eine Rolle spielt.
  • Daneben stellen euch die Entwickler ein interessantes Musikinstrument vor, das die Argonier spielen. Bei diesem kommen Frösche zum Einsatz. Sie geben die Töne von sich.
  • Ebenso seht ihr Brutstätten der Argonier und wie das Volk sich um die Eier kümmert.
Elder Scrolls Online zeigt Murkmire und Argonier, die auf Echsen reiten
ESO Murkmire

Was bietet Murkmire? DLC soll vom Umfang her etwa so groß ausfallen wie der DLC The Clockwork City mit rund 15 bis 20 Stunden an neuem Content. Im Gegensatz zu Clockwork City werdet ihr aber viel mehr zu erkunden haben.

Daneben erledig ihr tägliche Missionen und absolviert auch Bosskämpfe. Zudem erforscht ihr auch ein neues, größeres Dungeon. Die Story dreht sich um die Suche nach einem Saxhleel-Artefakt, welches auch die Schwarzgarde, Argonier und Grabräuber in die Hände bekommen wollen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Wann ist Release? Murkmire soll im vierten Quartal für The Elder Scrolls Online erscheinen. Zuvor möchten die Entwickler aber noch mehr vom DLC zeigen.

Elder Scrolls Online: DLCs 2018 drehen sich um Werwölfe und Murkmire
Quelle(n): DualShockers, PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Horst

Macht hieraus mal lieber einen Artikel 😉

https://forums.elderscrolls

Soldier224

,,Sie geben die Töne von sich geben.“ Netter Satz 😛

Freue mich schon sehr auf den DLC. Im übrigen gibt es bald das Summefall Event (neu) Und es gibt schon mehr Infos zu den ganzen Neuerungen auf der Homepage und heute ist es auch auf dem PTS.

Der DLC wird übrigens Kostenlos zu holen sein. (bei täglichen Belohnungen dabei im November also ist der Release wohl davor)

,,Wir freuen uns aber auch, ankündigen zu können, dass die gesamte DLC-Spielerweiterung im November als im Rahmen der täglichen Belohnungen erhältlich sein wird. Haltet in den kommenden Wochen die Augen offen, um zu erfahren, wie ihr euch ESO: Murkmire als Tagesbelohnung sichern könnt. „

https://www.elderscrollsonl

Dazu kommt dass man auf Twitter erfahren kann dass es bald ein Anwesen im Rahmen des Summerfall events kostenlos zu erarbeiten geben wird. Zu dem Event soll wohl morgen ein Artikel veröffentlich werden. In letzter Zeit erfährt man hier so wenig über ESO :p

Compadre

Nice. Diesen Monat 100k Gold in den täglichen Belohnungen im November eventuell einen DLC.

Finde ich auch ein wenig schade, dass ESO hier recht wenig gecovert wird. Man könnte darüber eigentlich recht viel bringen (alleine an Guides). Aber wohl auch ein wenig verständlich bei der Spieltiefe, dass man das nicht einfach so nebenher machen kann.

Irrelephant

Als ESO-Spieler der ersten Stunde würde ich mir hier natürlich auch etwas mehr Zuwendung für mein Lieblingsspiel wünschen!
Habe den Eindruck, dass ESO oft das Label „Single-Player-MMOs“ anhaftet, bzw das Erkunden und Questen im Vordergrund steht. Auch wenn ESO sich für mich als MMORPG schon durch tolles Storytelling und wunderschönes Ambiente auszeichnet, ist das nur ein Aspekt.
Anderere sind teilweise bockschwere Achievements, progressive Raids, ein Kampfsystem das spielerisches Können ausreizt und zu einem gewissen Teil auch Grind. Dazu der stetige Nachschub an frischem Content sowie eine aktive Addon-Development-Community. Für mich ist ESO einfach eins der wenigen erfolgreichen Themepark-MMOs die wir noch haben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x